Nica Stevens Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(50)
(9)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung“ von Nica Stevens

Samantha und Jake erwarten ein Kind. Das Glück währt allerdings nicht lange, denn Esca hat überlebt. Er will Jake den Vorrang um die Herrschaft der Unsterblichen streitig machen. Außerdem beansprucht er die Frau an der Seite seines Rivalen für sich und rüstet seine Anhänger für die letzte, alles entscheidende Schlacht. Tod und Zerstörung brechen über den Ageless Forest herein. Schon bald sind die Momente des Glücks nur noch Erinnerungen und die vertraute Welt ist dem Untergang geweiht. Den schwersten Kampf führt Samantha jedoch nicht gegen Esca – sondern um ihre große Liebe. Hat sie Jake für immer verloren?

Wunderschöner Abschluss der Reihe <3 Ich werde Sam und Jake vermissen...

— QC101

Ein rundum gelungener, gefühlsbetonter, starker und vor allem überraschender Abschluss einer grandiosen Trilogie.

— Ruby-Celtic

<3 <3 <3

— 23GZamasu

Ich erwache aus einem wunderschönen Traum, den loszulassen mein Herz zu zerbrechen droht und vergebe zutiefst berührte 5 von 5 Federn..

— Sarah_Adams

Ein zufriedenstellender Abschluss einer schönen Reihe :)

— NordicGhost

Ein toller Abschluss der Trilogie, die mir manchmal zu schmachtend war, aber im Großen und Ganzen wunderschön.

— faanie

Ein grandioses Finale, Gefühle, Spannung und ganz viel Herz.

— Lunical

Spannend und bildgewaltig – zieht den Leser sofort in seinen Bann!

— SelectionBooks

Ein atemberaubendes Finale

— ZeilenMalerei

Einfach nur perfekt und episch <3

— MayaShepherd

Stöbern in Fantasy

Wilde Umarmung

Vier wunderschöne Novellen, voller Liebe und Gefühl

Meine_Magische_Buchwelt

Vier Farben der Magie

Vielversprechende Charaktere, Story und Welten...gespannt auf die nächsten Teile

Schizothekare

Angelfall - Am Ende der Welt

Unglaublich packender letzter 3. Teil mit einem Romanpärchen das es kein zweites Mal gibt. Ich werde diese Reihe vermissen.

Ayanea

Fremder Himmel

Spannender Fantasyroman, der zeigt, wie Fantasie Form annehmen kann und mit vielschichtigen Charakteren begeistert

LaSonrisa

Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)

Ein sehr schönes Buch. Nicht das Beste, aber ich freue mich trotzdem auf Band 2. :)

danceprincess

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Ein spannender Auftakt zu einer tollen Fantasy Reihe! Viele individuelle Charaktere und viele unerwartete Wendungen! Spannend!

Sabriiina_K

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein rundum gelungener, gefühlsbetonter, starker und vor allem überraschender Abschluss

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Ruby-Celtic

    03. September 2017 um 14:56

    Ich habe den zweiten Band der Reihe im letzten Jahr gelesen und ich war mir nicht sicher, ob ich direkt wieder hineinfinde. Doch schon nach der ersten Seite war ich mitten drinnen, wusste welche Charaktere vorkommen, wohin sie gehören und auf welche wundervolle Welt ich mich einlassen darf.Die Schreibweise der Autorin hat mich auch in diesem dritten Band wieder vollkommen von sich überzeugen können. Sie versteht es die Welt so detailliert zu beschreiben, dass ich mir alles sehr genau vorstellen kann. Es hat einen Platz in meinem Herzen gefunden. Auch wird das Gefühl, sei es nun positiv wie negativ super schön und bleibend rübergebracht. Ich konnte mich wieder in der Geschichte verlieren und bin regelrecht durch die Geschichte gezogen worden.Wir beginnen am Ende des zweiten Bandes. Die große Schlacht ist geschlagen und trotz allem ist der Frieden noch nicht wieder eingekehrt. Gefangene wurden genommen, Krisen müssen angegangen und dabei muss die Liebe neu angenommen werden.Die Charaktere werden auch im letzten Teil wieder sehr liebevoll, greifbar und bleibend aufgesetzt. Ich konnte mich sehr gut in fast alle wichtigen Charaktere einfügen, auch wenn die Sichtweise „nur“ aus Sam und Jakes Sicht aufgezeigt wird. Trotz allem vermittelt die Schreibweise aus der Perspektive des Erzählers auch das Gefühl der anderen Charaktere sehr schön, sodass man sie ebenfalls ins Herz schließen kann.Es gibt so viele wundervolle Personen, die einen das Herz aufgehen lassen und selbst Sams Großvater, welcher ein Schurke der besten Art ist konnte mich innerhalb der Geschichte mehrfach berühren und ich hatte kurzzeitig ein gutes Gefühl für ihn übrig. Er ist gefährlich, hat Unmengen schreckliche Taten durchgeführt und dennoch schafft es die Autorin ihn in diesem Band als fühlendes Wesen darzustellen welcher einfach den falschen Weg eingeschlagen hat.Die Umsetzung dieses dritten Bandes hat mich wirklich überrascht. Ich habe mit vielen Richtungen gerechnet, doch die Autorin hat es geschafft eine komplett andere einzuschlagen. Wir haben mit Verlusten zu kämpfen, müssen uns an zwiegespaltene Verbündete gewöhnen, haben Schwierigkeiten mit dem Verfall der Welt sowie den gefährlichen Tieren und dennoch halten wir gemeinsam mit Sam daran fest das sich das ganze noch zum guten wendet.Selbst zum Zeitpunkt der größten Verzweiflung, als Sam und Jake sich so nah und doch so fern sind, zeigt sie sich als extrem starker Charakter und kristallisiert heraus das die Autorin es versteht die Charaktere mit solch verschiedenen Facetten zu verweben. Sam ist in diesem Buch stark und gleichzeitig schwach, bringt somit etwas menschliches mit sich und hat sich mir damit auch weiter ins Herz gebrannt.Das Ende ist sehr schön gewählt und konnte mich vollends überzeugt. Auch der Epilog, welcher mal aus der Sichtwiese einer komplett anderen und positiv überraschenden Person erzählt wird hat mich mit einem wirklich guten und abschließenden Gefühl zurückgelassen. Es werden alle noch auftauchenden Fragen aufgeklärt ohne es zu kitschig wirken zu lassen und gleichzeitig lässt uns die Autorin ein Türchen offen um diese Welt vielleicht nicht für immer verlassen zu müssen.Mein Gesamtfazit:Mit „Verwandte Seelen – Die Schatten der Erinnerung“ hat Nica Stevens einen rundum gelungenen, gefühlsbetonten, starken und vor allem überraschenden Abschluss einer grandiosen Trilogie geschaffen. Die wundervollen Charakter, die faszinierende Welt und die spannende Umsetzung haben mich auch diesen dritten Band in kürzester Zeit verschlingen lassen.Es lohnt sich wirklich diese Trilogie als Fantasyfan zu lesen und als kleiner Tipp!Die nächste Reihe in dieser Welt wird schon bald erscheinen. Angefangen mit Jenna, welche ihr zum Ende dieses Bandes kennenlernen werdet ;)

    Mehr
  • BOOKAPI's KURZREZENSION

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Bookapi

    27. May 2017 um 20:58

    Für "Verwandte Seelen 3" von Nica Stevens aus dem Drachenmond - Verlag vergebe ich von jeweils fünf möglichen Punkten folgende Punktzahlen:COVER:  - 4-  Das Cover ist sehr schön gestaltet und gefällt mir sehr gut :) (Da ich die gesamte Trilogie in einem Buch habe, fehlen mir leider alle einzelnen Cover, die ich aber trotzdem mit bewerten werde.) INHALT: - 5 -   Was für ein ereignisreiches Ende der Trilogie! Im dritten Teil ist Sam schwanger und es gilt alles daran zu setzen, den Nachkommen zu beschützen. Außerdem steht der große Krieg zwischen den Fronten bevor und es kommt zu einem heftigen Finale. PERSONEN: - 5 - Wie auch in meiner Gesamtrezension der Trilogie auf Facebook finde ich die Personen einfach sehr gut beschrieben. Man hat von allen ein klares Bild vor Augen, ihre Charaktere sind einzigartig und passend und ihre Handlungen klar nachvollziehbar :) HIGHLIGHT/ ENDE: -  5 - Ein gelungenes Finale für eine wunderbare Trilogie der lieben Nica Stevens :) Empfehlenswert für alle die gerne Fantasy, Liebe und Abenteuer lesen und sich in eine wunderschöne Welt entführen lassen wollen :) LESENSWERT:  JA ! P.S. In meinen Rezensionen auf Lovelybooks verzichte ich auf den Klappentext, sowie den Grundinhalt, da dieser immer sehr präsent neben dem Buch abgebildet ist ;)  - BOOKAPI

    Mehr
  • Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Sarah_Adams

    18. May 2017 um 21:23

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch/ Inhalt Samantha und Jake sind wieder glücklich vereint und sie erwarten ein Kind. Das ist eigentlich ein Wunder und Grund zu ausgelassener Freude, da sich ein unsterbliches seelenverwandtes Paar nur ein einziges Mal fortpflanzen kann. Doch sie haben weder Zeit, die freudige Nachricht zu verkünden, noch ihr Glück zu genießen. Esca hat seinen tödlichen Sturz überlebt und ist zurückgekehrt, um dem Ewigen Wald und alles Leben darin für immer zu vernichten. Dabei werden Samantha und Jake erneut getrennt und kämpfen beide ihren eigenen Kampf um Leben und Tod. Ist der Ewige Wald wirklich für immer zerstört? Wird die Welt zugrunde gehen? Ist die Liebe des Einen stark genug, um das Band vor dem Zerreissen zu bewahren, wenn der Andere sie verloren hat..? Meine Meinung Noch niemals zuvor habe ich eine Reihe gelesen, die sich so unaufhaltsam gesteigert hat! Ich bin mehr als froh darüber, dass ich mich von dem eher mauen Einstieg nicht habe abschrecken lassen.. – was hätte ich alles verpasst! Eine ganze Welt, die nun in mir weiterlebt und an die ich mich ewig erinnern werde, denn ich kann sie einfach nicht loslassen! Ich war dort, habe die wilden Pferde schnauben gehört, das frische Grün des Ewigen Waldes gerochen, das unsterbliche Leben in mir gespürt.. Ein Traum, der mich noch jetzt ganz benommen zurücklässt.. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt und sind sich doch treu geblieben, die Spannung war in jeder Sekunde greifbar, die Angst ließ mir den Atem stocken.. ich möchte ewig weiterleben, um keinen Teil der unsterblichen Leben zu verpassen, ich möchte mehr.. Es fällt mir schwer, nicht all meine Empfindungen ungefiltert raussprudeln zu lassen, denn damit würde ich zu viel preisgeben. Lest es. Unbedingt.

    Mehr
  • Ein grandioses Finale - ich werde diese wundervolle Welt vermissen

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Lunical

    12. March 2017 um 10:56

    Meine Meinung:Nachdem ich Band 1 und 2 hintereinander weg gelesen habe - muss es mit dem Finale einfach weiter gehen.Das tränenreiche Ende lässt mir an der Stelle keine Chance.Die unsterbliche Sam ist schwanger - von Ihrem Seelenverwandten Jake.Aber gerade als Sam dies erkennt, bricht die Hölle über das Bergtal und den McAlaster-Clan herein. Esca (Jakes Feind) von seiner Eifersucht und Machtgier geleitet - legt im Ewigen Wald Feuer und gefährdet so nicht nur den einen Clan, sondern die gesamte bekannte Welt. Sam und Jake werden auf Ihrer Flucht getrennt und Sam unter einer Ruine begraben. Ein mühsamer Weg aus den Tiefen der Verzweiflung beginnt. Es gelingt Ihr und ihren Verbündeten zu entkommen und auch Jake wiederzutreffen, ABER dieser hat durch einen Unfall alle seine Erinnerungen verloren. Kann Sam mithilfe der Seelenverbindung Ihre Liebe retten? Außerdem steht der finale Kampf mit Esca an, diesen kann nur eine Seite überleben....Fazit:Der mitreißende Schreibstil, das mystische Setting und die wahnsinns Geschichte von Sam & Jake stehen den beiden Vorgängern in nichts nach und so ist auch "Verwandte Seelen 3: Die Schatten der Erinnerung" ein weiteres Jahreshighlight.Ich vergebe 5 von 5 Lesezaubersternen und empfinde starken Trennungsschmerz von dieser wundervollen Welt.

    Mehr
  • Die Bestimmung finden

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    dia78

    27. January 2017 um 00:39

    Der abschließende Teil der Trilogie "Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung" wurde von Nica Stevens verfasst und wurde im Drachenmondverlag verlegt.Es handelt sich hier um den 3. Teil der Reihe, um nicht gespoilert zu werden, sollte man bereits Teil 1 und 2 kennen.Gerade als Sam und Jake erkennen, dass sie ein Kind erwarten, bricht die Hölle über das Bergtal und den McAlaster-Clan herein. Esca von seiner Eifersucht und Machtgier geleitet legt im Ewigen Wald Feuer und gefährdet so nicht nur den einen Clan, sondern die gesamte bekannte Welt. Auf der Flucht vor dem Feuer werden nun auch noch Jake und Sam getrennt und ein mühsamer Weg aus den Tiefen der Verzweiflung beginnt.Der Autorin ist es auch dieses Mal gelungen durch ihre Feinfühligkeit und Erzählstil eine Atmosphäre zu gestalten, welche einem in diese fremde und doch bekannte Welt entführt. Sam macht wieder durch ihre unverkennbare Sturheit auf sich aufmerksam, die doch dieses Mal auch sehr Zielführend aber auch gefährlich ist. Doch als alles verloren scheint, handelt sie doch immer nach ihrem Herz und findet doch, trotz einiger Verirrungen zu einem erfolgreichem Ziel. Auch dieses Mal hatte man einige Schockmomente mit ihr durchzuleben, aber durch ihren unverbesserlichen Hang an das Gute im Menschen und die Welt zu glauben, rückt sie manche Sache doch wieder an die richtige Stelle.Jake schafft es dieses Mal mich einige Male zu schocken, denn alleine durch seine schwere Verletzung, resultierend  durch den riesen Brand und seine daraus resultierenden Gedächtnisverlust, bringt einem dazu, dass man richtig mit ihm mitleidet. Man möchte ihn einfach in den Arm nehmen und ihm helfen auf die richtige Spur zu kommen. Auch schwierig ist es für ihn dieses Mal, da er noch immer eher jähzornig ist, wenn es Sam betrifft und er meist einfach nicht mehr richtig denkt, sobald er sie in einer Gefahr sieht.Durch den unverkennbaren Schreibstil schafft es die Autorin uns glauben zu machen, mitten im Wald zu stehen, mit Liger zu kämpfen, uns auf wilde Pferde zu schwingen und durch die verborgensten und schönsten Plätze zu reiten.Besuchen Sie ebenfalls Sam und Jake in der wunderschönen Gegend im Ewigen Wald und alle ihre Freunde. Lesen Sie diese wunderschöne, zauberhafte Geschichte und lassen Sie sich in eine andere Welt entführen.

    Mehr
  • Ein Buch hätte gereicht!

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Elysetta

    17. December 2016 um 11:51

    Ich mag keine Bücher in dem die Geschichte nur so rast.Die Triologie umfasst in etwa einen Zeitrahmen von 6 Monaten und das auf drei Bücher verteilt, wo ich mich frage, warum man sich dann nicht die Zeit nimmt, die Liebe und Charaktere wachsen zu lassen, den Spannunsbogen zu halten und die Geschichte tiefgründiger zu gestalten und besser auszubauen! Manchmal ist weniger mehr! Und bei drei Teilen sollte man sich doch die Zeit nehmen können.So geht es hin und her, von A nach B, es passiert viel von Verlieben, Heirat, Verrat, Verlust, Entführung, Tod, Zerstörung, Geburt und Neubeginn! Alles ist dabei, aber doch nur oberflächlich dargestellt, sodass ich gefühlstechnisch gar nicht in die Geschichte einsteigen konnte. Ich las die Worte, aber berührt hat es mich leider gar nicht. Besonders schade fand ich, dass Jake und Sam die ganze Zeit kaum die Möglichkeiten hatten, sich trotz ihrer Seelenverwandtschaft wirklich nahe zu kommen. Auch wenn sie füreinander bestimmt sind, gehört auch das Verlieben für mich dazu. Aber das wurde einfach vorausgesetzt und war da, ohne den Weg! Daher konnte ich der Liebe zwischen den beiden auch nicht viel abgewinnen. Und Samantha's Schwangerschaft und vor allem  deren Geburt ließ mich nur den Kopf schütteln! Wahrscheinlich wollte die Autorin es nochmal spannend bzw. dramatisch machen, aber ich empfand es leider nur lächerlich. Da Jake ja sowieso schon fast die ganze Schwangerschaft verpasst hat, war das auch nicht mehr so tragisch. Nicht mal die Geburt hat man ihm am Ende gegönnt! Für mich war das der Todesstoß für das Buch! Leider nur zwei Sterne! Die Autorin hätte lieber ein Buch daraus machen sollen, dann wäre es nicht unnötig in die Länge gezogen und die oben genannten Schwächen wären nicht so offensichtlich.

    Mehr
  • Spannend und bildgewaltig – zieht den Leser sofort in seinen Bann

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    SelectionBooks

    15. November 2016 um 20:05

    Bereits die ersten zwei Bände der „Verwandte Seelen-Trilogie“ konnten mich auf ganzer Linie überzeugen und ich war wahnsinnig gespannt auf das große Finale. Nica Stevens ist mit „Die Schatten der Erinnerung“ ein absolut würdiger Abschluss der Reihe gelungen. Jede Menge Spannung, Action und dramatische Wendungen sorgen dafür, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann.Auf den ersten Blick scheint alles perfekt zu sein. Samantha ist schwanger und repräsentiert die Zukunft der Menschen und der Unsterblichen. Denn schon seit langer Zeit gab es keine unsterblichen Kinder mehr. Dass Jake in einem Menschen seinen Seelenpartner gefunden hat, könnte mehr als ein Einzelfall sein. Doch noch bevor ein Funken Hoffnung in den Menschen keimen kann, geschieht etwas Furchtbares. Esca ist noch am Leben und setzt alles daran, Sam in seine Gewalt zu bringen und Jakes Clan für immer zu vernichten. Sam verliert alles, was sie liebt. Während die Welt um sie herum in Scherben zerbricht, scheint auch Jake für immer verloren zu sein.Wie gewohnt punktet die Autorin Nica Stevens wieder mit ihrem fantastischen Schreibstil. Locker und flüssig geschrieben fliegt man nur so durch die Seiten. In diesem Band passiert so unglaublich viel, womit man nicht gerechnet hat. Durch Nica Stevens wahnsinnig bildgewaltigen und detaillierten Schreibstil entstehen direkt Bilder im Kopf und man hat das Gefühl, selbst ein Teil der Geschichte zu sein und neben Sam durch den Ageless Forest zu laufen. Man kann einfach nicht anders, als völlig in der Geschichte zu versinken. Die Ereignisse überschlagen sich und dadurch bleibt das Buch von der ersten bis zur letzte Seite spannend. Am Ende sind sogar noch ein paar Tränen geflossen. Die Verwandte Seelen-Reihe ist wirklich wunderschön und absolut lesenswert. Das Ende wurde von Nica Stevens perfekt gewählt und entspricht meinen Erwartungen. Und bei den wundervollen Covern gehört die Reihe einfach in jedes Bücherregal.Fazit: „Die Schatten der Erinnerung“ ist ein mitreißender und würdiger Abschlussband der „Verwandte Seelen-Trilogie“ von Nica Stevens. Jede Menge Spannung, Action und dramatische Wendungen sorgen für ein fantastisches Leseerlebnis. Die Bücher dieser Reihe kann man einfach nicht mehr aus der Hand legen. Von mir gibt es für alle drei Bände 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Wer Romantic Fantasy mag, wird die „Verwandte Seelen-Trilogie“ lieben.

    Mehr
  • Ein atemberaubendes Finale

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    ZeilenMalerei

    10. November 2016 um 11:04

    Cover: Ebenso wie die Cover zu Teil 1 und 2 ist dieses auch wieder ein absoluter Hingucker. Es ist dieses Mal in Rottönen gehalten, die mich einerseits an Herbst, andererseits an Feuer erinnern. Wiederum hat Alexander Kopainski neue kleine Details verarbeitet, die das Cover einfach abrunden und es für mich zu einem meiner Jahreshighlights macht. Hauptfiguren: Samantha/Sam: Sam ist an der Vergangenheit gewachsen und noch reifer geworden. Sie fühlt sich vollkommen angekommen im Ageless Forest und im Clan. Doch sie hat ihre menschlichen Freunde und ihre Familie nicht vergessen. Sie trägt sie weiterhin tief in ihren Herzen und kämpft für sie. Auch für alle anderen Menschen setzt sie sich mit ihrem Herzblut und auch ihrem Leben ein. Sie will den Krieg beenden und die Menschen aus ihrer Gefangenschaft befreien. Dies ist keine leichte Aufgabe, das weiß sie, aber sie setzt alles daran das scheinbar Unmögliche zu schaffen. Jake: Jake ist endlich mit seiner Sam vereint und sie können endlich ihr unsterbliches Leben gemeinsam genießen. Nach einer Katastrophe ist er jedoch nicht mehr er selbst. Er kennt niemanden mehr, nicht einmal mehr sich selbst. Ryan: Ryan ist der beste Freund von Jake und würde alle für ihn und seinen Clan tun. Er ist immer noch auf der Suche nach seiner wahren Seelengefährtin, denn er möchte das gleiche Liebesglück erfahren wie Jake und Sam. Als Jake nicht mehr er selbst ist, ist Ryan uneingeschränkt für Sam da und würde für sie sterben, nur um Jakes Glück zu sichern. Esca: Esca hat überlebt. Er reißt nun die Macht an sich und ist noch grausamer und brutaler als je zuvor. Wenn man im zweiten Teil hoffte, dass in ihm noch etwas Mitgefühl vorhanden ist, kann man das nun vollends vergessen. Nicht nur die Menschen behandelt er wie Dreck, auch alle anderen müssen unter ihm leiden. Zudem will er unter allen Umständen Sam für sich, wofür ihm jedes Mittel recht ist. Schreibstil und Handlung: Die ersten beiden Teile der Trilogie hatte ich bereits verschlungen und geliebt. Dann kam der dritte Teil und ich habe lange mit mir gerungen, ob ich ihn lese oder erstmal nicht... Ich wollte nicht, dass diese wunderbare Geschichte endet! Als ich dann zu Teil 3 griff, konnte ich gar nicht mehr auftauchen. Nica Stevens hat es nach zwei genialen Bänden geschafft, noch eine Schippe drauf zu legen und mich noch mehr mitzureißen und zu verzaubern! Sie bringt wieder geniale Handlungsstränge ein und überrascht den Leser mit neuen Wendungen. Man denkt, man weiß ungefähr was kommt, doch dann wird man wieder überrascht. Ihr Schreibstil ist wunderbar und ich bin der Meinung, dass er einfach noch etwas besser ist als in den anderen beiden Teilen. Man flog nur so durch die Seiten und begleitete Sam und Jake auf ihrer schweren Reise, endlich Frieden zu finden nach den vielen Ereignissen. Ich wurde jedes Mal wieder überrascht, als etwas Neues geschah, denn ich hatte meist nicht ahnen können, was als nächstes passiert. Nica Stevens weckt in dem Leser immer zur rechten Zeit Gefühle, die sehr authentisch sind. Durch "ungünstige Zufälle" beginnt eine Katastrophe, die den ganzen Ageless Forest und deren Bewohner betrifft. So viele Menschen und Tiere müssen sterben. Durch diese Geschehnisse sind jedoch nicht nur die Unsterblichen betroffen, der Ageless Forest war für die Welt noch viel wichtiger als gedacht. Nur durch glückliche Umstände können Sam und Jake überleben und müssen trotzdem so viele Verluste hinnehmen. Dieser Teil ist wirklich tragisch, aber auch von so viel Hoffnung durchzogen, dass man den Menschen und den Unsterblichen gern helfend unter die Arme greifen will und sie in ihrer Trauer ablenken will. Die kleinen Lichtblicke zwischendurch, die Nica gekonnt säht, machen diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem! Fazit:Ich bin schlichtweg einfach begeistert von diesem atemberaubendem Finale einer ganz wunderbaren Trilogie! <3 www.write-love-read.blogspot.de

    Mehr
  • Besser geht es nicht...

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    MayaShepherd

    15. September 2016 um 12:38

    WOW! Ich bin immer noch total überwältigt von diesem Finale! Da hat einfach alles gepasst: Es war episch, spannend und die Art wie es gekommen ist, unvorhersehbar. Das ganz große Kino! Vor meinen Augen lief ein Film ab, weil ich mir alles so gut vorstellen konnte.   Aber auch der Weg zum Ende hin steckte wieder voller Witz, Charme und Romantik. Ganz besonders hat mich ein bestimmter Charakter überrascht, von dem ich nicht dachte, dass ich ihn mögen könnte, aber Nica Stevens hat es geschafft mich mit ihrer Liebe fürs Detail zu überzeugen. Es war großartig zu sehen wie man zusammen mit den Protagonisten seine Meinung verändert hat.   Der Epilog lässt mich in froher Erwartung auf ein Wiedersehen mit diesen wundervollen Charakteren und dieser wunderbaren Welt zurück.   Fazit: Ein Abschluss für eine tolle Trilogie, der gar nicht besser hätte sein können.

    Mehr
  • Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    SanNit

    02. August 2016 um 13:43

    Nun ist es geschafft. Der dritte Teil ist zu Ende und meine Taschentuchbox ist leer.
    Nica hat einen tollen, leichten Schreibstil.
    Die Mischung aus Charme, Witz, Spannung und Drama ist in der gesamten Reihe unbeschreiblich gut.
    Es wird nie langweilig. Euch wenn es doch mal kurz etwas ruhiger zugeht, ist man gefesselt.
    Holt euch die Triologie und tauch ab in eine neue Welt.

  • Durch tiefste Liebe verbunden, kann es weder der Mantel des Vergessens, noch Gefahr oder Tod trennen

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Gwynny

    19. April 2016 um 11:00

    FAKTENDas Buch „Verwandte Seelen: Die Schatten der Erinnerung“ ist der dritte und letzte Band der Trilogie von Nica Stevens. Er ist erstmals am 30.03.2015 erschienen und wurde von der Autorin selbst verlegt. Es ist als eBook und Print erhältlich.INHALTSamantha ist schwanger und erwartet mit ihrem Seelenverwandten Jake ein Kind der Hoffnung. Denn es ist das einzige Kind seit vielen Jahren, das die beiden Unsterblichen erwarten. Es könnte nicht schöner sein, doch das Glück ist nicht auf Ihrer Seite. Eine Katastrophe folgt der anderen. Nicht einmal das Lebensbäumchen für ihr Kind kann sie pflanzen, da taucht Esca auf … und vernichtet scheinbar alles, was den McAlister Clan ausmacht, in nur wenigen Stunden. Obwohl Dougal ihr Feind ist, kann Samantha ihn nicht zurücklassen, der Rettungsversuch soll sie jedoch teuer zu stehen kommen und es scheint, dass alle Hoffnung verloren ist. Während dessen sucht Jake sie vergeblich und es kommt zu einem großen Unheil … Werden die beiden es schaffen, sich wieder zu finden, aller Unglücke zum Trotz – oder ist alles verloren? Kann Samantha sich und ihre Lieben beschützen, oder muss sie dabei zusehen, wie alles was ihr heilig ist dem Erdboden gleich gemacht und von Esca vernichtet wird? Was hält das Schicksal, die Zukunft für Sam und ihre zerrissene Familie bereit?SCHREIBSTIL/ FORMGeweint habe ich, ganz bitterlich. Gehofft, gelacht, gelitten, geliebt und bin der schieren Verzweiflung zum Opfer gefallen. Ich habe gekämpft, die Hoffnung nie aufgegeben und verteidigt was zu mir gehört. So hat es sich beim Lesen zumindest für mich angefühlt. Dieser dritte und letzte Teil hat es emotional in sich. Selten wurden zwischenmenschliche Gefühle so authentisch in Worte gekleidet. Dabei pflegt Nica Stevens einen leicht zu lesenden Stil, sehr flüssig und stimmig. Aber sie versteht es mit Worten Empfindungen hervorzurufen, die dieses Lese-Erlebnis unvergessen machen. Ich bin wirklich traurig, dass ich mich von Sam und Jake, Grimmt und Ryan verabschieden muss. Es tut ein wenig weh und fällt mir schwer. Ganz wichtig ist n dieser Stelle, das die Autorin wahnsinnig an sich gearbeitet hat. Ihr Stil wurde ausgefeilter, die Spannungskurve dramatischer, die Protaginsten lebensechter. In Band zwei war ich ja schon hin und weg … Aber dieser Teil ist das Sahnehäubchen. Aber nicht nur Personen, auch die Umgebung hat sich bildmalerisch vor meinem inneren Auge manifestiert, ganze Szenen haben sich abgespielt. Und es ist mal wieder etwas eingetreten, dass sehr selten ist. Ich habe ein Lied im Kopf zu dieser Story! Von Jamie Lawson „I wasn’t expecting that“. Leute ich habe es in ein paar sehr wenigen Rezensionen schon mal geschrieben. Das passiert nur bei Büchern die mich vollkommen abgeholt haben. In die ich eintauchen und alles um mich vergessen konnte …CHARAKTERESamantha (Sam)Diese Frau ist mutig, stark und ich hätte sie gern als beste Freundin an meiner Seite. Sie hat sich so schön entwickelt. Aber sie ist keine Superheldin, sondern sie wird auch von Unsicherheit und Zweifeln geplagt – begeht Fehler. JakeJa unser Jake… wenn ihr wüsstet, wie oft in der Story ich einen halben Herzinfarkt bekommen habe – puuh! Er ist wundervoll, etwas impulsiv an mancher Stelle. Aber trägt seine Sam auf Händen. Und wieder muss ich es betonen, die Geschichte wirkte auf mich nie kitschig, sondern romantisch und authentisch. Denn bei wahrer Seelenverwandtschaft stelle ich es mir genauso vor!RyanAch das ist wunderbar, ihr müsst es selbst lesen… ich darf ja nicht spoilern ;) Aber Ryan und Grimmt sind und bleiben meine Lieblinge!GrimmtDieser „charmante“ Brummbär hat es mir angetan. Ich möchte ihn so gern kennenlernen, wieso müssen die besten Leute fiktiv sein? :)DougalUnd es hat sich bestätigt, was ich in Band zwei schon gespürt habe. Weshalb ich ihn offensichtlich nicht einfach als Bösewicht sehen konnte …EscaIch dachte ja bereits, dass er noch nicht aus dem Spiel ist. Aber das er noch wahnsinniger werden konnte. Ein besonders guter Antagonist, der die Geschichte hervorragend mitträgt und für Spannung und Wendungen sorgt. Als Charakter mag ich ihn nicht, aber für die Geschichte liebe ich ihn ;)Das ganze Gefüge ist einfach herrlich und macht die Geschichte um Sam und Jake zu etwas ganz Besonderem. MEIN FAZITIch bin immer noch ganz geplättet von diesem letzten Band. Unerwartete Wendungen, eine Spannungskurve, die meine Nerven fast bis zum Zerreißen angespannt hat. Tiefe und lebensechte Emotionen und Handlungen. Romantik, Gefahr, Ernst und Tod. Das alles vereint zu einem unglaublichen Abschluss! Und das Ende war so … lest selbst. Ich fand es grandios und habe so geweint. Mehr als klare Lese-Empfehlung ab ca. 14 Jahren. Ein Muss für jeden Fantasy-Haushalt!MEINE BEWERTUNGHier gibt es die Höchstbewertung, 5 von 5 goldenen Zahnrädchen.BEWERTUNG FÜR DIE TRILOGIE ALS GANZESHier gibt es die Höchstbewertung, 5 von 5 goldenen Zahnrädchen.Mehr rund ums Buch findet Ihr auf meinem Blog Gwynny's Lesezauber

    Mehr
  • Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    SanNit

    13. April 2016 um 11:29

    Nun ist es geschafft. Der dritte Teil ist zu Ende und meine Taschentuchbox ist leer.Nica hat einen tollen, leichten Schreibstil. Die Mischung aus Charme, Witz, Spannung und Drama ist in der gesamten Reihe unbeschreiblich gut.Wir lernen viele wunderbare Menschen kennen, die für ihr Leben und ihre Freiheit kämfen. Sam und Jake und alle die ihnen folgen, sind Charaktere, die man sofort ins Herz schließt. Es wird nie langweilig. Auch wenn es doch mal kurz etwas ruhiger zugeht, ist man gefesselt. Holt euch die Triologie und taucht ab in eine neue Welt. Ihr werdet es nicht bereuen.Hier gibt es eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Der krönende Abschluss einer wunderbaren Trilogie

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Mietze

    13. November 2015 um 14:09

    Eigentlich wünscht man Sam und Jake nur das Beste. Die beiden erwarten endlich als Krönung ihrer bedingungslosen Liebe ein gemeinsames Kind und wäre nicht die Verhandlung gegen Dougal in Sicht, könnte das Leben so schön sein. Doch dann geschieht ein grausames Unglück. Esca hat den Sturz in die Tiefe überlebt und aus Rache und um Sam Jake wegzunehmen, löst er eine Katastrophe aus, die alles bisherige in den Schatten stellt. Sam muss nun kämpfen, für ihr Kind, für Jake, für die Unsterblich und die Menschen Sie muss all ihre Kräfte bündeln um für den finalen Kampf gerüstet zu sein und ihr Liebe zu verteidigen. Sie allein ist die Hoffnung, die den Untergang der Welt verhindern kann... Nachdem ich Esca ja im letzten Band irgendwie ganz gerne mochte, entpuppt er sich in diesem Band als wirkliches Monster das nichts unversucht lässt um Sam und Jake zu schaden. Das Buch ist so spannungsgeladen, stellenweise traurig, frustrierend und nervenaufreibend, dass man als Leser kaum eine Pause bekommt. Sam und Jake haben wirklich mit schlimmen Situationen zu kämpfen die ihnen alles abverlangen. Man fiebert mit, bangt mit und zuckt ab und mal mal zusammen. ich habe das Buch dieses Mal beinahe gefressen. Sam war in diesem Band endlich die starke Frau die ich sehen wollte, im Vergleich zum letzten Mal hat sie sich merklich entwickelt und kämpft mit allem was sie hat für die die sie liebt. Und auch Jake hat sich ein wenig verändert. Der Band bildet wirklich einen spannenden und rasanten Abschluss einer wunderbaren Trilogie um die Unsterblichen und die Menschen, die um ihren Platz in der Welt kämpfen müssen. Ob sie es schaffen? Und wie es mit Sam, Jake, Esca und all den anderen liebenswerten Charakteren aus geht? Das müsst ihr selbst lesen. Ich habe die Geschichte der beiden sehr gerne verfolgt und bin nun ein wenig traurig das es schon zu Ende ist, doch ein Hoffnungschimmer bleibt. Warum? Das erfahrt ihr am Ende des Buches ;=) Der krönende Abschluss einer wunderbaren Trilogie über eine Liebe, die alles in den Schatten stellt und selbst den Tod zu überwinden scheint. Voller Emotionen, die mich dazu bringen die Charaktere nur sehr wiederwillig gehen zu lassen. Ich kann euch die Trilogie nur ans Herz legen.

    Mehr
  • Ein packendes und tiefgründiges Finale der Trilogie,daß sehr facettenreich und intensiv gestaltet is

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    aly53

    13. September 2015 um 23:16

    Ich war wahnsinnig gespannt auf das Finale der Trilogie. Vor allem wusste ich nicht, ob es genauso gut werden würde, wie die Vorgänger. Auch hier findet man sehr schnell und gut wieder ins Geschehen rein. Es geht sofort sehr spannend los. Es machte sich ein Glücksgefühl in mir breit, als ich von Sams Neuigkeit erfuhr. Doch ist das alles nicht zu schön um wahr zu sein? Währenddessen bahnen sich neue Gefahren an, Esca ist nicht tot und taucht urplötzlich wieder auf. Ein erneuter Kampf steht bevor. Doch nicht nur Sam und ihre Freunde sind in Gefahr, das ganze Ausmaß ist unermesslich und allen droht die Gefahr. Es ist schmerzvoll, daß ganze Leid mitansehen zu müssen, dabei geht das ganze unheimlich nahe. Doch Sam gibt dem ganzen Kraft und ihre Bestimmung wird ihr nur auf allzu deutliche Weise bewusst. Doch sie bewahrt erneut Ruhe und sammelt die Kraft in sich, die sie bald brauchen wird. Sam und Jake müssen gerade am Anfang jeder seinen eigenen Kampf bestreiten, dabei wird uns sehr intensiv ihre Seelenverwandtschaft aufgezeigt und was sie eigentlich zu bedeuten hat. Ihre Liebe ist in Gefahr, werden sie es überstehen? Auf ihrem weiteren Weg erfahren sie Hilfe von unverhoffter Seite, aber es gibt auch viele Verluste zu bestreiten, aber ebenso können sie viele Freuden genießen. Der Feind macht sich auf den Weg und macht davor auch vor Intrigen nicht halt. Allzu deutlich bekommen wir die Bösartigkeit zu spüren, die keine Grenzen kennt. Wir durchlaufen wahrlich ein Meer aus Höhen und Tiefen, dabei kennen die Emotionen keine Grenzen. Ist man eben noch wütend , so vergießt man im nächsten Moment vor Rührung Tränen. Der Showdown ist unheimlich emotional und adrenalingeladen. Das Ende hat mich dann nochmal richtig gepackt und es hat sich einfach ein gutes Gefühl in mir breit gemacht. Der Autorin gelingt es auch hier wieder einige überraschende Wendungen einzubauen, mit denen man so nicht rechnen würde. Sie schafft es das einzigartige Gefühl, daß Jake und Sam verbindet, auf den Leser zu übertragen, so das man einen wohligen Schauer verspürt. Aber am meisten war ich beeindruckt, wie intensiv und emotional sie es schafft die Natur und ihre Tiere darzustellen. Dieser Aspekt hat mich wirklich sehr ergriffen und ich war unheimlich gebannt. Sie schafft es sehr gut die Waage zwischen Action und Ausgeglichenheit zu bewahren, ohne das es aufgesetzt oder übertrieben wirkt. Dieser Teil ist emotionaler und tiefgründiger als je zuvor gehalten und mir persönlich hat er am besten gefallen. Dabei wird der Fokus auf verschiedene Dinge gelenktt, was das ganze viel facettenreicher macht. Durch die sehr schönen Beschreibungen erfahren wir auch ein Kopfkino, das es wirklich in sich hat. Die Charaktere wirken authentisch, tiefgründig und sehr real. Im Laufe der Zeit haben die Charaktere merklich an Leben gewonnen, so das sie eine Seele und ein Gesicht bekommen. Dadurch fiebert und zittert man auch extrem mit. Jeder einzelne von Ihnen hat sich in mein Herz geschlichen und der Abschied fiel nicht leicht. Auch hier hat man wieder einige Momente, die uns schmunzeln lassen, was doch sehr auflockernd für das Gesamtgeschehen ist. Die Handlung war gut durchdacht und baute aufeinander auf. Wo anfangs nur lose Fäden waren, wirkt am Ende doch alles recht schlüssig. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sam und Jake, was sie dem Leser noch näher bringt. Man fühlt sich einfach eins mit Ihnen und dem ganzen Geschehen. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge, die Gestaltung zwischendrin hat mir dabei sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt fließend, mitreißend, aber auch sehr bildgewaltig und emotional. Das Cover und auch der Titel passen sehr gut zum Buch. Fazit: Ein packendes und tiefgründiges Finale der Trilogie, daß sehr facettenreich und intensiv gestaltet ist. Es ist sehr abwechslungsreich gehalten und versteht durch Action und Emotionen zu überzeugen. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten, weil es mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.

    Mehr
  • Gelungener Abschluss

    Verwandte Seelen - Die Schatten der Erinnerung

    Rineth

    21. August 2015 um 19:59

    _Inhaltsangabe lasse ich aus_ Achtung: Rezi beinhaltet alle drei Teile. Da ich alle drei Teile in ein paar Tagen nach einander verschlungen habe, gibt es diesmal eine Rezi zu allen Teilen gemeinsam, was einfacher ist, da es wirklich eine komplett durchlaufende Geschichte ist. Ich bin auf Grund der vielen positiven Rezis darauf aufmerksam geworden. Im ersten Teil hatte ich wirklich noch einige Schwierigkeiten, in den Schreibstil hinein zu finden. Die Idee der Menschen und Unsterblichen in dieser unseren sehr ähnlichen Welt angelehnt an eine Art Mittelalter, hat mich direkt für sich eingenommen. Nicht ganz zurecht kam ich mit der Art der Erzählung, die bösen Krieger haben teilweise nicht authentische Reaktionen, Aktionen, Dialoge und Eigenschaften aufgezeigt, die für mich nicht mit der Rolle der jeweiligen Figur vereinbar waren. Genauso ging es mit Sam, die ihr Schicksal wirklich sehr schnell angenommen hat und im ersten Teil bereits mit ihrer Gabe begonnen hat, durchweg in Schwierigkeiten zu geraten;-) Dies gipfelt in einem Cliffhanger der mich fast wahnsinnig gemacht und direkt in den Onlineshop zum Kauf des nächsten Teils gescheucht hat;-). Was mich zum zweiten Part bringt. Nach dem Ersten steigt hier die Spannung deutlich an, genauer gesagt hat sie von Anfang bis Ende einen solchen Bogen, der dem Leser absolut keine Verschnaufpause gönnt; keine kleinen Absenker in den mittleren Abschnitten, nein, wie eine Achterbahnfahrt rast sie bis ins Ziel. Dennoch hätte ich Sam wirklich gern gelegentlich mal gepackt und ihr klar gemacht, das ihre scheinbar harmlosen Handlungsideen, während Jake "mal kurz" nicht bei ihr ist, wirklich jedes einzelne mal in eine Katastrophe führen und sie doch bitte mal die Füße still halten oder direkt an ihn gekettet bleiben möge;-). Sie entwickelt sich im zweiten Teil zu seiner sehr starken und mutigen Frau und nimmt ihr Schicksal selber in die Hand. Sam ist ein Charakter der wirklich eine wahnsinnige Entwicklung durch macht aber ohne ihre Eigenschaften wie Sturheit, Loyalität und Sanftmut zu verlieren. Jake ist und bleibt Jake, was aber auch ok ist, die Wortgefechte zwischen den beiden machen wirklich Spaß. Im dritten Teil geht es eigentlich genauso weiter wie im Ersten, Sam bringt sich gern und oft in nicht ungefährliche Situationen, dennoch schafft sie es zusammen mit ihren Freunden und ihrer Familie, Auswege zu finden die nicht selten sehr überraschend und nicht vorhersehbar sind. Die Spannung die im zweiten Teil ihren Anfang genommen hat, wird hier fortgesetzt, dem Leser bleibt einfach keine Wahl als stetig weiter zu lesen. Alle Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, sie sind nicht abgrundtief und über die Maßen facettenreich gezeichnet (außer Ezra, der dunkle Teil der Story ist trotz seiner Boshaftigkeit sehr interessant in seinen Wesenszügen), aber das hat für mich hier in diesem Fall meiner Begeisterung keinen Abbruch getan. Die Dialoge sind manchmal etwas holprig, dazu kommen eben ein paar Worte/Formulierungen die nicht so ganz hinein zu passen scheinen (...Stichwort "charmant" ;-)), da aber die spannende Erzählung und die liebgewinnen Charaktere sowie der traumhafte Ageless Forest mit seinen Pferden und der Natur mich wirklich begeistern konnten, stört mich das nicht wirklich. Auf Grund dessen vergebe ich sehr angetane 4,4**** Sternchen mit der Hoffnung, das wir - wie im Nachwort beschrieben - irgendwann zu Sam, Jake, Silas, Nancy und allen anderen zurück kehren dürfen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks