Das alte Böse

von Nicholas Searle 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Das alte Böse
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

wandablues avatar

Zuerst ganz vergnüglich! Sehr! Dann auf das Rad der Klischees geflochten.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das alte Böse"

Ein Mann und eine Frau lernen sich über ein Datingportal kennen. Er ist über achtzig. Ein Mann mit Vergangenheit. Sie ist über achtzig. Ein ideales Opfer. Eigentlich klar, wie die Sache ausgehen wird - doch Roy hat seine Rechnung ohne Betty gemacht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499271151
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:20.02.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 27.03.2017 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    wandablues avatar
    wandabluevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zuerst ganz vergnüglich! Sehr! Dann auf das Rad der Klischees geflochten.
    Katz und Maus.

    Katz und Maus.
    Im Prinzip bekommt man mit diesem Roman, was man erwartet: im positiven Sinne. Ein Katz-und-Mausspiel zwischen zwei älteren Herrschaften, wobei von Anfang an der Verdacht vorhanden ist, wer gewinnen wird, was aber dem Lesevergnügen kein bischen schadet, weil man miterleben möchte, wie das Opfer den Spieß herumdreht.  Es ist höchst vergnüglich zu erleben, wie die beiden alten Zauseln, eins sympathisch und eins unsympathisch, um einander rumwuseln und sich belauern, immer den Anschein von Liebenswürdigkeit verbreitend, aber darunter lauern Emotione, um es italienisch auszudrücken.

    Um die beiden Menschen zu verstehen, arbeitet der Autor mit Rückblenden, wobei er immer weiter zurück geht in der Zeit. Im Prinzip ist dagegen nichts einzuwenden.

    Der Roman ist flott geschrieben mit einem ganz anständiges Niveau für einen Unterhaltungsroman und hat bis weit in die Mitte hinein unheimlich Spaß gemacht.

    Aber dann …. kommen die Klischees dick aufgetragen und man sieht im Geiste amerikanische, alte Filme vor sich ablaufen! Das Buch ist ruiniert. Weil der Autor seine Geschichte erzählerisch zwar immer noch ganz gut hinschreibt, liest man weiter, aber es ist traurig, dass bei der Auflösung auf die alten Klischeevorstellungen der Feindschaft zwischen England und Nazideutschland zurückgriffen wird und keine eigenen Ideen geliefert werden. Dieser Drops jedoch ist gelutscht! Damit kann man keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervorlocken und der Leser runzelt die Stirn. Die endlose Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung eines Klischees. Warum nur? Nun, genau genau genommen ist auch Katz und Maus ein uraltes Spiel. Wäre aber trotdem wieder einmal schön gewesen!

    So viel Vergangenheit braucht man keineswegs in jedem Roman. Es hätte dem Leser völlig genügt und ihn mehr erheitert, dem gegenwärtigen Schlagabtausch genüsslich zu lauschen. Doch dafür hätte man mehr Grips aufwenden müssen, denn Humor ist schwer. Humorige Bücher zu schreiben, nicht zotige, nicht platte, sondern heiter-ironische ist überhaupt das Schwerste! Und so landet die ursprünglich nette Idee geflochten auf den Kreislauf des wiederkehrenden Rads des Klischess vom Blablabla (das darf ich nämlich nicht sagen, wegen Spoilerns) im Nirwana des missglückten Buchs.

    Fazit: Im Prinzip ein netter Kriminalroman im Stil Agatha Christies. Leider bedient der Autor im Laufe des Romans tausendfach literarisch verwurstete Klischees, was das Lesevergnügen entscheidend schmälert und zu entscheidendem Punkteabzug führt. DAS HÄTTE NICHT SEIN MÜSSEN.

    Kategorie: Unterhaltung
    Rowohlt, 2017

    Kommentare: 2
    26
    Teilen
    M
    monika4vor 9 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Muss man lesen.

    Energiegeladen, zielgerichtet und mit einer süßen Rache garniert ist dies ein Buch, halb Thriller, halb existenzialistischer Roman, der es ungeheuer in sich hat.

    Ein Genuss.

    Die Auflösung ist ein Knaller, und bis zum Ende wird man an der Nase herumgeführt.

    Dieses Buch hat alles, was es braucht. Bei dem eleganten Stilisten Nicholas Searle sind Sie in sicheren Händen.

    Ein perfektes Lesevergnügen.

    Eines der packendsten Debüts des Jahres.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks