Nele Neuhaus Elena - Sommer der Entscheidung

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(36)
(20)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elena - Sommer der Entscheidung“ von Nele Neuhaus

Der zweite Band der Pferdebuch-Erfolgsserie von Bestseller-Autorin Nele Neuhaus
Ein Leben ohne Pferde kann sich Elena nicht vorstellen. Wenn sie reitet, vergisst sie alles um sich herum. Eigentlich könnte sie glücklich sein auf dem Pferdehof ihrer Eltern, wäre da nicht die erbitterte Feindschaft zwischen ihrer Familie und der von Tim. Noch immer zwingt ein dunkles Familiengeheimnis die beiden, ihre Beziehung vor den anderen zu verbergen. Und dann werfen schlimme Ereignisse ihre Schatten über die Höfe der Gegend. Als Elenas Pferd Fritzi eines Nachts verschwindet, machen sie und Tim eine gefährliche Entdeckung und es stellt sich die Frage, was stärker ist: ihre Liebe oder der alte Hass?
In neuer Ausstattung!

Etwas zu schnulzig sonst aber wie immer super ;D

— LeseLotti

Stöbern in Jugendbücher

Iskari - Der Sturm naht

Schwache Heldin, starkes Szenario.

Yllin

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Spannend, unerwartet, voller Emotionen!

nuean

Nur noch ein einziges Mal

Absoluter Pageturner. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen...

GrOtEsQuE

Das Herz des Verräters

Gelungene und spannende Fortsetzung!

Mira20

Viel näher als zu nah

Tolles Cover, bildhafter Schreibstil mit einigen schönen Sätzen und süße Geschichte. Etwas mehr Handlung und es wäre perfekt!

101Elena101

Snow

Fantasy Geschichte, bei der sich viel auf der psychologischen Ebene abspielt. Mit ein paar Längen im Mittelteil, aber doch sehr faszinieren.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Elena - Ein Leben für Pferde: Sommer der Entscheidung

    Elena - Sommer der Entscheidung

    MyBookLife

    31. May 2016 um 16:51

    Elena ist mit Tim zusammen. Der Pferdedieb schlägt wieder mal zu und Elenas Vater weiß von Fritzi und reitet ihn auf Turnieren. Doch das hatte Nachteile, denn auf einmal verschwindet Fritzi, Elena ist am Boden zerstört doch ihre Freunde helfen ihr und zusammen finden sie den Pferdedieb und damit auch Fritzi. Doch Tim wird bei der ganzen Aktion angeschossen... Persönliche Meinung: Ein zweiter Teil der Pferderoman Reihe, der wieder mal sehr gut war. …Und der Dritte folgt sogleich...

    Mehr
  • Gefahr auf dem Amselhof

    Elena - Sommer der Entscheidung

    Buchgespenst

    29. January 2016 um 20:27

    Weiterhin wirft das dunkle Familiengeheimnis seinen Schatten auf die Beziehung zwischen Elena und Tim. Gerade er kämpft mit den neuen Erkenntnissen. Doch plötzlich wird all das in den Hintergrund gedrängt, denn die Pferdediebe, die ihr Unwesen schon länger treiben, schlagen wieder zu. Auch im zweiten Band geht es spannend weiter. Hier wird der Handlungsbogen um die Pferdediebe zu einem überraschenden Ende geführt. Die Charaktere entwickeln sich toll weiter. Ungereimtheiten werden behoben und endlich konnte ich mich vorbehaltlos in die Geschichte fallen lassen. Nele Neuhaus schreibt einfach gut, wenn ich auch denke, dass sprachlich noch ein anderes Niveau erreicht werden kann. Ich bin kein Freund von zu viel Umgangssprache – auch nicht in Jugendbüchern.

    Mehr
  • Schöner Pferderoman für Mädchen

    Elena - Sommer der Entscheidung

    Sternenstaubfee

    16. January 2016 um 18:13

    Die 14-jährige Elena lebt zusammen mit ihrem Bruder Christian und ihren Eltern auf dem elterlichen Pferdehof. Elena ist zum ersten Mal richtig verliebt in Tim, und eigentlich könnte alles schön sein, wenn es da nicht diese langjährige Feindschaft zwischen ihren Eltern und Tims Eltern geben würde. So müssen die beiden Jugendlichen ihre Gefühle verstecken und können sich nur heimlich treffen. Doch dann überschattet noch ein weiteres Ereignis das Glück: es gibt Pferdediebe in der Gegend, und eines Tages wird sogar Elenas Lieblingspferd Fritzi gestohlen! Mein Leseeindruck: Dieser Band ist der zweite Band der "Elena"-Reihe von Nele Neuhaus. Mir hat das Lesen auch diesmal wieder sehr viel Spaß gemacht. Elena ist eine sehr sympathische und authentische Hauptprotagonistin, und obwohl ich schon ein paar Jahre älter bin als Elena, konnte ich mich doch noch gut in sie hineinfühlen. Die Geschichte wird erzählt aus Elenas Sicht, und ich konnte gut an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Es geht auch hier wieder um Pferde, um Freundschaft, die Erste Liebe, und in diesem Band geht es auch noch recht abenteuerlich zu, als die Freunde den Pferdedieben auf die Spur kommen wollen. Mich konnte das Buch sehr gut unterhalten, und ich werde auch gerne die weiteren Bände noch lesen!

    Mehr
  • sehr abenteuerlustig

    Elena - Sommer der Entscheidung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. June 2014 um 11:39

    Ein Leben für Pferde kann sich Elena nicht vorstellen. Wenn sie reitet, vergissit sei alles um sich herum. Eigentlich könnte sie glücklich sein auf dem Pferdehof ihrer Eltern., wäre da nicht die verbitterte Feindschaft ihrer Familie und der von Tim. Noch immer zwingt ein dunkles Geheimnis die beiden, ihre Beziehung vor dem anderen zu verbergen. Und dann werfen schlimme Ereignisse ihre Schatten über die Höfe der GEgend. Als Elenas Pferd eines Nachts verschwindet, machen sie und Tim eine gefährliche Entdeckung und es stellt sich die Frage was stärker ist. Die Liebe oder der Hass? Insgesamt ein gutes Buch mit Spannung was man kaum aus der Hand nehmen konnte. Elena ist unglücklich in Tim verliebt und muss sich heimlich mit ihm treffen. Ihr Bruder Christian ist komplett gegen die Beziehung und versucht alles zu verhindern, dass sie überhaupt zusammen treffen. Elenas Freundin Melike hilft ihr dabei dass sie sich treffen können. Da ist noch ihre Rivalin Ariane die hinter Tim her ist. Sie reitet auf dem Sonnen hof der dem Richard Jungblut gehört, das ist der Vater von Tim. Sie erzählt in der Schule herum mit Foto, dass sie und Tim glücklich sind. Sie zeigt ein Foto in der Schule herum wo Tim von zwei Mädels Ariane und Laura geküsst werden. Das brach Elena das Herz. Noch dazu spionierte sie Ariane im Handy nach und wurde von dem Leher so erschreckt, dass das Handy zu boden fiel und kaputt ging. Das ist zum Glück nie aufgeflogen. Tim konnte das alles noch ins reine bringen und alles war gegessen. Elenas Handy wurde später von einem Pferd auch zertrampelt und somit war sie nicht merh erreichbar. Auf einem Tunier kamen Tim und Elena wieder zusammen und redeten. Ihr Bruder Christian wurde schwer verletzt und Tim rettet ihn in letzter Sekunde damit er nicht umgefahren wird. So wurde der Streit zwischen den FAmilien begraben. Bis auf Herr Jungbluth, der will immer noch nicht dass Tim sich mit Elena trifft. Eines Tages verschwindet Fritzi. Sie finden heraus dass das Pferd auf dem Sonnenhof ist. Es waren Pferdediebe unterwegs. Dahinter stecke auch der angestellte Liam der eigentlich Andy hieß. Durch die Polzei musste das aufgeklärt werden. Jungbluth und Andy waren dann im Knast und die Pferde werden erstmal auf dem Amsenhof untergebracht bis sich die Besitzter gemeldet haben. Tim und Elena konnten ohne Geheminisse ihre Liebe weiterleben. Ariane war natürlich neidisch, aber Tim legt keinen Wert merh auf sie. Ariane ist für ich eh eine Schreckschraube, die dürfte keine Liebe verdient haben, Verstehe auch nicht warum die anderen Mädchen in der Klasse ihr so hinterher laufen, aber das macht ja jetzt nur noch eine, die Tessa, Aber auch die letzten Kapitel wo sie die Verbrecher überführen fand ich sehr spannend, Das war ja noch glück im Unglück.

    Mehr
  • Rezension zu "Elena – Ein Leben für Pferde" von Nele Neuhaus

    Elena - Sommer der Entscheidung

    Dini98

    01. May 2012 um 10:39

    Der zweite packende Roman um die 14-jährige Elena : Elenas Welt sind die Pferde und der Reiterhof ihrer Eltern, der Amselhof. Das Einzige, was sie immer noch unglücklich macht, ist die alte Feindschaft ihrer Familie und der von Tim, der Junge mit dem sie eine Beziehung hat, die sie geheimhalten muss. Plötzlich verschwinden in der Nachbarschaft Pferde und einige Zeit später auch eines von dem Amselhof. Das ist ausgerechnet Elenas Lieblingspferd Fritzi, das sie zum Geburtstag bekommen hat. Sie ist verzweifelt und macht sich mit ihrer besten Freundin Melike, ihrem großen Bruder Christian und Tim auf die Suche nach den verschwundenen Pferden. Dabei geraten sie in Lebensgefahr. Besonders gut fand ich, wie das Buch aus Elenas Sicht erzählt wird, und das mit einem hervorragendem Schreibstil und liebenswürdigen Charakteren. Auch der Inhalt ist sehr schön zu lesen, sodass man man Ende nur auf einen dritten Band hoffen kann. Ein emotionaler und spannender Roman, der einen berührt und fasziniert. Mehr Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog: http://nadinemoench.com/

    Mehr
  • Rezension zu "Elena – Ein Leben für Pferde" von Nele Neuhaus

    Elena - Sommer der Entscheidung

    vonsas

    14. November 2011 um 14:19

    Nicht für jugendliche Pferdefreunde geeignet! Es hat mir sehr viel Freude bereitet!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks