Nichola Reilly

 3.7 Sterne bei 82 Bewertungen
Autor von Herrscher der Gezeiten, Drowned und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Nichola Reilly

Cover des Buches Herrscher der Gezeiten9783956491061

Herrscher der Gezeiten

 (82)
Erschienen am 12.01.2015
Cover des Buches Drowned9780373211227

Drowned

 (0)
Erschienen am 24.06.2014
Cover des Buches Drowned9781481514538

Drowned

 (0)
Erschienen am 01.02.2015

Neue Rezensionen zu Nichola Reilly

Neu

Rezension zu "Herrscher der Gezeiten" von Nichola Reilly

Eine Insel in der Zukunft
Elite1304vor einem Jahr

Ich habe das Buch nicht beendet. Es fehlten noch 100 Seiten, aber ich konnte es nicht weiterlesen.
Es ist eine Story, die in der Zukunft spielt, in der Menschen auf einer Insel leben und versuchen die Flut zu überstehen. Jahre werden in Gezeiten bemessen und obwohl es die Zukunft ist, können die Menschen nicht lesen oder rechnen und wissen nicht was Liebe ist.
Es ist sehr sehr langweilig!
Coe, die Hauptprotagonistin, fühlt sich in der Welt deplaziert. Sie sieht seltsam aus, hat nur einen Arm und rosa Augen. Sie hat einen Freund - Tiam, der der nächste Herrscher werden soll aber somit auch der Prinzessin Star als zukünftiger Ehemann versprochen ist. Als der eigentliche Herrscher stirbt, bemerkt Tiam, dass im Königshaus nicht alles verläuft wie es immer den Anschein hat. Er und Cloe versuchen herauszufinden was los ist und die Menschen auf der Insel zu retten.
Es ist sehr kindlich geschrieben, es passiert nichts Unerwartetes. Es konnte mich einfach nicht fesseln.

Kommentieren0
1
Teilen
F

Rezension zu "Herrscher der Gezeiten" von Nichola Reilly

Enttäuschend
Fabelhafte_Buecherweltvor 2 Jahren

Inhalt

Die Welt wurde überflutet und die letzten knapp 500 Überlebenden sitzen auf einer Insel fest, die mit jeder Flut kleiner wird. Die Menschen kämpfen täglich um ihr Leben und Mitgefühl, Freundschaft oder Liebe haben keinen Platz. Coe fühlt sich allein, fehl am Platz und unerwünscht. Sie verrichtet die niedrigste Arbeit, bis sie eines Tages Zofe der Prinzessin wird und sich ihr Leben komplett ändert. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Coe muss schwere Entscheidungen treffen.

 

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir sehr gut, aber ich finde es nicht ganz passend zur Geschichte. Meiner Meinung nach hätte die Frau darauf die Protagonistin wiederspiegeln sollen, doch diese sieht leider anders aus.

Die Geschichte begann ziemlich einfach und ich dachte, dass es eine Lektüre für zwischendurch sein wird. Doch da habe ich mich getäuscht. Im Laufe des Buches geschieht sehr viel, vor allem auch Unerwartetes.

Die Protagonistin ist eine mutige, hilfsbereite und doch zurückhaltende junge Frau, die es nicht einfach hatte in ihrem Leben. Immer wieder muss sie um ihr Leben kämpfen und sich den anderes unterordnen. Leider jammert sie auch sehr oft und möchte sich nirgends einmischen. Ihr ist es vor allem wichtig irgendwie zu überleben.

Von Tiam und Fern erfährt man zwar auch einiges, aber trotzdem bleiben sie eher blass. Ich konnte mit keinem davon richtig warm werden.   Auch fand ich die Prinzessin eher unglaubwürdig. Sie ist naiv, eingebildet, überheblich und lebt in einer Traumwelt.

Als die Geschichte in der Hälfte an Fahrt aufnimmt, wird die zum Ende hin immer schneller. Die letzten Szenen und Erklärungen waren mir zu schnell und das Ende völlig unrealistisch. Wieso musste Tiam das machen?

 

Fazit

Die Idee der Geschichte fand ich sehr gut, doch leider scheiterte es an der Umsetzung. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Herrscher der Gezeiten" von Nichola Reilly

Gelungener Ansatz, der noch ausbaufähig ist
tintenblauvor 3 Jahren

Herrscher der Gezeiten von Nichola Reilly

Obwohl dieses Buch schon so lange erschienen ist, habe ich es erst jetzt gelesen und ich dachte, es würde sich gut für meine erste Rezension machen (puh, bin ganz aufgeregt deswegen).

Cover + Gestaltung

Ich finde das Cover sehr schön, es hat etwas Magisches, was Lust auf das Buch macht. Trotzdem ist es nicht ganz passend, da während ich das Buch gelesen hatte, mir die Protagonistin Coe sehr viel anders vorgestellt habe und das Mädchen auf dem Buch ihr in meiner Vorstellung nur begrenzt ähnlich sah.

Aufbau

Ich fand es etwas schwierig in das Buch und dessen Welt einzusteigen, da meiner Meinung nach alles etwas zu ungenau beschrieben war und ich mir deswegen viel selbst „dazudenken“ musste. Nach einer kurzen Weile konnte ich das Buch jedoch sehr gut lesen. Der Mittelteil war mir persönlich etwas zu langatmig, da interessante Teile der Story nur angerissen wurden. Das Ende hingegen war jedoch wieder etwas spannender und konnte mich dann mehr fesseln. Der Schreibstil der Autorin ist klar und flüssig, leicht verständlich und einfach, weshalb man trotz der langatmigen Stellen, das Buch relativ schnell lesen konnte.

Charaktere

Die Protagonistin Coe war mir zu Anfang etwas unsympathisch, da sie so ein „schwacher“ Charakter war, was sich jedoch später im Buch gelegt hat, weil ich ihre Geschichte dann besser nachvollziehen konnte. Sie macht in dem relativ kurzen Buch eine große Wandlung durch und lernt für sich selbst und die Dinge, die ihr wichtig sind einzustehen, obwohl zu Anfang des Buches alles sehr aussichtslos erscheint. Das hat mir sehr gefallen.

Coes Freund Tiam und seine Beweggründe konnte ich zu Anfang gar nicht einschätzen, er kam mir sehr oberflächlich vor, wie die restlichen Bewohner der Insel auch. Im weiteren Verlauf des Buches konnte sich mein Eindruck jedoch nicht bestätigen, worüber ich auch ganz froh bin.

Ein weiterer Charakter ist die kleine Fern, welche ich von Anfang an sehr süß fand und die auch bei mir ein Gefühl hinterlassen hat als ob ich sie beschützen müsste.

Prinzessin Star muss ich ehrlich sagen, fand ich das ganze Buch über wirklich oberflächlich und sehr unsympathisch und das hat sich auch zum Ende des Buches hin nicht geändert.

Finn war ein sehr interessanter Charakter, bei dem ich zugeben muss, dass er mich zu Anfang auch ein wenig hinters Licht führen konnte, obwohl ich nicht sicher war, was ich von ihm zu erwarten hatte. Deswegen war ich von diesem Charakter wohl am meisten überrascht.

Insgesamt sind die Charaktere gut beschrieben, wenn auch teilweise etwas oberflächlich, da es manchmal schwer fällt, sich in sie hineinzuversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen zu können.

Meinung

Mir hat das Buch im Großen und Ganzen relativ gut gefallen und es ist ein netter Roman für zwischendurch. Obwohl ich zu Anfang Schwierigkeiten mit einzelnen Charakteren und dem Einstieg hatte (wie schon beschrieben), hat mir die Entwicklung der Story sehr gut gefallen. Ich finde die Grundidee dieser Dystopie über eine überflutete Welt und die letzten lebenden Menschen sehr interessant und bin etwas enttäuscht, dass die Autorin die Story nicht etwas ausgeweitet hat. Denn einige Handlungsstränge oder Nebengeschichten werden nur kurz erklärt und nicht weiter ausgeführt. Ich finde das sehr schade, denn diese Story hat sehr viel Potenzial und man könnte noch sehr viel besser in diese Welt eintauchen, wenn sie etwas genauer beschrieben wäre. Ich empfehle das Buch jedem, der Interesse an Dystopien hat und wer etwas zum Lesen für zwischendurch sucht. Denn trotz des guten Ansatzes der Story, ist es leider auch nicht mehr als das – ein guter Ansatz, der meiner Meinung nach sehr viel ausführlicher hätte sein können, um die Leser vollständig in seinen Bann ziehen zu können.

Fazit

Ich vergebe für das Buch 3,5 von 5 Sternen. Die Grundidee der Autorin hat sehr viel Potenzial, welches sie meiner Meinung nach nicht richtig genutzt hat, da die Story an einigen Stellen viel ausbaufähiger gewesen wäre. Mit den Charakteren musste ich mich zunächst anfreunden, die aber zunehmend interessanter wurden. Trotz allem ist es ein schönes Buch für zwischendurch und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin gespannt, ob es irgendwann noch einen zweiten Teil geben wird.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 146 Bibliotheken

auf 28 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks