Nic Sheff

 4 Sterne bei 26 Bewertungen

Lebenslauf von Nic Sheff

Nic Sheff weiß wie es ist, wenn einem die Realität entgleitet. Als junger Erwachsener kämpfte er mit Drogenabhängigkeit und psychischen Problemen. Seine autobiographischen Bücher über seine Sucht und Rückfälle waren in den USA Bestseller. „Schizo“ ist sein erster Roman, in dem Nic Sheff darlegen möchte was Schizophrenie im Teenageralter bedeutet. In erster Linie aber geht es im darum, einen Ausweg aus dem Leben mit einer psychischen Erkrankung zu zeigen.

Alle Bücher von Nic Sheff

Nic SheffSchizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst.
Nic SheffWe All Fall Down
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
We All Fall Down
We All Fall Down
 (0)
Erschienen am 10.04.2012
Nic SheffSchizo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schizo
Schizo
 (0)
Erschienen am 30.09.2014
Nic SheffBY Sheff, Nic ( Author ) [ SCHIZO ] Sep-2014 [ Hardcover ]
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
BY Sheff, Nic ( Author ) [ SCHIZO ] Sep-2014 [ Hardcover ]
Nic SheffSchizo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schizo
Schizo
 (0)
Erschienen am 30.09.2014

Neue Rezensionen zu Nic Sheff

Neu
Geschichten-Welts avatar

Rezension zu "Schizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst." von Nic Sheff

Schizo
Geschichten-Weltvor einem Jahr

Dieses Buch war gut zu lesen und hat einen überraschenden Plot Twist am Ende, den ich mir leider verdorben habe, weil ich mal wieder zum Ende geblättert habe. Obwohl ich glaube, dass ich das Buch nicht so schnell hätte durchlesen können, wenn ich das Ende nicht gewusst hätte, da ich mehr an der Krankheit des Protagonisten interessiert war und man in der Mitte des Buches halt immer nur vom verschwundenen Bruder liest. Am Ende sieht man aber wie wichtig das alles doch war und tatsächlich mit ins Krankheitsbild zählt.

Den ersten Eindruck, den ich nach den ersten paar Seiten bereits schon hatte war, dass ich den Psychologen absolut nicht leiden konnte. Zum Ende hin war er etwas besser, aber er wird einem vorgestellt wie er da in einer Sitzung mit seinem Patienten sitzt und Babymöhrchen in sich rein futtert. Besonders professionell ist das nicht gerade und ich hatte das Gefühl als ob er irgendwie versuchte cool in jugendlichen Augen zu wirken, leider kam er deshalb noch unprofessioneller rüber und fand auch nicht wirklich einen Zugang zum Protagonisten. Einen unsympathischen Charakter direkt auf den ersten Seiten zu haben, ist meiner Meinung nach nicht das Beste, was man machen kann. Es macht nicht gerade große Freude weiter zu lesen.

Ich weiß nicht genau wie akkurat Schizophrenie in dem Buch dargestellt wird, da ich mich mit der Krankheit nicht auskenne, aber es wirkt interessant und man möchte doch noch mehr davon wissen. Besonders am Ende hätte ich gerne mehr von der Therapie des Protas gelesen, da diese nur einen kleinen Teil einnimmt.

Ein weiterer nennenswerter Charakter im Buch ist wohl das Liebesinteresse des Protagonisten Eliza. Man lernt schnell, dass sie in der Vergangenheit absolut widerlich in der Öffentlichkeit zu ihm war und nur einen auf Freund machte, wenn sie allein waren. Aber nachdem sie dann wieder in die Stadt des Protas zieht, hatte ich doch das Gefühl, dass sie sich geändert hat und man fing an sie zu mögen und Mitleid mit ihr zu haben, zumindest bis zum Ende, wenn man merkt, dass sie sich doch nicht so sehr geändert hat. Ich bin mir nicht sicher ob man sie nur positiv wahrgenommen hat, weil man alles aus der Sicht des Protas wahrnimmt und dieser sie wirklich liebt oder ob sie ihre eigenen psychischen Probleme hat und einfach immer falsche Entscheidungen trifft.

Ein Detail, was mich gestört hat war, dass so gut wie jeder in dem Buch zu rauchen scheint und alle Jugendlichen Gras zu rauchen scheint. Ich fand das irritierend. Natürlich spielt die Geschichte in Amerika und ich kenne mich nicht so genau mit Gesetzen oder dem Lebensstil dort aus, aber man hatte wirklich das Gefühl als ob alle Kinder dort Drogen nehmen. Ich hoffe wirklich, dass das nicht realistisch ist.

Das Ende des Buches ist schön rund und lehrt dem Leser sogar wie wichtig es ist mit Menschen zu kommunizieren vor allem wenn man Probleme hat.

Kommentieren0
2
Teilen
Katheys avatar

Rezension zu "Schizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst." von Nic Sheff

Renzesion "Schizo - Trau niemanden. Nicht mal dir selbst."
Katheyvor 2 Jahren

Klappentext: Während Miles‘ erstem schizophrenen Anfall verschwindet sein Bruder spurlos. Zwei Jahre später hat die Polizei die Suche längst aufgegeben. Aber Miles ist sich sicher: Sein Bruder wurde entführt, und er muss ihn retten. Und so macht er sich heimlich auf die Suche, begleitet nur von den Stimmen in seinem Kopf … und er findet eine Wahrheit, die alles in Frage stellt, woran er je geglaubt hat.

Aufbau: Die Geschichte wird aus der Sicht von Miles geschildert und wird chronologisch ab dem Zeitpunkt erzählt, als die Idee in ihm keimt nach seinem Bruder zusuchen. Dabei kriegt man sehr viel von seinen Gedanken mit und erfährt wie weitgreifend und umgreifend die Erkrankung Schizophrenie ist. Man begleitet Miles zum Psychiater und erfährt wie er versucht mit allem klar zu kommen.
Ich fand den Aufbau der Geschichte richtig toll. Man hat sehr viel zu seiner Erkranung erfahren und gleichzeitig hatte man auch eine spannende Geschichte.

Gestaltung: Durch die Covergestaltung bin ich direkt auf das Buch aufmerksam geworden. Im Zusammenhang mit dem Klappentext, fand ich das Buch so interessant, dass ich es direkt lesen wollte.

Charaktere: Miles ist der Protagonist dieses Thrillers. Man erfährt seine Gedanken und Gefühle. Daher kann man sich sehr toll in ihn und auch in die Erkrankung Schizophrenie hineinversetzen. Miles habe ich als einen sehr tollen Charakter empfunden, der für sich und seine Familie nur das Beste erreichen möchte.
Auch die anderen Charaktere wie die Familie von Miles, Miles Klassenkammeraden oder Miles Psychiater waren sehr greifbar, trotz der wenigen Seiten. Anfangs habe ich einige Charaktere nicht richtig verstanden, aber das war von Nic Sheff so gewollt.

Ende: Das Ende war sehr emotional. Und ich war auch etwas geschockt - was Miles alles tut und wie weit seine Erkrankung greift.
Außerdem gibt es am Ende einen Plottwist durch den man das ganze Buch anders sieht und auch endlich weiß, was los ist. Dadurch versteht man Miles.

Fazit:
Insgesamt gesehen ist die Bezeichnung Thriller vielleicht nicht ganz richtig. Ich würde das Buch eher in die Kategorie Roman beziehungsweise Jugendroman einteilen, weil so richtig spannend ist es nicht. Es herrscht eine normale Spannungskurve.
Mich hat das Buch vor allem wegen der Erkrankung Schizophrenie interessiert. Aber all zuviel Neues habe ich leider nicht erfahren. Für jemanden, der schon viel über die Krankheit weiß sollte nicht zuviel von dem Buch erwarten.
Ansonsten ist die Geschichte sehr toll und sehr emotional.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Schizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst." von Nic Sheff

Mitreißender Thriller zwischen Realität und Wahnsinn
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Als Miles mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern Jane und Teddy einen Ausflug an den Strand macht, hat er seinen ersten schizophrenen Anfall und sein Bruder verschwindet währenddessen spurlos. Zwei Jahre später hat die Polizei den Fall längst zu den Akten gelegt, doch Miles ist sich sicher, dass sein Bruder gekidnappt wurde und noch lebt. Er spült die Tabletten, die ihm helfen sollten, trotz seine Krankheit ein ganz normales Leben zu führen, im Klo herunter, da er die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen kann. Daraufhin begibt er sich, lediglich begleitet von den Stimmen in seinem Kopf, heimlich auf die Suche nach dem verschollenen Teddy. Dabei stößt er auf jedoch auf eine Wahrheit, die alles in Frage stellt, an das er bisher geglaubt hat.

Nic Sheffs Debütroman "Schizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst." ist ein Wahnsinnsthriller, dessen Thematik mit einer Eindringlichkeit unter die Haut geht, die noch lange zu spüren ist, und bekommt deshalb von mir fünf Sterne. Schon von den ersten Seiten an hat mich die spannende Geschichte gepackt und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weshalb ich es an einem Stück verschlungen habe. Auf den ersten Blick wirkt Miles Cole, die Hauptperson des Buches, wie ein ganz normaler Sechzehnjähriger, der die Highschool besucht. Doch er leidet unter der Krankheit Schizophrenie, das heißt, er hört eine Stimme in seinem Kopf, die im Anweisungen gibt, was mit einer göttlichen Macht vergleichbar ist. Auf eindringliche Art und Weise beschreibt der Autor, Nic Sheff, der als Teenager und junger Erwachsener selbst mit Drogenabhängigkeit und psychischen Problemen zu kämpfen hatte, was Schizophrenie im Teenageralter, in dieser ohnehin schon fragilen Lebensphase, bedeutet. Dabei lässt er seine eigenen Erfahrungen einfließen, sodass die Geschichte von Miles absolut authentisch und realistisch wirkt. Schon bald verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Wahnsinn immer mehr, sodass man sich in einem packenden Thriller der Extraklasse wiederfindet. Die komplett unvorhersehbare Wendung gegen Ende des Buches hat mir buchstäblich die Sprache verschlagen, denn ich habe zu diesem Zeitpunkt wirklich mit allem gerechnet, aber garantiert nicht damit. Insgesamt kann ich diesen Wahnsinnsthriller, der die Tücken der Schizophrenie im Teenageralter auf berührende Weise aufzeigt, jedem empfehlen, der mehr über diese Thematik erfahren und dabei einen spannenden Thriller genießen möchte.

Kommentare: 5
137
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Nic Sheff im Netz:

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Nic Sheff?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks