Ney Sceatcher

 4,3 Sterne bei 253 Bewertungen
Autorin von Als das Leben mich aufgab, Das Spiel des dunklen Prinzen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ney Sceatcher (©NeySceatcher)

Lebenslauf

Ney Sceatcher, geboren in der Schweiz, las schon immer gerne aufregende Bücher. Selbst zu schreiben begann sie bereits mit neun Jahren. Damals entstanden ihre Geschichten noch in kleinen Notizbüchern. Heute schreibt sie im Internet und ist schon seit 2014 auf der Seite Wattpad aktiv. Bis jetzt hat sie dort unter dem Namen NeySceatcher sechs Bücher veröffentlicht und eine große Anzahl an Lesern gewonnen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Tieren hilft, reist sie in der Welt umher und träumt von aufregenden Abenteuern.

Alle Bücher von Ney Sceatcher

Cover des Buches Als das Leben mich aufgab (ISBN: 9783946955023)

Als das Leben mich aufgab

 (87)
Erschienen am 14.06.2017
Cover des Buches Das Spiel des dunklen Prinzen (ISBN: 9783946955078)

Das Spiel des dunklen Prinzen

 (52)
Erschienen am 19.04.2018
Cover des Buches Der Dieb ohne Herz (ISBN: 9783959914185)

Der Dieb ohne Herz

 (39)
Erschienen am 26.10.2020
Cover des Buches Kreona (ISBN: 9783946955252)

Kreona

 (24)
Erschienen am 15.07.2019
Cover des Buches Zwielicht: Verborgen hinter Schatten (ISBN: B08CB9HL3G)

Zwielicht: Verborgen hinter Schatten

 (22)
Erschienen am 31.07.2020
Cover des Buches Liebeskummer gibt es nicht (ISBN: 9783958181793)

Liebeskummer gibt es nicht

 (11)
Erschienen am 03.04.2017
Cover des Buches Bad Highschool - Die Wette (ISBN: 9783737589666)

Bad Highschool - Die Wette

 (7)
Erschienen am 28.02.2016
Cover des Buches Als das Leben mich aufgab (ISBN: 9783982401546)

Als das Leben mich aufgab

 (6)
Erschienen am 19.06.2022

Neue Rezensionen zu Ney Sceatcher

Cover des Buches Als das Leben mich aufgab (ISBN: 9783946955023)
Bienes-buecherwelts avatar

Rezension zu "Als das Leben mich aufgab" von Ney Sceatcher

Enttäuschend
Bienes-buecherweltvor einem Jahr

Eigentlich behandelt das Buch ein sehr emotionales und tiefgründiges Thema. Trotzdem war die Geschichte flach und hatte eben nicht diese Tiefe, die sie hätte haben können. 

Grund dafür ist vor allem der Schreibstil. Dieser hatte für meinen Geschmack zu viele Mängel. Von groben Rechtschreibfehlern und Grammatikfehlern, bis zu einfachen inhaltlichen Fehlern (plötzlich wird geschrieben, dass das 16 jährige Mädchen mit 19 gestorben ist, obwohl selbst im Klappentext und mehrfach im Buch geschrieben wird, dass sie mit 16 stirbt?) war alles mit dabei. 

Zusätzlich war die Geschichte langatmig. Viel ist nicht passiert und der Großteil des Buches bestand aus philosophischen Gedanken, die auf mich aber sehr aufgesetzt gewirkt haben. Vieles davon hat sich über die Seiten hinweg auch gedoppelt. Auf gewisse Weise regt es natürlich trotzdem zum Nachdenken an, allerdings eher geringfügig, dafür, dass das Buch 388 Seiten hat und nur aus diesen "Weisheiten" besteht. Vielleicht bin ich auch einfach nicht der richtige Mensch für so ein "philosophisches" Buch.

Zusätzlich hat man die Protagonistin auch kaum kennen gelernt. Natürlich war es schwierig, weil sie sich selbst kaum kannte, aber ich hätte mir gewünscht, dass ich mich mehr hätte in sie einfühlen können.


Fazit

⭐⭐

 Alles in allem wirkt das Buch auf mich eher wie eine Wattpad Story, die nicht Probe gelesen wurde, als wie ein richtiges Buch. Die Rechtschreibfehler tun manchmal schon richtig weh und die Geschichte ist langatmig und flach.  Enttäuschend, da sie und das emotionale Thema eigentlich Potenzial gehabt hätten. 

Cover des Buches Als das Leben mich aufgab (ISBN: 9783985955589)
Kallisto92s avatar

Rezension zu "Als das Leben mich aufgab" von Ney Sceatcher

Die letzte Aufgabe
Kallisto92vor einem Jahr

Das Buch," Als das Leben mich aufgab", von der Autorin Ney Sceatcher, handelt von einer Protagonistin ,welche mit 16 Jahren gestorben ist. Da sie ihren Namen nicht mehr weiß nennt sie sich Mai. Mai wird zurück auf die Erde geschickt, da sie noch etwas an die Erde bindet.  Mai fällt es schwer ihre Aufgabe zu bewältigen, da sie keine Erinnerungen mehr an ihr früheres Leben hat. Auf der Erde lernt sie Naoma kennen, diese hilft ihr weiter. Kann Mai ihre Aufgabe bewältigen und in den Himmel übergehen?

Das Buch beginnt mit einem Prolog. Es ist in 4 Teilen ( Briefen) unterteilt, sowie in Kapiteln(Lektionen).  Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht der Protagonistin geschrieben.  Ihre Erinnerungen sind kursiv verfasst. Die Lektionen werden durch Sprüche eingeleitet. Das Buch endet mit einem Epilog aus Naoma´ s Sichtweise. Das Buch beinhaltet Illustrationen.

Mein Fazit:

 Das Buch ist in einem leichten und flüssigen Schreibstil geschrieben. Ich finde die Illustrationen sehr absprechend. Die einzelnen Lektionen fand ich sehr berührend geschrieben. Sie regen zum Nachdenken an. Inhaltlich gab es den Fehler, das die Protagonistin mit 16 verstorben ist und in einem Artikel steht dann jedoch das 19 Jährige Mädchen. In manchen Sätzen kam es mir so vor, dass ein Wort fehlte, da die Sätze nicht ganz rund wirkten oder für mich nicht klar verständlich waren. Den Inhalt des Buches fand ich dennoch sehr spannend.

Cover des Buches Als das Leben mich aufgab (ISBN: 9783946955023)
Kallisto92s avatar

Rezension zu "Als das Leben mich aufgab" von Ney Sceatcher

Die letzte Aufgabe
Kallisto92vor einem Jahr

Das Buch," Als das Leben mich aufgab", von der Autorin Ney Sceatcher, handelt von einer Protagonistin ,welche mit 16 Jahren gestorben ist. Da sie ihren Namen nicht mehr weiß nennt sie sich Mai. Mai wird zurück auf die Erde geschickt, da sie noch etwas an die Erde bindet.  Mai fällt es schwer ihre Aufgabe zu bewältigen, da sie keine Erinnerungen mehr an ihr früheres Leben hat. Auf der Erde lernt sie Naoma kennen, diese hilft ihr weiter. Kann Mai ihre Aufgabe bewältigen und in den Himmel übergehen?

Das Buch beginnt mit einem Prolog. Es ist in 4 Teilen ( Briefen) unterteilt, sowie in Kapiteln(Lektionen).  Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht der Protagonistin geschrieben.  Ihre Erinnerungen sind kursiv verfasst. Die Lektionen werden durch Sprüche eingeleitet. Das Buch endet mit einem Epilog aus Naoma´ s Sichtweise. 

Mein Fazit:

 Das Buch ist in einem leichten und flüssigen Schreibstil geschrieben.  Die einzelnen Lektionen fand ich sehr berührend geschrieben. Sie regen zum Nachdenken an. Inhaltlich gab es den Fehler, das die Protagonistin mit 16 verstorben ist und in einem Artikel steht dann jedoch das 19 Jährige Mädchen. In manchen Sätzen kam es mir so vor, dass ein Wort fehlte, da die Sätze nicht ganz rund wirkten oder für mich nicht klar verständlich waren. Den Inhalt des Buches fand ich dennoch sehr spannend.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 383 Bibliotheken

auf 109 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 23 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks