Niall Williams

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 91 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(16)
(12)
(5)
(7)
(3)

Lebenslauf von Niall Williams

Der irische Schriftsteller Niall Williams wurde 1958 in Dublin geboren. Williams lebt heute im Westen Irlands, in Kiltumper. Mit seiner Frau veröffentlicht er Bücher über das Leben in einem kleinen irischen Dorf. Mit seinem ersten Roman „Das Alphabet der Liebe“ landete er einen großen Erfolg. Auch sein aktueller Roman "Die Geschichte des Regens" wurde von Kritikern hoch gelobt.

Bekannteste Bücher

Die Geschichte des Regens

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Musik des Himmels.

Bei diesen Partnern bestellen:

History of the Rain

Bei diesen Partnern bestellen:

Wenn die Sommerwiesen blühen

Bei diesen Partnern bestellen:

Boy & Man

Bei diesen Partnern bestellen:

Es regnet auch im Paradies

Bei diesen Partnern bestellen:

THE FALL OF LIGHT

Bei diesen Partnern bestellen:

PICADOR SHOTS - THE UNREQUITED

Bei diesen Partnern bestellen:

ONLY SAY THE WORD POSTER

Bei diesen Partnern bestellen:

Only Say the Word

Bei diesen Partnern bestellen:

As it is in Heaven

Bei diesen Partnern bestellen:

Boy and Man

Bei diesen Partnern bestellen:

Boy in the World

Bei diesen Partnern bestellen:

Unsere grüne Heimat

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Alphabet der Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

The Luck of the Irish

Bei diesen Partnern bestellen:

When Summer's in the Meadow

Bei diesen Partnern bestellen:

As It Is in Heaven

Bei diesen Partnern bestellen:

Four Letters of Love

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Lachs und das Leben

    Die Geschichte des Regens

    Florentinejo

    22. March 2016 um 18:28 Rezension zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    Dieses Buch ist, um es mit den Worten des amazon-Nutzers wandablue zu formulieren, “Rosa. Dünn. Für Mädchen.”  So weit die These. Und jetzt werde ich euch zeigen, warum dieses Buch eins der besten war, das ich je gelesen habe. Rosa: Es ist eindeutig blau, wie der Himmel und das Meer und der Shannon und der Regen. Dünn: Es hat etwas mehr als 400 Seiten, ist also gerade an der Schwelle zum dicken Buch. Und wenn es um die Story geht: Ich habe noch nie ein Buch gehabt, das so viel sagt, indem es nichts sagt. Für ...

    Mehr
  • Rosa und dünn!

    Die Geschichte des Regens

    wandablue

    Rezension zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    Rosa und dünn. Diese Geschichte polarisiert. Mir hat sie nicht gefallen. Ich fand sie extrem langatmig, oberflächlich, kitschig und dumm. Doch sie enthält einige hübsche Aphorismen. Ruth Swain ist bettlägrig und wird bald sterben. Darüber macht sie sich Gedanken. Sie erzählt dem Leser die Geschichte ihrer Familie und stellt gleichzeitig die Personen ihres Dorfes vor. In die Erzählung fließt die Erwähnung von Hunderten von Büchern ein, die ihr Vater, den sie sehr vermisst, gelesen hat: Das soll eine Homage an die Literatur ...

    Mehr
    • 8

    wandablue

    16. February 2016 um 15:48
  • Der Unmöglich Hohe Anspruch

    Die Geschichte des Regens

    serendipity3012

    Rezension zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    Der Unmöglich Hohe Anspruch Die 19-jährige Ruth Swain ist schwer krank, und so hütet sie das Bett in ihrem Zimmer in der kleinen irischen Stadt Faha und erzählt die Geschichte ihrer Familie. Sie holt dabei aus und beginnt weit vor ihrer Zeit. Ruth erzählt weiter und weiter, darüber, wie sich später ihre Eltern kennen lernten, wie ihr Zwillingsbruder Aeney und sie schließlich zur Welt kamen und darüber, was für ein besonderer Mann ihr Vater war. Denn er ist nicht mehr da, das erfährt der Leser gleich zu Beginn des Romans. Seiner ...

    Mehr
    • 6

    serendipity3012

    11. February 2016 um 21:32
    BrittaRoeder schreibt Schöne Rezension. Vor ein paar Tagen las ich eine Rezi zu diesem Buch, die so ganz anderer Meinung war. In diesem Spannungsfeld kann ich mir jetzt meine eigene Meinung bilden.

    Ja, die Meinungen zu dem Roman gehen sehr auseinander. Immer wieder interessant, wie unterschiedlich das gleiche Buch gelesen werden kann. :-)

  • Ein träger Fluss im Regen

    Die Geschichte des Regens

    sursulapitschi

    Rezension zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    „Dies, Werter Leser, ist eine Flusserzählung. Mein bevorzugtes Stilmittel ist der Mäander.“ …erzählt uns die 19jährige Ruth, die krank ist, bettlägerig. Sie hat „irgendwas mit dem Blut“ und kann nichts tun außer zu lesen und ihre Familiengeschichte aufzuschreiben, was sie in unendlicher Ausführlichkeit und sehr eloquent tut, während es regnet, wie immer in Irland. „ Ich weiß, dass Ippolit Kirillowitsch in Die Brüder Karamasow (Buch 1.777, Penguin Classics, London) die historische Berichtsform wählt, weil Dostojewski damit den ...

    Mehr
    • 3
  • Rosa und dünn!

    History of the Rain

    wandablue

    Rezension zu "History of the Rain" von Niall Williams

    Rosa und dünn. Diese Geschichte polarisiert. Mir hat sie nicht gefallen. Ich fand sie extrem langatmig, oberflächlich, kitschig und dumm. Doch sie enthält einige hübsche Aphorismen. Ruth Swain ist bettlägrig und wird bald sterben. Darüber macht sie sich Gedanken. Sie erzählt dem Leser die Geschichte ihrer Familie und stellt gleichzeitig die Personen ihres Dorfes vor. In die Erzählung fließt die Ewähnung von Hunderten von Büchern ein, die ihr Vater, den sie sehr vermisst, gelesen hat: Das soll eine Homage an die Literatur ...

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    Die Geschichte des Regens

    DVA_Verlag

    zu Buchtitel "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    "Wir sind unsere Geschichte. Wir erzählen sie, um am Leben zu bleiben oder die am Leben zu halten, die jetzt nur noch im Erzählen da sind. In Faha, County Clare, ist jeder eine lange Geschichte ..." Hallo liebe Leserinnen und Leser, habt ihr euch auch schon mal ausgemalt, wie es wäre, ein ganzes Zimmer voller Bücher zu erben? Ruth Swain, die Protagonistin von Niall Williams‘ Roman „Die Geschichte des Regens“, kommt in diesen Genuss: Ihr Vater Virgil hat ihr all seine dreitausendneunhundertfünfundachtzig Bücher hinterlassen. Und ...

    Mehr
    • 283
  • Liebe, Leben, Lachse und Literatur

    Die Geschichte des Regens

    Buchgeborene

    04. February 2016 um 18:20 Rezension zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    Dieses Buch ist ein Genussbuch. Es gibt sie diese Bücher, die man schnell lesen muss, weil man wissen will, wie sie enden. Aber meist haben diese Bücher auch Erzählpausen, in denen nichts neues passiert. Dieses Buch ist kein solches Buch. „Die Geschichte des Regens“ zwingt einen dazu, Pausen einzulegen, denn sie hat in jeder Zeile einen Tropfen Welt. Mit jedem Tropfen Geschichte entsteht ein Fluss. Ruth nennt ihre Geschichte einen Flusstext. Und in dem Sinne bedeutet der Titel auch, dass es hier darum geht, wie die Swain ...

    Mehr
  • Ein in jeder Hinsicht besonderer Roman

    Die Geschichte des Regens

    Barbara62

    Rezension zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    Ruth Swain, 19-jährige Irin aus der County Clare, liegt im Bett ihrer Mansarde direkt unter dem Regen, umgeben von den 3589 Büchern ihres Vaters. Indem sie ihre Geschichte, die Geschichte ihrer Familie, ihres Dorfes, des Shannon, der auf dem Weg zum Meer an ihrem Haus vorbeifließt, und des unaufhörlich herabprasselnden Regens erzählt, versucht sie, ihre Leukämie zu besiegen und am Leben zu bleiben und „die am Leben halten, die nur noch im Erzählen da sind“. Doch wenn man wie sie „nur im Bett liegt, der Körper nirgends hin kann, ...

    Mehr
    • 6

    Cridilla

    04. February 2016 um 03:47
  • Liebe zum Regen und zur Liteatur

    Die Geschichte des Regens

    krimielse

    Rezension zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    Die Geschichte des Regens ist ein wunderbares Buch über eine irische Familiengeschichte und über die Liebe zur Literatur, zum Ausdruck gebracht von einem todkranken 19jährigen irischem Mädchen, das sich mir erst mit einiger Mühe erschlossen hat. Ruth Swain ist durch schwere Krankheit an ihr Bett gebunden und lebt im Dachgeschoss ihres Elternhauses umgeben von 3589 Büchern ihres Vaters und dem Regen, der über ihr Dachfenster fließt. Sie spürt den Geschichte ihrer Familie nach, begleitet vom Vermächtnis ihres Vaters, das sie in den ...

    Mehr
    • 2
  • Ein Roman wie der Fluss, in dessen Nähe er entstanden ist

    Die Geschichte des Regens

    WinfriedStanzick

    28. January 2016 um 16:16 Rezension zu "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams

    Dieser den Leser in seiner dichten Poesie und Schönheit  geradezu  betörende neue Roman des irischen  Schriftstellers  Niall  Williams stand im Jahr seines Erscheinens in London 2014 auf der Longlist  des Man Booker  Prize.  Unter dem auch im Original  so lautenden  Titel "Die  Geschichte des Regens" lässt er die schwer kranke 19- jährige Ruth Swain  nicht nur die Geschichte  ihrer Familie über  mehrere  Generationen  hinweg erzählen, sondern er entfaltet vor dem Leser eine faszinierende Kulturgeschichte Irlands,  in dem der ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks