Nessa Maral Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(9)
(2)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus“ von Nessa Maral

WENN DIE MASKE FÄLLT, FÄLLT ALLES ... Hi, ich bin Ben, der Traum aller Frauen. Aber es bleibt nicht immer bei einem Traum. Denn ich kann sie alle haben. Aber ... ich will sie: Lotta. Die unnahbarste Person auf diesem Planeten. Mysteriös, sexy und unheimlich anziehend. Eine Frau, die ein Geheimnis umgibt, welches mich an meine Grenzen stößt und mich vor die Wahl stellt zwischen Liebe, Freundschaft und Toleranz. »War das der Moment, auf den ich gewartet hatte? War ich bereit zu vergessen, dass ich sie nicht attraktiv finden sollte? Sie nicht lieben sollte?«

Mein erster Roman mit homosexuellem Inhalt und obwohl es nicht sofort auffallen sollte, merkt man es doch schnell beim lesen.

— Moorleiche

Tolle Idee, interessante Menschen und ein wunderbares Ende.

— ClaraOswald

Da denkt man, man kennt jede Story und wird trotzdem überrascht +.+

— Angie_Total-Verhext

Anders als gedacht. Toll!

— JaneWonda

Liebe und akzeptiere dich selbst! Das wird hier mit vermittelt.

— book44lover

Süßes Buch mit einer guten und auch wichtigen Story und Aussage, allerdings zu vorhersehbar.

— Mixmax54

Für mich eindeutig zu vorhersehbar und zu schlechtes Korrektorat

— Areti

Wenn die Maske fällt ... Ein sehr gut gelungenes Debüt, dass mir eine schlaflose Nacht bescherte.

— Mehliqa

Dieses Buch hat war mitreißend und hat mir Spaß gemacht zu lesen. Die witzigen Wortwechsel und Gedankengänge waren einfach toll.

— DianaE

Nicht nur eine nette Liebesgeschichte. Mein Fazit aus der Geschichte: In der Liebe gibt es kein schwarz oder weiß. Liebe ist bunt!

— El_Ma
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vollkommen neue Erfahrung

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    Moorleiche

    19. July 2017 um 22:49

    Mein erster Roman mit homosexuellem Inhalt und obwohl es nicht sofort auffallen sollte, merkt man es doch schnell beim lesen.  Leider ist die Geschichte teils sehr vorhersehbar und protzt vor extrovertierten Charakteren. Das ist der Punkt, der mich wohl am meisten gestört hat: Zum einen der Mann, der unbedingt herausfinden will ob er nun hetero oder homo ist - als könnte er sich nicht zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlen; zum anderen die Frau mit ihrem Mary Sue Komplex. Glücklicherweise zeigt die weibliche Protagonistin aber schnell ihr wahres Gesicht und ihre verletzliche Seite. 

    Mehr
  • Neue Erfahrungen

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    iris_knuth

    24. October 2015 um 18:18

    Das ist das erste Buch von Nessa Maral. Das Cover ist auf jeden Fall toll. Die Farben passen toll zusammen. Es ist eine tolle Geschichte zwischen Ben & Lotta. Ben, meint er ist der Macho und meint er kann jede haben, trifft plötzlich auf Lotta. Für ihn ist schnell klar das er Lotta haben will. Aber sie will ihn nicht. Es ist eine tolle Geschichte zwischen Liebe, Freundschaft & neue Erfahrungen. Zu dem Thema Transsexualität hatte ich noch kein Buch gelesen. Es war mein erstes in dem Bereich. Es hat mir sehr gut gefallen. Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Zwischen durch musste ich echt manchmal lachen.

    Mehr
  • Vielversprechendes Debüt

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    JuliaRieger

    15. October 2015 um 16:57

    Inhalt: WENN DIE MASKE FÄLLT, FÄLLT ALLES ... Hi, ich bin Ben, der Traum aller Frauen. Aber es bleibt nicht immer bei einem Traum. Denn ich kann sie alle haben. Aber ... ich will sie: Lotta. Die unnahbarste Person auf diesem Planeten. Mysteriös, sexy und unheimlich anziehend. Eine Frau, die ein Geheimnis umgibt, welches mich an meine Grenzen stößt und mich vor die Wahl stellt zwischen Liebe, Freundschaft und Toleranz. »War das der Moment, auf den ich gewartet hatte? War ich bereit zu vergessen, dass ich sie nicht attraktiv finden sollte? Sie nicht lieben sollte?« Meinung: Wie bereits der Klappentext verspricht, ist dieses Werk eine humorvolle Novelle. Abwechselnd aus der Sicht von Ben und Lotta erzählt, taucht man in jede Gedanken-, und Gefühlswelt ein. Man erlebt Höhen und Tiefen, macht das erste Bauchkribbeln mit und ist todunglücklich, wenn nicht alles so funktioniert, wie man es sich als Leser wünscht. Während ich zu Anfang noch meine Bedenken mit Obermacho Ben hatte, wird meine Meinung im Laufe des Buches revidiert. Die Art mit einem solchen Thema - oder eher einer solchen Thematik - wie geschlechterübergreifender Liebe umzugehen, ist häufig in der Literatur nicht einfach. Nessa Maral schafft es dennoch, mich von der Liebe zwischen Ben und Lotta zu überzeugen und hinterlässt bei mir einen bleibenden Eindruck. Fazit: Ein Debüt einer noch jungen Autorin, den ich jedem empfehle, der bereit ist, sich auf eine Liebe einzulassen, die über alle Grenzen schießt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus" von Nessa Maral

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    NessaMaral

    Wenn die Maske fällt, fällt alles ... Hi, ich bin Ben, der Traum aller Frauen. Aber es bleibt nicht immer bei einem Traum. Denn ich kann sie alle haben. Aber ... ich will sie: Lotta. Die unnahbarste Peson auf diesem Planeten. Mysteriös, sexy und unheimlich anziehend. eine Frau, die ein Geheimnis umgibt, welches mich an meine Grenzen stößt und mic vor die Wahl stellt zwichen Liebe, Freundschaft und Toleranz. >> War das der Moment, auf den ich gewartet hatte? War ich bereit, zu vergessen, dass ich sie nicht attraktiv finden sollte? Sie nicht lieben sollte?<< Hörprobe (gelesen von obsessivesuki) Wer auf der Suche nach einer humorvollen, aber auch zugleich ernsten Novelle über die Liebe, Freundschaft, Toleranz und Akzeptanz sucht, der ist genau richtig. Lust aufs Lesen bekommen? Dann bewerbt euch für die Leserunde zu "Ben und Lotta - Gegenteile ziehen sich aus und gewinnt eins von 5 E-Books im Wunschformat! Wichtig: Jeder der bei der Leserunde mit macht hat die einmalige Chance eine signierte Printausgabe zu gewinnen! Dazu benötige ich nur einen Kaufnachweis via E-Mail: nessamaral@web.de Ich werde selbst an der Leserunde teilnehmenum eure Fragen zu beantworten! Was ihr tun müsst, um mitzumachen? Beantwortet mir bis zum 31-08-2015 folgende Frage: Welche Flirttaktik findet ihr besonders cool/langweilig/außergewöhnlich? Berichtet mir von euren Erfahrungen. Würde ein Kerl wie Ben bei euch eine Chance haben? Ich lose dann am 31.08.15 aus, damit wir ab dem 01.09. gemeinsam in die Leserunde starten können! Ich freue mich auf euch!

    Mehr
    • 180
  • Ich habe selten so viel gelacht ....

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    Mehliqa

    Bisher habe ich diese Art von Bücher gemieden, aber Nessa Maral hat mich eines besseren belehrt. Da jeder von dem Inhalt etwas geschrieben hat, möchte ich nur erwähnen, warum ich das Buch so super finde.  Ich habe bis morgens schallend gelacht, geschmunzelt, mitgefiebert und ups ... moment mal, es kam ganz anders, als ich dachte. Ich wurde regelrecht überrascht. Vor allem der Schreibstil der Autorin, hat es mir angetan, ich habe das Gefühl gehabt, wenn Ben oder Lotta gesprochen, gedacht haben, dass sie sich mir persönlich unterhalten.  Und dann die Sprüche , wie war das? Sensor im .... ?  Man lernt doch nie aus :D Es ist einfach Genial gemacht.  Und ich möchte gerne mehr von Nessa Maral lesen.

    Mehr
    • 4

    PepperPhoenix

    14. September 2015 um 22:36
  • Es hat mich nicht besonders angesprochen

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    book44lover

    09. September 2015 um 21:32

    Wenn die Maske fällt, fällt alles. Es geht vorallem um Ben, der nur diesen einen Blick aufsetzen muss und alle Frauen liegen ihm zu Füßen. Doch seitdem Lotte Ziegler das erste Mal im Fitnessstudio aufgetauch ist, hat er keine Interesse an jemand anderem. Sie lässt ihn jedoch nicht sofort an sich ran und zudem hat sie ein Geheimnis, das für Ben allea ändert. Meine Meinung: Bei dem Titel und selbst beim Klappentext habe ich an etwas total anderes gedacht, doch schon nach den ersten paar Kapitel war es mir klar. Was auch daran lag, dass immer zwei Kapitel aus Bens und dann aus Lottas Sicht geschrieben sind. Ich persöhnlich mag keine Perspektiven Wechsel. Bei zwei Personen geht es noch, deswegen ist es kein großer Kritikpunkt. In einer wunderschönen und lustigen Geschichte ist vorallem das Motto "Liebe und akzeptiere dich selbst" verpackt. Ein sehr wichtiger Punkt, den viele nicht machen. Leider hat mich die Geschichte nicht besonders angesprochen. Wenn man das außer Betracht zieht, ist dieses Buch echt gelungen. Ich habe nichts gegen Schwule, Lesben, Transexuelle, etc., bevor das jemand falsch versteht.

    Mehr
  • Wenn die Maske fällt...

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    Mixmax54

    09. September 2015 um 18:42

    Inhaltsangabe: WENN DIE MASKE FÄLLT, FÄLLT ALLES ... Hi, ich bin Ben, der Traum aller Frauen. Aber es bleibt nicht immer bei einem Traum. Denn ich kann sie alle haben. Aber ... ich will sie: Lotta. Die unnahbarste Person auf diesem Planeten. Mysteriös, sexy und unheimlich anziehend. Eine Frau, die ein Geheimnis umgibt, welches mich an meine Grenzen stößt und mich vor die Wahl stellt zwischen Liebe, Freundschaft und Toleranz. »War das der Moment, auf den ich gewartet hatte? War ich bereit zu vergessen, dass ich sie nicht attraktiv finden sollte? Sie nicht lieben sollte?« Meine Meinung: Man soll sich selbst akzeptieren wie man ist. Diese tolle und auch wichtige Aussage steht im Kern des Debutbuches von Nessa Maral. Im Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Ben und Lotta, den beiden Protagonisten geschrieben. Die attraktive, geheimnisvolle Lotta und der sexy, aufreißerische Ben umkreisen sich im Laufe der Geschichte. Ihrer Beziehung liegen einige Stolpersteine im Weg, wie beispielsweise Sascha und Andreas. Das Buch besticht durch eine gute Geschichte mit witzigen Sprüchen und einigen tollen Aussagen. Allerdings ist die Story sehr vorrausschaubar erzählt, so springt einem bereits ziemlich zu Beginn des Buches der eigentliche Aufhänger und Höhepunkt ins Gesicht und schreit förmlich nach dem eigentlichen Problem. Des Weiteren mindern (zumindest in dieser ersten Lesrunden-Ausgabe) einige Fehler, sowohl Rechtschreib-, als auch inhaltliche Fehler das Lesevergnügen und lassen einen das ein ums andere mal stutzen. Fazit: Alles in allem ein Buch mit einem guten Hintergrundgedanken, einer guten humorvollen Story und durchaus liebenswerten Protagonisten, jedoch leider mit seinen Schwächen.

    Mehr
  • Konnte mich nicht überzeugen...

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    Areti

    06. September 2015 um 15:18

    Inhalt: WENN DIE MASKE FÄLLT, FÄLLT ALLES ... Hi, ich bin Ben, der Traum aller Frauen. Aber es bleibt nicht immer bei einem Traum. Denn ich kann sie alle haben. Aber ... ich will sie: Lotta. Die unnahbarste Person auf diesem Planeten. Mysteriös, sexy und unheimlich anziehend. Eine Frau, die ein Geheimnis umgibt, welches mich an meine Grenzen stößt und mich vor die Wahl stellt zwischen Liebe, Freundschaft und Toleranz. »War das der Moment, auf den ich gewartet hatte? War ich bereit zu vergessen, dass ich sie nicht attraktiv finden sollte? Sie nicht lieben sollte?« Meine Meinung: Das Buch "Ben und Lotta - Gegenteile ziehen sich aus" durfte ich im Rahmen einer Leserunde mit der Autorin kennenlernen. Ich hatte mir leider etwas ganz anderes unter dem Buch vorgestellt und mir mehr erhofft. Nessa Maral schreibt die Geschichte von Ben und Lotta aus der Sicht der beiden Protagonisten. Abwechselnd erzählen die beiden in je zwei Kapiteln in Ich-Erzählung ihre Erlebnisse. Hierbei gelingt es Maral anhand des Schreibstils sehr gut die unterschiedlichen Charaktere darzustellen. Ben erzählt in sehr lockerer Alltagssprache und es kommt - vor allem in den ersten zwei Kapiteln - gut rüber, wie sehr er von sich überzeugt ist: Er hält sich für den Traum jeder Frau, meint er kann jede haben und ist ein absolut selbstverliebter Macho. Seine Kapitel sind sehr humorvoll geschrieben. Bei Lotta dagegen ist der Schreibstil anders und passt wieder gut zu ihrer Persönlichkeit. Allerdings wurde mir schon direkt bei den ersten Kapiteln aus ihrer Sichtweise klar, was ihr Geheimnis ist. Und auch der restliche Verlauf der Geschichte war für mich viel zu vorhersehbar. Sehr schade! Zudem wurde ein angenehmer Lesefluss dadurch gestört, dass sich einfach zu viele Fehler (grammatikalischer Art, logische Fehler, fehlende Worte oder Doppelungen) eingeschlichen haben, die leider nicht durch das Korrektorat behoben wurden. Es ist ja normal, dass sich beim Schreiben viele Fehler einschleichen, jedoch sollte danach der Korrektor eindeutig aufmerksamer arbeiten. Hier wurde das angenehme Lesevergnügen dadurch verhindert. Nun kam noch dazu, dass in diesem Buch der Satz "Wenn die Maske fällt, fällt alles" sicherlich mindestens 10 Mal vorkam. Irgendwann war es für mich dann zu viel des Guten und ich dachte mir dann nur noch: Nicht schon wieder! Die Geschichte baut eigentlich auf eine sehr gute Idee auf, allerdings wurde sie in meinen Augen nicht gut genug umgesetzt. Fazit: Ich bin von dem Buch leider sehr enttäuscht und kann hier leider keine allgemeine Leseempfehlung aussprechen. Wer allerdings keinen Wert darauf legt, dass ein Buch nicht zu vorhersehbar ist oder wen ein schlechtes Korrektorat nicht stört, dem dürfte diese humorvolle und außergewöhnliche Geschichte sicherlich gefallen.

    Mehr
  • Die etwas andere humorvolle Liebesgeschichte

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    RoseGold

    04. September 2015 um 23:49

    "Wenn die Maske fällt..."  Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus. Wie der Titel schon verrät, geht es in diesem Buch hauptsächlich um Ben, der Macho, der nur DEN Blick aufsetzen muss und schon liegen ihm alle Frauen zu Füßen und um Lotta, die Traumfrau schlechthin die für jeden Mann unerreichbar zu sein scheint. Vielen Dank an die Autorin Nessa Maral, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte und ich ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen.  Der Schreibstil ist sehr angenehm nicht zu verschachtelt, aber auch nicht zu flach, somit lässt es sich wirklich angenehm lesen. Ein wirklicher Pluspunkt, der das Buch mit sich bringt sind die humorvollen Stellen ich musste an einigen Stellen wirklich so lachen, dass ich einen kurzen Stopp einlegen musste um mich wieder zu beruhigen.  Trotzdem behandelt das Buch ein ernsteres Thema, was ich auch gut finde da es sich so von typischen Liebesgeschichten enorm unterscheidet. Auch die Charaktere begleiteten das Lesevergnügen, die Hauptprotagonisten waren mir wirklich sehr sympatisch und ich konnte mir ein gutes Bild von ihnen machen.

    Mehr
  • Nessa Maral – Ben und Lotta, Gegensätze ziehen sich aus

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    DianaE

    02. September 2015 um 17:10

    Nessa Maral – Ben und Lotta, Gegensätze ziehen sich aus Ben ist ein Macho und er flirtet gerne. Jede Frau gibt sich ihm, wenn er es will. Alle. Alle bis auf eine. Lotta ist erst seit wenigen Wochen in sein Leben getreten, oder viel mehr sie geht ins selbe Fitnessstudio in dem Ben arbeitet, doch sie widersteht seinem Charme gänzlich. Diese tolle Frau ist nicht wie die anderen und deswegen findet er Lotta auch so anziehend. Doch als er hinter ihr Geheimnis kommt, muss er seine Einstellung und sein Leben überdenken. Wird es ihm gelingen? Der Kurzroman ist flüssig, locker, humorvoll und herrlich ironisch, trotzdem spannend, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Ich konnte mich sofort gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt beider Hauptpersonen rein versetzen, die mir sofort sympathisch waren. Lotta ist eine jung, hübsch und sexy. Immer wieder wird sie angeflirtet und von Männern wird sie auf ihre körperliche Erscheinung runter reduziert, was sie ziemlich nervt. Auch ihr bester Freund Andreas kann sein Begehren kaum verbergen. Als sie Ben sieht, weiß sie augenblicklich, dass das nicht gut gehen kann. Ben ist ein Macho, wie er im Buche steht, von sich selbst überzeugt und auch davon überzeugt bei Lotta zu landen. Doch schafft er es wirklich? Denn eigentlich will er ja gar nichts festes. Auch die weiteren Charaktere haben die Geschichte gut abgerundet. Alles in allem erscheinen die Charaktere trotzdem ein bisschen blass, was natürlich daran liegt, dass es ein Kurzroman ist. Mich hat es jetzt nicht gestört, auch wenn ich mir ein, zwei Sätze mehr zu Sascha, Lotta und Ben gewünscht hätte. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch hat war mitreißend und hat mir Spaß gemacht zu lesen. Die witzigen Wortwechsel und Gedankengänge haben die Seiten so dahin fliegen lassen. Die Autorin verbindet am Ende des Buches alle Handlungsstränge und lässt keine weiteren Fragen offen. Ein Roman, der die Langeweile vertreibt und ein paar schöne Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend, für einen Liebesroman dezent gestaltet, aber ein absoluter Blickfang. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • Debüt mit Fingerspitzengefühl

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    El_Ma

    23. August 2015 um 14:08

    In der Novelle "Ben und Lotta" wird die Geschichte jeweils aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt. Es handelt sich hierbei nicht (nur) um eine locker, flockig erzählte Liebesromanze. Die beiden Hauptcharaktere müssen über Grenzen gehen. Vieles von dem, was wir aus unserem "ach so normalen" Leben kennen, wird hinterfragt. Dies aber immer unter der Prämisse, dass es sich um eine Novelle handelt und die Autorin dadurch natürlich nicht in die tiefsten Tiefen gehen kann. Ich habe mich gefragt: Sehen wir wirklich immer nur das, was wir sehen wollen? Macht uns die Liebe blind? Können/wollen wir über unseren Schatten springen? Nessa Maral erzählt hier mit viel Feingefühl eine Geschichte, die aufzeigt, das Menschen sehr wohl auch mit dem Herzen sehen können, auch wenn der Weg steinig und unbequem ist. Das Grundthema "Transgender" / "Crossdressing" wird mit viel Fingerspitzengefühl und ohne dass man Sensationslust entwickelt, erzählt. Kein Mensch, der nicht in dieser Situation steckt, kann sich vorstellen, was in den Betroffenen vorgeht. Ich habe mit Lotta mitgelitten und gehofft, dass sie auf den Menschen, in den sie sich verliebt hat, bauen kann. Ich sage Danke an Nessa Maral, dass sie dieses Thema so mutig und einfühlsam angegangen ist.  Es ist wirklich eine Geschichte über Liebe, Feingefühl und vor allem Toleranz - hier verspricht die Kurzbeschreibung nicht zu viel. Auch die Nebenprotagonisten werden gut dargestellt. Wobei Sascha erst etwas oberflächlich erscheint, sich dann aber als wirklich guter Freund zeigt. Mit Andreas' Charakter hatte ich meine Schwierigkeiten, ich mag keine Menschen, die unter Alkohol den "Charakter" ablegen und zu etwas werden, was man eigentlich nicht in seinem Freundeskreis haben möchte. Da es sich um eine Novelle handelt, können natürlich - wie bereits angemerkt - nicht alle Facette aller Protas bis ins Detail beschrieben werden. Wobei ich mir dies - gerade bei diesem Thema - wünschen würde. Vielleicht gibt es ja in (naher Zukunft mehr "so fein gezeichnete" Bücher hierzu. Zum Schluss noch der Satz, der mir in diesem Buch am Besten gefallen hat, den ich "mitgenommen" habe, der eigentlich eine Selbstverständlichkeit auf der Welt sein sollte und dem es nichts mehr hinzuzufügen gibt:    "Ich hatte angefangen zu begreifen, dass Liebe nicht davon abhängig war, welches Geschlecht die Person hatte."

    Mehr
  • Vielversprechendes Debüt

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2015 um 17:06

    Inhalt: WENN DIE MASKE FÄLLT, FÄLLT ALLES ... Hi, ich bin Ben, der Traum aller Frauen. Aber es bleibt nicht immer bei einem Traum. Denn ich kann sie alle haben. Aber ... ich will sie: Lotta. Die unnahbarste Person auf diesem Planeten. Mysteriös, sexy und unheimlich anziehend. Eine Frau, die ein Geheimnis umgibt, welches mich an meine Grenzen stößt und mich vor die Wahl stellt zwischen Liebe, Freundschaft und Toleranz. »War das der Moment, auf den ich gewartet hatte? War ich bereit zu vergessen, dass ich sie nicht attraktiv finden sollte? Sie nicht lieben sollte?« Meinung: Wie bereits der Klappentext verspricht, ist dieses Werk eine humorvolle Novelle. Abwechselnd aus der Sicht von Ben und Lotta erzählt, taucht man in jede Gedanken-, und Gefühlswelt ein. Man erlebt Höhen und Tiefen, macht das erste Bauchkribbeln mit und ist todunglücklich, wenn nicht alles so funktioniert, wie man es sich als Leser wünscht. Während ich zu Anfang noch meine Bedenken mit Obermacho Ben hatte, wird meine Meinung im Laufe des Buches revidiert. Die Art mit einem solchen Thema - oder eher einer solchen Thematik - wie geschlechterübergreifender Liebe umzugehen, ist häufig in der Literatur nicht einfach. Nessa Maral schafft es dennoch, mich von der Liebe zwischen Ben und Lotta zu überzeugen und hinterlässt bei mir einen bleibenden Eindruck. Fazit: Ein Debüt einer noch jungen Autorin, den ich jedem empfehle, der bereit ist, sich auf eine Liebe einzulassen, die über alle Grenzen schießt.

    Mehr
  • Einzigartig

    Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

    LillithKorn

    16. August 2015 um 03:51

    Nessa Maral hat hier ein Tabu-Thema toll verpackt.  Der Leser erlebt die Geschichte aus wechselnden Perspektiven, Bens und Lottas. Ich gebe zu, dass ich bisher in diesem Genre noch nichts gelesen habe - deshalb war ich besonders froh, dass ich quasi "beim ersten Versuch" positiv überrascht wurde! Was mir gut gefällt: Die Protagonisten, vor allem Ben, durchleben eine interessante und gut durchdachte Entwicklung. Was er erlebt, ist wahrlich nicht einfach ... und das als Macho, als wahrer Frauenheld! Lottas Entwicklung ist aber ebenso beachtlich. (Ich möchte dahingehend nicht zu viel verraten, zwecks Spoiler.) Ich bin wirklich gespannt, was als Nächstes aus ihrer Feder fließt. Ich habe die Autorin von jetzt an im Auge. :-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks