Nele Neuhaus Wer Wind sät

(654)

Lovelybooks Bewertung

  • 649 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 10 Leser
  • 141 Rezensionen
(240)
(271)
(115)
(23)
(5)

Inhaltsangabe zu „Wer Wind sät“ von Nele Neuhaus

Der Bestseller jetzt im Taschenbuch Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff wird zu einem ungewöhnlichen Tatort gerufen: Ein toter Nachtwächter lag mehrere Tage unentdeckt in einem Firmengebäude. Schnell wird klar, es war Mord. Gemeinsam mit Oliver von Bodenstein ermittelt Pia im Umkreis einer Bürgerinitiative, die gegen einen geplanten Windpark kämpft. Dabei stoßen sie auf ein Grundstück im Taunus, das plötzlich zwei Millionen wert ist – und einen Mann das Leben kostet … Entdecken Sie auch SOMMER DER WAHRHEIT, einen fesselnden Roman, den Nele Neuhaus unter dem Namen Nele Löwenberg geschrieben hat!

Für mich einer der stärksten Teile der Reihe. Ein sehr wichtiges Thema mal von einer ganz anderen Seite beleuchtet. Regt zum nachdenken an.

— Kleines91
Kleines91

Guter Krimi, wenn auch etwas verworren. Hätte für mich ein bisschen kürzer sein können.

— sahni
sahni

Zu viel von allem und eine Ansichten über den Klimawandel, die mir persönlich viel zu unreflektiert dargestellt waren

— Azalee
Azalee

Krimi vom Feinsten. Gut konstruiert und spannend bis zum Ende.

— ConnyMc
ConnyMc

konnte mich nicht überzeugen, hat mich nicht gefesselt

— CorneliaP
CorneliaP

Definitiv einer der schlechteren Bänder der Reihe.Viel zu viele Themen,die teilweise einfach unaufgelöst enden.

— Angelinchen
Angelinchen

Pro: spannend, gute Themen, sympatische Ermittler, Lokalkolorit Kontra:zu viele Handlungsstränge, zu kompliziert, zu viele Themen, Ba-Wü

— Lesezeichenfee
Lesezeichenfee

Fünfter Band um Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff - definitiv einer der besten der Reihe

— StefanieFreigericht
StefanieFreigericht

Spannendes Thema, aber teilweise etwas verwirrend durch die vielen Personen.

— Aleida
Aleida

Nicht so gut, wie der Vorgänger ...

— Kleine1984
Kleine1984

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine fesselnde Geschichte darüber, wie eine psychische Krankheit eine ganze Familie zerstören kann und einen an sich selbst zweifeln lässt.

TouchTheSky

Geständnisse

Leider nicht mein Fall...

TuffyDrops

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

Kreuzschnitt

Sympathischer Ermittler, tolles Setting, gut geschrieben,aber die Rückblenden sind etwas zu ausführlich geraten.

Barbara62

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Krimi um einen geplanten Windpark

    Wer Wind sät
    januarygirl

    januarygirl

    04. September 2017 um 14:39

    Seit einigen Monaten bin ich im „Nele – Neuhaus – Fieber“. Meine Tante gab mir ein Buch von ihr und so entdeckte ich die Bücher der Autorin für mich. Nachdem mir „Tiefe Wunden“ und „Böser Wolf“ gut gefallen haben, war dieses nun mein das 3. Buch von Nele Neuhaus. Das Cover gefällt mir gut, es ist passend zum Inhalt gestaltet, denn der Vogel hat eine Rolle im Buch. Die Geschichte handelt von Pia Kirchhoff und ihrem Chef Oliver von Bodenstein, die beide bei der Kriminalpolizei arbeiten. Sie werden zu einem Tatort gerufen, an dem ein Nachtwächter schon mehrere Tage tot gelegen hat. Sie ermitteln im Umkreis einer Bürgerinitiative, die gegen einen geplanten Windpark kämpft. Bei den Ermittlungen stoßen sie auf ein wertvolles Grundstück und einen weiteren Toten... Dem Inhalt ist zu entnehmen, dass es sich um Mordfälle in und um einen Windpark – Konzern handelt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, obwohl es sehr viele sind. Und genau das war eines meiner Probleme: Es kamen recht schnell sehr viele Personen dazu und ich habe den Überblick verloren. So wusste ich zum Teil nicht mehr, wer wer ist. Eine Personenübersicht im Buch würde helfen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Von Anfang an ist eine hohe Spannung da, die auch über den gesamten Handlungsverlauf gehalten wird. Dennoch musste ich mich teilweise regelrecht „zwingen“, dass Buch weiter zu lesen. Da es sich um einen Windpark – Konzern als „Tatort“ handelt, ist viel wirtschaftliches in den Gesprächen während der Handlung. Da ich mich nicht mit Windparks auskenne, war es für mich an einigen Stellen schwer verständlich, um was es gerade geht. Somit zog sich das Buch für mich sehr in die Länge. Die kriminalistische Geschichte ist gut ausgearbeitet und sehr spannend, dennoch ist es für mich das bisher schwächste Buch der Autorin. Vielleicht hilft mir der Film, die Handlung besser zu verstehen. „Wer Wind sät“ ist trotz allem ein empfehlenswerter Kriminalroman. Wer also auf der Suche nach einem spannenden Krimi ist, der findet ihn hier. Allerdings muss man sich vor Augen halten, dass der Windpark, die Wirtschaft und auch Politik eine große Rolle spielen.

    Mehr
  • Wer Wind sät

    Wer Wind sät
    nici_12

    nici_12

    27. August 2017 um 17:50

    Die Story Pia Kirchhoff ist gerade aus ihrem wohlverdienten Urlaub zurück und wird quasi vom Flughafen weg zu einer Leiche gerufen: im Treppenhaus einer Firma für Windkraftanlagen wird der Nachtwächter tot aufgefunden. Dieser hatte zwar ein Alkoholproblem, aber ein Motiv für einen Mord an ihm scheint sich nicht finden zu lassen. Kurz darauf wird (noch während der laufenden Untersuchungen) auf dem Schreibtisch des Firmendirektors ein toter Hamster gefunden. Der Direktor leugnet den Grund zu wissen, aber Pia merkt sofort, dass er lügt. Aber warum? Pia Kirchhoff findet zusammen mit ihrem Chef Oliver von Bodenstein schnell heraus, dass die Windkraftfirma einen neuen Windpark bauen will. Und dass sich eine Bürgerinitiative gefunden hat, die dagegen ist. Einer der Anführer dieser Initiative ist Jannis Theodorakis. Er, seine Freundin Ricky und der junge Mark sowie weitere Bürger haben sich zusammengeschlossen, um den Bau dieses Windparks zu verhindern. Dafür ist ihnen jedes Mittel recht. Ein weiteres Mitglied der Bürgerinitiative ist Ludwig Hirtreiter. Er ist der Besitzer einer großen Wiese. Und diese Wiese will die Windkraftfirma haben und bietet ihm dafür 2 Millionen Euro. Aber Hirtreiter lehnt ab. Die Windkraftfirma sieht aber das letzte Wort noch nicht gesprochen und wendet sich an die Kinder des verwitweten Hirtreiter, die alle mit schweren finanziellen Problemen zu leben haben. Sie wollen ihren Vater umstimmen. Aber bevor es dazu richtig kommen kann, wird Ludwig Hirtreiter tot aufgefunden. Ein zweiter Mord. Die Windkraftfirma sieht den Bau der Anlage schon in trockenen Tüchern, doch da haben sie die Rechnung nicht mit Ludwig Hirtreiter gemacht. Der hat eben jeden Wiese an seinen Freund und ebenfalls Bürgerinitiative-Mitglied Heinrich von Bodenstein vermacht. Und das ist niemand geringeres als Oliver von Bodensteins Vater, der auch die Leiche der ermordeten Ludwig Hirtreiter gefunden hat. Für Pia und Oliver beginnt die Jagd nach zwei (oder einem?!) Mörder. Die Lage spitzt sich zu als auf einer Veranstaltung Gegner und Befürworter des Windparks aufeinander treffen und die Lage eskaliert. Oliver kann sich gerade so retten, als er auf Nika trifft. Diese wohnt zur Untermiete bei Jannis und Ricky. Aber Nika ist nicht das unscheinbare Mäuschen, das sie zu sein scheint. Denn, wie auch Jannis herausbekommt, ist Nika eine Expertin und ehemalige Assistentin von Dr. Eisenhut, der u.a. auch positive Gutachten für den Windpark erstellt hat. Diese sind allerdings gefälscht. Und Nika, die eigentlich Annika heißt, ist auf der Flucht vor Eisenhut. Oliver verliebt sich in Annika und will sie retten. Darunter muss sein Verhältnis zu Pia leiden, die kurzerhand zur Leiterin der Ermittlungen der Morde am dem Nachtwächter und Ludwig Hirtreiter gemacht wird, weil Oliver von Bodenstein aus Befangenheitsgründen (wegen seines Vaters) nicht mehr an den Ermittlungen teilnehmen darf. Zusätzlich zu ihren privaten Problemen und dem Glauben, dass sie ihre Freundschaftsverhältnis zu ihrem Kollegen Oliver eingebüßt hat, muss sie das Wirrwarr um die Windkraftanlage einwirren. Denn woher hat Jannis die vielen Fakten und Gutachten, die aus der Windkraftfirma aber nie geklaut wurden? Welche Rolle spielt der junge Mark, der immer wieder mit schlimmen Kopfschmerzen zu kämpfen hat und offensichtlich in Ricky verknallt ist? Und steckt Oliver von Bodensteins Vater tatsächlich da mit drin? Für Pia gibt es einige Fragen zu beantworten, die in einem fullminaten Finale enden.   Meine Meinung Und wieder ein spannender Krimi aus der Bodenstein-Kirchhoff-Reihe! Es ist jetzt der 5. Teil aus der Reihe, den ich bisher gelesen habe und er war wieder sehr gut. Einen kleinen Abzug gibt es für mich persönlich, weil ich den Hintergrund mit den Windkraftparks und den Pro/Kontras und den Gutachten nicht soooooo toll fand. Aber das mag daran liegen, dass ich mich damit nicht so gut auskenne. Aber davon mal ab, hat sich auch hier die Geschichte im Fortgang des Buches immer weiter entwickelt und die ganzen Zusammenhänge kamen nach und nach immer weiter zum Vorscheinen. Oliver ging mir mit seiner gefühlt konstant schlechten Laune zwischendurch auch etwas auf den Zeiger, dafür konnte sich Pia so richtig zeigen, was ich gut fand. Nele Neuhaus hat es mal wieder geschafft, mich mit ihrem Buch zu packen, dass man einfach weiterlesen MUSS, weil man wissen MUSS, wie es weiter geht. Man gut, dass ich aus dieser Reihe noch drei weitere Krimis im Regal stehen habe und ich freue mich auf jedes einzelne davon!

    Mehr
  • Klimaansichten à la Trump

    Wer Wind sät
    Azalee

    Azalee

    27. June 2017 um 21:46

    Ich bin bei Nele Neuhaus "Wer win sät" hin- und hergerissen, wie ich es am besten bewerten soll. Wahrscheinlich sollte ich deshalb lieber ein, zwei Tage warten,um nicht mehr ganz so subjektiv zu sein, aber das Buch hat mich extrem wütend, frustiert und enttäuscht zurückgelassen. Vielleicht bin ich mit meiner Einstellung zur Thematik einfach nicht das richtige Zielpublikum, vielleicht habe ich das ganze zu sehr aus der Perspektive von 2017 betrachtet, vielleicht nehme ich das viel zu ernst - ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass mich schon lange kein Buch mehr so frustiert zurückgelassen hat. Deshalb wird das wahrscheinlich jetzt auch eher eine "ich schreib mir den Frust von der Seele"-Rezension und keine "Ich versuche möglichst objektiv zu sein"-Rezension. Aber zuerst zum Grundsätzlichen: SCHREIBSTIL: Nele Neuhaus Schreibstil ist durchaus in Ordnung, konnte mich aber nicht fesseln. Zudem gab es einfach zu viele Perspektiven, aus denen parallel erzählt wurde, sodass ich zunächst völlig planlos war.Ganz vereinzelt sprechen die Personen den hessischen Dialekt, was zwar einerseits etwas Lokalkolorit hineingebracht hat (denn trotz des globalen Themas ist es im Endeffekt ein Regionalkrimi), anderseits aber nicht wirklich erwähnenswert, weil relativ wenig davon im Buch, vorkam. HANLDUNG: Es geht um Windparks. Und Windparkerbauer, die total skrupellos sind. Und Windparkgegner, die eine Bürgerbewegung gründen. Und es gibt zwei Tote. Einen aus der Windparkerbauerfirma und einen aus der Bürgerbewegung. Bodenstein und Kirchhof ermitteln. Wenn nicht gerade aus der Perspektive ganz anderer Personen erzählt wird. Wenn Bodenstein nicht gerade über seine Gewichts- und Liebesprobleme lamentiert. Insgesamt gab es einfach zu viele Themen, die angeschnitten wurden. Am Ende war alles halb, aber nichts ganz ausgearbeitet und Themen, die eigentlich eine wichtige Rolle für die Geschichte spielen, wurden nur gestriffen. Es gab Beziehungsprobleme, Familienprobleme, Klimaprobleme, sexuellen Missbrauch, Vertrauensprobleme, noch mehr Familienprobleme, allgemeines Gejammer, Probleme im Team etc. FIGUREN: Die Figuren blieben sehr blass. Bodenstein verschwindet irgendwann von der Bildfläche, aber Pia wird dadurch kein stärkerer Charakter und macht keine Entwicklung durch. Auch der Rest blieb relativ blass und klischeehaft. Da gibt es zum Beispiel einen neuen Kollegen. Er heißt Cem. Und er ist neu. Aber er integriert sich gut ins Team. So gut, dass ich irgendwann vergessen habe, dass Cem überhaupt existiert. FAZIT: Ein mittelmäßiger Krimi, dem ich mit einer anderen Thematik auch 2 - 3 Sterne gegeben hätte. Jetzt kommt aber das große ABER. Ja, ich könnte das weglassen. Aber es geht auch immer um das Gefühl, dass ein Buch nach dem Lesen hinterlässt und da habe ich überhaupt nichts positives gefühlt, sondern nur Wut und Frust und Enttäuschung und stand ein paar Mal kurz davor, das Buch abzubrechen. Ich habe es nicht getan, weil ich sowas wahnsinnig hasse. Im Folgenden werde ich das näher erklären, was aber kleine SPOILER enthält: Gestört hat mich die ganze Einstellung zum Klimawandel. Die Figuren sprechen relativ oft von der Klimalüge und das wird im Buch überhaupt nicht reflektiert, auch nicht in einem Nachwort. Dabei ist diese ganze Geschichte rund um Annika Sommerfeld, die die ganze Zeit von nichts anderem spricht, als davon, dass sich alle Mächtigen der Welt verschworen haben, um den Klimawandel zu erfinden (na, kommt uns das bekannt vor? ;)), komplett überflüssig. Sie hat einfach keinen Sinn. Sie leistet keinen Beitrag zu den Ermittlungen. Alles, was sie tut, ist Bodenstein von den Ermittlungen abzuhalten. Und dann kam der Epilog, bei dem ich das Buch einfach nur noch gegen die Wand klatschen wollte. Natürlich, das ist ein Buch und in einem Buch ist längst nicht alles real (sagt Nele Neuhaus ja auch im Nachwort und sie sagt auch, dass sie den Hackerangriff vor der Weltklimakonferenz 2009 verändert hat). Aber ich hätte mir einfach ein bisschen mehr Reflexion über das Thema gewünscht und nicht nur dieses völlig sinnlose - weil es zum Buch nichts beiträgt - hinausposaunen von Verschwörungstheorien. Meiner Meinung nach hat ein erfolgreicher Autor auch immer eine gewissen soziale Verantwortung und die sehe ich hier einfach nicht erfüllt. Vor allem, weil dann hinterher auch noch einige Kritiken und Diskussionen zu dem Buch gelesen habe, in denen die Leute diesen Verschwörungstheorien recht gaben. Und ja, mir ist bewusst, dass es haufenweise Bücher gibt, die erfolgreich irgendwelche Verschwörungstheorien in die Welt hinausposaunen - aber sowas in einem Regionalkrimi? Das war mir persönlich einfach zu viel. Wie gesagt, vielleicht bin ich einfach nicht die richtige Zielgruppe und vielleicht lese ich das zu sehr aus der Perspektive von 2017, aber mir hat das einfach jeglichen Lesegenuss genommen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2295
  • Ein Taunuskrimi

    Wer Wind sät
    RenateTaucher

    RenateTaucher

    27. December 2016 um 18:57

    Spannend und unterhaltsam wie alles von dieser Autorin. Ich mag die Charaktere der Ermittler und die stories, die parallel zu den Kriminalfällen erzählt werden.

  • ~~~ Der arme Hamster ~~~

    Wer Wind sät
    Lesezeichenfee

    Lesezeichenfee

    27. November 2016 um 19:18

    Die Serie"Wer Wind sät" ist nun schon der fünfte Band der Reihe rund um das Ermittlerteam Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein.Die Serientitel der Bücher:Eine unbeliebte FrauMordsfreundeTiefe WundenSchneewittchen muss sterbenWer Wind sätDer InhaltPia Kirchhoff ist gerade mit ihrem Freund vom Urlaub zurückgekommen und befindet sich noch auf dem Flughafen in Frankfurt, als ihr Chef Oliver von Bodenstein anruft. Der Nachtwächter der Windkraftanlagenfirma in Kelkheim liegt tot im Treppenhaus. Da dies schon einige Tage her ist und die Temperaturen sommerlich hoch, riecht es schon sehr nach Verwesung. Ein toter Hamster liegt auf dem Schreibtisch des Chefs der Firma. So ein geplanter Windpark ist doch eine tolle Sache, denkt man und versteht nicht, warum sich immer mehr Gegner zu einer Initiative zusammen finden. Als es noch einen 2. Toten gibt, wird die Sache immer gefährlicher und der Stein gerät ins Rollen und aus dem Takt. Bei einem Pressetermin wird der Chef der Windkraftanlagen verbal fertig gemacht, der Hass wird geschürt und daraus entsteht eine Massenpanik. Das ist aber nicht das einzige Problem, denn Oliver von Bodenstein verliebt sich in eine Tatverdächtige.Meine MeinungDas Buch besteht aus vielen Handlungssträngen, wo man sich erst reinfinden muß. Ich kannte diese Serie nicht und stieg gleich mit Band 5 ein. Vielleicht viel es mir deshalb schwer, mich zurechtzufinden in dem Dickicht von Problemen und Anspielungen auf die anderen Serienteile. Es wäre wohl besser, wenn man mit Band 1 anfängt.So habe ich mich bei den ersten 150 Seiten öfter mal gefragt, ob ich das Buch wirklich bis zum Ende durchlesen soll. Bei über 550 Seiten ist dies auch ein großer Zeitaufwand.Ständig wurde von anderen und neuen Leuten erzählt und ich hatte den Eindruck, hier hat niemand was mit dem anderen zu tun. Daher fand ich es langatmig, bis die verschiedenen Handlungsstränge zusammengeknüpft wurden.Nele Neuhaus hat irgendwie zu viel in das Buch reingebracht. Zu viele Begebenheiten, Charaktere und auch den Geiselnehmer, was zweifellos der Höhepunkt des Buches ist. Es ist total unglaubwürdig, was in diesem Buch alles passiert.Der Stil der Autorin ist nicht platt, frech und niveaulos, wie bei Janet Evanovich. Ihr Stil ist dann doch hochwertiger. Sie macht auch manchmal recht lange Sätze, die man manchmal 2 mal lesen muss, um zu verstehen, was sie nun sagen wollte.Lokalkolorit bringt sie aber in das Buch mit einigen hessisch sprechenden Menschen oder manchmal mit der Nennung von Orten und Landschaften. Dies fand ich noch ein positiver Aspekt.Die Fahrt ins Schwabenland ist genau so, wie von jemanden, der dort noch nie war. Die Route ist absolut bescheuert, ich kenne niemanden, der so fahren würde. Sie nimmt die falsche Autobahn und auch über die Schwäbische Alp lässt sie den Helden der Geschichte seltsam fahren. Da würde ich der Autorin, dem Verlag und auch der Korrekturleserin mal eine Fahrt ins Ländle von Frankfurt oder dem Taunus aus empfehlen. Das gibt für die wohl sehr überraschende Abweichungen von ihrer Fahrtroute. Das ganze ist auch sehr lieblos geschildert und der Besuch in Zürich ist so, dass man weiß, dass die Autorin noch nie da war. Da ist das mit dem Lokalkolorit total in die Hose gegangen.Das Buch fand ich jetzt nicht so spannend, wie die Krimis von Steven King. Manchmal dachte ich, dass Oliver von Bodenstein ein schlechter Wallander Verschnitt ist. Zumindest, weil er dringend zu der Hochzeit bei seiner Familie musste und dann von seiner Frau geschieden war. Irgendwie hat mich das und auch sein Tun und Handeln an den schwedischen Kommissar erinnert.Das Duo Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein fand ich jetzt aber durchaus interessant. Es erinnert an Tatorte. Aus den beiden könnte man aber mehr herausholen. Pia ist geschieden und kommt dienstlich noch oft mit ihrem Mann zusammen. Seine Freundin/nachher Frau ist ihre beste Freundin, die sie in der Not tröstet. Das ist unglaubwürdig, niemand würde so was in Wirklichkeit tun. Man merkt, das ist einfach ein Buch und realitätsfern, während die Probleme mit der Klimapolitik doch schon viel Realität beinhalten.Schön finde ich, dass sich Pias Wohnproblem löst, allerdings war das voraussehbar. Ihre Probleme mit ihrem Partner Christoph werden sicher für weiteren Buchfüllstoff sorgen. Er ist irgendwie so stereotyp und langweilig, dann wieder überraschend sympatisch.Die Liebesgeschichte von Pias Chef und den Sex in dem Buch kann ich mir nur noch mit Sex sells erklären. Vor allem, wie das ganze dann ausgeht, gefällt mir dann doch nicht. Schade, dass Pia recht hat. Oder doch nicht? Leider ist das Ende recht offen und man hofft die ganze Zeit. Manchmal denke ich, klar lässt die Autorin hoffen, denn sie möchte noch mehr Bücher der Serie verkaufen. Für Fans sicher ein Grund weitere Fortsetzungen zu kaufen.Es gibt zu viele Themen, wie z. B. die Globale Erwärmung, erneuerbare Energie, Umweltaktivisten, Massenpanik, sexueller Missbrauch an Internaten, Geiselnehmer und natürlich Korruption. Das sind einfach zu viele Themen, fand zumindest ich und die hätte man einfach mehr ausarbeiten müssen. Einiges wurde nur gestreift, wie z. B. der Missbrauch obwohl gerade das ein wichtiges Thema gewesen wäre und zu einem spannenden Höhepunkt des Buches sorgt. Insgesamt gab es einfach zu viele Klischees und Nebensächlichkeiten.CoverSelten schreibe ich über Büchercover. Dieses fand ich sehr passend, denn es passt zur Serie, farblich und den Blutspuren. Ein Rabe spielt auch eine Rolle in dem Buch und dass er auf einem Strommast sitzt, wo man ja für Windenergie ist, ist wirklich perfekt. Wozu die Umschlagklappen sind, konnte ich nicht herausfinden, denn die sind bei dem dicken Buch nur am Anfang und am Ende benutzbar. Das Buch war neu und ist jetzt rundgelesen mit einigen Falten am Rücken, weil ich nach einem Lesezeichen suchen musste. Es ist auch nicht gerade leicht und für Menschen, die am Armgelenk Probleme haben, ist dieses Buch nur mit Pausen zu lesen.FazitEinen Stern ziehe ich ab, für die zu vielen und komplizierten Handlungsstränge, wer sich dann aber zurecht gefunden hat, für den lohnt sich dann das weiterlesen. Auch wenn immer wieder die Spannung fehlt, was ich für einen Krimi wichtig finde. Der zweite Sternabzug ist für die Fahrt ins Ländle und nach Zürich, denn das ist utopisch, realitätsfern und beweist, dass die Autorin nie da war oder ein schlechtes Gedächtnis hat. Allerdings werde ich die anderen Bücher nur lesen, wenn sie mir zufällig in die Hände fallen. Gezielt werde ich nicht nach ihnen Ausschau halten. Das ist jetzt aber nicht negativ gemeint. Nach 50 Seiten Milchgeld hatte ich erst mal genug. Aber dann bekam ich die anderen Bücher der Klufti-Autoren und nun bin ich ein großer Fan von ihnen. Wer weiß, ob Nele Neuhaus nicht auch mal ganz oben auf meiner Lieblingsautorenliste steht. Mit 3 Sternen bekommt das Buch aber dennoch eine gute Empfehlung von mir.

    Mehr
  • Immer wieder spannend!

    Wer Wind sät
    YvetteH

    YvetteH

    22. November 2016 um 16:44

    Klappentext:Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff wird zu einem ungewöhnlichen Tatort gerufen: Ein toter Nachtwächter lag mehrere Tage unentdeckt in einem Firmengebäude. Schnell wird klar, es war Mord. Gemeinsam mit Oliver von Bodenstein ermittelt Pia im Umkreis einer Bürgerinitiative, die gegen einen geplanten Windpark kämpft. Dabei stoßen sie auf ein Grundstück im Taunus, das plötzlich zwei Millionen wert ist – und einen Mann das Leben kostet …Meine Meinung:Der fünfte Fall von Bodenstein und Kirchhoff hat mich wieder gut unterhalten.Frau Neuhaus´Schreibstil ist flüssig zu lesen und fesselt den Leser an das Buch.Gut und bildlich beschriebene Protagonisten und örtliche Gegebenheiten machen die Geschichte lebendig und sind ein wahres Lesevergnügen. Diesmal erfährt man auch einiges privates über das Ermittlerduo, was mir persönlich gut gefällt. Dadurch versteht man auch besser, warum, wer in bestimmten Situationen so reagiert, wie er/sie es tut.Die Handlung ist am Anfang etwas unübersichtlich, aber durch den tollen Schreibstil findet man schnell hinein und fiebert jeder weiteren Seite entgegen. Es bleibt bis zum Schluss spannend und mit einigen Wendungen überrascht die Autorin den Leser immer wieder auf´s Neue. Das Ende ist überraschend und wieder typisch Nele Neuhaus.Mein Fazit:Eine Reihe, die mich begeistert. Von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Betrogene Betrüger

    Wer Wind sät
    amena25

    amena25

    02. May 2016 um 15:08

    Pia Kirchhoff ist gerade aus einem erholsamen dreiwöchigen Urlaub zurück, als sie direkt vom Flughagen zu einem Tatort gerufen wird. Der Nachtwächter der Firma WindPro liegt seit mehreren Tagen tot im Firmengebäude. Kein schöner Anblick für Pia Kirchhoff und ihren neuen Kollegen Cem Altunay. Bei ihren Recherchen stoßen Kirchhoff und ihr Team auf einige Ungereimtheiten. So verstrickt sich der Firmenchef Stefan Theissen immer mehr in Widersprüche. Auch der Nachtwächter Grossmann und seine Beziehung zu Theissen ist zunächst undurchsichtig und widersprüchlich. Die Firma WindPro, die Windkraftanlagen vertreibt, hat im Moment auch noch andere Probleme. Eine Bürgerbewegung kämpft gegen eine geplante Windkraftanlage im Taunus, mitten unter ihnen Jannis Theodorakis, ein ehemaliger Mitarbeiter der WindPro. Innerhalb der Bürgerbewegung gibt es allerdings auch noch Machtkämpfe, zwischen Theodorakis, der sich gerne in den Mittelpunkt stellt, und dem Jäger und Landbesitzer Ludwig Hirtreiter, der seine Wiese nicht an die WindPro verkaufen, obgleich diese ihm Millionen dafür bietet. Das wiederum gefällt den Kindern Hirtreiters gar nicht, die schon auf ein schönes Erbe hoffen. Die verschiedenen Handlungsstränge werden gut miteinander verflochten und trotz zahlreicher Personen behält man den Überblick. Auch das Privatleben Kirchhoffs inklusive Exmann Henning, der ihr als Pathologe natürlich auf Schritt und Tritt begegnet, wird wieder thematisiert, allerdings wohldosiert. Kirchhoffs Chef Oliver von Bodenstein, dessen familiäre Probleme auch in den vorigen Bänden der Reihe eine Rolle gespielt haben, ist in den Fall privat involviert, da sein Vater Mitglied in der Bürgerbewegung ist. Als es eine weitere Leiche gibt, hat Pia Kirchhoff alle Hände voll zu tun, da fast alle Beteiligten sich durch ihr Verhalten oder Lügen verdächtig machen. Und während Pia Nervenstärke beweist, wirkt ihr Chef von Bodenstein mit seinem Engagement für eine weitere Verdächtige ziemlich unprofessionell. Locker zu lesen, trotzdem spannende Unterhaltung!

    Mehr
  • Absolut starker Taunuskrimi

    Wer Wind sät
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. February 2016 um 09:00

    "Wer Wind sät" ist der fünfte Band der Taunuskrimi-Reihe von Nele Neuhaus, der im Mai 2011 im Ullstein-Taschenbuchverlag erschienen ist. In diesem Band ermitteln die Kommissare Kirchhoff und von Bodenstein im Umfeld einer Bürgerinitiative, die gegen einen geplanten Windpark kämpft. Es gilt zwei Morde aufzuklären und dabei in der recht aufgeheizten Stimmung einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn nicht zuletzt für Oliver von Bodenstein wird dieser Fall sehr persönlich und emotional. Als Fan dieser Krimireihe war ich natürlich nicht nur sehr gespannt, mit welchem Fall Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein es diesmal zu tun bekommen werden, sondern auch darauf, wie sich ihre jeweilige persönliche Lage weiterentwickeln wird. Muss Pia sich wirklich, wie ja bereits in Band Vier angeklungen, von ihrem geliebten Birkenhof trennen? Und wie geht es bei Oliver weiter? Kam er mittlerweile über seine Trennung von Cosima hinweg? Voller Spannung und Vorfreude begann ich also zu lesen und wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil! Für mich ist dieser Band der bislang stärkste und emotionalste der Reihe. (Ich muss dazu sagen, dass ich die nachfolgenden Bände noch nicht gelesen habe.) Nele Neuhaus blieb ihrem gewohnten spannenden und flüssigen Schreibstil treu und schaffte es so innerhalb kürzester Zeit mich komplett in die Story zu katapultieren. Wie immer, wurde ich erst mal mit meiner Tätervermutung auf den Holzweg geführt. Etliche unerwartete Wendungen und Aufreger später, ergab sich der Blick auf Machenschaften, die sich auch in einem Wirtschaftsthriller gut gemacht hätten. Der Spannungsbogen war und blieb bis zum Schluß also gewohnt hoch. Die Charaktere und deren Agieren sind der Autorin ebenfalls wieder sehr gut gelungen. In meinem Kopf lief das sprichwörtliche Kino ab und ich schwankte permanent zwischen Entsetzen, Zorn, Fassungslosigkeit, Ratlosigkeit und Mitleid. Leider kann ich für diesen tollen Krimi ja nicht mehr als fünf Sterne vergeben! Eine absolute Leseempfehlung, nicht nur für Fans der Taunuskrimi-Reihe, sondern auch für alle Quereinsteiger, die Krimis lieben, bei denen die klassische Ermittlungsarbeit im Vordergrund steht.

    Mehr
  • Wer Wind sät...

    Wer Wind sät
    CabotCove

    CabotCove

    23. February 2016 um 10:09

    … wird wohl in der Tat wirklich unstreitig Sturm ernten...   Inhalt Kaum kehrt Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff aus ihrem wohlverdienten China-Urlaub mit Freund Christoph zurück, wird sie auch schon gleich wieder zu einem Tatort gerufen: der Wachmann einer Firma für Windkraftanlagen stürzte eine Treppe hinab. Ein Unfall ? Oder doch ein Mord ?? Denn der Tote war aufgrund seiner Trunksucht und seines Verhaltens längst nicht so beliebt bei den Kollegen, wie der Chef behauptet... Auf dem Schreibtisch des Firmenchefs findet sich zudem noch verwester Hamster... Was hat das zu bedeuten ? Besagte Firma WindPro plant einen Windpark, mit dem längst nicht alle einverstanden sind, allen voran eine Bürgerinitiative, angeführt von Jannis Theodorakis. Dem Landwirt Ludwig Hirtreiter soll eine Wiese für eine Riesensumme abgekauft werden für dieses Vorhaben, doch er verweigert den Verkauf. Seine Tochter Frauke arbeitet im „Tierparadies“ (Tierfriseur, Tierladen) eng mit Jannis und seinen Freunden zusammen. Ihr Vater versteht sich nicht gut mit den beiden Söhnen, die weil sie pleite sind, den Vater zum Verkauf überreden wollen, doch sie bedeuten ihm nichts mehr und er denkt gar nicht an einen Verkauf... Prof. Dirk Eisenhut besucht seine Frau Bettina, die nach einem Brand, für den er sich die Schuld gibt, im Koma liegt und für die es kaum noch Hoffnung gibt. Einer der Protagonisten, der gegen den geplanten Windpark ist, stand früher auf der Gehaltsliste der WindPro...   Mein Eindruck Hier taucht erstmals ein neuer Kollege von Pia auf, Cem Altunay, der aus Offenbach in ihr Team gewechselt hat und ihr gleich mehr als nur ein wenig sympathisch ist. Ihr Chef, Oliver von Bodenstein, hadert noch damit, von seiner Frau Cosima verlassen worden zu sein. Nun muss er sich auch noch damit auseinandersetzen, dass sein Vater, ein enger Freund von Ludwig Hirtreiter, Mitglied der Bürgerinitiative ist. Pia´s Ex-Mann, Dr. Henning Kirchhoff, stellvertretender Direktor der Rechtsmedizin in Frankfurt, hat immer noch ein mehr oder weniger ungeklärtes Verhältnis mit ihrer besten Freundin Miriam; wird evtl. Vater eines Kindes mit einer anderen Frau... Wie schon bei ihren anderen Büchern wird auch im 5. Buch über die Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff und ihren Chef Oliver von Bodenstein gleich zu Anfang recht viele Erzählstränge und somit auch die verschiedensten Personen eingeführt, was bei anderen Autoren oft zu Verwirrung führen kann, bei Nele Neuhaus jedoch bleibt dieser Effekt aus. Bei ihr steigert es meiner Meinung nach nur noch die Spannung, denn alle Erzählstränge und auch die Personen haben irgendwie miteinander zu tun, wie man später immer erfährt und dann macht Vieles, das man anfangs noch nicht unbedingt nachvollziehen kann, einen Sinn und fügt sich zum großen Gesamtbild logisch zusammen. Eine großartige Schreibweise, die in dieser Qualität nur verschwindend wenige deutsche Krimiautoren zu bieten haben. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die Autorin wieder Wert auf Zwischenmenschliches legt – auch die Nöte und Probleme der Protagonisten werden eingehend beleuchtet, ohne die Spannung zu zerstören oder die Geschichte zu unterbrechen. Meisterlich gelöst ! Durch Rückblenden ins Jahr 1998 eine der Personen betreffend erhöht Nele Neuhaus die Spannung noch zusätzlich. Auch dieser Krimi liest sich wieder flott und war trotz der hohen Seitenzahl rasch ausgelesen. Schade ! Ich hoffe auf noch viele weitere gute Krimis von dieser tollen Autorin ! Ergo Ein durch und durch guter Krimi, der mit Abwechslung, interessanten Charakteren und guten Spannungselementen aufwarten kann.

    Mehr
  • Fünfter Band um Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff

    Wer Wind sät
    StefanieFreigericht

    StefanieFreigericht

    21. February 2016 um 19:19

    Oh, wie schön, so gewinnt eine Erzählung an Tempo – der Krimi beginnt mit dahingeworfenen Bröckchen an Handlung: da flieht eine Frau, eine tödliche Gefahr wird geschildert – bis es eine etwas andere Wendung gibt. Dann wehrt sich das anscheinend wandelnde Klischee eines wackeren Waidmannes gegen Rodungen im Wald. Und jetzt darf man ins Buch einsteigen mit einer neuen Leiche für die Ermittler Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff im fünften Band der Reihe – und versuchen, die Eingangs-Bröckchen mit der Handlung – und weiteren Bröckchen - in Einklang zu bringen. Die offenen Handlungsbrocken sind in diesem Band sehr zahlreich und vielfältig, so dass der Einstieg in das Buch zwar vorangetrieben wird, aber durchaus zuerst nicht ganz leicht gerät – die ersten rund 100 Seiten sollte man schon am Stück lesen können. Warum beschäftigte der Leiter eines Windkraftanlagen-Bauers einen Nachtwächter mit Alkoholproblemen? Was haben die drei Kinder eines Bauern, der in einer Bürgerinitiative gegen eine der Windkraftanlagen aktiv ist, und ein Tiergeschäft mit dem Fall zu tun? Was ist hier wirklich passiert? Bald gibt es einen ersten vagen Hinweis – eine Person verbindet alle Handlungsstränge. Aber ist das schon die Lösung? Für Hauptkommissar von Bodenstein wird der Fall unerwartet persönlich – nicht nur, weil sich auch sein Vater in der erwähnten Bürgerinitiative engagiert. Und dann gibt es eine weitere Leiche und den Verdacht, dass in der Vorgeschichte der Ereignisse Vetternwirtschaft und Korruption eine Rolle gespielt haben dürften. Doch es kommt noch viel schlimmer. Der Einstieg ist hier zwar etwas anstrengend und auch bei Fülle der Personen sollte man sich für den Beginn des Buches Zeit nehmen – am Stück gelesen war das kein Problem. Geschickt wechselt Neuhaus zwischen den verschiedenen Sichtweisen der Handelnden, passt sich stilistisch z.B. sowohl an den verbockten Jugendlichen als auch an den um Haltung bemühten Hauptkommissar an. Ohne Mühe spielt sie auf der ganzen Klaviatur des Genres zwischen Ermittlungsarbeit, Routinefall, persönlichen Problemen der Ermittler bis hin zu der Frage, welche von zwei Darstellungen hier denn die richtige sei, mündend in Verschwörungstheorien. Definitiv einer der stärksten Bände der Reihe! http://www.lovelybooks.de/autor/Nele-Neuhaus/Schneewittchen-muss-sterben-224591387-w/rezension/1237503924/ http://www.lovelybooks.de/autor/Nele-Neuhaus/B%C3%B6ser-Wolf-949800435-w/rezension/1220906023/

    Mehr
  • Super spannend

    Wer Wind sät
    yesterday

    yesterday

    13. December 2015 um 10:51

    Die Geschichte ist sehr spannend, man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, ein typisches Neuhaus-Buch also. Zu Beginn ist es ein bisschen verwirrend, da zwei Personen mit ähnlichem Namen vorkommen: Inka und Nika. Dass Nika eigentlich Annika heißt, erfährt man viel später und leider wird der Name auch nicht ausgeschrieben. Zudem wird sie auch Anna genannt. Wahrscheinlich sollen die anderen Personen nicht wissen, dass Nika sich früher Anna genannt hat. Davon abgesehen, ist die Handlung spannend und auch verzwickt. Wem soll man noch glauben? Man weiß nach einiger Zeit nicht mehr, war „gut“ und wer „böse“ ist. Unter anderem wird ein früheres Opfer später von der Polizei gesucht und verdächtigt. Das Buch greift ein immer noch aktuelles Thema auf: ein Windkraftwerk soll gebaut werden, es gibt Gegner, die auf den Plan treten, Bestechung und ein falsches Gutachten spielen auch eine Rolle. Der Fall dreht sich um die Zufahrt zum möglichen Kraftwerk. Wie immer gibt es einen Grundstückbesitzer, der nicht verkaufen will. Dieser Bauer wird ermordet aufgefunden. Doch war es jemand vom Kraftwerk oder eines der Kinder, die sich um das Erbe streiten? Die Geschichte hat auch persönliche Auswirkungen auf die Ermittler: Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein arbeiten wieder zusammen, doch da Bodenstein aus der Gegend des Dorfes stammt und sein Vater den Toten findet, wird er beurlaubt und Pia muss den Fall alleine lösen. Abgesehen von dem Mord an dem Bauern, wird in Rückblenden von zwei ungelösten Morden erzählt, die vor ungefähr einem halben Jahr passiert sind. Annika soll damals diese begangen haben und versteckt sich nun im Dorf. Das Buch erklärt aber nicht eindeutig, ob die alten Fälle im Zuge der aktuellen Ermittlung nun geklärt wurden oder nicht. Die beschriebenen Orte sind gut vorstellbar, die handelnden Charaktere sind stimmig und gut verständlich in ihren Handlungen. Das Cover passt sehr gut, der Rabe spielt in der Geschichte ebenfalls eine Rolle und wird sogar ein Mordopfer. Der Titel ist Teil einer Redewendung und gut gewählt, da das mögliche Windkraftwerk ja erst der Auslöser für die Geschehnisse ist.

    Mehr
  • Kampf hessischer Don Quichotes gegen Windmühlen.. ähm, Windräder

    Wer Wind sät
    TochterAlice

    TochterAlice

    26. October 2015 um 13:47

    "Wer Wind sät": eine weitere Perle in der Taunus-Reihe der unnachahmlichen Nele Neuhaus. Die Serie um die Kommissarin Pia Kirchhoff und ihren Chef Oliver von Bodenstein hat mit herkömmlichen deutschen Regionalkrimis à la Manfred Bomm und Regine Kölpin nichts zu tun und kann mit den skandinavischen Krimiserien von Autorinnen wie Helene Tursten und Anne Holt sowie mit angelsächischen Vorbildern wie Marcia Muller locker konkurrieren - der neue Band reiht sich vielversprechend in diese Serie ein, auch wenn er nicht ganz mit den Glanzlichtern der Serie "Tiefe Wunden" und "Schneewittchen muss sterben" mithalten kann. Gleich mehrere Erzählstränge verwirren den geneigten Leser zunächst - es gibt einen toten Nachtwächter in einer Firma, einen schießwütigen Waldfreund und eine Gruppe von tierlieben Umweltaktivisten, die gegen einen im Taunus geplanten Windpark kämpft - fügen sich dann jedoch schlüssig und auf absolut unerwartete Weise ineinander. Rund um die eigentliche Krimihandlung rankt sich natürlich wie gewohnt das Wohl und Wehe der Ermittlertruppe um Bodenstein, die an sich schon für genug Spannung und Vielschichtigkeit sorgt. Nele Neuhaus schreibt packend und fesselnd und verliert sich nur gelegentlich zu sehr in der Rahmenhandlung. Diese kleinen Beeinträchtigungen nimmt der Leser des mitreißenden Taunus-Krimis jedoch gerne in Kauf. Weniges ist, wie es scheint - es tun sich wahre Abgründe auf und die seltsamsten Verbindungen auf. Diese Serie ist ein absolutes Muss für alle Freunde und vor allem Freundinnen hochkarätigerdeutscher Krimis mit Spannungsgarantie wie der Reihe um den auch in räumlicher Nähe - nämlich in Frankfurt - angesiedelten Hauptkommissar Marthaler von Jan Seghers. Man kann ihn "Wer Wind sät" sicher isoliert von den anderen Krimis dieser Reihe lesen, doch wird es nur wenige geben, die sich nach dem Genuss dieser Lektüre nicht auch die vorherigen Bände gönnen möchten.

    Mehr
  • 5. Band der Bodenstein/Kirchhoff-Reihe

    Wer Wind sät
    Kerry

    Kerry

    22. October 2015 um 00:01

    Im Firmensitz des Konzerns WindPro wird die Leiche eines Nachtwächters gefunden, es ist unklar, ob es sich um Mord oder einen Unfall handelt - fest steht, der Konzern gerät dadurch in die Presse, was nicht unbedingt von Vorteil ist, denn sein erklärtes Ziel ist es, im Taunusgebiet einen Windpark zu eröffnen. Obwohl alternative Energien generell positiv aufgenommen werden, gibt es gegen diesen geplanten Windpark heftige Widerstände seitens einer Bürgerinitiative, angeführt von Jannis Theodorakis, einem ehemaligen Mitarbeiter von WindPro. Dieser versucht darzulegen, dass an der geplanten Stelle ein Windpark vollkommen nutzlos ist, ja das sogar entsprechende Gutachten gefälscht wurden, nur um die Genehmigung für den Windpark zu bekommen - ein toter Nachtwächter ist also von Seiten der WindPro kein positiver Aspekt. Mit den Ermittlungen werden Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff beauftragt. Von Bodenstein jedoch tut sich schwer mit den Ermittlungen, lassen ihn doch seine privaten Probleme nicht los. Er und seine Frau Cosima haben sich nach einer Affäre ihrerseits getrennt und Oliver leidet unter der Situation, gerade in Hinblick darauf, dass er seine jüngste Tochter nicht mehr so oft sehen kann. Pia hingegen stürzt sich in die Ermittlungen. Zwar ist sie gerade erst aus einem Urlaub mit ihrem Freund zurück gekommen und will eigentlich nach einem neuen Heim für sie beide schauen, doch dem Opfer muss Gerechtigkeit widerfahren! Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, ist doch keine Seite wirklich bereit, mit der Polizei zusammen zu arbeiten, sondern ist gewillt alles zu tun, um ihrer eigenen Sache zu dienen. Erschwerend kommt hinzu, dass ausgerechnet der Vater von Oliver von Bodenstein ebenfalls Mitglied der Bürgerinitiative ist und dessen bester Freund im Laufe der Ermittlungen ermordet aufgefunden wird. Wer ist bereit, zu Gunsten eines Windparks über Leichen zu gehen und warum engagiert sich ausgerechnet Theodorakis so gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber? Was steckt wirklich hinter dem Tod des Nachtwächters? 5. Band der Bodenstein/Kirchhoff-Reihe! Der Plot wurde realistisch und abwechslungsreich erarbeitet, war mir jedoch thematisch zu breit gefächert, sodass es mir hier teils nicht ganz so leicht viel, dem Plot zu folgen bzw. genau zuzuordnen, wer für und gegen etwas ist und was sich da im Hintergrund derjenigen Figur noch so abspielt. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet, jedoch hege ich nach wie vor keine sonderlichen Sympathien für Oliver von Bodenstein. Irgendwie beschleicht mich bei ihm immer wieder das Gefühl, dass er sich zwischendurch total hängen lässt und sein Privatleben ihm die Augen für alle anderen Aspekte seines (Berufs-)Lebens verschließt. Pia Kirchhoff hingegen war tough wie gewohnt und ich muss sagen, mittlerweile könnte man wohl glatt sagen, dass ich ein Kirchhoff-Fan bin, denn die Frau hat es echt drauf, hat ein sehr gutes Gespür für Menschen und Situationen und vertraut auf ihren Instinkt. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, muss jedoch sagen, dass mir dieser Band der Reihe bisher am wenigsten gefallen hat. Jetzt hoffe ich natürlich, dass die nächsten Bände wieder eher meinen Geschmack treffen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • weitere