Nicholas Shakespeare

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 132 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(27)
(38)
(11)
(2)
(3)
Nicholas Shakespeare

Lebenslauf von Nicholas Shakespeare

Reisender in Zeit und Raum: Nicholas Shakespeare, 1957 im britischen Worcester geboren, wurde die Erfahrung fremder Welten in die Wiege gelegt. Der Sohn eines Diplomaten wuchs in Asien und Lateinamerika auf und blieb auch als erwachsener Mann ein passionierter Reisender. Nach einem Studium der Literatur arbeitete Nicholas Shakespeare als Journalist für die BBC und diverse englische Zeitungen. Mit seinem ersten Roman „Die Vision der Elena Silves“ von 1989 (auf Deutsch 1991) begann sich der entfernte Verwandte des Dramatikers William Shakespeare auch einen Namen als Literat zu machen, den er mit seinem bekanntesten Werk „Der Obrist und die Tänzerin“ von 1995 (deutsche Übersetzung 1998) ausbaute. Beide Werke verarbeiten fiktional die grausamen Vorgänge rund um die peruanische Guerilla-Bewegung „Der leuchtende Pfad“. 2002 ging „Der Obrist und die Tänzerin“ auch in die Kinogeschichte ein, John Malkovich führte Regie. Nicholas Shakespeare veröffentlichte auch zahlreiche Biografien, unter anderem über den großen britischen Reiseschriftsteller Bruce Chatwin (in deutscher Übersetzung im Jahr 2000 erschienen). In seinen acht „Geschichten von anderswo“, die der Verlag Hofmann und Campe im September 2018 in einer Hardcover-Ausgabe publiziert, erzählt Nicholas Shakespeare von menschlichen Schicksalen in verschiedensten Regionen der Erde.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 3272
  • Eine zufällige Erbschaft und ihre Geschichte

    Die Erbschaft

    Giselle74

    03. October 2017 um 11:07 Rezension zu "Die Erbschaft" von Nicholas Shakespeare

    Andy Larkham erbt zufällig ein Vermögen. Zunächst genießt er seinen ab sofort sorgenfreien Zustand, aber dann tauchen doch Fragen auf. Wer ist dieser Mensch, der einem Wildfremden 17 Millionen vererbt, nur weil dieser zur rechten Zeit am rechten Ort war? Er beginnt nachzuforschen... Der Roman hat im Groben drei Teile: im ersten erleben wir den sorgen- und schuldenbelasteten Andy, im zweiten gondelt er durch die Weltgeschichte und der dritte Teil erzählt die Lebensgeschichte seines Gönners. Ich habe diesen Roman in einem Atemzug ...

    Mehr
  • Reine Fiktion?

    Broken Hill

    Bri

    19. December 2016 um 11:06 Rezension zu "Broken Hill" von Nicholas Shakespeare

    Nicholas Shakespeare ist Brite, wuchs in Asien und Lateinamerika auf und lebt mittlerweile sowohl in England als auch in Tasmanien. Die Inspiration für seine Romane findet er meist in historischen Tatsachen. So auch im Fall von Broken Hill, seinem neuesten Versuch, einem verbrieften Ereignis auf die Spur zu kommen. Dass fast alles an diesem schmalen Roman fiktiv ist, schadet dem Unternehmen in keinster Weise, zeigt Shakespeare doch in seiner Variation der Vorkommnisse des Neujahrstages 1915 grundsätzliches auf.Wie an jedem ...

    Mehr
  • ‚Der Zug war die einzige Möglichkeit hier rauszukommen.'

    Broken Hill

    sabatayn76

    27. July 2016 um 23:49 Rezension zu "Broken Hill" von Nicholas Shakespeare

    ‚Der Zug war die einzige Möglichkeit hier rauszukommen. Entweder das, oder man tauchte hinab in die Erde.‘Inhalt: Broken Hill in New South Wales: Der Erste Weltkrieg, der im weit entfernten Europa tobt, hat auch Auswirkungen auf den abgelegenen Ort an der Grenze zum Outback. Broken Hill, berühmt für seine Blei- und Zinkminen, hat vor dem Krieg intensiven Handel mit Deutschland getrieben, doch durch den Krieg ist Broken Hills wichtigster Handelspartner weggebrochen. Rosalind, die Hauptprotagonistin des Buches, hat ihren Bruder ...

    Mehr
  • Angst vor dem Fremden

    Broken Hill

    serendipity3012

    16. June 2016 um 17:31 Rezension zu "Broken Hill" von Nicholas Shakespeare

    Angst vor dem Fremden Im Jahr 1915 irgendwo in Australien. Die Menschen leben ihr Leben losgelöst vom Ersten Weltkrieg, der fernab ihrer Heimat herrscht. Es ist ein einfaches ländliches Leben. Hier soll die junge Rosalind, die ihren geliebten Bruder William bei einem Unglück in einem Bergwerk verloren hat, Williams besten Freund Oliver heiraten. So ist es vorgesehen. In letzter Zeit aber sieht sie neue Seiten an ihm: Oliver äußert sich gegenüber Rosalinds Vater abfällig über eine Gruppe von Einwanderern, die etwas abseits leben ...

    Mehr
    • 2
  • Blutige Folgen der Ausgrenzung

    Broken Hill

    Buecherherbst

    08. May 2016 um 14:15 Rezension zu "Broken Hill" von Nicholas Shakespeare

    Die Ausgrenzung von Menschen kann unterschiedlichste Ursachen haben. Innerhalb einer gesellschaftlichen Struktur mit verschiedenen „Schichten“ trifft es allerdings zumeist die Schwächsten, insbesondere Minderheiten sind zuvorderst davon betroffen, ausgegrenzt zu werden. Führt man sich die aktuelle Flüchtlingsdebatte vor Augen, sieht man zahlreiche Versuche, eine Trennung zwischen den bereits hier lebenden sowie den geflüchteten Menschen zu vollziehen – sei es bei der finanziellen Versorgung, der Unterbringung oder der Integration ...

    Mehr
  • Broken Hill von Nicholas Shakespeare

    Broken Hill

    Alexandra_Luchs

    24. April 2016 um 19:16 Rezension zu "Broken Hill" von Nicholas Shakespeare

    Mit nur 125 Seiten hat es Nicholas Shakespeare wieder geschafft, mich zu begeistern. In “Broken Hill” erzählt er die Geschichte eines Attentats am Neujahrstag des Jahres 1915 in Australien. Gleichzeitig beschreibt das Buch ein zentrales Problem unserer Zeit. Im Örtchen Broken Hill leben die Siedler von der Metallverarbeitung und treiben vor allem Handel mit Deutschland. Durch den zweiten Weltkrieg wird dies erschwert, die wirtschaftliche Situation ist angespannt. Wo es den “weißen” Einwohnern noch relativ gut geht, bekommen die ...

    Mehr
  • Gibt es Zufälle?

    Die Erbschaft

    Martinchen

    05. March 2015 um 11:14 Rezension zu "Die Erbschaft" von Nicholas Shakespeare

    "Was tun, wenn man 17 Millionen erbt? Andy Larkham - der ganz zufällig zum reichen Mann wird, weil er auf der falschen Beerdigung war - kauft sich einen Mercedes und fährt in die Toscana..." so ein Auszug aus dem Klappentext. Irgendwann merkt Andy allerdings, dass dies nicht alles sein kann und kehrt nach London zurück, um sich auf die Spuren des Erblassers zu begeben. Der ist ursprünglich Armenier, trägt diese Wurzeln in sich, auch wenn er - auch etwas zufällig - zum reichen Mann wird und von Australien nach England geht. Es ist ...

    Mehr
  • Eine Biografie, die berührt, fesselt, fasziniert.

    Priscilla

    Alexandra_Luchs

    11. September 2014 um 18:14 Rezension zu "Priscilla" von Nicholas Shakespeare

    Nicholas Shakespeare lernte als kleiner Junge seine Tante Priscilla kennen. Sie war eine zurückgezogene, irgendwie geheimnisvolle Frau. Nach ihrem Tod erfuhr der Autor, dass auch für seine Mutter die eigene Schwester lange Zeit ein Geheimnis war. Er beschließt Nachforschungen über Priscillas Leben anzustellen, dabei kommt ihm eine Kiste voll Tagebücher, Briefe und Notizen zu Hilfe, die in Priscillas Nachlass gefunden wird. Priscilla selbst wollte ein Leben lang ihre Biografie niederschreiben und veröffentlichen, dies gelang ihr ...

    Mehr
  • In manchen Zeiten gibt es kein Schwarz oder Weiß...

    Priscilla

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    25. May 2014 um 14:22 Rezension zu "Priscilla" von Nicholas Shakespeare

    ... so wie in der  Besatzungszeit der Deutschen in Frankreich, damals im Zweiten Weltkrieg. Manche gingen in die Resistance, andere kollaborierten mit den Nazis und manche passten sich den Gegebenheiten an, so wie Nicholas Shakespeares Tante Priscilla. Ursprünglich kam Sie aus England, die Ehe ihrer Eltern war zerrüttet und hat nie wirklich funktioniert, ihre Mutter enthielt Priscilla ihrem Vater nach der Trennung vor, nahm Sie mit nach Frankreich, wo diese aufwuchs und die erste Hälfte ihres Lebens verbrachte. Und trotz ihrer ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.