Nelly Ich war seine kleine Prinzessin

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(12)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich war seine kleine Prinzessin“ von Nelly

Schon immer war Nelly Papas Liebling. Sie ist sein Liebling, sein Ein und Alles, neben ihr werden die Geschwister bedeutungslos. Nelly wird immer mehr zur Vertrauten des Vaters. Er weiht sie in häusliche Sorgen ein, spricht über Geld- und schließlich auch über seine Eheprobleme. Die intimen Geständnisse des Vaters entfremden die Elfjährige von ihrer Mutter. Ahnungslos tappt sie in die Fallen, die der Vater ihr stellt. Schließlich ist sie so isoliert von der Familie, daß er alle Grenzen überschreiten und sie sexuell mißbrauchen kann, denn er weiß, daß Nelly schweigen wird.

Mit 17 Jahren hat Nelly ihre Geschichte aufgeschrieben, nachdem sie ihr Schweigen gebrochen und den Vater vor Gericht gebracht hat. Ihr erschütternder Bericht rekonstruiert und analysiert die psychologische Entwicklung aller Beteiligten.

Stöbern in Biografie

Zum Aufgeben ist es zu spät!

Sehr lesenswert!

Wedma

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ..ganz gut..

    Ich war seine kleine Prinzessin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. April 2013 um 19:47

    Nelly schreibt in ihrem Buch über die Erfahrung der Vergewaltigung durch ihren Vater und über Erfahrungen, die sie machen musste, als es öffentlich wurde..
    Ich finde es gut geschrieben, auch wenn man etwas anderes bekommt, als man vielleicht erwartet hätte..

  • Rezension zu "Ich war seine kleine Prinzessin" von Nelly

    Ich war seine kleine Prinzessin

    WildRose

    23. December 2011 um 09:10

    Ein trauriger Erfahrungsbericht, über ein Mädchen, das jahrelang vom eigenen Vater sexuell missbraucht wurde. Ich finde es sehr mutig von Nelly, ihre Geschichte zu veröffentlichen. Nur der Schreibstil hat mir nicht so gut gefallen, da man das Gefühl hatte, als würde es irgendwie "zu schnell" gehen.

  • Rezension zu "Ich war seine kleine Prinzessin" von Nelly

    Ich war seine kleine Prinzessin

    gurke

    16. May 2011 um 00:37

    Zunächst scheint alles gut im Leben der kleinen Nelly zu laufen. Sie ist ein Wunschkind und der Vater vergöttert sie. Er erfüllt ihr jeden Wunsch und verwöhnt sie nach Strich und Faden. Kurz: Nelly ist seine kleine Prinzessin. Doch irgendwann beginnt sich der geliebte Papa zu verändern. Er spielt Mutter und Tochter gegeneinander aus und erzählt ihr später sogar von seinen Eheproblemen. Er entfremdet die beiden völlig voneinander. Eigentlich sind diese Psychospielchen schon schlimm genug für ein kleines Mädchen. Aber als der Vater auch noch zudringlich wird, beginnt für sie die Hölle auf Erden... Kurzer Auszug aus dem Klappentext: Mit 17 Jahren hat Nelly ihre Geschichte aufgeschrieben, nachdem sie ihr Schweigen gebrochen und den Vater vor Gericht gebracht hat. Ihr erschütternder Bericht rekonstruiert und analysiert die psychologische Entwicklung aller Beteiligten. Was Nelli in ihrer Kindheit alles durchmachen musste, können wir in "Ich war seine kleine Prinzessin" nachlesen. Hier schreibt die mutige Frau nicht nur wie sie mit dem Alptraum namens Vater fertig geworden ist, sondern auch wie es ihr heute geht und wie sie mit ihrer Vergangenheit nun umgehen kann. Ich möchte gar nicht auf den Schreibstil eingehen oder Kritik äußern, da mir das bei diesem Buch in dem es um ein sehr heikles Thema geht, fehl am Platz erscheint. Das Buch hat relativ wenig Seiten und hat man schnell durchgelesen. Menschen, die traurigerweise bereits mit dem Thema Missbrauch in Berührung kommen mussten, kann ich die Geschichte von Nelly sehr ans Herz legen. Denn sie beschreibt ihre Vergangenheit sehr gut nachvollziehbar und hilft vielleicht anderren Betroffenen zumindest ein winziges bisschen weiter. Selbstverständlich kann ich auch allen Nicht-Betroffenen diese ergreifende Geschichte empfehlen. Ich persönlich war erschüttert und musste während Nellys Bericht bitterlich weinen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks