Nelly Mason Zeitalter der Urwesen

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(5)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeitalter der Urwesen“ von Nelly Mason

Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen auf einige Menschen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenen Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann. Ein packender Strudel aus Geheimnissen, Leidenschaft und Rache beginnt.

Wirklich guter Fantasyroman

— Twin_Tina
Twin_Tina

Interessante Story mit viel Potenzial, jedoch hatte ich Probleme in die Geschichte zu kommen. Teilweise etwas langatmig.

— nariel
nariel

Ein Vampirroman mit Gefühl und Action

— MissSweety86
MissSweety86

Lass euch einfach verführen - in das Reich der Urwesen!!!

— Vampirmausi
Vampirmausi

Ein toller Auftakt zur einer tollen Reihe

— MalaikaSanddoller
MalaikaSanddoller

Ein gelungener spannender Auftakt zu einer neuen Vampir-Buchserie!

— Silverfox002
Silverfox002

Sehr spannend, aber vielleicht etwas zu viel auf einmal....

— Bjjordison
Bjjordison

Fantastische Story, welche ein guter Einstieg in eine außergewöhnliche Urweltwesenserie sein könnte. Leider unausgereift und zu voll gepackt

— Jungenmama
Jungenmama

Supergute Ideen, jedoch schnelle Abhandlung und grammatikalische Fehler, die den Lesespaß mindern.

— Yoyomaus
Yoyomaus

Spannend, mitreißend, paar kleine Fehler aber super geschrieben!

— ViktoriaScarlett
ViktoriaScarlett

Stöbern in Fantasy

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch für Vampirfans

    Zeitalter der Urwesen
    Hope1982

    Hope1982

    21. March 2017 um 14:39

    Also als erstes muß ich sagen, das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist mir direkt ins Auge gesprungen und für mich ein richtiger Eyecatcher. Das Cover war es auch, was mich dazu verleiten ließ, mir den Inhalt des Buches näher anzusehen.Zum Inhalt:Irene wird Zeugin wie in weiterer Ferne ein Mann von Kreaturen mit roten Augen angegriffen wird. Sie ist gerade dabei, zu fotografieren und traut ihren Augen nicht.Diese Kreaturen entführen dann auch später ihre Schwester, Irene macht sich daraufhin mit Conrad auf die Suche. Was ihr vor Jahren verlorenes Gedächtnis damit zu tun hat, müsst ihr selbst heraus finden.Meine Meinung:Ich muss zugeben, als ich am Anfang von Kreaturen las mit roten Augen, dachte ich" Oh nee bitte keine Vampire". Ich kann Bücher über Vampire und Werwölfe etc einfach nicht mehr sehen, daran hab ich mich satt gelesen.Die Autorin Nelly Mason kann dafür aber nichts und deshalb beschränke ich mich auf den Schreibstil.Das Buch ist flüssig geschrieben und die Charaktere wurden gut ausgearbeitet,als Leser kam ich gut in die Geschichte rein und konnte mir alles sehr gut vorstellen. Meine Tochter liest das Buch jetzt im Moment und sie ist total Begeistert.Das es nicht mein Genre ist soll der Bewertung keinen Abbruch tun, deshalb vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • wirklich guter Fantasyroman

    Zeitalter der Urwesen
    Twin_Tina

    Twin_Tina

    14. March 2017 um 00:34

    Durch das mysteriöse und schöne farbliche Cover, bin ich sofort auf das Buch aufmerksam geworden, auch die Inhaltsangabe fand ich echt interessant. Die Charaktere dieses Fantasyromans konnten mich wirklich alle überzeugen. Sie waren vielseitig und haben mir echt gut gefallen. Irene, die Hauptprotagonistin in diesem Buch, wirkte von Anfang an schon sehr sympathisch und das ist auch so geblieben. Von ihrer Schwester Aramina hat man zwar nicht ganz so viel erfahren, aber auch sie fand ich echt gut. Conrad hab ich mit der Zeit auch echt lieb gewonnen. Außerdem fand ich es gut, das es mal ein Fantasybuch war, wo es um Vampire usw. geht, denn sowas hab ich bisher noch nicht wirklich gelesen - genaueres dazu möchte ich aber nicht verraten, nicht das zuviel Spannung verloren geht. Gerade am Anfang des Buches, war es für mich noch nicht ganz so spannend, obwohl da auch schon ab und zu Spannung aufkam. Als man mehr Erfahren hat, wurde es für mich dann wirklich spannender. Auch die Handlungen haben mir sehr gefallen, es war wirklich auch abwechslungsreich.  Der Schreibstil war wirklich gut zu lesen, da es sehr flüssig geschrieben ist. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 möglichen Sternen und eine Leseempfehlung - wenn ich halbe Sterne vergeben könnte, würde das Buch von mir auf alle Fälle 4,5 Sterne bekommen.

    Mehr
  • Interessante Story mit viel Potenzial, jedoch mit Mängel

    Zeitalter der Urwesen
    nariel

    nariel

    31. July 2016 um 19:46

    Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch in der Eisermann Bloggergruppe und war gleich fasziniert von dem tollen Cover. Der Klappentext machte mich zusätzlich neugierig! An dieser Stelle vielen Dank an Nelly Mason und dem Eisermann Verlag für das Rezensionsexemplar! Meine Meinung wird in keiner Hinsicht dadurch beeinflusst! Inhalt: "Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen auf einige Menschen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenen Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann. Ein packender Strudel aus Geheimnissen, Leidenschaft und Rache beginnt." Ich hatte wirklich Probleme in die Geschichte zu kommen, da man am Anfang mit sehr vielen Namen, Bezeichnungen und verschiedenen Personen teilweise überfordert wird als Leser. Die Erklärungen der einzelnen Bezeichnungen werden nach und nach gegeben, aber man kommt trotzdem immer wieder durcheinander. Leider werden auch Erklärungen teilweise zu oft wiederholt, so dass es den Lesefluss stört Die vielen Personen haben Namen, Bezeichnungen für ihre Art, Rang oder Titel innerhalb ihres Stammes, und da immer wieder mal nur der Titel genannt wird, dann wieder nur der Name, kann das sehr verwirrend wirken beim Lesen und man verliert leicht den Überblick. Am Ende des Buches ist ein Personenregister, dass ich aber leider nicht zu Beginn entdeckt hatte, da ich denke, es könnte hilfreich sein. Die einzelnen Bezeichnungen der verschiedenen Rassen ist sehr interessant und eine wirklich gute Idee. Mich hat nur der Name der Endlevelvampire ein wenig gestört, da ich dabei immer wieder an ein Videospiel oder ein Onlinespiel denken musste und das meine Fantasy leider begrenzt hatte. Der Schreibstil ist nicht ganz mein Geschmack, da immer wieder Sätze vorkommen, die aus 1 oder 2 Wörter bestehen. Hinzu kommen noch einige Fehler, die das Leseerlebnis leider mindern. Da sollte sich aber jeder Leser selbst ein Bild machen. Die beiden Hauptprotagonisten Irene und Conrad sind sehr verschieden und gut beschrieben. Leider ist die Liebesgeschichte, die sich entwickelt so langezogen und langatmig, dass es den Spannungsbogen zur eigentlichen Geschichte stört. Seitenweise war ich richtig genervt von den beiden und hab mich gefragt wann die beiden den endlich in die Gänge kommen und sich auf die Suche nach Irenes Schwester machen. Die vielen Nebencharaktere sind teilweise beschrieben, aber meinem Gefühl nach, kommen einfach zu viele vor, um sie gut auszuarbeiten und sie näher kennen zu lernen. Ein langer Teil, der teilweise langweilig wird, handelt nur von Irene und Conrad, dafür überschlagen sich zum Ende hin die Ereignisse. Jedoch lässt es den Leser neugierig auf den nächsten Band werden. Man kann nur hoffen, dass man im nächsten Teil, die anderen Personen noch näher kennen lernt. Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt wirklich gut zur Geschichte der Hauptprotagonistin. Fazit: Die Geschichte, die hinter Irene steht ist sehr interessant und hat viel Potenzial, aber leider ist die Umsetzung etwas mangelhaft. Da mehrere Bände geplant sind, hätte ich es besser gefunden, wenn der Hauptaugenmerk auf Irenes Geschichte, ihr verlorenes Gedächtnis und die Entführung ihrer Schwester gewesen wäre. Ich kann die Geschichte jedoch trotzdem jedem empfehlen, der gerne in die Welt von Vampiren, Werwölfen und Jägern eintauchen möchte. Von mir gibt es 3 von 5 Sternen! (c) nariel

    Mehr
  • Zeitalter der Urwesen - Mondlicht im Schatten

    Zeitalter der Urwesen
    AmberStClair

    AmberStClair

    25. July 2016 um 12:59

    Klappentext: Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen auf einige Menschen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenen Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann. Ein packender Strudel aus Geheimnissen, Leidenschaft und Rache beginnt. Meine Meinung: Als Irene mit ihrer Schwester Mina unterwegs ist, passiert etwas sehr außergewöhnliches. Aber Mina zeigt sich gar nicht überrascht. Irene hört plötzlich Stimmen in ihrem Kopf und ist ziemlich verwirrt. Aber auf einmal ist Conrad da und nimmt sie einfach mit... Es ist eine spannende Geschichte und ließ sich flüssig lesen. Der Schreibstil ist verständlich und die Hauptpersonen kommen gut herüber. Man kann sich alles sehr gut und bildlich vorstellen. Ohne das es langweilig oder langatmig war ging die Geschichte flott voran. Langsam erfuhr man dann was in Irenes Vergangenheit passiert war und es fügte sich hervorragend zusammen. In allem ein spannendes und fesselndes Buch. Ich bedanke mich bei der Autorin das ich dieses Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Actionreicher Serienauftakt für alle Romantasy Fans!

    Zeitalter der Urwesen
    Sirene

    Sirene

    19. July 2016 um 19:57

    Erster Satz des Buches: "Die meisten sagen, dass jeder gleich sei. "Hier einmal der Klappentext: Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen auf einige Menschen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenen Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann.Am Anfang hat mich gleich das Cover angesprochen. Es ist düster, sehr geheimnisvoll und ich mag die verschiedenen Blautöne, die auf dem Bild vereint wurden. Im Hintergrund sieht man einen Mond, umgeben vom Nebel, daneben das Gesicht einer Frau. gut vorstellbar die Protagonistin.Zu Beginn der Geschichte hatte ich noch mit dem Schreibstil, besser gesagt der Rechtschreibung und Grammatik, ein paar Probleme, aber im Laufe der Handlung wurde es immer besser und am Ende auch kein Thema mehr. Besonders gut fand ich den Spannungsbogen, der immer wieder aufkam und die Beschreibungen der Charaktere, als auch die zahlreichen Actionszenen.In "Zeitalter der Urwesen" haben wir einen Fantasyroman, der in Deutschland spielt!Besser gesagt, in München und Umgebung. Zusammen mit der Protagonistin Irene werden wir in diese neue Welt katapultiert, wo es Schattenkämpfervampire, Meistervampire, Endlevelvampire und Werwölfe und noch andere Wesen gibt. Die Autorin hat ihre Welt gut verpackt und man findet sich nach einer Weile darin ohne Probleme zurecht.Ein Ereignis nach dem anderem findet statt. Es ist kaum Zeit um Luft zu holen und dann gibt es noch den geheimnisvollen Conrad, der Irene den Kopf verdreht.Eine Vielzahl von Charakteren treten in dem Roman auf und sie sind auf den ersten Blick allesamt interessant und der Eine oder Andere, hat Potenzial für eine eigene Geschichte.Irene ist von Anfang an ein starker Charakter, der auch seine schwachen Momente hat und Conrad, der typische, mysteriöse, stille Mann, mit viel Sexappeal. Ich hatte mir mehr Zweisamkeit gewünscht, damit die Tiefe ihrer Beziehung besser rüber kommt.Nach einigen wirren Momenten, konnte ich mich doch gut einlesen und die "Mondlicht im Schatten" genießen. Am Ende gibt es noch einige Seiten mit Begriffserklärungen (Register), die sehr hilfreich sind.Das Buch lässt zum Ende hin gewollt Fragen offen, da es der Anfang einer Serie ist und ich freue mich mehr über Con und Irene, aber auch über die anderen Charaktere in Zukunft zu erfahren.Mein Fazit ist zu dem Roman ist, dass es ein sehr spannender, actionreicher Auftakt einer Serie ist für alle Romantasy Fans.

    Mehr
  • Mondlicht im Schatten

    Zeitalter der Urwesen
    MissSweety86

    MissSweety86

    25. June 2016 um 13:09

    Inhalt:Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen auf einige Menschen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig.Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenes Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann.Ein packender Studel aus Geheimnissen, Leidenschaft und Rache beginnt.Meinung: Man wird sofort in das Geschehen hinein katapultiert. Es geht sofort actionreiche zur Sache was mir sehr gut gefallen hat. Die Protagonistin Irene ist mir sehr sympathisch. Sehr authentisch und nicht sie wird nicht nervig. Man erfährt nach und nach was in ihrer Vergangenheit passiert ist und ist sehr spannend aufgebaut so das einem nicht langweilig wird. Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen.Fazit:Ein Vampirroman mit viel Gefühl und Action.“Zeitalter der Urwesen: Mondlicht im Schatten“ von Nelly Mason ist im Eisermann Verlag erschienen hat 460 Seiten und kostet broschiert 12,90€ und als eBook 4,99€

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Zeitalter der Urwesen
    Vampirmausi

    Vampirmausi

    20. June 2016 um 21:27

    (Ich habe dieses Buch schon gelesen und auch schon eine Rezension geschrieben, bevor es als Verlagsbuch erscheint. Deswegen erstmal, Herzlichen Glückwunsch an die Autorin! Das hat sie wirklich verdient!) Die Autorin: Nelly Mason, geboren 1994 in Bangkok, Thailand, lebt mit ihrer Familie in Dasing und schreibt seit ihrem elften Lebensjahr Romane. Seither ist sie immer festentschlossen, eine Schriftstellerin zu werden. Schon immer hegt sie eine Vorliebe für Romantik-Fantasy-Romane. Ihre Vorbilder sind Autorinnen Kresley Cole und Lynsay Sands. "Mondlicht im Schatten" ist Masons erster Roman aus der Serie "Zeitalter der Urwesen". Klappentext: Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen auf einige Menschen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenen Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann. Ein packender Strudel aus Geheimnissen, Leidenschaft und Rache beginnt. Das Cover: Das vorherige Cover hat dasselbe Design wie das jetzige, ich glaube, es ist Absicht, was ich toll finde. Es passt nämlich alles genau mit dem Titel und der Handlung zusammen und macht sofort neugierig. Das neue Cover ist sogar viel besser und springt einem noch mehr ins Auge! Der Schreibstil: Den Schreibstil fand ich super, das Buch lässt sich leicht lesen und mit jedem Kapitel wird der Spannungsbogen weiter angezogen. Jetzt mit dem Lektorat ist alles noch flüssiger geworden. Super! Protagonistin: Die Protagonistin dieses Buch heißt Irene Stevens. Mit ihr kann ich mich relativ schnell identifizieren, von Anfang an wirkt sie positiv auf mich. Mein Fazit: Endlich mal eine Geschichte, die in Deutschland spielt. Das war mein erster Gedanke und die Autorin hat das Set auch so super hingekriegt, dass ich manchmal den Gedanke habe, an diesem Ort könnte wirklich ein geheimes Hauptquartier sein und niemand wird es wissen. Ein sehr gelungenes und empfehlenswertes Buch, obwohl es von Vampiren und Werwölfen handelt. Es begründet eine eigene Welt und fesselt den Leser von den ersten Seiten an. Vor allem der Prolog bietet dem Leser einen spannenden und dramatischen Einstieg in die Handlung. Ich hoffe, dass der zweiten Teil "Kuss des Wolfsblutes" auch sehr bald als Verlagsbuch folgen wird. Bin schon richtig gespannt und kann auch die anderen Leser ein bisschen voraussagen: Der zweite Teil ist auch einfach genial! :D Wie bereits geschrieben, kann ich dieses Buch jedem empfehlen, lass euch einfach verführen - in das Reich der Urwesen! ;) 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Ein tolles Buch.

    Zeitalter der Urwesen
    MalaikaSanddoller

    MalaikaSanddoller

    20. June 2016 um 13:46

    Ich durfte dieses Buch für eine Leserunde lesen. Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Erstens  das Cover ist einfach WUNDERSCHÖN, wirklich wirklich toll! Die Geschichte ist auch wirklich interessant. War mahl was anderes… Und dabei muss ich sagen dass ich schon wirklich viele Fantasy Bücher gelesen habe.Der große minus Punkt ist dass sich die Ereignisse manchmal einfach überschlagen. Also dass manchmal einfach zu viel passiert, mit dem Resultat dass mann sich nicht  immer alles merken kann… Deswegen nur 4 Sterne. Trotzdem vielen Dank dass ich es Lesen durfte! Und ich freue mich jedenfalls schon aufs nächste Buch in der Reihe!

    Mehr
  • Einfach nur klasse!

    Zeitalter der Urwesen
    Silverfox002

    Silverfox002

    19. June 2016 um 16:29

    Das Buch ist wirklich erste Klasse und hat mich regelrecht in seinen Bann gezogen! Ich bin total begeistert, es ist eine sehr gut geschriebene Geschichte mit Spannung ohne Ende. Ich habe mit der Hauptfigur Irene Stevens mitgefiebert und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Habe das Buch mit einem Ruck durchgelesen.
    Wer also Fantasy mag ist hier genau richtig! Eine klare Empfehlung von mir! :D

  • Die Welt der Urwesen

    Zeitalter der Urwesen
    seraphina

    seraphina

    12. June 2016 um 11:28

    Klappentext laut (Eisermann Verlag): Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen auf einige Menschen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenen Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann. Mein Fazit: Mit das Zeitalter der Urwesen - Mondlicht im Schatten hat Nelly Mason eine neue spannende Welt, die hier in Deutschland, um genauer zu sein in München und Umgebung spielt, erschaffen. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und fesselnd geschrieben, dadurch bin ich voll und ganz in die Geschichte der Urwesen abgetaucht. Ich konnte deswegen, das Ebook auch nur schwer aus der Hand legen. Begriffe wie Endlevels oder Mikain wurden in der Geschichte immer zügig erklärt. Was ich ganz toll fand, ist das Register am Ende des Ebooks, wo einem nochmal erklärt wird, was die Fremdwörter zu bedeuten haben. Die Urwesen selber, egal ob Vampire, Werwölfe oder Jäger haben mich allesamt begeistert, vor allem die besonderen Gaben, die sie besitzen. Die vielen Charaktere empfand ich als sehr spannend, jeder auf seine eigene Weise. Während der eine stur und fürsorglich ist, ist ein anderer wieder rum geheimnisvoll und die Ruhe selbst. Diese Mischung an unterschiedlichen Charakteren hat der Geschichte nochmal einen Kick an weiterer Spannung gegeben. Das einzige was ich zu beanstanden habe, waren sowohl die grammatikalischen als auch die Rechtschreibfehler. Allerdings haben mich diese Fehler nicht im meinem Lesefluss gestört, denn sie traten nur sehr vereinzelt auf. Mondlicht im Schatten ist trotz der rechtschreib- und grammatikalischen Fehler, ein toll geschriebener, fesselnder und spannender Roman. Der Roman bekommt von mir 5/5 Sternen , denn mir hat er trotz der Fehler gut gefallen.

    Mehr
  • Sehr interessanter Vampirroman

    Zeitalter der Urwesen
    Bjjordison

    Bjjordison

    11. June 2016 um 21:27

    Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und war sofort von diesem wirklich sehr schönen Cover fasziniert und dachte, ich muss dieses Buch lesen. Als ich dann auch noch die Leserunde auf Lovelybooks.de gesehen habe, dachte ich mache mit. Wir sind als wir zu lesen beginnen, gleich mitten im Geschehen und zwar startet es mit einem kurzen Rückblick von vor 4 Jahren. Dann kommen wir wieder in die Jetztzeit und zwar lernen wir Irene kennen, die mit ihrer Schwester abends unterwegs ist und am Fotografieren ist, als sie sieht, wie ein Kampf stattfindet und als sie dann auch noch sieht, dass einige Teilnehmer daran, veränderte Augenfarben haben, ist sie irritiert und so beginnt Irenes Geschichte…. Als ich angefangen haben zu lesen, war ich sogleich begeistert, weil es sehr spannend beginnt und ich auch finde, dass der Autorin es gelungen ist, die Spannung über das ganze Buch zu halten. Mir haben die Beschreibung der Bruderschaft und ihre Traditionen, wie sie mit ihren Frauen eine Verbindung eingehen sehr gut gefallen, allerdings muss ich bemerken, dass diese Erzählungen, wie ich finde, nicht unbedingt was neues ist, da es schon einige Vampirreihen gibt, die ähnlich sind. Ich habe jetzt mit dieser Ähnlichkeit kein Problem. Ein großer Pluspunkt ist, dass diese Handlung mal in Deutschland spielt. Ich glaube, es ist das erste Vampirbuch, dass ich gelesen habe, das in Deutschland spielt. Ich finde es auch sehr spannend und aufregend, wie Irenes Schwester entführt wird, weil sie eine Mikain ist und spezielle Kräfte hat. Schade fand ich nur, dass die Autorin zuerst die Entführung beschreibt und man dann lesen will, wie es mir der Schwester und deren Rettung weitegeht, wir dann aber als Leser, eine recht große Unterbrechung haben, in der erzählt wird, was Irene vor 4 Jahren erlebt hat und wir erst dann mit der Entführungsgeschichte weitermachen. Es ist auch der Teil der Vergangenheit sehr interessant, aber für mich war es doch etwas Zuviel in einem Buch. Ich glaube, es wäre bessser gewesen, wenn man vielleicht nicht soviel Sachen in ein Buch packt. Was auch etwas zu bemängeln wäre, aus meiner Sicht, ist, dass Irene zwar zuerst ihren Hintergrund komisch findet, ihn dann aber doch schnell akzeptiert. Das Ende war zu erwarten, allerdings hätte ich es etwas anders erwartet. Es werden zwar nicht alle Fragen gelöst, aber das ist ja meist, wenn es ein Öffnungsband einer Reihe ist. Der Schreibstil der Autorin war toll und ich bin gut in den Lesefluss gekommen. Ich finde sie hat es gut verstanden, die Spannung über das ganze Buch zu halten. Auch waren die Erotikszenen ganz nett beschrieben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Zeitalter der Urwesen" von Nelly Mason

    Zeitalter der Urwesen
    EisermannVerlag

    EisermannVerlag

    Hallo liebe Bücherwürmer und Leseratten!Am 01.06.2016 erscheint "Zeitalter der Urwesen - Mondlicht im Schatten" von Nelly Mason bei uns um Eisermann Verlag. Vorab möchten wir gerne eine Leserunde hier auf Lovelybooks abhalten und verlosen für diesen Zweck 10 eBooks an interessierte Leser! :) Doch worum geht es in dem Buch? Als die Fotografin Irene Stevens einen Angriff schrecklicher Kreaturen auf einige Menschen beobachtet und ihre Schwester auch noch von diesen Wesen entführt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bevor sie Hilfe holen kann, zwingt der mysteriöse Conrad Lorenz sie, ihn zu begleiten. Auf der Suche nach ihrer Schwester gerät Irene selbst ins Visier der dunklen Mächte und erkennt, dass der Schlüssel zur Rettung ihrer Schwester in den düsteren Geheimnissen ihres verlorenen Gedächtnisses liegt. Plötzlich ist Conrad die einzige Hilfe, auf die sie sich verlassen kann.Ein packender Strudel aus Geheimnissen, Leidenschaft und Rache beginnt. Und jetzt? Jetzt hoffen wir, dass ihr neugierig geworden seid! :D Wir freuen uns, wenn ihr nach der Verlosung aktiv an der Leserunde teilnehmt und uns eure Gedanken mitteilt. Am Ende erhoffen wir uns eine Rezension auf allen möglichen Plattformen, voran gerne auf Blogs, Amazon und Lovelybooks. Wir setzen dabei übrigens auf Ehrlichkeit - gefällt es euch, ist das super, wenn nicht, dann ist das genauso okay. Bei uns muss sich keiner verstellen, daher hoffen wir, dass ihr Spaß an der Leserunde habt und wir dann auf eure ehrliche Meinung zählen können <3Am 27./28.05. versenden wir dann die eBooks dann an die Gewinner. Denkt bitte dran, dass ihr euch in der richtigen Kategorie anmeldet, andernfalls erkennt das System das nicht an und wir können euch ggf. nicht benachrichtigen / auswählen :)

    Mehr
    • 95
  • Fantastische Story - leider noch etwas unausgereift...

    Zeitalter der Urwesen
    Jungenmama

    Jungenmama

    03. June 2016 um 10:43

    Die Autorin Nelly Mason hat mit "Mondlicht im Schatten" einen interessanten Auftakt zu einer möglichen Reihe mit dem Titel "Zeitalter der Urwesen" geschaffen. Menschen mit Geheimnissen, Werwölfe, ein Bund von Schattenkämpfervampieren, Jäger, Meistervampiere und Endlevelvampiere treffen in dieser Geschichte aufeinander. Wer also eine außergewöhnliche und fantastische Geschichte erwartet, der kann diese in diesem Buch auf jeden Fall finden... Warum also nur 3Sterne? Leider hat es für mich in der Umsetzung der Geschichte zu viele Mängel gegeben. Ich habe das Buch zwar innerhalb kurzer Zeit gelesen und auch verstanden, aber war doch zwischenzeitlich von der schieren Menge an Namen, Bezeichnungen und der (in meinen Augen) sprunghaften und teilweise auch unlogischen Handlung enttäuscht. Die Autorin führt zahlreiche Begriffe ein, welche nur nach und nach Auflösung finden - ein (leider unvollständiges) Register habe ich nach Beendigung ganz am Ende des Buches gefunden. Alle Personen - und das sind nicht wenige - haben Namen, Rang- und / oder Abstammungsbezeichnungen sowie Titel, was eine Zuordnung und einen Überblick teilweise erschwert und den Lesefluss bei mir sehr stark gebremst hat. Häufig wurden Begriffe und Handlungen doppelt oder sogar dreifach erwähnt - wahrscheinlich zu Erklärung, aber selbst dies half nicht, sondern störte mich eher... Die Hauptcharaktere werden recht gut beschrieben, ihnen fehlt es aber an Emotionen und Interaktion. So konnte ich mir Con/Conrad und Irene/Nelmis nicht wirklich als Paar vorstellen. Die Geschichte selbst beginnt sehr spannend und der Spannungsbogen nimmt auch im Laufe der Handlung stetig zu. Einige Logikfehler und plötzlich neu auftauchende Charaktere, welche nicht wirklich eingeführt werden, machen den Ablauf aber zum Ende zu immer verwirrender. Die Ereignisse überschlagen sich... Das Ende der Geschichte wirkt für mich wie der Auftakt zum nächsten Teil. Die Beziehung zwischen Con und Irene findet kein würdiges Ende und man muss als Leser hoffen in den nächsten Geschichten mehr über die vielen noch fast unbekannten Personen zu erfahren. Obwohl ich Serien liebe, hätte ich mir hier aber wirklich eine Konzentration auf Irenes Geschichte, die Entführung/Befreiung ihrer Schwester und die Schattenkämpfer gewünscht. Die vielen anderen Personen (Seth, Naru, russischer Meister) gehören für mich in einen nächsten Teil... Schade! Die Idee wäre 5Sterne wert, aber in der Umsetzung gab es in meinen Augen zu viele Mängel...

    Mehr
  • Supergute Ideen, jedoch schnelle Abhandlung und grammatikalische Fehler, die den Lesespaß mindern.

    Zeitalter der Urwesen
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    03. June 2016 um 08:27

    Irene Stevens ist eine leidenschaftliche Fotografin. Dafür nimmt sie es sogar in Kauf mitten im Winter stundenlang durch die Landschaften zu ziehen. Als sie in einem Cafe Pause macht, fühlt sie sich von den Gästen beobachtet und die beklemmende Stille, die sich plötzlich breit macht, ist ihr nicht geheuerlich. Als die Kellnerin sie als Mikain anspricht, ist Irene sichtlich verwirrt und ist sich sicher, dass die Einheimischen einfach nichts mit einer Amerikanerin zu tun haben wollen. Nachdem Irene ihrer Schwester Mina von der Begegnung erzählt, scheint diese dieses unbekannte Wort ebenfalls zu kennen. Etwas scheint ganz und gar nicht zu stimmen. Als Irene am nächsten Tag einen Mord mit ihrer Schwester über die Kamera beobachtet, scheinen sich die Ereignisse plötzlich zu überschlagen. Denn plötzlich werden sie gejagt. Doch was noch viel verwunderlicher ist. Ihre Schwester scheint wie ausgewechselt, scheint genau zu wissen, was sie tut und spricht eine Sprache, die Irene noch nie in ihrem Leben gehört hat. Nachdem ihre Schwester auf der Flucht von den Angreifern verletzt wird, scheint für Irene eine Welt zusammen zu brechen. Am Unfallort sieht sie einen Mann, der sie ganz genau zu beobachten scheint und sie augenblicklich vom Ort des Geschehens flüchten lässt. Zu Hause betrachtet Irene noch einmal die Fotos. Rot glühende Augen - nicht menschlich! Und plötzlich ist der Mann vom Unfallort bei ihr zu Hause und möchte sie mit sich nehmen, da sie sich in Gefahr befindet. Für den Vampir Conrad Lorenz, seines Zeichens Schattenkrieger, ist klar, dass er die hilflose Frau vor den Endleveln - Vampire, die keine Seele mehr besitzen - beschützen muss. Doch so hilflos, wie Conrad erst vermutet, ist Irene gar nicht. Denn nach und nach erkennt Irene, dass das Leben, das sie gelebt hat, nicht das ist, was sie eigentlich kennen sollte. Und dann wird Mina von den Endleveln entführt. Für Irene und Conrad - der sich immer mehr in die junge Fotografin verguckt - beginnt eine Schnipseljagd auf der Suche nach Mina und nach Irenes Vergangenheit, denn die ist ungeheuerlicher, als alles, was sich Conrad in seinen kühnsten Träumen hätte vorstellen können.Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass mich dieser Roman mit gemischten Gefühlen zurück lässt. Dei Autorin hat wirklich ganz wunderbare Ideen, aber bei der Umsetzung hat es dann meiner Meinung nach gehapert. Szenen schießen viel zu schnell aneinander vorbei, immer wieder werden Charaktere eingeworfen, die man nicht einordnen kann, weil sie einfach in aussehen und Handlungsposition nicht ausreichend beschrieben werden. Oft fehlen meiner Meinung nach auch Schlüsselszenen, wie z.B. als Seth Irene das erste Mal sieht, da hätte mehr Emotion sein müssen, mehr Freude, dass er sie wieder sieht. Und was macht er, guckt sie nur ein bisschen doof an und das wars. Das ist unglaubwürdig. Hinzu kommt noch, dass das Buch jetzt in der Form, wie ich es zugeschickt bekommen habe, jede Menge grammatikalischer Fehler aufweist, was mich immer wieder aus dem Lesefluss heraus gebracht hat. Auch verwendet die Autorin oft unglückliche Worte und davon ganz schön viel, wie z.B. "Yepp..." oder "Er muss dann jetzt mal....in Ruhe lassen". Das klingt unschön und sollte noch einmal überarbeitet werden.Von der Ideenvielfalt der Autorin kann ich jedoch nur schwärmen. Die Grundlage der Geschichte ist wirklich wunderbar und es hat trotz der Schwierigkeiten Spaß gemacht die Geschichte um Conrad und Irene zu lesen. Die beiden waren wie Katz und Maus und habe vor allem durch ihre menschlichen Fehler bestochen. Zum Ende hin war es dann noch einmal anstrengend der Geschichte zu folgen, denn immer wieder haben die Freunde aus dem Nichts Waffen her gezaubert oder Hilfe von Jin bekommen, die meiner Meinung nach gleich alles hätte lösen können, wenn sie so übermächtig ist. Da war für mich die Logik nicht mehr vorhanden.Irene als Protagonistin kommt zum Anfang sehr ruhig und schüchtern daher. Doch im Laufe der Geschichte wandelt sie sich ständig. Von wütend zu traurig und und und. Sei ist ein echtes Emotionschamäleon, was ich wirklich klasse fand. Dramatisch ist ihre Geschichte außerdem, sodass man sie einfach gern haben muss.Conrad hingegen ist in der Story stets ein kleines Nervenbündel. Erst übervorsorglich in Beziehung auf die Geheimnistuerei, dann sehr uneinsichtig und schließlich herrisch bis wütend, weil er sich Sorgen um Irene macht. Conrad gefiel mir als Charakter ebenfalls sehr gut.Allgemein sind die Charaktere sehr vielschichtig, doch die Menge der Charaktere ist einfach erschlagend, besonders, da diese so wenig beschrieben werden, sodass man sie nicht an bestimmten Dingen festmachen kann, was ich sehr schade finde. Im Großen und Ganzen möchte ich das Buch empfehlen, weil es wirklich eine ganz neue Story ist, wenn man denn über meine Kritikpunkte hinweg schauen kann. Sollte an so manchen Dingen noch etwas geändert werden und es kommt zu einer Neuauflage, denke ich, dass das Buch durchaus Potential für einen Bestseller hat. Story: 5/5Logik: 3/5Emotionen: 3/5Ausdruck: 3/5Gesamt 3/5

    Mehr
  • Eine neue Reihe die viel Spannung und Unterhaltung verspricht!

    Zeitalter der Urwesen
    ViktoriaScarlett

    ViktoriaScarlett

    02. June 2016 um 20:27

    Zum Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut! Die Farben und der Mond passen zum Mystischen der Geschichte. Etwas hat mich die Augenfarbe der Frau iritiert, Warum gelb? Zum Inhalt: Mir gefällt der Schreibstil der Autoren, sie kann Gefühle sehr gut beschreiben. Hin und wieder hätte ich mir zwar mehr Emotionen gewünscht, aber die die beschrieben wurden, waren gut formuliert. Von Anfang an war viel Spannung vorhanden. Niemals hat diese abgenommen. Für die 460 Seiten habe ich nur 2 Tage gebraucht, das allein dürfte schon genug Aussage über die Spannung sein. Konnte das Buch kaum zur Seite legen, während der Arbeit hat das Buch immer wieder in meinen Gedanken herumgespukt. Die Grundidee der Geschichte ist zwar nicht neu (die Bruderschaft, das Hauptquartier unter der Erde etc.), aber dennoch ist die Geschichte gut durchdacht. Hin und wieder gibt es kleine Logikfehler, diese haben meinen Lesefluss allerdings nicht unterbrochen. Manche Charaktere kommen ein bisschen zu kurz, man konnte sie nicht richtig kennenlernen. Wird aber bestimmt in den Folgebänden nachgeholt. Die Unterhaltung ist vorhanden und für Vampir/Werwolf-Liebhaber eine klare Empfehlung. Es kommen auch noch andere mystische Wesen vor, (neue noch Unbekannte) aber über die möchte ich nichts verraten. Die Idee mit der Abstammung der Vampire und der Werwölfe fand ich gut! Endlich mal eine andere Herangehensweise. Das offene Ende verspricht eine spannende Fortsetzung! Mein Fazit: Ich freue mich schon auf den nächsten Band und bin gespannt wie es weitergeht bzw. wer die "Hauptrolle" spielt. Hoffentlich kommen auch noch andere Figuren zum Zug. Das Buch empfehle ich definitiv weiter.

    Mehr