Orbs

von Nicholas Sansbury Smith 
3,8 Sterne bei4 Bewertungen
Orbs
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

R

Spannender Auftakt des Endzeit-Action Romans

Buchraettins avatar

Das Buch ist eine Art Mischung aus Thriller Anteilen, ein wenig Liebesgeschichte und Endzeitroman in der nahen Zukunft der Erde

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Orbs"

Es ist das Jahr 2061, und die Erde ist langsam, aber sicher unbewohnbar geworden. Die letzte Chance der Menschheit ist der Mars. In Vorbereitung auf die Mission lässt sich Dr. Sophie Winston mit ihrem Team in einem Biosphären-Habitat in den Rocky Mountains einschließen. Doch schon wenige Tage später sind die Wissenschaftler gezwungen, den Einschluss abzubrechen. Als sich die Türen des Habitats öffnen, stehen Dr. Winston und ihre Leute vor dem Nichts: die Menschen sind spurlos verschwunden, ebenso die Wasserreserven des gesamten Planeten. Stattdessen tauchen plötzlich überall mysteriöse, blau leuchtende Kugeln auf. Kugeln, die ein tödliches Geheimnis bergen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453319530
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:10.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Donatha_Czichys avatar
    Donatha_Czichyvor 19 Tagen
    Ein solider Auftakt

    Warum wollte ich es lesen?

    Da ich Bücher aus den Genres Science-Fiction und Thriller eher weniger lese, bin ich auf Orbs durch eine Freundin gekommen. Und da ich mal wieder Lust auf so eine Story hatte, habe ich es auch sofort auf meine Liste gesetzt und gelesen.

    Wie war es?

    Cover:

    Die leuchtend blaue Kugel im Vordergrund und die düstere Stadt im Hintergrund spiegeln den Klappentext perfekt wieder. Man sieht die aufbrechende Kugel und möchte wissen was sie verbirgt.

    Die Story:

    Dr. Sophie Winston ist seit den letzten Katastrophen bemüht die Reise zum Mars voranschreiten zu lassen. Denn sie selbst möchte nur zu gern den roten Planeten erforschen.

    Doch alles kommt ganz anders als geplant. Winston und ihr Team sollen ein neues Biosphären-Habitat testen, das den Mars bewohnbar machen soll.
    Dabei treten unvorhergesehene Komplikationen auf, weshalb das Projekt abgebrochen werden muss.

    Sie öffnen die Tür und können ihren Augen nicht trauen: Kein Wasser, keine Menschen…
    Doch schwebende blaue Kugeln erwecken ihre Aufmerksam.

    Was befindet sich nur in den Kugeln?

    Schreibstil:

    Der Schreibstil von Nicholas Sansbury Smith ist mir gleich zu Beginn als sehr angenehm aufgefallen. Zudem haben mir die interessanten wissenschaftlichen Erklärungen geholfen mich besser in die Geschichte hineinzuversetzen.

    Meine Meinung:

    Orbs begann wirklich sehr vielversprechend und auch die Thematik finde ich unglaublich interessant. Leider hat es dann aber sehr nachgelassen und meine anfängliche Begeisterung war verflogen.

    Dr. Sophie Winston ist eine starke und wissbegierige junge Frau, deren größter Traum es ist den Mars zu erforschen. Jedoch muss sie für diesen Wunsch so einige Opfer bringen und auch die Zeit wird immer knapper.
    Des Weiteren lernen wir im Laufe der Geschichte ihr Team und einige andere Charaktere kennen. Die Anzahl und die Informationen bleiben aber übersichtlich.

    Die wissenschaftlichen Thematiken finde ich äußerst spannend: Wie wird sich die Erde verändern? Welche Katastrophen werden uns erwarten? Gibt es Leben im Weltraum?
    Da diese doch komplexen Themen verständlich erklärt wurde, habe ich auch viel Spaß beim lesen gehabt.

    Auch die Wendungen und Spannungsbögen waren recht gut, aber nicht durchgehend mitreißend. Nach der Hälfe des Buches konnte mich der weitere Verlauf der Geschichte nicht sonderlich packen. Der Anfang begann rasant, abenteuerlich und es machte Lust auf mehr. Jedoch plätscherte die Handlung dann nur noch so vor sich hin. Mir fehlte der gewisse Nervenkitzel an bestimmten Stellen.

    Die blauen Kugeln haben schon mein Interesse geweckt nachdem ich das Cover gesehen habe. Aber auch die Entdeckungen, die Dr. Sophie Winston machte, konnten mich nicht wirklich vom Hocker hauen.

    Ich hatte bei Orbs mit etwas innovativem und außergewöhnlichem gerechnet. Die Umsetzung hat mich jedoch ziemlich enttäuscht.

    Abschließend:

    Insgesamt ist Orbs ein solider Auftakt, der spannend beginnt, aber dann immer weiter abbaut. Die weiteren Bände werde ich wohl eher nicht lesen.

    Meine Lieblingsstelle:
    “Lass das Volk glauben, dass es regiert, und es wird sich regieren lassen.”
    (S. 67)


    Kommentieren0
    20
    Teilen
    R
    Rdannyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannender Auftakt des Endzeit-Action Romans
    Macht Lust auf die Fortsetzung

    Absolut spannend von Anfang bis Ende, sehr gut zu lesender Schreibstil. 

    Science-Fiction-, Action-, Alien-, Endzeit- und ein Stück weit romantische Elemente verbinden sich hier zu einem sehr guten Auftakt der Reihe.
    Das Ende macht definitiv Lust auf mehr.
    Ein paar weniger Action Szenen hätten dem Gesamtbild gut getan, da sich diese doch sehr ähneln. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Buch ist eine Art Mischung aus Thriller Anteilen, ein wenig Liebesgeschichte und Endzeitroman in der nahen Zukunft der Erde
    Das Buch ist eine Art Mischung aus Thriller -SF -Anteilen, und Endzeitroman in der nahen Zukunft

    2055 toben Sonnenstürme, die sich bis auf die Erde auswirken. Einige Jahre später. 2061.

    Eine private Firma plant einen Marsflug um den Mars zu besiedeln. Ein Team von Wissenschaftler zieht für einige Monate in ein Habitat in den Rocky Mountains. Doch nach wenigen Tagen ändert sich alles.

    Das Buch war für mich eine Art Mischung aus Thriller Anteilen, SF -Anteilen, ein wenig Liebesgeschichte und ein Endzeitroman in der nahen Zukunft der Menschheit.
    Das Thema, das fand ich auch sehr gelungen, ich will da nicht weiter drauf eingehen, was die blauen Kugeln, die überall auf der Erde auftauchen für eine Bewandtnis haben, aber ich denke, es ist schon etwas realistisch- das könnte so passieren. Denn in diesem unendlichen Universum – meinen wir wirklich wir sind allein? Mit diesem blauen Planeten?
    Man spürt bei der Umsetzung, den Beschreibungen wie z.B. des Habitats, dass der Autor, wie im Buch unter Autoreninfos zu finden ist, im Katastrophenschutz gearbeitet hat.
    Ich fand das Buch durchgehend spannend. Das war absolut fesselnd zu lesen. Ich kann mir gut vorstellen, wer in die SF einsteigen will, dieses Buch eignet sich dafür sehr gut. Es ist manchmal etwas brutal, es kamen auch ein wenig blutigere Szenen vor.
    Die Idee und auch die Beschreibungen des Habitats, das hat mir sehr gefallen. Auch die Chance des Projekts als eine Art Grundlage für die Besiedlung des Mars fand ich durchaus realistisch- es gibt auch schon Sachbücher zum Thema Habitate.
    Die Figuren waren meiner Meinung nach auch sehr gut ausgeformt. Natürlich kommt auch der SF-Anteil nicht zu kurz. Die blauen Kugeln die überall auftauchen- was sind sie? Und vor allem- was wollen sie? Diese Idee hat mir sehr gefallen. Man muss sich nur überlegen wie die anderen Planeten in unserem Sonnensystem aufgebaut sind- das klingt logisch, der Grund ihres „Besuches“ bei uns.
    Wer KI mag, auch hier spielt eine KI eine Rolle.
    Absolut spannend und ich hoffe ja sehr, dass es noch weitergeht in der Geschichte. Absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    infinitepassionforbookss avatar
    infinitepassionforbooksvor einem Monat
    Rezension zu "Orbs" von Nicholas Sansbury Smith / *ENTHÄLT SPOILER*

    Rezension zu "Orbs" von Nicholas Sansbury Smith
    Band 1 | Preis: 9,99€ | Heyne-Verlag| Taschenbuch | ebenfalls als eBook erhältlich | 398 Seiten | Genre: Sci-Fi/Thriller| ISBN: 978-3-453-31953-0 | erschienen am 10.09.2018

    *ENTHÄLT SPOILER*

    Klappentext:

    WIR SIND NICHT ALLEIN
    Es ist das Jahr 2061. Die Wissenschaftlerin Dr. Sophie Winston wurde zu Forschungszwecken mit ihrem Team in einem Biosphären-Habitat in den Rocky Mountains eingeschlossen.
     Doch schon wenige Tage später sterben die Tiere im Habitat auf unerklärliche Weise, und der Alarm wird ausgelöst.
    Als sich die Türen der Biosphäre öffnen, stehen Dr. Winston und ihre Leute vor dem Nichts - denn draußen ist niemand mehr.
    Die Menschen sind spurlos verschwunden. Stattdessen tauchen plötzlich überall mysteriöse, blau leuchtende Kugeln auf, Kugeln, die nicht von der Erde stammen können...

    Mehr zum Inhalt:

     Es ist das Jahr 2061, und die Erde ist langsam, aber sicher unbewohnbar geworden.
    Die letzte Chance der Menschheit ist der Mars. In Vorbereitung auf die Mission lässt sich Dr. Sophie Winston mit ihrem Team in einem Biosphären-Habitat in den Rocky Mountains einschließen.
    Doch schon kurze Zeit später sind die Wissenschaftler gezwungen, den Einschluss abzubrechen - die Tiere der Biosphäre verenden auf unerklärliche Weise, und dann bricht auch noch der Kontakt zur Außenwelt ab.
    Was ist passiert? Als sich die Türen des Habitats öffnen, stehen Dr. Winston und ihre Leute vor dem Nichts: Die Menschen sind spurlos verschwunden, ebenso die Wasserreserven des gesamten Planeten.
    Stattdessen tauchen plötzlich überall mysteriöse, blau leuchtende Kugeln auf. Kugeln, die ein tödliches Geheimnis bergen...

    Zum Autor:

    Nicholas Sansbury Smith arbeitete im Krisenmanagement für Katastrophenschutz, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit seinen postapokalyptischen Science-Fiction-Romanen zählt er zu den USA Today-Bestsellerautoren. Nicholas Sansbury Smith lebt mit seiner Familie in Iowa.

    Die Protagonisten:

    Dr. Sophie Winston:
    Dr. Sophie WInston ist Wissenschaftlerin der NTC. Sie ist Teilchenphysikerin und mittlerweile eine der führenden Experten für Sonnenaktivitäten.

    Dr. Holly Brown:
    Dr. Holly Brown ist Doktorin in Psychologie. Sie ist dafür verantwortlich, während der Arbeit im Habitat, die geistige und emotionale Gesundheit des Teams zu überwachen.

    Timothy Roberts:
    Timothy Roberts ist ein ehemaliger berüchtigter Hacker. Mit bereits siebzehn Jahren arbeitete er beim MIT und mit zwanzig Jahren dann bei der Bundesregierung.

    Saafi Yool:
    Saafi Yool ist der Ingenieur des gesamten Teams. Er hat einen Abschluss in Ingenieurwissenschaft und ist Flüchtling aus Somalia.

    Dr. Emanuel Rodriguez:
    Dr. Emanuel Rodriguez ist als Biologe der wichtigste Betsandteil des Teams.

    Meine Zusammenfassung der Geschichte:

    Das gesamte Biosphären-Habitat ist in vier verschiedene Biome aufgeteilt, inklusive einer Krankenstation. Die Anlage ist ebenfalls mit einer KI namens Alexia ausgestattet, die dem Team tatktäftig beiseite steht. Nach merkwürdigen Geschehnissen beschließt das Team der Sache auf en Grund zu gehen. Beim Verlassen des Habitats trifft sie dann der Schlag. Überall gibts es blau leuchtende Kugeln, die organische Aktivität zeigen. Nach weiteren Nachforschungen erkennen sie, dass, wie sie die Eindringlinge nennen, "Organics", den gesamten Planeten, inklusive dem Leben darauf, ihrer Wasserressourcen entledigen. Sind sie am Ende der Menschheit angelangt?

    Fazit:

    Ich persönlich fand das Buch sehr ansprechend. Meines Erachtens hat Nicholas Sansbury Smith einen fabelhaften Schreibstil. Auf den letzten 100 Seiten konnte es mich nicht mehr so stark beeindrucken, dennoch fand ich die Geschichte toll und freue mich auf den zweiten Band, der hoffentlich in nicht all zu langer Zeit, auf Deutsch erscheinen wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks