Nica Stevens Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod

(129)

Lovelybooks Bewertung

  • 134 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 4 Leser
  • 40 Rezensionen
(73)
(33)
(17)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod“ von Nica Stevens

Samanthas und Jakes Liebesgeschichte wuchs durch das große Interesse und die anhaltende Begeisterung der Leserinnen zu einer Bestseller-Trilogie heran, deren Romantik und Abenteuer alle Fantasy-Fans verzaubert. Die neunzehnjährige Samantha weiß nicht, wer sie ist und welche tragende Rolle sie in der Beziehung zu den Unsterblichen spielt. Sie wehrt sich gegen deren Gesetze und ist mit anderen Menschen auf der Flucht. Als sie schließlich dem Feind in die Hände fällt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Doch entgegen ihrer Befürchtung liefert der Unsterbliche Jake McAlaster sie nicht aus. Er ist abweisend und verwirrend – aber auch faszinierend und unwiderstehlich. Samantha spürt, dass er etwas vor ihr verbirgt. Jedoch ahnt sie nicht, wie unwiderruflich sie schon längst mit ihm verbunden ist.

Hmm die Schreibweise hat mir zwar nicht so gut gefallen, aber die Geschichte hat mich gefesselt - deshalb gebe ich Band 2 noch eine Chance

— QC101
QC101

<3 <3 <3

— 23GZamasu
23GZamasu

Eine Welt, in der Sterbliche und Unsterbliche miteinander leben, ist faszinierend.. Leider fehlt mir an vielen Stellen die Tiefe..

— Sarah_Adams
Sarah_Adams

Die Seelenverwandtschaft blieb mir leider zu körperlich, es fehlt an Tiefe. Die Geschichte an sich ist spannend. Freue mich sehr auf mehr :)

— NordicGhost
NordicGhost

Einfach nur wundervoll <3

— Bookapi
Bookapi

Ein grandioser Reihenauftakt und eine mitreißende Geschichte.

— Lunical
Lunical

Das Buch hat mich total gefesselt. Ich habe die ganze Trilogie in drei Tagen gelesen, war dann ein misschen traurig . Ich liebe es!!

— braunhaar
braunhaar

EIne wunderschöne Geschichte, leider habe ich trotzdem einige Kritikpunkte... Dennoch sehr zu empfehlen ♥

— EmelyAurora
EmelyAurora

Sprachlich schöner Auftakt, inhaltlich noch Luft nach oben. Die Liebesgeschichte ging mir definitiv zu schnell.

— Brine
Brine

Der Anfang war sehr zäh, doch mit dem Fortschreiten des Buches, kam die Geschichte auch voran.

— AureliaLNight
AureliaLNight

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine ganz andere Geschichte die ich erwartet hätte.. schade

Naddy111

Sonnenblut

Eine düster-romantische und schaurig-schöne Romeo und Julia Geschichte

Sit-Hathor

Vier Farben der Magie

Ein Abenteuer in einer Welt, die aus vier Welten besteht. Spannend und magisch!

faanie

Die Gabe der Könige

Eine etwas andere Geschichte, die einen in ihren Bann zieht und nicht mehr los lässt.

Anni_book

Eisige Gezeiten

Bester Teil bis jetzt :)

Sylinchen

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Ein mystischer und solider Einstieg!

LovelyBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mich konnte der erste Teil überzeugen!

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    24. July 2017 um 13:39

    Ich habe die Gesamtausgabe dieser Trilogie schon länger im Regal stehen und nun habe ich sie endlich mal gegriffen. Ich habe mich dennoch entschieden, für jeden Band eine eigene Rezension zu schreiben, das halte ich einfach für klüger, um auch die Unterschiede etwas hervor zu bringen. Ich finde das Cover der Neuauflage aus dem Drachenmond Verlag viel schöner als das aus Selfpublisher Zeiten. Sowohl vom Motiv als auch farblich. Samantha lebt mit ihrer Tante und ihrem Onkel abgeschieden in einem versteckten Dorf. Sie leben in einer kleinen Gemeinschaft um sich so vor den Unsterblichen zu verstecken. Doch dann wird ihr Dorf angegriffen und sie müssen fliehen. Doch nicht allen gelingt die Flucht und die wenigen die fliehen können sind nicht außer Gefahr...Samantha ist mit der Gewissheit aufgewachsen, dass die Unsterblichen von Grund auf böse sind. Sie sind schuld daran, dass sie ohne Eltern ist und versteckt leben muss, denn sie dürfte gar nicht leben, denn ihre Geburt war von den Unsterblichen nicht "genehmigt". Doch auf ihrer Flucht begegnet sie Jake, er ist ein Unsterblicher und schon bei ihrer ersten Begegnung fühlt sie, dass sie mit ihm verbunden ist. Doch Jake ist von dieser Anziehung alles andere als begeistert. Ich muss sagen, der Stil hat mir gleich gut gefallen und ich bin viel zu schnell voran gekommen mit dem Lesen. Die Autorin hat tolle Charaktere erschaffen, auch wenn ich immer bei Grimmt dachte, dass er ein Zwerg ist, keine Ahnung wieso ;) Die Autorin hat mit Samantha auch eine starke Protagonistin erschaffen. Sie ist nicht naiv, obwohl ich das gedacht hätte aufgrund ihres versteckten Lebens. Sie ist vor allem eine Kämpferin, und da starke Frauen voll mein Ding sind hatte ich eine schöne Lesezeit. Der Spannungspegel ist angenehm und vor allem die romantischen Szenen haben mir gut gefallen. Ich bin sehr froh, dass aus diesem ehemaligen Einzelband eine Trilogie wurde. So kann man die Charaktere einfach noch ein wenig besser kennenlernen. Das Ende ist aber natürlich für sich abgeschlossen und ohne Cliffhanger ;) Der Auftakt dieser Trilogie hat mir sehr gut gefallen und ich habe natürlich den zweiten Teil auch direkt begonnen. Mich konnte der erste Teil überzeugen !

    Mehr
  • Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    Sarah_Adams

    Sarah_Adams

    13. May 2017 um 22:52

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch/ Inhalt Samantha lebt in einer Welt, in der die Menschen von den Unsterblichen unterdrückt werden. Als ihr Dorf, welches sich vor dieser Tyrannei versteckte, überfallen wird, gelingt es ihr mit ihren Freunden zu fliehen. Dabei erfährt sie, dass angeblich auch in ihr zur Hälfte unsterbliches Blut fließen soll und dass sie der Schlüssel dazu sei, diese grausame Herrschaft zu beenden und Menschen und Unsterbliche wieder in Frieden zusammenzuführen. Doch kann das wahr sein, wenn doch alles an ihr rein menschlich zu sein scheint? Und selbst wenn: wie soll sie das anstellen? Als sie ganz unverhofft ihren Seelenverwandten findet beginnt sich ihre Welt zu drehen und sie ist bereit ihr Leben für diese Liebe zu geben.. Meine Meinung Mehr zufällig bin ich auf diese Trilogie gestoßen und mit ihren nur etwa 200 Seiten pro Buch handelt es sich um etwas „leichtes Zwischendurch", was leider viel zu schnell vorbeigeht. Das Thema – eine Welt, in der Sterbliche und Unsterbliche miteinander leben und irgendwie  miteinander verbunden sind – finde ich sehr faszinierend! Leider wurde nicht so viel daraus gemacht, wie ich mir erhofft hatte – teilweise ist das aufgrund der geringen Seitenzahl bereits absehbar gewesen. Die Handlung entwickelt sich unglaublich schnell, Beziehungen gehen innerhalb eines Wimpernschlags in die Tiefe, sodass es oft nicht nachvollziehbar ist und an Authentizität einbüßt. Schade! Ich hätte so gern mehr von einigen Personen erfahren, mich langsam in die Protagonistin eingefühlt und ihre alte Welt kennengelernt, um dann wie sie voller Staunen in diese neue Welt entführt zu werden. Dadurch, dass sich alles so unglaublich schnell entwickelte, hatte ich oft das Gefühl, nur ein oberflächlicher Beobachter zu sein, statt mitten drin. Das Thema an sich und auch die Handlungsentwicklungen haben mich aber trotzdem extrem gefesselt und ich kann es kaum erwarten zu lesen wie sich die Beziehungen zwischen Menschen und Unsterblichen und die im Mittelpunkt stehende unendliche Liebe – Seelenverwandtschaft – weiterentwickeln.

    Mehr
  • Romantik steht im Vordergrund

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    MissDarkAngel

    MissDarkAngel

    06. April 2017 um 20:56

    Samantha lebt in einer Welt in der Menschen und Unsterbliche existieren. Die Menschen werden von den Unsterblichen gejagt und umgebracht oder versklavt. Eines Tages wird das Dorf in dem Sam lebt von Unsterblichen angegriffen. Mit einer Gruppe von Freunden gelingt ihr die Flucht. Dabei trifft sie auf eine Aussteigergruppe von Menschen, aber auch Unsterblichen die sich dem Regime des obersten Unsterblichen Dougal entsagt haben. Sie verliebt sich auf der Stelle in Jake, den Anführer der Unsterblichen. Schnell wird klar das Sam etwas ganz besonderes ist und gemeinsam begibt sich die Gruppe in den Kampf um das Überleben der Menschheit. Der Schreibstil ist einfach gehalten und die Geschichte recht klischeebehaftet und vorhersehbar. Im Vordergrund steht die Liebesgeschichte zwischen Sam und Jake und das in wirklich jedem Kapitel. Mich als Vielleser konnte die Geschichte nicht ganz vom Hocker reißen, da man so ziemlich jede Szene schon mal irgendwo in ähnlicher Form so gelesen hat. Die Liebesgeschichte war für meine Begriffe zu schnell und zu Vordergründig da. Wer auf Romantasy steht, dem wird die Geschichte vermutlich besser gefallen. Von mir an dieser Stelle drei Sterne und da ich die gesamte Trilogie hier stehen habe wird auch weiter gelesen.

    Mehr
  • BOOKAPI's Kurzrezension

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    Bookapi

    Bookapi

    03. April 2017 um 14:05

    Für "Verwandte Seelen 1" von Nica Stevens aus dem Drachenmond - Verlag vergebe ich von jeweils fünf möglichen Punkten folgende Punktzahlen:COVER:  - 4-  Das Cover ist sehr schön gestaltet und gefällt mir sehr gut :) (Da ich die gesamte Trilogie in einem Buch habe, fehlen mir leider alle einzelnen Cover, die ich aber trotzdem mit bewerten werde.) INHALT: - 5 -   Ich bin einfach begeistert ! <3 Es ist von Anfang an etwas los und nirgendwo findet man seitenweise, langweiliges Füllmaterial, sodass man die Geschichte wie im Flug liest - und mit dabei ist. Die Geschichte ist wunderschön ausgearbeitet und absolut toll zu lesen! PERSONEN: - 5 - Mit den Protagonisten kann man wunderbar mitfühlen und ich mochte sie sehr. Besonders an diesem Punkt möchte ich erwähnen, dass ich es fantastisch fand, dass die Liebesgeschichte gleich zu Beginn des Buches anfing. (Leider kann ich es gar nicht leiden, wenn die Liebe bei manchen Büchern erst bei Seite 388 mal auftaucht....) Bei Verwandte Seelen war das nicht der Fall, denn Sam & Jake sind einfach bezaubernd! :) HIGHLIGHT/ ENDE: -  5 - Da ich bei meiner Ausgabe direkt in Teil 2 übergehen kann, entstehen - zum Glück - keine lange Wartezeiten, denn man möchte uuunbedingt weiterlesen! Das letzte Kapitel ist so spannend und es passieren entscheidende Dinge, die sehr vielversprechend für den zweiten Teil klingen.... Ich freue mich darauf! LESENSWERT:  JA ! FAZIT:  Einfach ein Highlight und auf jeden Fall möglich, dass das meine Lieblingstrilogie wird - DANKE NICA STEVENS für eine solche schöne Geschichte! :) P.S. In meinen Rezensionen auf Lovelybooks verzichte ich auf den Klappentext, sowie den Grundinhalt, da dieser immer sehr präsent neben dem Buch abgebildet ist ;)  - BOOKAPI

    Mehr
  • Ein grandioser Reihenauftakt und eine mitreißende Geschichte

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    Lunical

    Lunical

    12. March 2017 um 09:50

    Meine Meinung:Die Geschichte beginnt in mit einer versteckten "Kolonie", diese Menschen verstecken sich vor den herrschenden Unsterblichen, von welchen sie verskalvt werden. Mitten unter ihnen lebt Samantha (kurz Sam) und hat keine Ahnung, welches "Erbe" sie in sich trägt.Als ihre Siedlung überfallen wird flüchtet sie mit Ihren Freunden, wird aber trotzdem gefangen genommen - unter der Führung eines Unsterblichen.Dieser Unsterbliche ist Jake.Nie hätte Sam damit gerechtet in dem Augenblick, in dem Sie ihm begenet ihre Liebe des Lebens zu erkennen. Denn eine Verbindung zwischen Sterblichen und Unsterblichen ist streng verboten.Ich als Leser habe in jedem Kapitel- jedem Absatz und jeder Zeile mitgefühlt. Nica Stevens schafft mit Ihrem bildlichen Schreibstil soviel Spannung und Gefühl in dieser Geschichte, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und wollte.Vorallem das Setting im ewigen Wald, lässt mich nicht mehr los. Bäume - Jahrtausende alt- welche als Seelenbäume der Unsterblichen wachsen und mit diesem verbunden sind. Alte Burgen und Ruinen, Gebirge und das Meer - ich kann mir keinen besseren Ort für diese Geschichte denken.FazitDer mitreißende Schreibstil, das mystische Setting und die wahnsinns Geschichte von Sam & Jake machen "Verwandte Seelen: Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" zu meinem 2. Jahreshighlight 2017.Ich vergebe 5 von 5 Lesezaubersternen und werde sofort Band 2 (Das Schicksal des Halbblutes) weiterlesen.

    Mehr
  • Das Buch hat mich total gefässelt.

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    braunhaar

    braunhaar

    09. March 2017 um 18:54

    Ich war begeister. Die Geschichte mit Menschen und Unsterblichen. Das Buch ist jetzt mein neues Lieblingsbuch. Ich emfähle es jeden der gerne in eine andrere welt abtaucht. Das Buch ist der Hammer.

  • Wundervoll, aber mit einigen Kritikpunkten ♥

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    EmelyAurora

    EmelyAurora

    02. February 2017 um 19:07

    Das hübsche Cover kann einen schon verzaubern und weil das eBook gerade nicht so viel gekostet hat, habe ich es mir für meinen "Urlaub" gekauft. Die Geschichte an sich war richtig cool, vor allem die Idee hinter den Unsterblichen und den Menschen, dem verbitterten Anführer der Unsterblichen, der seinen Sohn durch die Liebe zu einer Menschenfrau verloren hat und die Menschen dafür hasst, fand ich echt interessant, denn er ist dadurch zwar der Böse in der Geschichte, aber ich glaube, dass er nicht von Grundauf böse ist. Ich mag es einfach sehr gerne, wenn die Bösewichte in Büchern erst durch eine bestimmte Gegebenheit böse wurden und vielleicht noch nicht ganz verloren sind. Meiner Meinung nach hätten die Hintergründe der Protagonisten und der Menschen (bzw. Unsterblichen) viel mehr ausgearbeitet sein können. Ich lese bevorzugt längere Bücher mit mehr Seiten, darum bin ich in der Hinsicht vielleicht etwas "verwöhnt". Auf jeden Fall hätte ich mir die Liebesgeschichte und vor allem die Unterhaltungen ausführlicher gewünscht, da diese doch immer recht schnell vorbei waren und nur an der Oberfläche gekratzt haben. Besonders das Ende hat mir sehr gut gefallen, denn da passierte auch mal richtig was. Allerdings er Fokus dann gleich wieder wo anders lag. Wie schon gesagt: Manches hätte ich mir einfach ausführlicher gewünscht. Der Umgang zwischen den Jake und Samantha hat mir teilweise auch nicht so sehr gefallen, aber am meisten hat mich gestört, dass sie nie irgendetwas tiefgründiges besprochen oder sich als Person besser kennengelernt haben. Klar, Seelenverwandte sind eben Seelenverwandte, aber ein bisschen kennenlernen dürfen sie sich doch trotzdem, oder? Trotz allem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt auf die anderen Bände! Wahrscheinlich werde ich mir bei Gelegenheit mal den Sammelband holen! Schreibstil: Für mich hätte es an einigen Stellen gerne ausführlicher sein können und besonders die zwischenmenschlichen Aspekte sind kaum herüber gekommen. Man hat Sam in der Ich-Perspektive begleitetund das Buch lies sich sehr flüssig lesen. Cover: Ich mag alle Cover der Trilogie ganz gerne, wobei mir die Farbe des Sammelbandes am Besten gefällt, weil er etwas leuchtendes an sich hat. Im Prinzip sehen die Cover ja (bis auf die Farben) fast gleich aus :D Bewertung: ich vergebe 4 Sterne, weil ich trotz der schönen Geschichte noch seeehr viele Kritikpunkte habe. Auf die Fortsetzung bin ich schon mehr als gespannt!

    Mehr
  • Seelenverwandtschaft

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    dia78

    dia78

    25. January 2017 um 00:40

    Das Buch "Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" wurde von Nica Stevens verfasst und erschien im Drachenmondverlag.Samantha "Sam" Foley entkommt durch Zufall mit ihren Freunden Sally, Matt und Conner einem Angriff von Unsterblichen auf ihr verstecktes Lager. Sie werden von Grimmt und seinen Männern gerettet und reiten nun zu einem anderen noch nicht entdeckten Lager. Auf der Reise dorthin lernen wir den Unsterblichen "Jake" kennen, der an der Seite seines Vaters Silas für die "Sterblichen" kämpft und sich für sie verstärkt einsetzt. Doch die Verbundenheit, welche Sam und Jake von Anfang an spüren darf nicht sein, denn Liebe zwischen Sterblichen und Unsterblichen kann nicht bzw. darf nicht sein.Der Autorin gelingt es mit ihrem Buch eine Welt zu erschaffen, in welcher man sich sofort wohl fühlt. Man reitet und wandert durch die Landschaft, kann durch Kopfkino sich diese Welt wirklich bildlich vorstellen, sich dort wohlfühlen und tatsächlich sich in einer Weise in die Geschichte einfühlen, welche einem mit gemischten Gefühlen und auch zeitweise mit einem Gefühlschaos zurücklässt, welches denen der Hauptprotagonisten im nichts hinten nach steht.Sam ist eine sture, einfühlsame und auch verständnisvolle Person, welche sich ohne an sich selbst zu denken für andere einsetzt und auch gerne mal einen Schritt weiter geht, als es ihrer Gesundheit gut tut. Man kann sich tatsächlich in ihre Gefühlslage hineinversetzen, in der sie versteht, dass sie der Schlüssel sein könnte um die Sterblichen zu retten und sie alles machen muss, um ihre große Liebe und ihre Freunde zu beschützen.Jake, ein Unsterblicher, welcher dank seines Vaters Silas einen anderen Blick auf die Sterblichen hat, als manch anderer Unsterblicher. Er setzt sein Leben ein um die Sterblichen zu beschützen und ihr Überleben zu gewähren. Er ist verwirrt von den Gefühlen zu Sam und auch von ihrer Geschichte. Vieles versucht er zu verdrängen und durch Davonlaufen zu kompensieren. Man kann nur hoffen, dass sich dieses Verhalten noch ein kleines bisschen ändert. Jake ist ein sehr sympathischer Hauptprotagonist mit dem man auch einiges erlebt.Grimmt, der beste sterbliche Freund von Jake ist ein rauher Klotz mit weichem Kern. Auch wenn er zu Beginn eher als unsympathische rüberkommt, wird er nicht nur Sam zu einem guten Freund, auch der Leser kann vieles mit ihm verbinden und auch vieles seiner Leiden verstehen und seine Entscheidungen nachempfinden.Die Hauptprotagonisten sind ein wichtiger Bestandteil dieser Geschichte. Auch die Erzählweise, welche aus der Sicht von Sam in der Ich-Perspektive stattfindet trägt einiges dazu bei, dass man sich mehr in das Geschehen hineindenken kann. Vieles der Erlebnisse kann man durch diese Art des Erzählens und der Dialoge hautnah miterleben. Man kann mit den Hauptprotagonisten mitfühlen, miterleben, mitweinen, mitlachen und auch sich ärgern über ihre Entscheidungen oder Fehlentscheidungen.Jeder, der Fantasygeschichten mit einer Prise Liebe gerne liest, der ist mit diesem Auftakt zur dreiteiligen Reihe sehr gut beraten. Kommen Sie und erleben Sie die Abenteuer von Sam und Jake mit.

    Mehr
  • Angenehmer Auftakt einer vielversprechenden Trilogie

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    AureliaLNight

    AureliaLNight

    30. December 2016 um 15:48

    In einer Welt in der die Unsterblichen die Menschen unterdrücken wächst die junge Samantha auf. Das Dorf in dem sie lebt, ist eines der wenigen, die unberührt leben können, weil die Unsterblichen sie noch nicht entdeckt haben. Doch das ändert sich und mit knapper Not kann Sam mit ihren Freunden entkommen. Direkt in die Arme von Jake, einem Unsterblichen, der ebenfalls dagegen rebelliert, wie die Menschen behandelt werden. Jake zieht Samantha magisch an, sie merkt, dass sie ihn zum Leben braucht und gemeinsam versuchen sie ihre Liebe, trotz der Unterschiede und dem Krieg  zu entdecken...   Am Anfang war es sehr schwer für mich in das Buch zu finden. Die ellenlangen Beschreibungen von Dorf und Wald wollten kein Ende nehmen und zogen sich für mich endlos dahin. Das wurde dann, nach der Flucht besser. Es wurde weniger beschrieben, sondern mehr auf die Charaktere eingegangen und man konnte sie lieb gewinnen. Die Spannung wurde immer wieder durch kleine Szenen erhalten, sodass ich das Buch dann doch noch genießen konnte. Schöner Auftakt einer Trilogie, auf die ich nun sehr gespannt bin.

    Mehr
  • Mitreißender und fesselnder Auftakt - Spannung, Emotionen und starke Charaktere.

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    SelectionBooks

    SelectionBooks

    11. October 2016 um 20:48

    Die Trilogie „Verwandte Seelen“ von Nica Stevens hat bei vielen Lesern richtige Begeisterungsstürme ausgelöst. Aus diesem Grund hatte ich hohe Erwartungen an die Reihe und war geichzeitig skeptisch, da ich mit Hype-Büchern immer vorsichtig bin. Doch schon nach kurzer Zeit hat mich die Geschichte um Samantha und Jake in ihren Bann gezogen und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nica Stevens konnte mich mit ihrem Reihen-Auftakt "Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" richtig verzaubern. Samantha, kurz Sam genannt, lebt mit ihrer Familie im Wald. Sie sind Menschen und damit eine Minderheit in ihrer Welt, in der die Unsterblichen herrschen. Eine Zeit lang konnten sie in Ruhe in ihrem Versteck im Wald leben. Doch irgendwann kam der Tag, vor dem sich alle fürchteten. Das Dorf im Wald wurde entdeckt und von Unsterblichen angegriffen. Sam gelingt zusammen mit ihren Freunden Sally, Connor und Matt die Flucht. Doch diese endet abrupt, als sie genau in die Arme einer Gruppe von Unsterblichen laufen. Diese sind zu ihrer aller Überraschung aber nicht auf einen Kampf aus, sondern wollen ihnen helfen. Eine gefährliche Reise beginnt, denn Sam und ihre Freunde wissen nicht, ob sie den fremden Unsterblichen vertrauen können. In dieser brenzligen Situation trifft Sam auf den Unsterblichen Jake. Schon bald fühlt sie die magische Anziehungskraft, die zu jeder Stunde des Tages von ihm ausgeht. Und Jake ergeht es nicht anders. Er ist absolut fasziniert von Sam. Schon bald entfacht eine starke Liebe – eine Liebe, die ihren Tod bedeuten würde. Denn niemals würde das Oberhaupt der Unsterblichen eine Bindung zwischen Mensch und Unsterblichen hinnehmen. Eher würden sie beide sterben. Der Einstieg in das Buch ist mir durch den wundervollen Sprachstil der Autorin Nica Stevens sehr leicht gefallen. Sie schreibt locker und flüssig, wodurch man nur so durch die Seiten fliegt. Nica Stevens hat die Gabe, alles wahnsinnig bildgewaltig und detailiert zu beschreiben. Man versinkt sofort in der von ihr erschaffenen Welt. Im Kopf entstehen ganz von alleine Bilder und man hat das Gefühl, selber dort zu sein. Man merkt, wie viel Herzblut in diesem Buch steckt. Es macht einfach Spaß, das Buch zu lesen und dabei die Szenen so wunderbar vor den Augen zu haben. Die Charaktere der Reihe wurden sehr liebevoll ausgearbeitet. Man kann sich ihnen einfach nicht entziehen. Sam habe ich direkt ins Herz geschlossen und auch bei Jake kann man überhaupt nicht anders. Der Spannungsbogen wird konstant aufrecht gehalten. Die Ereignisse überschlagen sich und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ehrlich gesagt habe ich sogar das eBook gekauft, obwohl ich alle drei Bände als Taschenbuch im Regal stehen habe. Aber ich musste unterwegs einfach jede Sekunde nutzen, um zu erfahren, wie es weitergeht. Da ist ein Taschenbuch in der Handtasche doch etwas unpraktisch. Das Ende hat es richtig in sich. Nica Stevens sorgt zum Schluss noch für die eine oder andere Überraschung. Ich habe das Ende wirklich nicht kommen gesehen. Insgesamt kann ich mich nun nach dem Lesen den Begeisterungsstürmen anschließen. Ich bin regelrecht versunken in der spannenden und emotionalen Geschichte rund um Sam und Jake. Das Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und mitreißen. Zum Glück steht Band 2 schon im Regal und kann bald gelesen werden! "Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" ist ein mitreißender Auftakt einer wunderbaren Fantasy-Reihe von Nica Stevens. Viel Spannung, Emotionen und starke Charaktere lassen den Leser in Sams und Jakes Welt versinken. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Eine tolle Fantasy - Liebes Geschichte

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    Narthana

    Narthana

    22. September 2016 um 22:01

    Cover:Das Cover ist ein blickfang. So wunderschön. :D Man kann sich gar nicht satt sehen.Klappentext:Samanthas und Jakes Liebesgeschichte wuchs durch das große Interesse und die anhaltende Begeisterung der Leserinnen zu einer Bestseller-Trilogie heran, deren Romantik und Abenteuer alle Fantasy-Fans verzaubert. Die neunzehnjährige Samantha weiß nicht, wer sie ist und welch tragende Rolle sie in der Beziehung zu den Unsterblichen spielt. Gemeinsam mit anderen Menschen hält sie sich vor ihnen versteckt und wehrt sich gegen ihre Gesetze. Als sie schließlich dem Feind in die Hände fällt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Doch entgegen ihrer Befürchtung liefert der Unsterbliche Jake McAlaster sie nicht aus. Er ist abweisend und verwirrend – aber auch faszinierend und unwiderstehlich. Samantha spürt, dass er etwas vor ihr verbirgt. Und sie ahnt nicht, wie unwiderruflich sie schon längst mit ihm verbunden ist. Der Klappentext macht einen total neugierig. Ich liebe Fantasy Romane mit viel Liebe. Und das trifft definitiv meinen Geschmack. Der Klappentext macht Lust auf mehr. Ich wollte vor allem wissen was Jake vor Sam geheim hielt. Mir gefällt der Gedanke sehr das Sam mit Jake verbunden ist auf eine besondere Weise.Meine Meinung:Der Schreibstil war sehr gut und flüssig. Keine Fehler. Von Anfang an war das Buch spannend und bis zum Ende. Vor allem gefielen mir die Protagonisten. Sie werden toll beschrieben und sind auf Anhieb sympatisch. Ich hab überhaupt nichts zu meckern. Vor allem die Liebe zwischen Ihnen ist wahnsinnig schön. :D Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Oder über die Geschichte nachzudenken. Nichts war verwirrend und es war alles nachvollziehbar. Tolle Geschichte. Ich würde es jedem empfehlen.Fazit:Möchte jemand eine tollen Liebesroman lesen mit einer tollen Fantasy Geschichte. Dann seid ihr bei diesem Buch genau richtig. Absolut lesenswert. Ich würd sagen ihr verpasst was, wenn ihr es nicht lest.

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    ZeilenMalerei

    ZeilenMalerei

    12. September 2016 um 10:12

    Cover: Ich kenne die vorherigen Cover und fand diese schon wirklich toll. Jetzt hat der Cover-Gott wieder einmal seine Macht spielen lassen und dieses überragende Cover (sowie die Cover für Teil 2, 3 und die Gesamtausgabe) erschaffen. Was soll man dazu sagen? Sie sind einfach wunderschön. Detailreich, filigran, ausdrucksstark. Ich kann mich an diesem (und den anderen) einfach nicht stattsehen! Hauptfiguren: Samantha/Sam: Sam scheint ein ganz normales Mädchen zu sein, das bei seiner Tante und seinem Onkel in einem kleinen Dorf lebt. Mit ihren Freunden Sally, Conner und Matt ist sie viel zusammen und unternimmt einiges in der Natur. Man lernt sie als eine liebevolle Freundin und Nichte kennen, die zu sich und ihrem Verhalten steht, auch wenn es mal nicht so angebracht war. Sam ist aber auch sehr gefühlvoll, gerade was ihre Freunde und Familie betrifft. Als sie Jake begegnet, ist es jedoch um sie geschehen und sie verliert ihr Herz an ihn ohne ihn wirklich genau zu kennen. Jake: Jake ist ein Unsterblicher, er kann, wie der Name schon sagt, nicht sterben, sollte er sich verletzen, heilt er sehr schnell und hat übermenschliche Kräfte, die ihn schneller und stärker machen. Normalerweise geben sich Unsterbliche nicht mit Menschen ab, vielmehr sind diese beiden "Rasse" verfeindet. Jake ist jedoch anders, ebenso wie sein Clan, der sich auch mit Menschen anfreundet, weil sie nicht danach gehen, wer oder was man ist, sondern nach dem Charakter. Jake hadert lange mit sich, um sich auf Sam einzulassen, denn da sie keine Unsterbliche ist, wird er sie früher oder später verlieren... Schreibstil und Handlung: Nica Stevens schafft es mit ihrem tollen Schreibstil, den Leser ganz schnell in den Bann der Geschichte zu ziehen. Man kann ihn schwer bescheiben, eigentlich ist er nicht durch bestimmte Merkmale geprägt, jedoch flüssig und mit wenigen Worten und Beschreibungen einfach zeichnend - in den Kopf die Bilder zeichnend, wenn man das so sagen kann. :) Dadurch fliegt der Text nur so vor einem dahin und man lacht und leidet mit den Figuren mit. Die Geschichte scheint auf den ersten Blick keine neue - Übersinnliches Wesen verliebt sich in Mensch und andersrum. Und doch ist diese Geschichte anders und mitreißend. Die Vorkommnisse und Überraschungen kommen unerwartet. Man denkt, man weiß, was als nächstes passiert und dann kommt es anders. Nicht selten kann man eine Träne mit Sam verdrücken, die an der Seite ihrer Freunde Sally, Matt und Conner in eine Welt gelangt, in die sie dachten nicht einzutauchen. Alle fühlen sich aber schnell wohl, denn sie werden, entgegen jeder Erwartung, liebevoll aufgenommen und erleben vor allem die Unsterblichen anders. Die Geschichte ist voller Spannung, Liebe und Freundschaft. Mit Sam und ihren Freunden bereist man malerische Orte, bestreitet aber auch tödliche Gefahren. Ich kann das Buch bzw. die Trilogie nur empfehlen. Ich lese sie schließlich schon zum zweiten Mal. :) Fazit: Unbedingt lesen! Mehr kann man dazu nicht sagen! ;) www.write-love-read.blogspot.de

    Mehr
  • Verwandte Seelen , die mich begeistert haben.

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    Kriegerindeslichts

    Kriegerindeslichts

    08. September 2016 um 23:16

    Inhalt: Die 19-jährige Samantha lebt friedlich mit ihrer Tante und ihrem Onkel abseits in einem kleinen Dorf. Dieser Schein trügt, als sie eines Tages von Unsterblichen angegriffen werden. Von da an ändert sich für Samantha alles. Sie muss fliehen und wird plötzlich mit dem atemberaubenden Unsterblichen Jake konfrontiert. Was sind das für Gefühle zwischen den beiden? Samantha kann es sich nicht erklären. Sie ahnt nicht was alles auf sie zukommt und was für eine Bedeutende Rolle sie im Krieg zwischen Menschen und Unsterblichen spielt. Cover: Es gibt zwei verschiedene Cover Varianten. Auf dem Cover das ich besitze sind die Umrisse von einem Baum und zwei Menschen abgebildet,die Samantha und Jake wohl darstellen sollen. Mit den Goldenen, Gelben und verschiedenen Grüntönen wirkt das Cover wunderschön und fantastisch. Durch die Ranken am Rand, wirkt es auf mich wie der Anfang einer Szene aus einem Märchen, die mit einem 'Es war einmal..' beginnt. Ich finde es einfach nur wunderschön und kann es mir nicht oft genug anschauen. Meinung: Der Schreibstil gefällt mir gut und ist verständlich. Ich konnte das Buch flüssig lesen und habe mich von Beginn an gut in da Buch rein gefunden. Die Kapitel hatten die richtige Länge und waren schön übersichtlich. Von Anfang an wurde Spannung aufgebaut und man war sofort im Geschehen. Die Handlungen waren logisch und nachvollziehbar. Außerdem wurden verschiedene Handlungsorte verwendet und gewechselt, was ich gut fand, da dadurch Abwechslung reingebracht wurde und es nicht monoton war. Samantha war mir von Beginn an Sympathisch. Sie ist mutig, klug, frech und entpuppte sich als eine Kämpfernatur. Dies wird in einigen Szenen sehr gut beschrieben und verdeutlicht. Jake wiederum ist Anfangs verschlossen und wirkt skeptisch. Doch mit jeder Seite zeigt sich, dass er ein sympathischer und verschmitzter Kerl ist, dessen innerer Konflikt immer deutlicher wurde.Die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da es einige unvorhergesehene Geschehnisse gab und mich überrascht haben. Es war ein auf und ab der Gefühle und ich wurde grade zu mitgerissen. Es war vom Anfang bis zum Ende interessant und das offene Ende lässt mich auf noch viel mehr hoffen. Ich bin mehr als begeistert und freue mich schon sehr auf den zweiten Band.Fazit: Mir hat der erste Band dieser wunderbaren Trilogie sehr gut gefallen. Es ist ein toller Auftakt mit viel Spannung , Liebe und etwas Humor. Ich war von Anfang begeistert. Ich wurde mitgerissen und habe mit Samantha mitgelitten. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und kann es kaum abwarten, da das offene Ende am spannendsten Moment aufgehört hat. Ich hatte sehr viel Spaß am lesen und kann dieses Buch nur weiterempfehlen. Daher gibt es von mir 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Es bleibt nur eine Frage....

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    Ronschen

    Ronschen

    10. August 2016 um 15:33

    Zum Inhalt brauche ich nicht viel sagen:)
    eine wunderschöne Liebesgeschichte zum dahinschmelzen!. Gut für zwischendurch.

    Allerdings bleibt mir diei Frage ist es eher eine Fantasy-Dystopie oder soll es eine Geschichte sein welche das in einem frühen Jahrhundert sich abspielt?

    Weiß das jemand ? :) lässt mir einfach keine Ruhe:D?

    • 2
  • Wenn nicht einmal der Tod trennen kann, was unwiderruflich zusammen gehört …

    Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
    Gwynny

    Gwynny

    FAKTENDas Buch „Verwandte Seelen: Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod“ von Nica Stevens ist erstmals am 08.06.2013 erschienen und wurde von der Autorin selbst heraus gebracht. Es ist als eBook und Print erhältlich.INHALTSamantha lebt in einem abgeschiedenen kleinen Meschendorf. Die Unsterblichen nimmt sie nicht wirklich als Gefahr wahr. Eher als eine Art Legende. Doch wie sehr sie sich mit dieser Annahme irrt, wird ihr bei einem Angriff auf ihr zu Hause mehr als deutlich vor Augen geführt. Auf der Flucht wird sie mit ihren Freunden von einer Gruppe gerettet, die sie zu Beginn nicht einschätzen kann. Doch sie meinen es gut mit ihr und ihren Freunden. Dann wird sie dem Unsterblichen Jake vorgestellt – was ist das für ein Gefühl zwischen ihnen? Sam wird davon umgehauen, doch das Verhalten dieses Mannes bringt sie schier zur Verzweiflung. Sie kann zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ahnen, was auf sie zukommen wird, welche Rolle Jake noch für sie spielen wird. Zu alldem heißt es auch noch, sie sei die Hoffnung auf Frieden, Jake wendet sich von ihr ab und ein herber Verlust begleitet ihren steinigen Weg. Haben Jake und Sam überhaupt eine Chance ihre starken Gefühle zu unterdrücken, geschweige denn auszuleben? Kann sie wirklich den Frieden herbeiführen, oder müssen sie und Jake dafür bitter bezahlen?SCHREIBSTIL/ FORMEin fesselnder Schreibstil, ich habe das Buch in gerade einmal 2,5 Stunden weg gelesen. Zugegeben gab es gerade zu Beginn ein paar Klischee-Sätze, aber das tut dem Lesespaß keinen Abbruch. Ich liebe die Protagonisten, ihre Gefühlswelt und die so deutlich und real beschriebenen Emotionen. Die Story ist vielleicht nicht ganz neu, aber die Umsetzung macht es einfach aus, lässt sie mich als neu empfinden und entführt mich in ihre Welt. Mal ehrlich, die Art wie Nica Stevens das Knistern zwischen Sam und Jake heraus definiert, ich habe es selbst gespürt, man wird mit seinen eigenen Gefühlen herangezogen und empfindet gleichermaßen Leid, Freude und diese anziehende Stimmung zwischen ihnen. Ein herrliches Lesevergnügen. Doch die Umgebung wurde so bildmalerisch beschrieben. Dazu dieser leicht zu lesende Schreibstil, eine tolle Mischung von allem! Und nicht zu vergessen die oft sehr amüsanten Dialoge, ich habe häufig gelacht oder schmunzeln müssen. Auch Tränen habe ich vergießen müssen …CHARAKTERESamantha (Sam)Eine zu Beginn eher naive, aber willensstarke junge Frau, die sich im Laufe der Geschichte zu einer erwachsenen Frau mausert. Sie muss viel ertragen und beweist Mut und ein großes Herz. Ich habe sie richtig in mein Herz geschlossen.JakeWieder mal so ein Schnittchen, ehrlich. Wie schaffen es die Autorinnen immer sie so anziehend zu beschreiben? Aber hier macht es die Mischung, denn er hat einen wundervollen Charakter und jede Frau würde sich wünschen, so geliebt zu werden ;)GrimmtIch liebe diesen Brummbären einfach, das ist mit der beste Protagonist in diesem Buch. Seine offene und zuweilen etwas schroffe Art, machen ihn so sympathisch. Ich hätte auch gern einen Grimmt an meiner Seite, denn ein solcher Freund ist Gold wert!DexterEr hat Sam so oft getröstet und ihr beigestanden. Er wäre mein perfekter Großvater, ehrlich! So ein liebenswerter und zuversichtlicher Mensch.Ach ich merke gerade, dass ich mich mit fast allen Charakteren verbunden fühle. Sie sind so lebendig und realitätsnah. Ihre Handlungen, Gefühle. Auch die „Bösen“. Ein Gefüge, das diese Geschichte einfach sehr gut trägt.MEIN FAZITEin gelungener Auftakt für diese Fantasy-Trilogie! Wobei ich zum Ende hin bemerkt habe, dass die Autorin sich gesteigert hat. Ich bin also sehr auf Band 2 gespannt, denn ich meine, da geht noch was ;) Hier war einfach alles geboten, authentische Emotionen, wunderbare Charaktere und eine schöne Storyline, die zum Mitfiebern und Träumen einlädt. Ich bin schwer begeistert :) Eine klare Empfehlung ab ca. 14 Jahren, allerdings ohne Grenze nach oben. MEINE BEWERTUNGHier gibt es 5 von 5 Sternchen.©Teja Ciolczyk, 13.04.2016Mehr rund ums Buch findet Ihr auf meinem Blog Gwynny's Lesezauber

    Mehr
    • 4
    Gwynny

    Gwynny

    18. April 2016 um 21:21
  • weitere