Nelly Berlin Goldrichtig verliebt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Goldrichtig verliebt“ von Nelly Berlin

Melissa Baily ist der liebenswerteste Mensch der Welt. Nur mit dem Erfolg als Jazzsängerin in New York klappt es nicht und sie ist komplett pleite. Wie gut, dass ihre Großmutter ihr gerade jetzt eine Villa in der Toskana vererbt. Doch leider stellt sich heraus, dass sie nicht die einzige Erbin ist. Ausgerechnet ihr verhasster Halbbruder Greg erhebt ebenfalls Anspruch auf das Haus mit seinen Olivenhainen und Weinbergen. Zum Glück ist Melissas beste Freundin Ada bereit, es mit Greg aufzunehmen. Unter der Sonne der Toskana sieht alles jedoch ganz anders aus als erwartet. Und Ada muss feststellen, dass der grässliche Greg gar nicht so grässlich ist. Wären da nur nicht seine schreckliche Freundin und allerhand andere Komplikationen … Hals über Kopf steuern Ada und Melissa ins Abenteuer ihres Lebens. Und mit reichlich Herzschmerz geht es in Richtung der großen Liebe. »Goldrichtig verliebt« ist eine herzerwärmende Liebesgeschichte mit viel Witz und Humor. Und eine sonnige Reise an zwei der schönsten Orte der Welt! »Goldrichtig verliebt« - der neue Roman von Amazon-Kindle-Bestsellerautorin Nelly Berlin!

New York, die Toskana und eine Frau ohne Plan...

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf

Richtig tolles Buch, das in die sonnige Toskana enführt!

— buecher_bewertungen1
buecher_bewertungen1
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ab nach Italien

    Goldrichtig verliebt
    lesefreude_book

    lesefreude_book

    02. December 2016 um 12:56

    Melissa träumt davon eine große Jazzsängerin in New York zu werden. Doch der große Karrieresprung lässt warten und Melissas Ersparnisse neigen sich bedrohlich dem Ende. Nur gut, dass sie unerwartet eine Villa in der Toskana von ihrer Großmutter erbt. Doch Melissa ist nicht die Einzige Erbin. Ausgerechnet ihr ekelhafter Halbbruder Greg hat ebenfalls Anspruch auf die hübsche Villa. Zum Glück ist ihre beste Freundin Ada an ihrer Seite. Doch wieso findet diese Greg plötzlich gar nicht mehr so grässlich? Ada ist meine Lieblingsprotagonistin des Buches. Mit ihrer bodenständigen, zufriedenen, freundlichen Art zieht sie Menschen rund um sich sofort in ihren Bann. Melissa hingegen trägt ihre Gefühle nicht so offen wie Ada und liebte die Großstadt. Greg gefiel mir ebenfalls sehr gut. Er hat den Blick auf das Wesentliche im Leben verloren. Gemeinsam begeben wir uns nun auf die Suche. Abgerundet wird die Geschichte durch die vielen liebenswerten Nachbarn und Bewohner des Dorfes. Man hat das Gefühl hier nicht mehr weg zu wollen – ein herrlicher Wohlfühlort. Die Geschichte quillt über von netten, sympathischen Menschen. Nelly Berlin überzeugt in „Goldrichtig verliebt“ wieder mit ihrem lockeren, leichten Schreibstil. Die Seiten des Buches fliegen rasch dahin. Ich liebe Nellys landschaftliche Beschreibungen und gehe wahnsinnig gerne mit ihren Charakteren auf Sightseeing-Tour. Hiervon hätte es ruhig mehr geben können. Leider ist die Geschichte an manchen Stellen zu vorhersehbar. Auch werden immer wieder kleine Sidestories erzählt. Diese hätten mit etwas mehr Italien-Sightseeing ersetzt werden können. Fazit: Entspannter Chick-Lit-Roman mit schönen Einblicken in das Land- bzw. Dorfleben Italiens. Die Charaktere genießen das Leben auf ihre Art und Weise. Es macht Spaß mit ihnen die Villa auf Vordermann zu bringen.

    Mehr
  • Sehr süße Geschichte

    Goldrichtig verliebt
    buecher_bewertungen1

    buecher_bewertungen1

    26. November 2016 um 15:34

    Mir gefällt das Cover von "Goldrichtig verliebt"  richtig gut! Es ist sehr süß und die Farben legen beim Leser die Vermutung nahe, dass es sich bei dem Buch um einen Liebeesroman handelt. Die verschiedenen Farbtöne finde ich sehr gut aufeinander abgestimmt, insgesamt wirkt das Buch stimmig. Auch ist eine kleine "Skyline" von Florenz zu sehen, mit dem "Ponte Vecchio", was meiner Meinung nach eine tolle Idee ist, da das Buch vor allem in der Toskana und in der Nähe von Florenz spielt. Als ich das Buch gelesen habe, war es gerade ziemlich kalt bei uns. Beziehungsweise ich hatte eine Phase, in der mir ständig kalt war, denn alle anderen meinten, dass es warm war...Auf jeden Fall war ich sehr begierig, dieses Buch zu lesen, da ich mich in die sonnige Toskana mit ihrem wunderbaren Charme entführen lassen wollte.  Das ist der Autorin auch wunderbar gelungen! Nelly Berlin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der perfekt zur Geschichte passt. Da könnten sich einige Autorinnen und Autorin eine Scheibe von abschneiden ^^^Die Geschichte beginnt aber gar nicht in der Toskana, sondern spielt zunächst in Berlin und New York.  Melissa ist in New York, wo sie verzweifelt darauf wartet, sich mit ihrer Mutter zu treffen, allerdings kommt diese nicht. Schließlich trifft sie dann auf Jonathan - und findet ihn überaus sympathisch. Zur gleichen Zeit etwa ist Melissas beste Freundin Ada in Berlin. Als Melissa erfährt, dass sie ein Haus geerbt hat, fliegt Ada sofort hin und kümmert sich vor Ort um alles, denn das Haus stand schon jahrelang leer. Doch dann taucht Greg auf, Melissas Halbbruder, den sie nicht ausstehen kann. Von ihm erfährt Ada, dass sich die beiden Geschwister das Haus teilen müssen, da sie es beide geerbt haben. Schon bald erkennnt Ada, dass sie Greg sehr mag - und Greg mag Ada auch sehr. Ada war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie ist wie eine perfekte Freundin. Sie steht für Melissa ein, unterstützt sie und hilft ihr. Gleichzeitig sagt sie aber auch ihre Meinung und lässt sich nicht von möglichen Konsequenzen abschrecken. Man merkt im Buch auch, wie sehr die Bewohner des Dorfes, in dem das geerbte Haus steht, Ada ins Herz geschlossen haben. Ihre beste Freundin Melissa war mir nicht ganz so sympathisch.Dazu muss man aber sagen, dass sie in dem Buch gerade eine sehr schwere Zeit durchmacht - und dass es beinahe unmöglich ist, so einen Sonnenschein wie Ada zu überstrahlen. Melissa kam in der Geschichte in Situationen, die sie mit Bravour gemeistert hat, die hat Charme und Witz bewiesen.Greg war ein guter Kerl, der perfekt zu Ada passt. Das, was Melissa und am Anfang auch Ada in ihm gesehen haben, passt überhaupt nicht zu dem Greg, der er wirklich ist. Er ist mitfühlend, witzig und zärtlich anstatt von berechnend, streng und kalt.Jonathan ist einfach nur putzig. Er hat zwei linke Hände und ist sehr tollpatschig, aber mit Computern kennt er sich excellent aus. Seine Familie lernt man im Buch auch kennen, eine fröhlich-laute Mischung, die mich etwas an meine Familie erinnert hat XDDie Handlung fand ich gut aufgebaut und vor allem auch sehr schön eingeteilt; es gab keine Stelle, die sich gezogen hat oder die langweilig war.Der Leser erfährt zusammen mit den Charakteren etwas über die Vergangenheit des Hauses, die eine so rührende Geschichte versteckt hält, das ich sogar ein Tränchen verdrücken musste. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, es hat mich in die wunderschöne Toskana geführt und hat dafür gesorgt, dass ich einige Stunden lang all meine Sorgen vergessen konnte. Das Buch kann ich jedem empfehlen! 

    Mehr
  • Nelly Berlins "Goldrichtig verliebt"

    Goldrichtig verliebt
    KristinSchoellkopf

    KristinSchoellkopf

    25. November 2016 um 17:40

    Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Nelly Berlin zugeschickt bekommen, vielen Dank!Ich liebe dieses Cover! Ich mag das "Surreale" an ihm, da der Betrachter sich fühlt, als sei er in einen Teenie-Traum entführt worden. Schöne, knallige Farben und wahrhaftig putzige Motive. Diese Stimmung, welche schon durch das Cover vermittelt wird, zieht sich ebenso durch "Goldrichtig verliebt", was ich sehr schön fand.Ich möchte nicht auf den Inhalt des Romans eingehen, da der Klappentext Euch schon ausreichend informiert, allerdings will ich Euch die Stimmung im Buch näher erläutern. Von New York bis in die Toskana - Ein Traum, besonders bei diesem Winterwetter. Obwohl beide Orte einen gewissen Charme aufweisen, wird doch klar, dass ein Ort nur soviel sein kann, wie man selbst daraus macht. Diese virtuelle Reise in die Gefühlswelt Melissas, als auch zu den tollsten Orten der Erde, machen den Roman zu einem Erlebnis.Leider war mir die Handlung etwas zu berechenbar und die Zufälle, welche sich häuften, zu surreal. Natürlich gehören solche Zufälle in einen Liebesroman, sollten allerdings nicht zu vermehrt auftreten, wie ich finde.Melissa ist eine sympathische Frau, welche ihr Leben einfach nicht in den Griff zu bekommen scheint. Das Bild einer Jazzsängerin in New York verkörpert sie nicht wirklich und doch, so dachte ich zumindest zu Beginn, passt der Beruf sehr gut zu ihr. Besonders mag ich ihren Willen, der nie zu brechen scheint.Nelly Berlins Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Auch wird der Schreibstil sehr gut den Situationen angepasst und doch bleibt sich Nelly Berlin in ihrer Leichtigkeit treu.Fazit"Goldrichtig verliebt" ist ein Liebesroman, welcher den Leser an Orte entführt und den Alltag weit entfernt scheinen lässt.

    Mehr