Nesrin Kismar Arrangierte Ehe

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 7 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Arrangierte Ehe“ von Nesrin Kismar

‚Arrangierte Ehe‘ ist ein Roman, der das Leben der Deutsch-Türken zwischen Tradition und Moderne in allen Facetten zeigt und uns die türkische Kultur besser kennenlernen lässt.
Demet (22) ist eine junge und schöne Türkin, die sich auf die Behandlung von Alzheimer-Patienten spezialisiert hat und in einem deutsch-türkischen Pflegeheim als Pflegerin tätig ist. Jasmin kommt aus einer reichen Familie aus Istanbul, sie leidet an Alzheimer und trägt ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit mit sich. Als ihr Sohn Selim, ein junger und erfolgreicher Geschäftsmann, seine Mutter für die Behandlung nach Berlin, Jasmins Geburtsort, bringt, kreuzt sich sein Lebensweg mit dem von Demet. Die junge Frau hat keine Eltern mehr und lebt bei ihrer Großmutter Perihan. An einem Abend teilt Perihan ihrer nichts ahnenden Enkelin überraschend mit, dass sie bald Besuch bekommen würden, der auf Brautschau ist. Perihan gerät in einen schweren Konflikt...

ein schöner Roman, der uns die türkische Kultur besser kennenlernen lässt und uns Einblicke in das Leben der Deutsch-Türken gibt.

— Geschichtenentdecker

Eine gute Geschichte, allerdings mit einem holprigen Schreibstil.

— Julia_16

Noch nicht ganz rund aber mit sehr interessanten Ansätzen ...

— engineerwife

Einfach geschrieben, schnell gelesen und viel Wissenswertes mitgenommen!

— Yassmin_Em

Viel Wissenswertes und Interessantes über das Leben der Deutsch-Türken in Berlin

— otegami

Eine nette Story, die zwei große Themen bearbeitet und manchmal leider zu viel aufeinmal will. Dennoch liebevoll geschrieben und mitreißend.

— Miss_Sweety

Gute Geschichte in einfacher Sprache und kleineren Schwächen

— Buchverrueggt

Ein süßes, berührendes Buch über die Liebe. Nesrin Kismar gelingt es, ein voreingenommenes Thema objektiv darzustellen

— Vildan

Stöbern in Romane

Eine Liebe in Apulien

Hätte besser sein können.

lesemaus301

Das Mädchen, das in der Metro las

Ein Buch mit einer romantischen Bücherliebe und einer tiefgründigen Geschichte

Blintschik

Vier Pfoten am Strand

Eine frische locker, romantische Unterhaltungslektüre für Urlaub und Strand oder einfach nur zum Abschalten

sommerlese

Eine bessere Zeit

Ich habe es auch geschafft dieses Buch bis zum Ende zu lesen. Es fiel mir schwer alle Zusammenhänge zu verstehen..

winddoors

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda Riley meet Crime Ein sehr spannender Roman. Das Buch habe ich gemocht.

Charline-books2412

Wie man die Zeit anhält

Es ist eine Geschichte durch die Jahrhunderte die einen verzaubert und gefangen nimmt.

tinca0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Arrangierte Ehe" von Nesrin Kismar

    Arrangierte Ehe

    kismns

    Arrangierte Ehe Jeder hat ein Geheimnis aus der Vergangenheit von  Nesrin Kismar‚Arrangierte Ehe‘ ist ein Roman, der das Leben der Deutsch-Türken zwischen Tradition und Moderne in allen Facetten zeigt und uns die türkische Kultur besser kennenlernen lässt. Demet (22) ist eine junge und schöne Türkin, die sich auf die Behandlung von Alzheimer-Patienten spezialisiert hat und in einem deutsch-türkischen Pflegeheim als Pflegerin tätig ist. Jasmin kommt aus einer reichen Familie aus Istanbul, sie leidet an Alzheimer und trägt ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit mit sich. Als ihr Sohn Selim, ein junger und erfolgreicher Geschäftsmann, seine Mutter für die Behandlung nach Berlin, Jasmins Geburtsort, bringt, kreuzt sich sein Lebensweg mit dem von Demet. Die junge Frau hat keine Eltern mehr und lebt bei ihrer Großmutter Perihan. An einem Abend teilt Perihan ihrer nichts ahnenden Enkelin überraschend mit, dass sie bald Besuch bekommen würden, der auf Brautschau ist. Perihan gerät in einen schweren Konflikt...Bewirb dich jetzt bis Mittwoch, den. 4. April, für diese Leserunde mit der Antwort auf die Frage: Hat jeder wirklich ein Geheimniss aus der Vergangenheit?Ich lose am Donnerstag, 5. April, die 15 Gewinner eines Druck-Leseexemplar aus!Als Autorin begleite ich die Leserunde.Ich freue mich auf eure Antworten und eine spannende Leserunde!Liebe GrüßeNesrin Kismar

    Mehr
    • 191
  • Ein toller Roman!

    Arrangierte Ehe

    Geschichtenentdecker

    21. April 2018 um 14:14

    Die Autorin gibt uns mit ihrem Roman einen Einblick in das Leben der Deutsch-Türken zwischen alten Traditionen und der modernen „westlichen“ Lebensweise.Demet ist eine sehr freundliche, lebensfrohe, gewissenhafte und sympathische junge Frau, die nach dem Verschwinden ihrer Eltern, von ihrer Großmutter Perihan großgezogen wird. Sie arbeitet in einer Einrichtung, die auf die Behandlung und Pflege von Alzheimer-Patienten spezialisiert ist. Da sie eine der besten und empathischsten Mitarbeiterinnen ist, die fließend deutsch und türkisch spricht, wird sie eines Morgens von ihrer Vorgesetzten gebeten die Pflege und Betreuung einer Frau außerhalb des Pflegezentrums zu übernehmen. Jasmin leidet an Alzheimer und ihre Wohlhabende Familie tut alles, damit sie sich wohlfühlt und in einer ihr vertrauten Umgebung leben kann und sie trägt ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit mit sich herum… In dieser Geschichte werden gleich zwei interessante Themen miteinander verbunden. Zum einen bekommt man einen recht realistischen Einblick in das Leben einer Alzheimer-Patientin und zum anderen gerät Perihan in einen schweren Gewissenskonflikt, als sie ihrer Enkeltochter mitteilen muss, dass bald eine Familie vorbeikommen wird, die auf Brautschau ist, so wie es Tradition ist. Demet ist alles andere als begeistert, wer möchte schon, dass seine Ehe arrangiert wird?Aber dann lernt sie Volkan kennen und ihre Gefühle wachsen für diesen netten jungen Mann, aber er verlangt von ihr sich zu entscheiden und Demet weiß nicht welchen Weg sie gehen soll… Durch die verschiedenen Sichtweisen und die Beschreibung der inneren Konflikte der Charaktere, werden viele Gedanken, Gefühle und Handlungen deutlich und vor allem verständlich – besonders für Menschen, die die „türkischen“ Traditionen nicht kennen. An einigen Stellen hätte die liebe Nesrin noch ein bisschen intensiver auf die Alzheimer-Erkrankung eingehen können. Ein paar nähere Informationen und Fakten, hätten der Geschichte Tiefe verliehen, allerdings ist auf den letzten Seiten ein Hinweis mit lesenswerten Seiten rund um das Leben, die Erkrankung und Auswirkung von Alzheimer.Ich bin selbst zwischen zwei Kulturen aufgewachsen und werde oft mit vielen Vorurteilen und Unverständnis konfrontiert, so habe ich mich selbst in vielen Zeilen dieser Geschichte wiedergefunden. Noch ein kurzes Statement:Ich habe in vielen Rezensionen gelesen, dass die Sprache nicht gut und die Sätze sehr holprig sind. Nesrin lebt erst seit ihrem 21. Lebensjahr in Deutschland, ihre Muttersprache ist Türkisch!Man muss wissen, dass Türkisch eine sehr blumige Sprache ist, die oft nicht gut ins Deutsche übersetzt werden kann, weil hier niemand so sprechen würde. Es wird oft „mein schönes Mädchen“ gesagt, auch zu Fremden, Demets Gefühle werden oft ausschweifend und gekünstelt dargestellt und Demets Großmutter schickt ihrer Enkelin immer schöne Wünsche mit auf den Weg, sobald sie das Haus verlässt – für Menschen, deren Muttersprache deutsch ist, mag das total kitschig und oft unpassend oder sogar theatralisch klingen, aber im türkischen wird genau so gesprochen.Das Lektorat hätte darauf achten können, dass einige Sätze im deutschen harmonischer klingen, aber ich finde gut, dass das eben nicht angepasst und geändert wurde, das verleiht dem Ganzen doch auch erst Authentizität! Fazit:Arrangierte Ehe ist ein schöner Roman, der uns die türkische Kultur besser kennenlernen lässt und uns Einblicke in das Leben der Deutsch-Türken zwischen Tradition und Moderne gibt!

    Mehr
  • Wie lebt die türkische Gesellschaft in Deutschland?

    Arrangierte Ehe

    Julia_16

    20. April 2018 um 18:04

    Das Buch "Arrangierte Ehe" von Nesrin Ki şmar handelt von der zweiundzwanzigjährigen Deutsch-Türkin Demet, die eine auf Alzheimer spezialisierte Krankenpflegerin ist. Die reiche Türkin Jasmin leidet an Alzheimer. Auf der Suche nach einer Pflegerin für sie wird ihr Sohn auf Demet aufmerksam und so wird sie ihre neue Pflegerin. Da ihre Eltern schon lange nicht mehr bei ihr sind, lebt sie mit ihrer Großmutter zusammen. Weil die sich aber Sorgen um Demets Zukunft macht, arrangiert sie eine Brautschau, um einen zukünftigen Ehemann für sie zu finden. Dort lernt sie einen jungen Mann kennen, der sich als sehr aufdringlich herausstellt, obwohl Demet doch gar nicht nach türkischen Traditionen leben möchte, sondern in eine emanzipierte Frau sein will... In diesem Buch gibt es zwei bedeutende Themen, die auf relativ kurzem Raum behandelt werden. Zum einen ist das das Thema Alzheimer, das durch Jasmin erzählt wird und zum anderen die türkischen Traditionen, die so sehr von denen unserer Gesellschaft abweichen. In diesem Gebiet wird vor allem auf die Beziehung zwischen Mann und Frau eingegangen und die Thematik von Brautschauen und arrangierten Ehen. Das größte Problem für mich ist hier der Schreibstil. Die Autorin ist mit 21 Jahren nach Deutschland gekommen und hat das Buch ursprünglich in Türkisch geschrieben und dann mit fremder Hilfe übersetzt. Dies ist deutlich zu merken, da der Schreibstil, der für mich bei Büchern das Wichtigste ist, sehr holprig klingt. Die Sätze sind kurz gehalten und die Formulierungen teilweise sehr weit von denen eines deutschen Muttersprachlers entfernt.  Dieses Buch ist in drei Kapitel unterteilt. Die Aufteilung ist zwar sinnvoll, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass dazwischen noch Unterkapitel eingefügt worden wären oder zwischen die Absätze eine Markierung, wo man gut eine Pause machen kann, da es immer schwer war neu in die Handlung zu finden und mir 120 Seiten am Stück zu lang sind. Alles in allem hat das Buch eine interessante Handlung, aus der man durch sprachliche Mittel allerdings noch mehr machen könnte.  Ich empfehle dieses Buch all denjenigen, die sich für türkische Traditionen, Türken in Deutschland und Alzheimer interessieren und auch nicht vor einem holprigen Sprachstil zurückschrecken.

    Mehr
  • Traditionen ... Fluch oder Segen?

    Arrangierte Ehe

    engineerwife

    19. April 2018 um 14:04

    In diesem Roman werden gleich zwei interessante Themen angeschnitten. Zum einen bekommen wir einen kleinen Einblick in den Alltag einer Alzheimer Patientin, zum anderen erfahren wir was es mit einer türkischen Brautschau auf sich hat. Sehr interessant waren für mich die Eindrücke vom Leben einiger türkischen Familien in Deutschland. Es verwundert mich immer wieder, an wie viele eigentlich veraltetere Traditionen sicher immer noch geklammert wird. Während inzwischen natürlich auch viele türkische junge Frauen studieren und einen Beruf ausüben, werden nicht wenige von ihnen noch ziemlich unterdrückt „gehalten“. Der Mann hat hier nach wie vor das Sagen. Auch unsere junge Türkin Demet wird bald ziemlich schmerzhaft damit konfrontiert. Über die Alzheimer Krankheit hätte ich gerne noch ein wenig mehr erfahren. In diesen Passagen kam ich mir manchmal fast ein wenig durchgehetzt vor. Ein guter Ansatz, leider nicht ganz befriedigend weitergeführt. Was mir leider an dem Buch so gar nicht gefiel, war der einfache und an manchen Stellen fast holprig wirkende Schreibstil, an dem ich aber auch dem Lektorat einen großen Teil der Schuld gebe. Die Autorin, die bis zu ihrem 21sten Lebensjahr in ihrem Heimatland Türkei lebte bevor sie nach Deutschland übersiedelte, hatte das Buch ursprünglich in ihrer Muttersprache geschrieben und mit fremder Hilfe schließlich ins Deutsche übersetzt. Ich denke, hier hätte auf einen flüssigeren Schreibstil geachtet werden müssen und die für deutsches Empfinden oft sehr befremdlich klingenden Sätze hätten man besser in Form bringen können. Schade, dadurch hat der Roman leider viel verloren. Vielleicht könnte man das bei einer eventuellen Neuauflage nochmals überarbeiten. So reicht es leider nur für eine Note im mittleren bis unteren Bereich. 

    Mehr
  • Rezension zu "Arrangierte Ehe" von Nesrin Kismar

    Arrangierte Ehe

    Yassmin_Em

    18. April 2018 um 17:17

    Wer Lust hat, Einblicke in eine „fremde“ Kultur zu erhalten und sich Zugang zu diesem ziemlich heftig diskutierten Thema (arrangierte Ehen) zu verschaffen, der ist hier genau richtig! Achtung: Es erwarten einen gemischte Gefühle, aufkommend durch ein altes Familiengeheimnis und die „Suche“ nach dem passenden Lebenspartner, welche mit einigen Problemen einhergeht. Inhalt Demet, eine junge 22-jährige Deutsch-Türkin, lebt, seit ihre Eltern vor etlicher Zeit aus ihrem Leben verschwunden sind, bei ihrer Großmutter, Perihan, in Berlin. Beschäftigt ist sie seit einigen Jahren als Altenpflegerin in einem Altenheim (Schwerpunkt: Alzheimer). Eines Tages ergibt es sich, dass sie nun die wohlhabende Privatpatientin, Jasmin, in deren Haus pflegen soll. Während Demet mit aller Kraft und Fürsorge versucht, ihrer Patientin durch den Alltag zu helfen, beschäftigt sich ihre Großmutter damit, einen passenden Ehemann für ihre Enkelin zu arrangieren, indem sie eine Brautschau veranstaltet. Dies u.a. auch als intervenierende Maßnahme, da sich Demet zu Selim, Jasmins Sohn und erfolgreicher Geschäftsmann, hingezogen fühlt. Durch die Brautschau kommt es dazu, dass sich nun auch Volkan, als potenzieller Ehemann, langsam einen Weg in Demets Leben bahnt. Wie man sich vorstellen kann, kommt es dadurch zu einigen Strapazen… Zu allem Überfluss kommt auch noch ein Familiengeheimnis zum Vorschein und bringt das ohnehin schon schwierige Leben der 22-Jährigen nochmal ordentlich durcheinander…Meine MeinungMit dieser Geschichte schafft es die Autorin, dem Rezipienten die türkische Tradition und Lebensweise hier in Deutschland näher zu bringen. Hauptthema, wie auch der Titel verrät, ist die arrangierte Ehe, welche eine eher problematisierte Angelegenheit ist. Zudem wird vor diesem Hintergrund auch das Thema „Frauen und Erwerbstätigkeit“ aufgegriffen.Mir gefällt, neben der einfachen und sehr übersichtlichen Weise, in welcher das Buch geschrieben ist, auch, dass die (meisten) Protagonisten eine (mehr oder weniger gute) Entwicklung durchgemacht haben. Mir hat die Story gut gefallen, obgleich mir der ein oder andere Protagonist (zu Anfang) nicht so geläufig war und die Handlungen an einigen Stellen sehr verkürzt waren. All in all, it can be said that… Dieses Buch eignet sich für jeden, der die türkische Mentalität näher in Augenschein nehmen und die Lust verspürt, sich in eine vielschichtige, aber schnell gelesene Geschichte fallen zu lassen.

    Mehr
  • Geheimnisse, alte Traditionen und eine schwere Krankheit...

    Arrangierte Ehe

    Miss_Sweety

    17. April 2018 um 21:35

    Mit "Arrangierte Ehe - Jeder hat ein Geheimnis aus der Vergangenheit" hat Nesrin Kismar eine nette, liebevolle Geschichte erschaffen und schenkt uns kleine Einblicke in sehr ernste Themen, die allerdings Lust auf mehr machen. Das Buch handelt von der jungen Türkin Demet, eine Altenpflegerin, die mit Alzheimer Patienten zusammenarbeitet.  Sie wird privat angestellt um eine an Alzheimer erkrankte Frau, namens Jasmin, zu pflegen. Demet sieht sich vor keiner einfachen Situation, meistert diese jeden Tag erneut mit ihrem ruhigen Verstand und ihrem liebevollen Herz. Allerdings fragt sich Demet, was in Jasmins Vergangenheit geschehen ist, da Jasmin immer wieder in den Erinnerungen an ihre "Mami" versinkt. Demet lebt bei ihrer Großmutter Perihan, da ihre Eltern, laut ihrer Großmutter fortgegangen sind, als Demet noch sehr klein war. Mit und mit in der Geschichte bekommt man aber das Gefühl, das mehr dahinter steckt. Eines Tages stellt sich heraus, das Perihan mit einer Bekannten eine Brautschau vereinbart hat und so tritt Volkan in Demets Leben. Diese fühlt sich allerdings gar nicht wohl mit dem Gedanken, einen fremden Mann zu heiraten, doch Volkan lässt nicht locker und buhlt um Demets Gunst. Nesrin Kismar verwendet einen sehr einfachen Schreibstil, in dem man schnell reinfindet und man erwischt sich dabei, das die Seiten nur so dahin fliegen.  Das Buch ist nur in drei Kapitel unterteilt, was zuerst ungewöhnlich erscheint, jedoch Sinn macht, da jedes Kapitel ein Thema in den Fokus nimmt. Das Buch bearbeitet sehr viele verschiedene Themen und verliert sich meiner Meinung nach dadurch an manchen Stellen. Ich hätte mir viele Situationen ausführlicher gewünscht und dafür dann vielleicht weniger davon. Trotzdem ist es eine sehr schöne Geschichte, die liebevoll geschrieben ist und uns die türkische Kultur und die Krankheit Alzheimer ein kleines Stückchen näher bringt. Und natürlich die Geheimnisse, die wollen wir nicht vergessen ;)

    Mehr
    • 2
  • Unterhaltsame Liebesgeschichte mit türkischem Hintergrund

    Arrangierte Ehe

    otegami

    17. April 2018 um 17:06

    Möchten wir, dass für uns eine Ehe arrangiert wird? Ich bin überzeugt, ebenso wenig wie Demet, eine 22-jährige Türkin in Berlin, die mitten im Leben steht und in ihrem Beruf (Altenpflegerin mit Schwerpunkt Alzheimer Patienten) aufgeht. Doch ihre Oma, die sich Sorgen macht, wie es nach ihrem Ableben weitergeht, zieht ihre Fäden im Hintergrund und nimmt Kontakte auf. Demet kann wohl ihrer Großmutter klarmachen, dass sie weitere Aktivitäten nach zwei stattgefundenen Treffen (um des Friedens Willen) unterlassen soll, aber sie hat die Rechnung ohne Volkan gemacht. Der wird aktiv, sehr aktiv und umwirbt sie nach allen Regeln der Kunst (und übertreibt es auch in meinen Augen mit seiner 'Fürsorge'). Die Krankheit Alzheimer wird anhand Demets Privat-Patientin Jasmin sehr gut geschildert und plastisch beschrieben ist auch, wie ein altes Familiengeheimnis belasten kann. Die Protagonistin in ihrer fürsorglichen Art ist mir da sehr sympathisch! Aber auch die Großmutter hütet ein Geheimnis – bei dessen Lüften Demet einiges von ihrer Vergangenheit klar wird! Die Gebräuche der deutsch-türkischen Gesellschaft waren sehr interessant für mich! Super fand ich gleich am Anfang das Personenregister und die Fußnoten zu Begriffen, die fremd waren. Leider rutschte mir das 3. Kapitel zu sehr ins Seichte, Melodramatische ab! Als leichte, unterhaltsame Lektüre mit Wissenswertem über das Leben von Türken in Deutschland ist es empfehlenswert! 3 Sterne von mir!

    Mehr
  • Ehe oder Freiheit?

    Arrangierte Ehe

    Buchverrueggt

    15. April 2018 um 15:54

    Demet ist 22 Jahre alt, lebt bei ihrer Großmutter Perihan in Berlin arbeitet in einem deutsch-türkischen Pflegeheim und ist Türkin. Jasmin ist circa 50 Jahre alt, in Berlin geboren und leidet an Alzheimer. Als ihr Sohn Selim, gutaussehender und erfolgreicher Inhaber einer Hotelkette, für seine Mutter eine liebevolle Pflegekraft sucht kreuzen sich Demets und Selims Wege. Demet fühlt sich von Selim angezogen. Das führt zu Problemen, als ihr ihre Großmutter eröffnet, dass an ihrem ersten freien Tag eine Familie auf Brautschau bei ihnen zu Hause vorbei kommen wird. Volkan ist so gar nicht nach Demets Geschmack…. Die Autorin hat in diesem Roman zwei aktuelle Themen aufgegriffen und verarbeitet. Zum einen die Krankheit Alzheimer mit all ihren Facetten und Auswirkungen, zum anderen das Thema Brautschau, das so oder ähnlich auch heute noch angewandt wird. Es handelt sich dabei um eine von der Verwandtschaft, meist den Eltern, arrangierte Ehe, bei dem der potenziell Zukünftige seiner eventuellen Braut vorgestellt wird. Der Plot liest sich gut. Es ist eine interessante Geschichte mit aktuellem Bezug. Nur die Handlungen auf den letzten Seiten sind für meinen Geschmack etwas zu kurz beschrieben und abgehandelt worden. Aus der Story hätte sich generell etwas mehr machen lassen. Demet hat so ihre Probleme mit der Brautschau. Sie ist eine moderne, unabhängige Türkin, die auf eigenen Beinen stehen möchte und nicht nur das Anhängsel ihres Mannes. Somit hält sie die Brautschau für überflüssig und unzeitgemäß. Ihre Kultur, den Eltern und Älteren zu gehorchen, Gastfreundlich zu sein, etc. zwingt sie dazu dem Kandidaten eine Chance geben zu müssen. Eine Zwickmühle…. Jasmin handelt genau so, wie ein Alzheimer – Patient denn so handelt: unvorhersehbar. Im einen Moment gut gelaunt, im nächsten schreit sie herum und fragt dich wie du heißt. Immer wieder ruft sie „Mami“. Sie verbirgt ein gut gehütetes Familiengeheimnis und vertraut sich fast keinem an. Auch das Verhältnis zu ihrem Mann ist schwierig… Volkan als evtl. Bräutigam entwickelt sich meines Erachtens am meisten von den Charakteren. Anfangs sehr schüchtern und unterwürfig, nur im Beisein seiner Schwester gelockert. Er hat sich in Demet verliebt und um sie von sich zu überzeugen, läßt er sich allerhand einfallen und umwirbt sie, um ein JA von ihr zu ergattern. Der größte Streitpunkt ist dabei das Thema „arbeitende Ehefrau“. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten und mir sind ein paar Redewendungen und Formulierungen aufgefallen, die ein deutscher Muttersprachler so wohl nicht verwenden würde. Es ist aber nicht so gravierend, dass man das Buch nicht lesen könnte. Wenn man sich erstmal an den Stil gewöhnt und die ersten, etwas der Reihe nach abgearbeiteten Sätze, gelesen hat, liest es sich flüssig. Erklären läßt sich das  dadurch, dass die Autorin erst mit 21 Jahren nach Deutschland kam. Fazit: Eine rundum nette Geschichte in einfacher Sprache und mit kleineren Schwächen in Plot und Sprache.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks