Nicci French Der Feind in deiner Nähe

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 83 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(22)
(28)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Feind in deiner Nähe“ von Nicci French

Holly Kraus schlägt in ihrer überschwänglichen Art gerne über die Stränge. Sie lässt keine Party aus und findet sich immer öfter nach durchfeierten Nächten in den Betten fremder Männer wieder. Ihr Ehemann Charlie kann den Exzessen seiner Frau nicht folgen, doch die weigert sich beharrlich, ihren Lebensstil zu ändern. Nicht einmal ein Zusammenbruch bringt sie zur Einsicht. Immer mehr zieht sie so den Hass derer auf sich, die sie am meisten lieben. Und so findet sie sich eines Tages in einem tödlichen Alptraum wieder …

Ganz nett für zwischendurch - gute Story!

— Psychoengel

Schneller, kurzweiliger Thriller. Unkompliziert und spannend zu lesen !!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

uneingeschränkt zu empfehlen!

— KatiBre

Stöbern in Krimi & Thriller

Kluftinger

der neueste Klufti nimmt erst zum Ende hin Fahrt auf...

derYeti1986

Das Ende

Für einen Laymon eher schwach... Lässt sich schnell lesen, doch ich hatte andere Erwartungen

Sakle88

Immer wenn du tötest

Uhi uhi uhi.. Tolles Buch! Aber trotzdem hatte ich erst Teil 1 lesen sollen! Wird nun nachgeholt!

LeseAlissaRatte

Das Grab unter Zedern

tolles Buch, absolute Empfehlung

Rebecca1120

Die Brut - Das Ende naht

Gut, aber nicht überragend! Die Geschichte ist erzähltund Fragen wurden geklärt.

AnjaSc

Origin

Schade... wie ich finde, das erste Buch von Dan Brown durch das ich mich wirklich durch kämpfen musste.

BuecherherzEva

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider nicht so mein Genre ...

    Der Feind in deiner Nähe

    angi_stumpf

    03. December 2017 um 13:25

    Erst mal muss ich zugeben, dass Psychothriller generell nicht unbedingt mein Lieblingsgenre sind, so ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass ich nach dem Zuklappen dieses Buches etwas ratlos bin. Der Schreibstil ist gut lesbar, lebendig, fesselnd, aber ich hatte doch große Probleme mit der Hauptfigur. Holly Kraus ist eine Frau, die irgendwie immer im Mittelpunkt stehen muss, ständig in Bewegung, anstrengend, egoistisch, einfach seltsam. Wir erhalten zwar im Lauf der Geschichte eine Erklärung für das Ganze, doch das hat sie mir leider auch nicht sympathischer gemacht. Ihre Freundin Meg, die hinter ihr immer das Chaos, das sie anrichtet, wieder ausbügelt, war mir schon etwas lieber. Ansonsten gibt es niemanden in der Geschichte, den ich besonders ins Herz geschlossen hätte. Mit einem Thriller hat die Story in meinen Augen auch meistens wenig zu tun, erst so in der zweiten Buchhälfte ging es etwas in diese Richtung. Der erste Teil war geprägt von Hollys Exzessen, die ich stellenweise nur kopfschüttelnd ertragen konnte. Immer ein bisschen „too much“ und nicht nachvollziehbar. Insgesamt eher eine tragische Geschichte über psychische Erkrankungen und ihre Auswirkungen, aber weniger ein echter Psychothriller. Von mir also nur eine bedingte Leseempfehlung für Fans dieses Genre.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    LEXI

    25. June 2011 um 22:09

    Nervige, zutiefst unsympathische und scheinbar völlig durchgeknallte Protagonistin trampelt von einem Fettnäpfchen in das nächste, stößt die Menschen um sich herum vor den Kopf, agiert planlos und völlig verrückt und ihr Charakter in Kombination mit ihrem Verhalten erzeugt einen tiefen Widerwillen in mir. Eine spärliche Handlung "krönt" das Leseerlebnis - das Autorenduo "Nicci French" konzentriert sich für meinen Geschmack viel zu sehr auf die täglichen Pannen ihrer chaotischen Hauptfigur Holly Kraus. Fazit: Langweilig, nervtötend, uninteressant.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    Heike110566

    28. July 2010 um 20:55

    "Der Feind in deiner Nähe" ist der achte Psychothriller aus der Feder von Nicci French, der 2005 im englischen Original erschien. Auch mit diesem Roman gelingt es dem Autorenteam, das aus dem Ehepaar Nicci Gerard und Sean French besteht, wieder, den Leser in den Bann zu ziehen und ihm eine Gänsehaut zu bereiten. Holly ist eine energiegeladene, spontane und unberechenbare Endzwanzigerin, die in London eine Event-Agentur betreibt, die für ihre ungewöhnlichen Eventkonzepte bekannt ist. Vielen gefällt diese außergewöhnliche Frau, ist sie doch so anders als all die anderen. Aber mit ihren Verhalten macht sie sich auch diverse Feinde: Ein sich abserviert fühlender One-Night-Stand lauert ihr auf und bedroht sie, eine Ex-Mitarbeiterin, die sie feuern musste, schwört ihr Rache, ein Bekannter, der sich von ihr gedemütigt fühlt, will ihr ebenfalls an den Kragen und auch ein Spielschuldeneintreiber ist plötzlich hinter ihr her, um das beim Pokern verlorene zu kassieren. Und da ist noch ihr Ehemann, den sie immer wieder belügt, um ihre Eskapaden zu verheimlichen. - Immer tiefer versinkt sie in den Sumpf, den sie im Grunde selbst angelegt hat, und droht sie zu verschlucken. Immer mehr gerät ihr Leben außer Kontrolle. Und dann verliert sie selbst die Kontrolle ... Der Thriller ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten, "Mein erstes Sterben" betitelt, berichtet Holly über sich und ihr Leben. Nicci French gelingt es dabei sehr schön darzustellen, was in Holly vorgeht. Intensiv werden ihre Gedanken und Gefühle geschildert. Man taucht förmlich in diese Frau ein und erlebt so ihren persönlichen Niedergang aus einer Art Innensicht mit. Der Leser spürt die Verzweifelung dieser Frau, wird gefesselt. - Der zweite Teil trägt den Titel: "Mein zweites Sterben". Hier ändert sich die Erzählperspektive. Statt Holly über sich selbst, berichtet nun die beste Freundin Meg von den weiteren Geschehnissen. Meg, die versucht Holly wieder auf die Beine zu helfen, erkennt plötzlich, dass Holly in größere Gefahr ist, als alle glauben. Kann sie Holly rechtzeitig zuhilfe kommen? Der Schreibstil von Nicci French ist wie immer packend und fesselnd. Was noch ziemlich harmlos beginnt, steigert sich crescendo zu einem dramatischen, den Leser bis zur letzten Seite mitreißenden Finale. - Ein packender Psychothriller.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. May 2010 um 22:43

    fesselnd, unglaublich und trügerisch

  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    mausimotte

    13. January 2010 um 12:10

    dieses buch ist echt gut. wenn man einmal angefangen hat zu lesen, kann man sich der story nicht mehr entziehen.
    lesen und mit leiden. echt zu empfehlen

  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    nic

    09. January 2010 um 19:47

    der feind in deiner nähe ist sicher nicht das beste werk von nicci french, aber mE durchaus lesenswert. es ist wieder eine ganz andere geschichte, weist keinerlei ähnlichkeit mit anderen büchern auf. es kommt zwar bei weitem nicht an "in seiner hand" oder "der falsche freund" heran, aber ich war trotzdem gefesselt. die spannung wird langsam aufgebaut, man erfährt viel aus dem leben der protagonistin, ihrer ehe und ihrem arbeitsalltag. ich war verblüfft über die aktionen von holly krauss. bis sich das ganze auflöst, kann sie einem bisweilen durchaus unsympathisch erscheinen, weil sie quasi ihre mitmenschen in jeder beziehung überrennt. von dieser seite finde ich die story sogar ziemlich rasant. holly krauss hat zusammen mit ihrer besten freundin meg eine agentur aufgebaut, die events für andere firmen ausrichtet. seien es ausgefallene betriebsausflüge oder feiern an abgelegenen orten. holly stürzt sich in die arbeit, schläft so gut wie nie und hat dennoch immer noch energie und scheint getrieben. eines abends lernt sie in einer bar einen mann kennen, zieht mit ihm und einer gruppe wildfremder weiter und verbringt schließlich die nacht mit rees, der, wie sich herausstellt, nicht ungefährlich ist. am nächsten morgen wacht sie auf, weiß nicht mehr, was sie getan hat und bereut zutiefst, dass sie nicht nach hause zu ihrem mann gegangen ist. damit beginnt der alptraum. wobei mir die sache mit rees etwas zu kurz kommt. aber er wird nicht zu ihrem einzigen feind. sie verspielt geld, obwohl sie schon hohe schulden hat, stößt menschen vor den kopf, die sich dann an ihr rächen wollen. holly scheint ihre mitmenschen nur noch auszusaugen. bis sie in eine klinik eingewiesen wird, hat sie enormen schaden angerichtet und es ist nicht sicher, wie und ob sie da wieder herauskommen wird. die auflösung ist dann vielleicht doch etwas zu einfach und genau da hätte ich dann etwas mehr spannung erhofft, aber genossen habe ich das lesen dennoch. wer blutrünstige morde erwartet, der ist hier komplett falsch, es spielt sich alles auf der psychologischen ebene ab. das ende ist zwar irgendwann vorhersehbar, was ich aber auch nicht schlimm fand, ich hatte eben irgendwann eine ahnung, wusste aber nicht sicher, ob die sich bestätigen wird. mir hat das buch gut gefallen und ich empfehle es weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    andreadressler

    04. February 2009 um 19:21

    Ein recht spannender Psychothriller,der es in sich hat !

  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    variety

    20. January 2008 um 17:50

    Ich bin wirklich ein Fan der beiden Schriftsteller Nicci (Gerrard) und (Sean) French! Gerade deswegen kann ich hier nicht das Maximum an Punkten vergeben. Der zweite Teil der Geschichte (betitelt mit: «Mein zweites Sterben») ist schwächer als der erste und der Schluss enttäuschte doch arg. Nichtsdestotrotz empfehle ich dieses Buch allen, die Psychothriller gerne lesen, in denen es nicht bloss um die Handlung geht, sondern auch um Beziehungen und das Innenleben der Hauptpersonen. Wie immer schreiben die beiden Autoren flüssig und packend. Nicht so überzeugend war jedoch auch die Beschreibung von Holly (Hauptfigur) als manisch-depressive (wirklich???) Person sowie die Person Charlies (aber das gehört nicht genauer erläutert, sonst verrate ich zu viel von der Handlung). Nachvollziehbar jedoch die Beziehung zwischen ihr und der besten Freundin Meg.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    alexa1900

    03. December 2007 um 14:46

    Hinter dem Namen Nicci French verbirgt sich ein Ehepaar: Die Journalistin Nicci Gerrrard und der Schriftsteller Sean French. Seit Jahren schreiben sie zusammen höhst erfolgreiche Psychothriller.

  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    gabinski

    26. September 2007 um 23:53

    Nicht eines ihrer besten Bücher, aber dennoch unterhaltsam, da genug Spannung erzeugt wird.

  • Rezension zu "Der Feind in deiner Nähe" von Nicci French

    Der Feind in deiner Nähe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. July 2007 um 09:16

    Leihgabe von Michaela - 07.02.07 zurückgeschickt

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.