Nica Stevens Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(62)
(15)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes“ von Nica Stevens

Die innige Liebe zwischen Samantha und Jake bleibt nicht lange ungestört. Als die beiden noch glauben, Dougal wäre ihr einziges Problem, kommt es zu einem Zusammentreffen mit Jakes größtem Rivalen. Der Unsterbliche Esca fühlt sich zu Samantha hingezogen, obwohl sie die Frau seines Feindes ist, und folglich nimmt das Unheil seinen Lauf. Er bedroht nicht nur ihr Leben, sondern besiegelt das Schicksal all derer, die sie liebt …

Die Schreibweise ist deutlich besser als in Band 1 und es wird noch spannender... :)

— QC101
QC101

<3 <3 <3

— 23GZamasu
23GZamasu

Nach dem anfänglichen lauen Lüftchen, gleicht Band 2 einem Orkan! Ich möchte ewig in seiner Mitte staunen und hoffe, dass er sich nie legt..

— Sarah_Adams
Sarah_Adams

Besser als Teil 1, aber richtig packen kann mich die Story leider nicht

— MissDarkAngel
MissDarkAngel

Die Handlung kommt ins Rollen & wird spannender. Schreibstil ist super, nur mangelt es der Seelenverwandtschaft leider weiterhin an Tiefe.

— NordicGhost
NordicGhost

Nette Fortsetzung. Die vielen Liebesschwüre überzeugten mich nicht komplett, ich konnte nicht so mitfühlen.

— faanie
faanie

eine wundervolle Geschichte mit der nötigen Spannung

— Lunical
Lunical

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Romantik.

— SelectionBooks
SelectionBooks

Wahnsinnig tolle Fortsetzung!

— ZeilenMalerei
ZeilenMalerei

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Noch besser als der erste Teil!

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    24. July 2017 um 13:44

    Nach dem ersten Band könnten ja alle glücklich sein, zumindest denkt man das. Denn schon im zweiten Band geht es spannend weiter. Samantha konnte dem Tod nur knapp entkommen und ist nun eine Unsterbliche. Sie kann es noch immer nicht glauben, dass sie wieder mit Jake vereint ist. Sie sind beide unglaublich glücklich darüber, doch dann stehen die jährlichen Wettkämpfe an und Jake´s Erzfeind Esca besteht darauf, dass Samantha teilnimmt. Wohl oder übel gibt sie ihr bestes, doch sie hat keine Ahnung auf was sie sich eingelassen hat. Können Sam und Jake diese schwere Prüfung bestehen? Und zu welchem Preis? Es geht gleich wieder spannend weiter. Unsere Protagonisten können sich nicht ausruhen und das ist auch gut so, schließlich will der Leser ja etwas erleben. Ich persönlich mochte Jakes Bruder sehr in diesem Teil. Er nimmt einen festen Platz unter den Charakteren ein. Besonders mochte ich den Teil von und mit den Pferden. Dazu kann ich nicht soooo viel sagen, sonst spoiler ich zu sehr, aber diese Szenen waren von der Atmosphäre sooooo schön. Und überraschen tut Sam uns natürlich auch hier wieder *kicher Der zweite Teil ist sehr spannend und hat mir noch um Längen besser gefallen als der erste. Wir erfahren viel über die Unsterblichen und ihre Fähigkeiten, aber wir bekommen auch viel Neid, Missgunst und Gewalt zu lesen. Mir hat die Mischung ausgesprochen gut gefallen. Und ich bin um so gespannter, wohin die Autorin uns im dritten Band noch führen wird. Der zweite Band dieser Trilogie, der mich noch deutlicher überzeugen konnte als der erste Teil. 

    Mehr
  • BOOKAPI's KURZREZENSION

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    Bookapi

    Bookapi

    27. May 2017 um 20:32

    Für "Verwandte Seelen 2" von Nica Stevens aus dem Drachenmond - Verlag vergebe ich von jeweils fünf möglichen Punkten folgende Punktzahlen:COVER:  - 4-  Das Cover ist sehr schön gestaltet und gefällt mir sehr gut :) (Da ich die gesamte Trilogie in einem Buch habe, fehlen mir leider alle einzelnen Cover, die ich aber trotzdem mit bewerten werde.) INHALT: - 5 -   Eine sehr gelungene Fortsetzung, die sich wie auch beim ersten Teil sehr schnell und flüssig liest. Im zweiten Band muss sich Sam ihrem Schicksal stellen und für die gemeinsame Zukunft ihrer Lieben kämpfen. Dabei entstehen viele Herausforderungen, die das ganze wirklich sehr spannend und aufregend machen. PERSONEN: - 5 - Wie auch im ersten Teil und meiner Gesamtrezension der Trilogie auf Facebook finde ich die Personen einfach sehr gut beschrieben. Man hat von allen ein klares Bild vor Augen, ihre Charaktere sind einzigartig und passend und ihre Handlungen klar nachvollziehbar :) HIGHLIGHT/ ENDE: -  5 - Da ich bei meiner Ausgabe direkt in Teil 3 übergehen kann, entstehen - zum Glück - keine lange Wartezeiten, denn man möchte uuunbedingt weiterlesen! Das letzte Kapitel ist so spannend und es passieren entscheidende Dinge, die sehr vielversprechend für den zweiten Teil klingen.... Ich freue mich darauf! LESENSWERT:  JA ! FAZIT:  Einfach ein Highlight und auf jeden Fall möglich, dass das meine Lieblingstrilogie wird - DANKE NICA STEVENS für eine solche schöne Geschichte! :) P.S. In meinen Rezensionen auf Lovelybooks verzichte ich auf den Klappentext, sowie den Grundinhalt, da dieser immer sehr präsent neben dem Buch abgebildet ist ;)  - BOOKAPI

    Mehr
  • Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    Sarah_Adams

    Sarah_Adams

    15. May 2017 um 22:28

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch/ Inhalt Nachdem Samanthas menschlicher Teil gestorben ist muss sie sich nach ihrer Rückkehr ins Leben erst an ihr Dasein als Unsterbliche gewöhnen. Doch das Leben lässt ihr keine Zeit. Weder dafür, sich mit ihren neuen Fähigkeiten und Grenzen vertraut zu machen, zu sich selbst zu finden, noch ihre Seelenverwandtschaft mit Jake voll auszukosten und zu erforschen. Silas Vater, der Dougal von Sams Überleben berichten und somit den Beweis erbringen sollte, dass sie tatsächlich seine Enkelin ist, kehrt nicht mehr zurück. Das friedliche Zusammenleben der Unsterblichen und der Menschen rückt in unerreichbare Ferne und Sams Leben ist erneut in Gefahr, diesmal durch Esca, der seine ganz eigenen Ziele in dieser Schlacht um das Leben verfolgt..  Meine Meinung Das erste Buch der Reihe hat mich zwar irgendwie fasziniert und ich wollte wissen, wie es weitergeht, doch diese Fortsetzung hat mich schlichtweg umgehauen! Der Schreibstil erscheint flüssiger, das Geschehen entwickelt sich in einem angenehmen und nachvollziehbaren Tempo, die Emotionen und Weiterentwicklungen der Charaktere erreichen mich! Der Perspektivenwechsel zwischen Sam und Jake ist eine Bereicherung und von Stevens unglaublich geschickt inszeniert. Dadurch, dass Sams Perspektive weiterhin in Ich-Form gehalten ist, Jakes Perspektive lediglich ergänzend dazu in Er-Form - und auch weitaus weniger Einsicht in sein Innenleben enthält - bleibt man nach wie vor ganz bei Sam, was Zusatzinformationen schafft ohne zu irritieren. Sam ist als Mensch aufgewachsen und findet sich erst nach und nach in die Welt der Unsterblichen ein, bedarf Erklärungen und Hilfestellungen. Das macht es dem Leser einfach, sich mit ihr zu identifizieren – mich in einen rein Unsterblichen hineinzufühlen stelle ich mir schwierig, wenn nicht sogar unmöglich vor – und ebenfalls immer mehr in diese wundervolle Welt hineingesogen zu werden. Die Handlung lässt einen keine Sekunde los, treibt einen weiter und weiter, bis man völlig atemlos vor der letzten Seite steht und sich fragt.. und was nun? Warum ich trotzdem „nur“ 4 von 5 Federn vergebe? Ich kann keinen einzelnen stichhaltigen Kritikpunkt nennen, aber die 5.Feder hat ein Buch für mich - oder eben nicht.. Begeisterung ist das eine, aber ich bin mir noch nicht sicher ob dieses Werk auch in mir weiterleben wird.

    Mehr
  • Tiefe Gefühle, große Gefahren und eine wundervolle Geschichte

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    Lunical

    Lunical

    12. March 2017 um 10:16

    Meine Meinung:Die Geschichte setzt genau an dem spannenden Punkt wieder an, an dem Band 1 geendet hat. So wird der Leser sofort wieder in die romantische aber auch spannende Geschichte von Sam und Jake entführt.Die Erkenntnis das Sam keine Sterbliche ist, sondern durch das Erbe Ihrer Eltern ein "Halbblut" und durch Ihre Verbindung mit Jake dann sogar als Unsterbliche wiedergeboren wird,sorgt für einige Aufregung. Aber dem nicht genug:Sie ist mittlerweile mit Jake verheiratet, was ihre Freunde anfangs etwas schockiert- doch immerhin ist Sam ja noch immer Sam, ob sterblich oder unsterblich. Jake und Sam hoffen nun darauf, dass ihre Seelenverwandtschaft auch von den anderen Clanführern angenommen werden. Unterdessen kommt es zu einem Wettkampf der benachbarten Clans, zu dem auch Dougals Ziehsohn Esca auftaucht und ebenfalls an dem Wettkampf teilnimmt. Jake und Esca sind Feinde. Auch erzählt Esca, dass Jakes Vater Silas, der sich zu Dougal aufgemacht hat um ihm von Sams Unsterblichkeit zu berichten, derweil auf Dougals Festung eingesperrt und gefoltert wird, bis dieser mit seinen Neuigkeiten rund um Sam zurückkehrt. Sam (welche an den Wettkämpfen teilnehmen muss) gibt ihr Bestes, um die Wettkämpfe zu bestehen- doch es wird nicht unbedingt einfach, da Esca einige Verbündete hat, welche aus Jakes eigenem Clan stammen...Vorallem das Setting im ewigen Wald, lässt mich auch hier nicht mehr los. Fazit:Der mitreißende Schreibstil, das mystische Setting und die wahnsinns Geschichte von Sam & Jake machen "Verwandte Seelen 2: Das Schicksal des Halbblutes" zu einem weiteren Jahreshighlight 2017.Ich vergebe 5 von 5 Lesezaubersternen und werde sofort Band 3 (Die Schatten der Erinnerung) weiterlesen.

    Mehr
  • Schicksalshafte Begegnungen

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    dia78

    dia78

    25. January 2017 um 23:27

    Das Buch "Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes" ist der zweite Teil der Trilogie rund um Jake und Sam. Es wurde von Nica Stevens geschrieben und wurde im Drachenmondverlag verlegt.Es ist der zweite Teil einer Trilogie, man sollte, bevor man weiter liest auf jeden Fall den ersten Teil gelesen haben.Sam wird nach ihrer Rückkehr auch allen im Clan vorgestellt. Sofort wird klar, dass einige der Verbindung von Sam und Jake eher skeptisch gegenüber stehen. Silas, der Dougal die Kunde vom Überleben von Sam persönlich überbringt befindet sich in Gefahr. Der Stiefsohn von Dougal Esca nimmt schließlich an den Seefest teil und eine große Intrige findet statt.Der Autorin gelingt es wiederum einem vollständig ins das Geschehen hineinzuziehen. Man kann wieder durch die Erzählperspektive sehr gut dem Geschehen folgen und auch mit dem Erlebnissen mitleiden. Vieles überraschendes passiert und auch voraussehbares. Überrascht hat mich wirklich eine Entdeckung, Escas betreffend und natürlich auch über die Zustände in den Arbeitslagern der Unsterblichen für die Rebellen unter den Menschen.Sam ist mir auch dieses Mal wieder sehr sympathisch, durch ihre offene, streitlustige Art und Weise, wie sie versucht an die Dinge heranzugehen. Sie versucht noch immer das Gute in jedem Unsterblichen und Menschen zu sehen, auch wenn sie oft davon enttäuscht wird. Es freut einem ein jedes Mal, dass sie auch wenn die Ausweglosigkeit noch so groß zu sein scheint, sie immer wieder einen Weg findet um das Geschehen zum Positiven zu ändern.Jake ist immer wieder sehr bevormundend, und zum ersten Mal bemerkt man in dieser Geschichte, was es bedeutet, seinen Seelenverwandten zu finden und was es bedeutet, diesen verloren zu glauben. Die wirkliche, tiefe Liebe zu Sam macht ihn reizbar und auch teilweise unberechenbar. Aber die Entwicklung  mitzuerleben bereitet einem einiges an Spaß.Die Geschichte ist wieder sehr flüssig und leicht zu lesen. Man fliegt förmlich durch das Buch hindurch, welches einem extrem viel Spaß und Lesefreude bereitet. Die Wortwahl und die Sprache ist auch der Geschichte sehr gut angepasst, welches eine kurzweilige Freude beim Lesen bereitet. Jeder der Fantasygeschichten mit der gewissen Dosis Liebe, Eifersucht und auch Mut gerne liest, ist mit diesem Buch wirklich sehr gut beraten. Begleiten Sie Sam und Jake auf ihrem Weg zu einem gemeinsamen Wir.

    Mehr
  • Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Romantik

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    SelectionBooks

    SelectionBooks

    11. October 2016 um 20:37

    Der erste Band der „Verwandte Seelen-Trilogie“ hatte mir richtig gut gefallen und ich war gespannt, ob die Fortsetzung mich genauso begeistern kann. Tatsächlich gefällt mir der Folgeband „Das Schicksal des Halbblutes“ sogar noch besser. Neben Liebe und Romantik bietet das Buch jede Menge Spannung und Action. Der bildgewaltige Schreibstil sorgt zusätzlich für ein wundervolles Leseerlebnis. Nach dem Angriff von Dougal bleibt Sam kaum Zeit, um sich von ihren schweren Verletzungen zu erholen. Um die verschiedenen Clane zu einen, müssen Sam und Jake sie von ihrer Seelenverwandtschaft überzeugen. Diese ist jedoch nur unter Unsterblichen möglich. Als Jakes Erzfeind Esca auf der Bildfläche erscheint, nimmt das Unheil seinen Lauf. Während Sam sich in verschiedenen Wettkämpfen mit den Unsterblichen messen muss, hat Esca schon längst ein Auge auf sie geworfen. Das Schicksal wendet sich gegen Sam und Jake und beschert ihnen einen Feind, der für den Moment noch gefährlicher ist als Dougal. Der Einstieg in das Buch ist mir durch den wundervollen Schreibstil von Nica Stevens sehr leicht gefallen. Bildgewaltig und detailhaft entführt die Autorin den Leser in den zauberhaften Wald Ageless Forest und die Welt dahinter. Das Kopfkino schaltet sich direkt ein und lässt wundervolle Bilder im Kopf entstehen. Nica Stevens versteht es meisterlich, den Leser in der von ihr erschaffenen Welt versinken zu lassen. Bereits nach ein paar Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Doch nicht nur der Schreibstil konnte mich begeistern, sondern auch die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere. Sam und Jake sind zwei wunderbare Protagonisten, die man einfach ins Herz schließen muss. In diesem Band müssen die beiden zum ersten Mal seit ihrer Verbindung ohne ihren Seelenverwandten bestehen. Besonders Sam hat damit ihre Probleme, denn ihre menschlichen Erfahrungen erweisen sich nun als Nachteil. Trotz der schwierigen Situation bleiben beide immer stark und geben nicht auf. Das Erzähltempo ist um einiges höher als im ersten Band. Schon nach kurzer Zeit geht es Schlag auf Schlag und der Leser kommt kaum zum Luftholen. Nica Stevens überzeugt mit viel Action und Spannung. Romantische Szenen gibt es weniger als im ersten Band, dafür warten aber einige Überraschungen auf den Leser. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Lasst euch von Nica Stevens verzaubern! Mit „Das Schicksal des Halbblutes“ ist Nica Stevens ein fantastischer Mittelband der „Verwandte Seelen –Trilogie“ gelungen. Starke Charaktere, Romantik, Spannung und Abenteuer lassen das Leserherz höherschlagen. Ein bildgewaltiger Schreibstil rundet die Handlung ab und lässt den Leser komplett in der Geschichte versinken. Diese Reihe muss man lesen!

    Mehr
  • Wahnsinnig tolle Fortsetzung!

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    ZeilenMalerei

    ZeilenMalerei

    14. September 2016 um 09:40

    Cover: Das Cover von Teil 2 ähnelt sehr dem des ersten Teils. Was ich natürlich super finde. Dieses hier kommt etwas herbstlicher daher und ist in seinen kleinen Details anders als das des ersten Teils. Ich finde sie beide wunderschön. :) Hauptfiguren: Samantha/Sam: Samist nun nicht nur mehr ein Mensch, sondern durch ihren Tod zu einer Unsterblichen geworden. Dies löst natürlich einige Probleme, bringt aber auch neue mit sich. Sam ist an der Liebe zu Jake aber auch durch die bisherigen Herausforderungen gewachsen und traut sich jetzt viel mehr zu. Jake gibt ihr mehr Selbstsicherheit. Jedoch muss sie sich auch erst einmal daran gewöhnen, nicht mehr sterblich zu sein, womit sie manchmal so ihre Probleme hat. Jake: Jake ist der Seelenverwandte von Sam und war anfangs nicht sehr davon begeistert, obwohl er nichts gegen Menschen hat. Er ist, gerade wenn er seinen Vater - den Clananführer Silas - vertritt, autoritär und man achtet ihn, trotzdem "herrscht" er dann auch mit Güte und Gerechtigkeit. Als herauskommt, dass Sam seine Seelenverwandte ist und letztendlich auch zu einer Unsterblichen wurde, öffnet er sich ihr voll und lässt diese Verbindung endich zu. Nancy: Nancy ist Jakes Mutter und die Seelenverwandte/Frau von Silas. Man sieht ihr nicht an, dass sie bereits etwas älter als Jake ist, da Unsterbliche ab ihrem 30. Lebensjahr nicht mehr altern. Nancy hat Sam sehr schnell ins Herz geschlossen, da sie auch die Verbindung zwischen ihrem Sohn und Sam sieht und merkt, dass sich beide vervollständigen. Esca: Esca ist der Ziehsohn von Dougal und soll seine eigenen Eltern getötet haben, um als Waise von Dougal adoptiert werden zu können. Er ist sehr schwer zu druchschauen, da er auch sehr manipulativ und gerissen ist. Trotz seines eher miesen Charakters, scheint er Gefallen an Sam gefunden zu haben. Schreibstil und Handlung: Es geht rasant weiter. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich, sodass Sam und Jake sich schnell auf ganz neue Situationen einstellen müssen. Bei einem Wettkampf, den Sam denkt unmöglich ansatzweise durchzuhalten, soll sie geprüft werden, denn die meisten der Unsterblichen zweifeln an den Worten von Silas. Silas hatte sich zu Dougal aufgemacht, um diesen von "der Verwandlung" von Sam, Dougals Enkelin, mitzuteilen. Als Silas zu den Wettkämpfen nicht rechtzeitig auftaucht, müssen Jake und seine Männer schnell handeln. Nica Stevens' Schreibstil ist im zweiten Teil ehr noch besser geworden als im ersten. Alles ist noch flüssiger und stimmiger. Mit nur wenigen Worten zaubert sie Bilder in den Kopf, die man so schnell nicht vergisst, z.B. den Ageless Forest, den ich doch zu gern einmal besuchen würde. Aber auch die Handlung ist noch besser ausgearbeitet und es folgen auf eine Situation direkt eine neue Überraschung, die man so nicht vorhergesehen hat. Für mich ist der zweite Teil sogar noch ein wenig besser als der erste, denn Sam entwickelt sich zu einer starken Persönlichkeit und nimmt ihre Rolle als Unsterbliche an der Seite von Jake an. Kämpft um ihre Liebe und gegen alle Gefahren. Sie schöpft Kraft aus ihrer Verbindung und das merkt von vor allem daran, dass nicht mehr ganz so oft bei ihr die Tränen fließen, sondern, dass sie hoch erhobenen Hauptes Paroli bietet. Wobei sie trotzdem sich treu und ein gefühlvoller "Mensch" bleibt. Man lernt nicht nur Jake besser kennen, sondern auch ein paar mehr seiner Freunde und seine Mutter Nancy, die mir sehr sympathisch ist. Sie hat Sam von Anfang an angenommen wie eine eigene Tochter. Esca ist nun das neue Problem von Jake und Sam. Er lässt nicht durchblicken, welche Pläne er verfolgt. Klar ist nur, dass er ein erhöhes Interesse an Sam hat, was wiederum Jake zur Weißglut bringt. Viele neue Fassetten und Charakterzüge der Figuren werden gezeigt und die Handlung ist fast noch spannender als in Teil 1. Fazit: Auch hier kann ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen! Ich bin einfach ein Fan! :) www.write-love-read.blogspot.de

    Mehr
  • grandiose fortsetzung

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    MayaShepherd

    MayaShepherd

    07. July 2016 um 12:18

    „Das Schicksal des Halbblutes“ ist der zweite Band der Verwandte Seelen Trilogie von Nica Stevens. Er schließt nahtlos an seinen Vorgänger an und beginnt etwas ruhiger, auch wenn sich die drohende Gefahr bereits im Hintergrund lauert. Durch den etwas ruhigeren Start lernt der Leser noch mehr über die Traditionen und das Leben der Unsterblichen kennen und erhält dadurch einen besseren Einblick auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Ich mochte besonders die vielen Szenen zwischen den beiden Protagonisten Sam und Jake, da sie verdeutlichen wie groß die Liebe der beiden zueinander ist und was es bedeutet seelenverwandt zu sein. Trotz des ruhigeren Anfangs mangelt es auch Band 2 nicht an Spannung. Besonders am Ende überschlagen sich die Ereignisse gerade zu und es gibt ein episches Finale, das kaum an Spannung zu überbieten ist.   Fazit: Eine grandiose Fortsetzung, die definitiv Lust auf den letzten Band der Reihe macht.

    Mehr
  • Wenn nur die wahre Liebe besiegt, was an Zweifeln, Neid und Hass über Dich hereinbrechen will…

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    Gwynny

    Gwynny

    16. April 2016 um 16:07

    FAKTENDas Buch „Verwandte Seelen: Das Schicksal des Halbblutes“ von Nica Stevens ist erstmals am 27.03.2014 erschienen und wurde von der Autorin selbst verlegt. Es ist als Print und eBook erhältlich.INHALTEs ist wirklich geschehen. Ein Unsterblicher hat seine Seelenverwandte in einem Menschen gefunden. Doch Samanthas menschliche Hälfte gehört nun scheinbar der Geschichte an, nachdem ihr eigener Großvater sie umzubringen versuchte. Sie selbst kann nur noch nicht wirklich an sich und ihre neuen Fähigkeiten glauben. Sie kämpft mit der alten Angst, die ihr Menschsein einst mit sich brachte. Aber diese unendlich tiefe Verbundenheit zwischen ihr und Jake fängt sie auf. Alles könnte so wundervoll sein, wenn nicht ein eventuell anstehender Krieg seine Schatten voraus werfen würde. Damit käme eine Trennung von Jake auf unbestimmte Zeit auf sie zu … Nicht nur das scheint ihr Herz fast bersten zu lassen. Denn es steht in den Sternen, ob ihr Großvater Dougal sie nun anerkennen wird. Sollte er sich weigern, wird ihr Clan kämpfen müssen, einen Kampf, den sie unmöglich für sich entscheiden können! Noch während sie auf Dougals Entscheidung warten, taucht sein Ziehsohn Esca auf. Getrieben von Hass und Gier setzt er alles aufs Spiel und entführt Sam. Kann sie diesen Krieg und die Vernichtung und Versklavung der Menschen aufhalten? Werden Sie und Jake jemals in Frieden ihr gemeinsames Glück genießen können oder schafft Esca es, sein Ziel zu erreichen?SCHREIBSTIL/ FORMIch bin begeistert. Das musste zuerst raus. Wie ich bereits in Band 1 vermutet habe, hat Nica Stevens noch mal eine ordentliche Schüppe draufgelegt! Und zwar an Talent, Spannung und Romantik. Man kann ihre Bücher einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannungskurve war sehr gut ausgearbeitet, das Buch hat mich gefesselt. Im Ernst, ich habe es in 4 Stunden ausgelesen obwohl ich schon sehr müde war. Doch die Autorin legt immer wieder kleine Köder aus, baut Wendungen ein und offenbart Dinge, die mich unmöglich aus dieser fantastischen Geschichte entlassen können. Hinzu kommt das wirkliche tolle Gespür dafür, die Emotionen zwischen den Charakteren absolut authentisch an den Leser zu bringen. Dieses besondere Band zwischen Sam und Jake war nicht überladen kitschig, sondern man konnte es nachvollziehen und selbst miterleben. Romantisch und wunderschön.CHARAKTERESamantha (Sam) ist tatsächlich noch mal ein ganzes Stück über sich hinausgewachsen. Sehr schön fand ich hier, dass sie nicht sofort alles perfekt konnte, nur weil sie jetzt auch unsterblich ist. Sondern sie musste sich erst einfinden und war nicht gleich in allem die Beste. JakeOh, ich denke jeder will einen Jake haben. Wie er Sam liebt und einfach alles für sie tun würde! Unter Voraussetzung einer echten, wie hier beschriebenen Seelenverwandtschaft, aber keinesfalls überzogen. Sondern ehrlich und tief verbunden mit Sam. RyanIch liebe Ryan. Ich glaube er würd mich mehr ansprechen, als Jake. Allerdings müssten die beiden dann vielleicht die Haarfarbe tauschen ;) Mal im Ernst, ein treuer Freund für Jake und nun auch für Sam. Die gute Seele so zu sagen. Er ist mein liebster Charakter in diesem Buch.EscaDieser Kerl macht es mir nicht einfach. Ich sollte ihn vermutlich so gar nicht mögen … aber seine Geschichte macht mir das leider nicht möglich. Ich denke aber auch, man hat in diesem Buch nicht zum letzten Mal von ihm gelesen. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, da kommt noch was… So viele tolle Charaktere, ein geniales Konstrukt. Lebensnah, emotional ausgefeilt und einfach hervorragend ausgearbeitet. Auch hier hat Nica Stevens gezeigt, dass noch viel mehr in ihr steckt!MEIN FAZITDa Band 2 eine grandiose Steigerung zu Band 1 erfahren hat, mir aber beide schon so gut gefallen haben, bin ich mehr als gespannt, was Teil 3 bringen wird! Und alle sagen, Teil 3 sei der beste von allen … Puhhh ... Ob mein kleines Leserherz das mitmacht? Schon jetzt hatte ich Gänsehaut, habe gelitten, gelacht und geweint, bin gemeinsam mit Jake und Sam verzweifelt. Wer die perfekte Mischung aus Fantasy, Spannung und Romantik sucht, der ist bei dieser Reihe mehr als nur gut aufgehoben. Eine klare Lese-Empfehlung ab ca. 14 Jahren, nach oben ohne Altersbegrenzung :)MEINE BEWERTUNGHier gibt es 5 von 5 Sternchen.©Teja Ciolczyk, 16.04.2016Mehr rund ums Buch findet Ihr auf meinem Blog Gwynny's Lesezauber

    Mehr
  • Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    SanNit

    SanNit

    15. April 2016 um 11:07

    Nica hat einen tollen, leichten Schreibstil. Die Mischung aus Charme, Witz, Spannung und Drama ist in der gesamten Reihe unbeschreiblich gut.
    Es wird nie langweilig. Euch wenn es doch mal kurz etwas ruhiger zugeht, ist man gefesselt.
    Holt euch die Triologie und tauch ab in eine neue Welt.

  • Einfach wundervoll und gefühlvoll geschrieben...

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    16. January 2016 um 16:07

    Es ist keine Zeit vergangen, sodass wir genau an den letzten Band anschließen. Sam hat den Überlebenskampf gemeistert und ist zurück in ihrem sterblichen, nein jetzt natürlich unsterblichen Körper zu Jack zurückgekommen. Eine ganz besondere Situation und man merkt, dass hier die Gefühle überlaufen. Die Schreibweise ist auch hier wieder fesselnd, unglaublich bildhaft und sehr leicht zu lesen. Man wird durch dieses Buch hindurchgetragen und kann eigentlich gar nicht aufhören mit Lesen, denn man möchte zu jedem Zeitpunkt wissen wie es weitergeht. Es ist wie eine Sucht, die man nicht bekämpfen kann. Ich habe mich beim Lesen dazu aufgefordert schneller zu lesen, weil ich doch unbedingt wissen wollte was noch alles auf die Charaktere zukommt und habe mich damit selber angespornt und das passiert dann doch nicht so oft. ;) In diesem Band ist alles nochmal packender, aufwühlender, gefühlvoller und mitreisender als schon im ersten. Ich hätte nicht gedacht, dass es dazu nochmals eine Steigerung gibt aber Nica Stevens hat es geschafft. Man findet in dieser Fortsetzung neben Leidenschaft, Freude, Wiedervereinigung und Hoffnung auch die traurigen und beängstigenden Gefühle wie Angst, Gewalt, Verlust, Ausweglosigkeit und einiges mehr. Man wird gefordert mitzufühlen und sich seine eigenen Gedanken dazu zu machen. Auch die „negativen“ Charaktere bekommen einen Hintergrund, sodass sie trotz ihrer schlechten Seite auch einen Auslöser erhalten haben. In der Geschichte passiert so unglaublich viel, dass man eigentlich gar nicht wirklich durchatmen kann. Zu jeder Zeit wird man gefordert und muss einfach weiterlesen, damit man herausfinden kann ob Sam und Jack auch die diesmaligen Hürden überstehen können. Es wird nicht einfach und bis zum Schuss weiß der Leser nicht, was sich Nica Stevens noch alles hat einfallen lassen. Ob sie es uns so einfach macht, ich kann nur sagen „Nicht wirklich“. :o) Mein Gesamtfazit: Eine wunderbare Fortsetzung die einfach alles mitbringt um den Leser an die Geschichte zu fesseln und davon zu überzeugen, dass man sie bis zum Schluss schnellstmöglich lesen muss damit man mit den Charakteren nicht zu lange leidet.

    Mehr
  • Eine wunderbare Liebe

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    Mietze

    Mietze

    02. October 2015 um 09:50

    Huhu^^ die erste Rezi für den Messemonat Oktober, allerdings zähle ich das Buch noch zu September :D habe es einfach nicht geschafft die Rezi früher zu posten. Dafür nehme ich euch jetzt wieder mit in die Welt der Unsterblichen und verspreche euch einen weiteren spannenden Abschnitt im Leben von Sam und Jake. Eine Liebe wie die ihre wünscht sich doch jeder oder?So gut wie spoilerfrei. Nach einem nervenaufreibenden und grandiosen Ende des 1. Teils erwartet man eigentlich eine kleine Atempause. Stattdessen folgt einer Katastrophe die nächste.Sam kann sich noch nicht wirklich mit ihrem neuen Leben unter den Unsterblichen anfreunden und zweifelt an sich selbst. Noch dazu muss sie ihrem und den anderen Clans beweisen das sie und Jake wirklich Seelenverwandte sind, denn dieser ist bereits Agnes versprochen.Und Agnes und ihre Familie sind alles andere als begeistert von der "Neuen", würden sie doch durch die Heirat mit Jake als künftigem Clanführer gesellschaftlich aufsteigen. Sam muss daher in einem Wettkampf ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.Auch Jakes ewiger Rivale Esca ist mit von der Partie und führt nichts Gutes im Schilde. Es kommt wie es kommen muss, schreckliche Dinge nehmen ihren Lauf und Sam und Jake brauchen all ihre Kraft und Liebe als Seelenverwandte um durchzuhalten.Noch ist auch Dougal nicht besiegt und die Menschen leben nach wie vor in Angst und Schrecken.Ich mochte diesen Teil der Trilogie sehr gerne. Das Buch war spannend und rasant, man musste einfach die ganze Zeit mit den beiden mitfiebern. Ein Schreck nach dem anderen, vor allem wenn man am wenigsten damit rechnet, wirklich gut gelungen. Besonders überrascht hat mich in diesem Band Esca. Seine Geschichte und auch seine Motive konnten mich doch berühren. Er hat das gewisse Bad Boy Image und darauf stehe ich ja total :DDafür muss ich sagen das mich Sam in der 1. Hälfte des Buches beinahe ein wenig genervt hat.Sie war trotz ihrer Veränderung so verdammt unsicher, ständig fragte sie sich selbst ob sie zu irgendetwas wirklich in der Lage ist, ob sie die richtige ist, ob sich daran gewöhnen kann usw.Auch Jake behandelt sie wie ein rohes Ei, das ist ja einerseits ganz süß, immerhin ist sie die Liebe seines langen Lebens. Andererseits, wie soll sie sich entwickeln und Selbstvertrauen aufbauen wenn er sie immer hinter seinen Rücken zwingt?Sie kommt erst wirklich aus sich heraus als sie auf sich selbst gestellt ist. In der zweiten Hälfte gelingt ihr das aber immer besser. Ich bin einfach eher der Fan von Bad Ass Heldinen, das kommt hier wohl durch, da ich auch eher der "Kopf-durch-die-Wand-Mensch" bin.Ansonsten hat es mir Jakes Freund angetan und ich liebte seine Sticheleien gegenüber Grimmt.Das Buch konnte mich auf jeden Fall wieder mitreißen und ich freue mich auf den dritten Band.Man hätte das Ende des zweiten Bandes aber auch durchaus so stehen lassen können, dann würden wir ja aber nicht erfahren was mit den Menschen passiert ;=) Spannende Entwicklungen, eine große Liebe und eine ungewisse Zukunft. All das vereint in einem tollen Zweiten Band. Bei den Charakteren lässt sich langsam eine Entwicklung erkennen die mir wirklich gut gefällt und im nächsten Band starten wir hoffentlich die Reise zu einem grandiosen Finale.

    Mehr
  • dramatisch und emotional

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    Bambi-Nini

    Bambi-Nini

    16. September 2015 um 09:19

    Achtung: Zweiter Band der Verwandte Seelen-Trilogie – inhaltliche Spoiler zum Vorgänger sind vorhanden. Nachdem Sam die tödliche Verletzung überlebt hat und nun zu einer Unsterblichen geworden ist, muss sie sich erst mal mit ihren neuen Fähigkeiten zurechtfinden, Jake unterstützt sie dabei, doch die härteste Probe steht beiden noch bevor: Denn sie wollen ihre Beziehung vor den anderen Clans verteidigen. Die Skepsis ist groß, nicht zuletzt, weil Dougals Sohn jede Gelegenheit nutzt, das junge Glück zu zerstören... Die Handlung setzt nahtlos an die Ereignisse des Vorgängerbandes an. Um zu verstehen, was es mit den Unsterblichen und der besonderen Beziehung zwischen Jake und Sam auf sich hat, sollte man auf jeden Fall den ersten Band, ­Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod, gelesen haben. Neben den beiden sympathischen Hauptfiguren gibt es ein Wiedersehen mit vielen ihrer Freunde. Die Charaktere sind insgesamt sehr facettenreich und ist es interessant, nicht nur die Entwicklung von Sam und Jake zu beobachten. Zusätzlich kommen neue Freunde sowie weitere Gegenspieler hinzu. Während der erste Band nur aus der Ich-Perspektive von Sam erzählt wurde, kommen nun Passagen aus der personalen Sicht von Jake hinzu. So erhält man einen Blick auf die Gefühle und Gedanken beider Figuren und bekommt zusätzlich einen besseren Überblick über die Gesamthandlung, die sich teilweise an unterschiedlichen Orten abspielt. Die Handlung ist wieder unglaublich spannend. Es geht Schlag auf Schlag, ein Ereignis jagt das nächste. Neben der Anspannung, wie die anderen Clans auf die zwei Liebenden reagieren, steht immer noch die Zukunft der Menschen auf dem Spiel. Wie wird Dougal auf das Überleben seiner Enkelin reagieren? Und dann gibt es auch noch Esca, der den zwei Verliebten übel mitspielt. Es gibt einige überraschende Ereignisse und die Handlung entwickelt sich völlig anders, als ich es zunächst erwartet habe. Viele dramatische und emotionale Geschehnisse erwarten den Leser.   Rasante Fortsetzung voller Spannung und Überraschungen. Die sympathischen Figuren entwickeln sich sichtbar weiter. Aber auch Emotionen gibt es reichlich, denn Kriege bringen in der Regel Verluste mit sich...

    Mehr
  • Ein gelungener zweiter Band der Trilogie, der vor allem durch Kraft und Action glänzt

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    aly53

    aly53

    13. September 2015 um 23:07

    Bereits von Band eins war ich schon ziemlich begeistert. Der Übergang zu Band zwei verlief nahtlos und man ist wieder vollkommen im Geschehen drin. Kaum hat Sam begriffen und verinnerlicht, daß sie nun zu den Unsterblichen gehört, droht die nächste Gefahr. In Form von Esca, dem Stiefsohn ihres Großvaters. Dieser sieht in Sam eine potentielle Gefahr, aber auch andere Gefühle treiben ihn an. Ein ultimativer Kampf um das nackte überleben bahnt seinen Weg und plötzlich ist alles in Gefahr. Dieser Band hat wieder einen ziemlichen Sog auf mich ausgeübt. Was vor allem an Sam lag. Nie erschien sie mir kraftvoller, mutiger und selbstbewusster als je zuvor. Sie lernt viel über sich selbst und ihre Mitmenschen, aber sie erkennt auch, was das Leben ihr zu bieten hat. Se weiß, daß es sich immer lohnt zu kämpfen und sie wächst immer mehr über sich hinaus. Auf ihrem Weg hat sie viele Schmerzen und Verluste zu erleiden, die sie merklich fordern, aber auch stärker werden lassen. Auch Jake konnte mich wieder voll einnehmen, ihn treiben vor allem seine Gefühle an. Da wäre zu einem seine bedingungslose Liebe zu Sam und auf der anderen Seite sein tiefer Hass zu seinen Rivalen. An ihm habe ich vor allem seine Entschlossenheit bewundert. Er reagiert nicht immer kopflos, so wie man es erwarten würde und das hat mir doch recht gut gefallen. Wen ich am liebsten mit mag ist allerdings Grimmt, er hat mich in diesem Buch einige Male zum schmunzeln gebracht, was mir doch sehr geholfen hat. Denn dieser Band ist so von Schmerz und Verzweiflung gezeichnet, daß gerade dieser Aspekt es ziemlich aufgelockert hat. Ich glaub ich hab noch nie so viel gehofft und gebangt wie in diesem Buch. Ich war unglaublich wütend , aber auch sehr verzweifelt, denn man konnte die Schmerzen richtig spüren. Ich stand auch das ein oder andere Mal kurz vor dem Tränenausbruch. Ich bin immer wieder schockiert wie abgrundtief das Böse doch ist, das bekommt man hier auch wieder auf sehr anschauliche und deutliche Art und Weise gezeigt. Der Handlungsablauf hat mir sehr gut gefallen, es war gut nachvollziehbar gestaltet. Eine Szene jagt hier die nächste und man erlebt einen riesigen Adrenalinschub, die Nerven sind dabei aufs äußerste gespannt, das man es kaum aushalten kann. Man kommt eigentlich gar nicht zum Luft holen. Interessant fand ich die Verbindung zwischen dem Actionanteil und Sams Gefühlen, das fand ich doch recht gut herausgearbeitet. Hier ist es jedoch nicht so, daß der Showdown zum Schluss kommt, denn das Ende ist relativ ruhig gestaltet. Nein, in der Mitte bis gegen Ende erwartet uns das wahre Chaos, da ist es nochmal sehr explosiv gestaltet und die Emotionen brechen ihren Bahn. Dieser Teil glänzt nicht so sehr durch Gefühlsduselei, vielmehr geht es hier um Rivalität, Missgunst und Intrigen. Diese sind mehr als deutlich zu spüren und machen den Leser unglaublich wütend. Ich weiß nicht, wie oft ich hier total schockiert dagesessen habe. Im Laufe des Buches erhält man auch immer wieder Hintergrundinfos, das macht es leichter vieles zu verstehen. Der Autorin gelingt es geschickt einige Wendungen einzubauen, die das ganze noch spannender machen. Dennoch denke ich, eine bestimmte Person, hätte noch mehr in den Fokus gerückt werden können. Sonst gerät sie allzu leicht in Vergessenheit. Alles in allem ein gelungener zweiter Band, der Lust auf den letzten Teil macht. Hier haben mir auch wieder sehr gut die Beschreibungen der Empfindungen und der Umgebung gefallen, dadurch gewinnt es an Tiefe und man kann sich alles viel besser vorstellen. Die Charaktere wirkten authentisch und gerade heraus, waas sie gleich viel realer erscheinen lässt. Es ist von Anfang bis Ende sehr spannend gestaltet. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sam und Jake, was ihnen merkliche Tiefe verleiht. Man kann ihr Handeln und Fühlen stets gut nachempfinden. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge, was die Seiten förmlich an uns vorüberfliegen lässt. Der Schreibstil der Autorin ist fließend, mitreißend , aber auch sehr bildgewaltig und intensiv. Das Cover und auch der Titel passen sehr gut zum Buch. Fazit: Ein gelungener zweiter Band der Trilogie, der vor allem durch Kraft und Action glänzt. Man erlebt einen Adrenalinschub nach dem anderen und die Emotionen brechen ihren Bahn. Liebevoll gestaltete Charaktere und eine abwechslungsreiche sowie spannende Handllung, ziehen uns tief in dieses Buch. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Sternen, weil es noch kleinere Schwächen aufweist.

    Mehr
  • Hach, war das wieder ein schöner Lesegenuss ... Jake und Sam einfach zwei süße Seelenverwandte

    Verwandte Seelen - Das Schicksal des Halbblutes
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    13. September 2015 um 10:49

    Meine Meinung:  Nachdem ich Band 1 der Serie gelesen hatte, musste ich sofort mit diesem Band weiterlesen. Die Liebe zwischen Jake und Sam könnte größer nicht sein. Doch es ist eine schwere Hürde für sein Volk seine Auserwählte zu akzeptieren. Da Jake schon einer anderen Frau versprochen war und er aber nun seine Seelenverwandte gefunden hat. ist diese und deren Vater nicht sehr erfreut darüber, dass es keine Hochzeit geben wird und stattdessen Sam mit Jake das Oberhaupt des Clans werden. Als dann noch aus dem feindlichen Clan Esca auftaucht und Bedrohungen gegen Samatha richtet scheint ein Kampf fast nicht mehr um umgänglich. Während jährlicher Kampfspiele, bei der auch Sam mitmacht kommt es zu einem Zwischenfall. Sam wird entführt und geschlagen. Jake ist außer sich vor Sorge und findet nach Tagelangem suchen endlich seine Frau. In einem Gefangenenlager, bei denen sich Ryan und Jake einschleusen lassen, entdecken sie nicht nur Sam, sondern auch Grimmt und die Freunde Samanthas. Zusammen mit ihnen überwältigen sie die Unsterblichen und machen sich zusammen in Richtung Dougals Festung, um ihn endlich zu stürzen. Sterbliche und Unsterbliche kämpfen Seite an Seite miteinander, um endlich wieder friedlich zusammenleben zu können. Hach, was soll ich sagen. Es war mal wieder ein Meisterwerk. Nica Stevens hat auch in diesem Band bewiesen, dass sie die Geschichte noch toppen kann. Was mich wohl im finalen dritten Band erwartet. Ich gehe davon aus, dass auch hier die Autorin ihr Können wieder für uns bereithält und ich wieder spannende Stunden erleben darf. Die Charaktere sind wie auch in Band 1 authentisch und liebevoll erschaffen worden. Ihr Schreibstil ist packend und mitreißend. Ich las auch dieses Buch in einem Rutsch und bedanke mich für dieses einzigartige Lesevergnügen. Mein Fazit:  Lesen, lesen, lesen ... ein wahrer Pageturner und absolut empfehlenswert. Ich kann mich nur wiederholen. Es ist ein Genuss die Bücher von Nica Stevens zu lesen und sich von der atemberaubenden Landschaft und der Geschichte in den Bann ziehen zu lassen. Meine Bewertung: 5/5 

    Mehr
  • weitere