Nicci French Thursday's Children

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Thursday's Children“ von Nicci French

Follows Blue Monday, Tuesday's Gone and Waiting for Wednesday.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bad Things

    Thursday's Children
    walli007

    walli007

    Die Vergangenheit holt Dr. Frieda Klein ein, eine ehemalige Schulkameradin taucht in London auf und bittet Frieda sich um ihre knapp 16jährige Tochter Becky zu kümmern. Frieda will eigentlich nicht mit der Heimat zu tun haben, dennoch lässt sie sich breitschlagen, ein Gespräch mit Becky zu führen. Das junge Mädchen wird kurz darauf von ihrer Mutter zu Frieda gebracht. Mit ihrer unnachahmlichen Art schafft es Frieda, das Vertrauen Beckys zu gewinnen. Becky erzählt ihre entsetzliche Geschichte, die Junge Frau wurde vergewaltigt und ihre Mutter glaubt ihr nicht. Frieda fühlt ein Deja vu, denn genau das Selbe ist ihr widerfahren als sie in Beckys Alter war. Zwar behandelt Frieda die junge Frau nicht selbst, doch sie empfindet die Notwendigkeit, ihre eigene Vergangenheit aufzuklären, denn der Täter könnte wieder zuschlagen. Anschaulich wird Friedas Ringen um Becky, sich selbst und die Gespenster der Vergangenheit beschrieben. Die eigenartige Stimmung in dem kleinen Ort Braxton, aus dem sie stammt, teilt sich dem Leser intensiv mit. Frieda, die in ihrer Jugend wie eine Lichtgestalt erschienen sein muss, in deren Strahlen sich die anderen einfanden. Unerreichbar und doch mit Sehnsucht betrachtet, war Frieda ein Mittelpunkt, doch nicht wirklich beliebt, weil sie sich zu sehr von den anderen abhob. Und auch in der Gegenwart scheint es noch so zu sein. Man kann nur staunen wie Frieda auf andere wirkt, bei der seltsamen Familie, die die ihre war und ist und deren Mitglieder eher kalt und hart erscheinen, kaum kann man sie Familie nennen. Ganz im Gegensatz dazu stehen ihre Freunde in London, die ihr so viel Warmherzigkeit und Freundlichkeit entgegenbringen und ihre Verschrobenheiten gerne ertragen.  Doch manchmal stellt sich schon die Frage, wohin möchte das Autorenteam seine Frieda führen. Ja, Frieda ist frei und sie hat gute Freunde, doch wird das ihr genügen. Friedas Rückschau lässt interessante Einblicke in ihren Charakter und ihren Hintergrund zu, doch blitzt ihre Ermittlungsfähigkeit nur in Teilen auf. So handelt es sich hier eher um das Psychogramm der Frieda Klein denn um einen klassischen Krimi, was das Buch aus diesem Aspekt zwar lesenswert macht, gerade auch weil sich Stimmungen und Gefühle mitempfinden lassen, aber insgesamt doch  nicht hundertprozentig mitreißt.

    Mehr
    • 3
    Sabine17

    Sabine17

    06. November 2014 um 06:22
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684