Nele Neuhaus Tiefe Wunden

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(9)
(4)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Tiefe Wunden“ von Nele Neuhaus

Ein 92-jähriger Holocaust-Überlebender wird brutal ermordet. Bei der Obduktion wird eine Tätowierung entdeckt, die den Toten als SS-Mitglied entlarvt: Welches düstere Geheimnis nahm er mit in den Tod? Ein harter Fall für Oliver Bodenstein und Pia Kirchhoff.

Superspannend!

— Pusteblume85
Pusteblume85

Guter Krimi.

— Madamebiscuit
Madamebiscuit

Spannend, aber am Ende gab es mir zu viele Leichen und Täter.

— black_horse
black_horse

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Beklemmend! Eine rasante Story mit feinsten Plot-Twists!

Anne-Sophie_Fuchs

SOG

Absolut mitreißend!!

chipie2909

Durst

Ein neue super spannender Thriller von Harry Hole.

Odenwaldwurm

AMNESIA - Ich muss mich erinnern

Spannend, verstörend, mitreißend. Erinnert an "Ich darf nicht schlafen" (Film) und hat mich mit einem mulmigen Gefühl zurückgelassen. ;)

AnnMan

Oxen. Das erste Opfer

Spannend und mit vielen überraschenden Wendungen.

leserattebremen

Balearenblut

Ein Krimi, der spannend ist und bei einem das Reisefieber weckt

Annabeth_Book

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Wunden sitzen sehr tief

    Tiefe Wunden
    Daphne1962

    Daphne1962

    05. November 2014 um 14:14

    "Hörbuch" Tiefe Wunden von Nele Neuhaus gelesen von Julia Nachtmann Kaltenstein heißt der Name der Familie, die hier in dieser Geschichte immer häufiger auftaucht. Die alte Seniorchefin muss einen Freund betrauern. David Josua Goldstein wird erschossen in seiner Wohnung aufgefunden. Eine Blutgruppentätowierung wird als Botschaft gefunden. Goldstein ein Jude, dennoch ist die Nummer den Nazis zuzuordnen. Wie kann das sein? Hat sich hier jemand einer Identität bemächtigt? Auch als ein weiterer Mord geschieht taucht wieder diese Nummer auf. Also muss es einen Zusammenhang geben. Auch der Name der Kaltensteins fällt wieder in diesem Zusammenhang. Vera Kaltenstein kannte auch den nächsten Toten. Oliver von Bodenstein und seine Ermittlerin Pia Kirchhoff tappen erst mal im Dickicht einer großen und geheimnisvollen Familie herum. Ihre Ermittlungen reichen bis nach Ostpreußen zurück in die Vergangenheit des Jahres 1945. Der Krimi war recht spannend und gut erzählt. Ein wenig konnte man aber erahnen, worauf die Handlung zulaufen wird. Aber die Auflösung war dann doch recht überraschend und nicht zu erahnen. Die ganzen Familienverhältnisse und Personen waren im Hörbuch nicht immer sehr gut zuzuordnen. Da hatte ich so manches Mal Probleme. Vielleicht sollte man sich da mal selbst einen Stammbaum zeichnen. Das würde die Sache erleichtern. Aber sonst ein guter Krimi a la Neuhaus.

    Mehr
  • Tiefe Wunden

    Tiefe Wunden
    Lenny

    Lenny

    30. March 2013 um 15:01

    Späte Rache, für mich waren es etwas viele Personen und wir mussten so weit in die Vergangenheit... eine spannende Geschichte ist es trotzdem.

  • Rezension zu "Tiefe Wunden" von Nele Neuhaus

    Tiefe Wunden
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    19. October 2011 um 15:46

    Hauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff müssen einen Mord aufklären, der einer Hinrichtung gleicht: Ein 92-jähriger Holocaust-Überlebender wurde mit einem Kopfschuss getötet. Bei der Obduktion der Leiche wurden die Reste einer SS-Tätowierung entdeckt und als kurz darauf zwei weitere Morde nach dem selben Muster begangen werden, müssen die Ermittler sich nicht nur auf die Aufklärung der einzelnen Mordfälle konzentrieren, sondern vor allem den Zusammenhang zwischen ihnen und die Verbindung zum Nationalsozialismus finden. Nach "Eine unbeliebte Frau" und "Mordsfreunde" ist "Tiefe Wunden" der dritte Roman in der Bodenstein und Kirchhoff-Reihe. Die ersten beide Teile habe ich bisher weder gelesen noch gehört, aber dieses habe ich nicht als Nachteil empfunden, da die Fälle in sich abgeschlossen sind. Mittlerweile sind mit "Schneewittchen muss sterben" und "Wer Wind sät" bereits Band 4 und 5 erschienen. Die Kurzbeschreibung hatte mich hauptsächlich deshalb angesprochen, weil ich die Geschichte hinter der SS-Tätowierung auf der Leiche des Holocaust-Überlebenden kennen lernen wollte. Man kann sich zwar in etwa zusammen reimen, was die Verbindung sein könnte, aber mich hat die gesamte Komplexität der Thematik interessiert und dabei wurde ich nicht enttäuscht. Den Inhalt des Romans, der die Vorlage zur gekürzten Hörbuchfassung liefert, empfand ich als sehr gut ausgearbeitet. Die Verbindung zwischen den Mordopfern ist rückblickend absolut offensichtlich, der Bezug zum Nationalsozialismus wurde gut in die Geschichte eingebaut und das Motiv für den Mord nachvollziehbar dargestellt. Gut gefallen hat mir, dass sich der Roman nicht im Nationalsozialismus verliert, sondern dass dieser neben Intrigen, Geldgier, Sucht nach Macht, Freundschaft und anderen Themen nur einen Aspekt des Inhaltes ausmacht. Diese verschiedenen Aspekte bieten etliche Handlungsstränge, die nach und nach sinnvoll miteinander verknüpft werden, so dass am Ende ein rundes Gesamtbild entsteht. Gesprochen wird das Hörbuch von Julia Nachtmann, die mir sehr gut gefallen hat. Ihre Stimme ist sehr angenehm zu hören und passt sehr gut zu dem Krimigenre. Ihr gelang es überzeugend die verschiedenen Charaktere darzustellen und sie hat die Geschichte gut präsentiert. Dass es sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Fassung handelt, ist mir beim Hören nicht aufgefallen. Es wirkt trotzdem flüssig und lässt keine Lücken erahnen. Das einzige Problem war lediglich die Vielzahl der auftretenden Charaktere - laut beiliegendem Booklet 28 an der Zahl. Zwar wird in genau diesem Booklet zu jedem eine ganz kurze Beschreibung gegeben, was der- bzw. diejenige beruflich macht oder in welchem Verwandtschaftsverhältnis die Personen zueinander stehen, da ich das Hörbuch jedoch beim Autofahren abspiele, ist es mir nicht möglich nebenbei auf diese Informationen zu schauen. Dadurch war es anfangs etwas schwieriger die Personen auseinander zu halten, aber durch den Kontext und die Darbietung der Sprecherin ist das meistens ganz gut gelungen. Fazit: Ein Krimi mit einer interessanten Handlung und einer tollen Sprecherin. Audio CD: 5 CDs (397 Minuten - gekürzte Lesung) Verlag: Downtown (Februar 2011) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3869090626 ISBN-13: 978-3869090627

    Mehr
  • Rezension zu "Tiefe Wunden" von Nele Neuhaus

    Tiefe Wunden
    MEmma

    MEmma

    15. August 2011 um 08:54

    Hm, irgendwie kam ich sehr durcheinander durch die vielen Personen die vorkommen. Ansonsten konnte man es aber gut hören. Das nächste von Nele Neuhaus hab ich schon auf dem iPod. Mal sehen wie das ist.

  • Rezension zu "Tiefe Wunden" von Nele Neuhaus

    Tiefe Wunden
    Sokrates

    Sokrates

    03. August 2011 um 08:44

    Ich bin positiv überrascht. Bislang habe ich mich mit Krimis deutscher Autoren relativ schwer getan: Spannung und Originalität der Handlung waren oftmals recht schwerfällig, das Charisma fehlte völlig oder war nur marginal. Bei Nele Neuhaus war ich allerdings mehr als positiv überrascht. Die Handlung und die polizeilichen Ermittlungen machen einen recht wirklichkeitsnahen Eindruck; die Charaktere sind so weit ausgearbeitet, wie es für die Handlung notwendig ist. Auf persönlich-sentimentales Beiwerk wird weitgehend verzichtet. Verwirrend war zu Anfangs die Vielzahl an Namen. Bis man die sich alle gemerkt hatte und im späteren Verlauf des Romans zielsicher zuordnen konnte, musste man schon bis CD 3 hören. Das ist vielleicht der einzige Wehrmutstropfen; ansonsten haben mir Roman und Lesung sehr gut gefallen.

    Mehr