Das Lächeln der Sterne

von Nicholas Sparks 
4,1 Sterne bei512 Bewertungen
Das Lächeln der Sterne
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (388):
PrinzessinHollys avatar

Ein tolles Buch, romantisch und traurig wie man es von N. Sparks kennt. Das Buch hätte allerdings etwas länger sein können.

Kritisch (26):
Lrvtcbs avatar

Andere Bücher des Autors sind deutlich besser oder es ist für ein älteres Publikum bestimmt...

Alle 512 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Lächeln der Sterne"

Adrienne Willis ist 45, als ihr Mann sie wegen einer jüngeren Geliebten verlässt. Adriennes Herz ist gebrochen, sie weiß nicht, wie die Zukunft für sie und ihre Kinder aussehen soll. Da bittet eine Freundin sie, ein paar Tage ihre abgelegene kleine Pension am Meer zu hüten. Adrienne sagt freudig zu, um Abstand zu gewinnen. Es hat sich auch nur ein einziger Gast fürs Wochenende angekündigt, Paul Flanner. Kurz nach seiner Ankunft zieht ein gewaltiges Unwetter auf. Mehrere Tage lang wird der Sturm Paul und Adrienne in der Pension einsperren, und diese Tage werden beider Leben von Grund auf verändern…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453408654
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:15.08.2011
Das aktuelle Hörbuch ist bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne199
  • 4 Sterne189
  • 3 Sterne98
  • 2 Sterne22
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    MartinaO_Os avatar
    MartinaO_Ovor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Wünderschönes Buch für zwischen durch. Gefühlvoll und Mitreisende Geschichte! Heul Tendenz zum Schluss ganz hoch!
    Ein Buch wie man es kennt von Nicholas Sparks

    Ein dünnes feines Buch zum verlieben, wie ich finde. Am Anfang fand ich es etwas komisch, um ehrlich zu sein. Es fing mit der Tochter von Adrienne an und ich dachte im ersten Moment oje, wo kann das nur hinführen. Aber um so mehr Seiten ich umgeblättert habe, um so aufregender wurde es, natürlich! Die Geschichte zwischen Adrienne und Paul ist so ungleich mit einander und doch ist sie eins und wie gemacht für einander. Bei dem Sturm ist man gefüllt mit im Haus und alles wirkt so real vor Augen, dass ich das Meer schon hören konnte (könnte aber auch mein Fluss neben an gewesen sein:). Das Ende ist wie bei jedem Sparks Buch eine Tortur von Emotionen und auf und abs. Aber warum um den heißen Brei reden, ich kann es nur jedem Leser empfehlen der mal eine Auszeit von Aktion/Fantasy/Thriller braucht (wie ich in dem Moment) und einfach ein Buch zum Träumen und verlieben sucht. Hier ist es: Das Lächeln der Sterne für dich!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Isy2611s avatar
    Isy2611vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Traurig-schön. Ein bewegendes Buch für stürmische Tage!
    In einer Pension fing alles an...

    Adriennes Leben gerät gehörig aus den Fugen, als ihr Mann sie für eine Jüngere verlässt. Sie hat nun 3 Kinder im Teenager-Alter allein großzuziehen und muss sehen, wie sie mit dem wenigen Geld zurecht kommt. Und natürlich ist da auch diese tiefe seelische Wunde, die überwunden werden muss. Nicht verwunderlich, dass es in ihrem Leben nach der Scheidung keinen neuen Mann gibt. Das ändert sich an einem stürmischen Wochenende in Rodanthe. Dort vertritt Adrienne eine Freundin in deren Person. Nur ein Gast hat ein Zimmer reserviert - Paul. Auch er hat erst kürzlich mehrere Schicksalsschläge erlitten. Umso erstaunlicher, wie Adrienne und Paul zusammen finden und etwas wunderbares entdecken.

    Dieses Buch ist nicht besonders lang, aber in sich abgeschlossen. Dabei ist die Handlung so fesselnd, dass man es gut an einem Abend durchlesen kann. Das Ende ist zwar absehbar, aber dennoch habe ich den Drang verspürt, unbedingt die kleinen Details zu erfahren, die zu dem Ende führten. Das Buch besticht durch seinen lockeren Schreibstil, der dazu einlädt, sich die Geschehnisse bildlich vorzustellen. Man kann sich in die Charaktere dank der lebendigen Beschreibungen gut einfühlen. Wie so oft bei Sparks ist die Geschichte um die Protagonisten in eine Rahmenhandlung eingebettet. Diesmal fand ich diese allerdings nicht 100% passend.

    Ein gefühlvoller Schmöker für Zwischendurch.

    Kommentieren0
    76
    Teilen
    CorinaPfs avatar
    CorinaPfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein solider Sparks, mit traurigen aber tollen Ende
    Solider Sparks

    Inhalt:


    Amanda hat ihren Mann verloren und verfällt in eine tiefe Depression. Ihre Mutter Adrienne beschließt, ihrer Tochter ein Geheimnis zu verraten, dass schon Jahre her ist. Adriennes Herz wurde gebrochen von ihrem Mann, da dieser eine Affäre mit seiner Sekretärin hatte. Er verließ sie auch. Eine Freundin von Adrienne hat eine kleine Pension und fragt Adrienne ob sie nicht für ein Wochenende darauf aufpassen könnte. Sie könne sich entspannen, da nur ein Gast angekündigt ist. Sie willigt ein. Der Gast ist Paul Flanner und es besteht gleich eine gute Chemie zwischen den beiden. Doch als ein Sturm aufbraust und die beiden in der Pension festsitzen wieder die gute Chemie zu Begehren....


    Protagonisten:


    Adrienne ist die tolle vorzeige Mutti sie macht alles für ihre Kinder und hat bei allem ein schlechtes Gewissen. Sie ist am Anfang des Buches eine Frau die nicht weiß was sie will und auch keine eigene Meinung hat das ändert sich aber nach und nach.


    Paul will sein Leben komplett ändern und will sich selber finden. Er weiß was er möchte, jedoch weiß er nicht wie er es umsetzten kann. Er möchte seiner Familie wieder näher kommen und sich einfach entschuldigen.




    Schreibstil:


    Die beiden sind in den vierzigern und werden von ihren Gefühlen überrollt. Mir ging in diesem Buch alles etwas zu schnell. Die Liebesgeschichte, die Veränderungen der Protagonisten und das Ende alles war für mich zu schnell. 


    Das Ende war gut, und hat vieles beim Buch wieder gut gemacht. Doch es war nur ein mittelmäßiger Sparks. Mich konnte er nicht vom Hocker reißen.




    Fazit


    Nettes Buch für zwischen durch am Ende kamen Gefühle und Emotionen auf was ich gut fand gebe dem 3 1/2 Sterne. Mit den Protagonisten wurde ich nicht wirklich warm, da ich jemand bin der seine Meinung klar äußert und ich auch nicht die perfekte Hausmami bin, deshalb konnte ich mich nicht mit Adrienne identifizieren.  

    Kommentieren0
    144
    Teilen
    Yennys avatar
    Yennyvor 3 Jahren
    Gefühlvoll, schmalzig, schöööön :-)

    Eigentlich hatte Adrienne nie vor, ihrer Tochter von ihrer geheimnisvollen Liebe zu erzählen. Als geschiedene Mittvierzigerin mit Kindern im Teenageralter steht man einer neuen Liebe nicht oft gegenüber.

    Als Adrienne ihrer Freundin in ihrer kleinen Pension in Rodanthe aushilft, war nur ein einziger Gast anwesend, denn Sturm war angekündigt. Gemeinsam machen sie das Haus am Meer wetterfest und verbringen viele Stunden miteinander. Der Chirurg Paul Flanner hinterläßt innerhalb kürzester Zeit tiefe Eindrücke und weckt längst verstaubte Gefühle in Adrienne. Doch die beiden können ihr Leben nicht einfach hinter sich lassen: Paul als Workoholic, der sein halbes Leben verpaßt hat, weil er nur an die Karriere dachte. Und Adrienne eben mit ihren Teenager-Kindern. Beide müssen ihr Leben auf die Reihe bekommen, bevor sie sich aufeinander einlassen können. Eine Erinnerungskiste ist alles, was Adrienne aus diesen glücklichen Tagen mit Paul geblieben ist, denn alles kommt anders als man denkt.

    Nicholas Sparks hat es mit seiner gefühlvollen Liebesgeschichte wieder einmal geschafft, mich zu Tränen zu rühren. Love it  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ElkeKs avatar
    ElkeKvor 3 Jahren
    Rezension zu "Das Lächeln der Sterne"

    Inhaltsangabe:

    Adrienne lädt ihre Tochter Amanda zu einem Mutter-Tochter-Gespräch ein. Amanda trauert seit 8 Monaten um ihren Mann Brent, der wegen einer Krankheit starb. Adriennes Herz zerbricht, wenn sie sieht, wie Amanda sich und ihre beiden Söhne vernachlässigt.

    Das Mutter-Tochter-Gespräch wird für beide Frauen aufwühlend. Adrienne erzählt von Paul, den sie in Rodanthe kennen lernte – vor 15 Jahren! Sie sollte für ihre Freundin die Pension hüten, denn es hatte sich ein Gast angemeldet: Paul. Dieser ist nur auf der Durchreise und macht in Rodanthe ein paar Tage Rast, um einem Treffen nachzukommen.

    Adrienne und Paul wappnen sich gemeinsam gegen den angekündigten Sturm und erleben dabei ein paar schöne Tage voller Liebe, Magie und des Zaubers.

    Doch Paul muß bald weiter, zu seinem Sohn, den er kaum kennt und Adrienne muß ebenfalls zurück in ihre Realität zu ihren drei Kindern. Doch sie versprechen einander, sich in einem Jahr wieder zu sehen. Der Grund, warum Adrienne ihrer Tochter diese Geschichte erzählt, wird bald klar.

    Mein Fazit:

    Voller Gefühl und mit einfachen Worten beschreibt Nicholas Sparks diese Liebesgeschichte. Er verzichtet auf viele Details und das scheint irgendwie magisch bei ihm zu sein. Auch wenn man bald ahnt, was geschehen ist, so will man nicht eine einzige Zeile von diesem Roman versäumen.

    Ein ergreifendes Buch für einen langen Winterabend auf der Couch.

    Anmerkung: Die Rezension stammt aus September 2004.

    Kommentieren0
    52
    Teilen
    kattiis avatar
    kattiivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: nett zu lesen, aber nicht meine Story
    typischer Sparks, aber ich kam nicht in die Story

    Ja ab und an lese auch ich gerne "Liebsschnulzen" und mit Sparks kam ich öfters ganz gut klar. Vom Stil her ist das auch bei diesem Buch so, aber die Story ... neee, kam ich nicht mit. 

    Amanda trauert um den Tod ihres Mannes und ihre Mutter Adrienne beschliesst ihr darauf hin ein über Jahre gut behütetes Geheimnis von ihr zu erzählen .... 
    so weit so gut, aber von diesem ach so großem lebensveränderndem geheimnis habe ich mir dann doch etwas mehr erwartet. 
    Generell habe ich auch ziemliche Probleme die so tiefe und niemals wiederkehrende Liebe nach ein paar Gemeinsamen Tagen zu sehen .... aber nun gut. Das Drama, was Sparks in seine Bücher immer wieder einbaut lies mich ehrlich gesagt auch hier ziemlich kalt. 

    Die Einzige positive Message, die ich aus dem Buch ziehen konnte war ein "Du solltest das tun was du willst, es kann alles scheiße schnell zu ende sein!" ... aber das ist eh mein Lebensmotto ;-) 

    In so fern 2,5 Sterne, die ich auf 3 aufrunde. 

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    Ramonaxx3s avatar
    Ramonaxx3vor 3 Jahren
    Typischer Sparks !

    Inhalt: Adrienne Willis ist in tiefer Sorge um ihre Tochter Amanda. Seit dem Tod ihrer Mannes ist Amanda in ihrer Trauer gefangen und bringt immer weniger Kraft auf, für sich und ihre beiden kleinen Söhne zu sorgen. Um ihr Mut zu machen, beschließt Adrienne, Amanda ein Stück ihrer Vergangenheit anzuvertrauen, ein Geheimnis, das sie lange in ihrer Herzen verborgen hatte.

    Rezension: "Das Lächeln der Sterne" ist wieder ein typischer Sparks Buch. So eine wundervolle, romantische und gleichzeitig traurige Geschichte. Im typischen Schreibstil von Nicholas Sparks, der so herzergreifend ist, dass meine Gefühle schon wieder Achterbahn fahren und mir das Pipi in den Augen steht. Das Buch ist wirklich zu empfehlen und Fans von Nicholas Sparks werden nicht enttäuscht.

    Kommentieren0
    64
    Teilen
    alkitabbis avatar
    alkitabbivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich konnte mich in den Roman nicht hineinversetzen....
    Ich konnte mich in den Roman nicht hineinversetzen....

    Inhalt:
    Adriennes Herz ist gebrochen, weil ihr Mann sie wegen einer jüngeren Geliebten verlassen hat. Da bittet eine Freundin sie, ein paar Tage ihre abgelegene kleine Pension am Meer zu hüten. Nur ein einziger Gast ist angekündigt, Paul Flanner. Kurz nach seiner Ankunft zieht ein Sturm auf, der das Leben von Paul und Adrienne von Grund auf verändern wird...

    Meine Meinung:
    Der Anfang gefiel mir ganz gut, ich bin gut reingekommen. Der Roman handelt auf 2 Zeitebenen. Mir gefiel auch die Kulisse der Protagonisten. Eine kleine Pension in dem romantisch gelegenen Küstendorf Rodanthe. Allerdings hätte der Autor da so viel mehr rausholen können. Die Begenung zwischen Adrienne und Paul Flanner wurde spannend angelegt, aber im weiteren Verlauf plätscherte es vor sich hin und hatte Längen. Meiner Meinung nach, ging die Liebelei der Beiden viel zu schnell, zu innig voran. Zu allem Überdruss wurde es vorhersehbar. Es gab auch kein wirkliches Happyend, was wie erwähnt, vorhersehbar war. Leider erfährt man auch zu wenig von den Nebencharakteren, wie z.B. Adriennes Kinder. 
    Schade, ich bin von Nicholas Sparks besseres gewohnt, aber dieser Roman hat mich nicht überzeugt.

    Kommentare: 2
    40
    Teilen
    Meikys avatar
    Meikyvor 4 Jahren
    Ein Buch, das nur so vor sich her plätschert und keine Überraschungen bereithält!

    Ich denke, es ist jetzt offiziell: Nicholas Sparks und ich liegen definitiv nicht auf einer Wellenlänge! Ich habe immer gedacht, wenn alle seine Bücher verfilmt werden, müssen ja auch die Bücher gut sein, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Allein der Trailer zum Film "Das Lächeln der Sterne" hat mir klar gemacht, dass für den Film einiges dazu gedichtet wurde. Zum Glück habe ich nur noch ein Buch von ihm hier rumstehen, denn nachdem mich auch "Das Lächeln der Sterne" absolut nicht fesseln konnte, gebe ich den Autor wohl lieber auf!
    "Das Lächeln der Sterne" behandelt zwar viele schmerzhafte Themen, wie das Verlassenwerden oder den Tod des Ehepartners zu erleben, aber damit ist die Dramatik auch schon am Anfang des Buches verpufft. Adrienne versucht ihrer Tochter nach dem Tod ihres Mannes zwar wieder Mut zu machen und erzählt eine (womöglich) ergreifende Geschichte aus ihrem Leben, die ihr nach einem großen Verlust wieder Mut gemacht hat, aber leider ist der Verlauf und Ausgang dieser Geschichte mehr als vorhersehbar. Die Liebe und Romantik kam mir in dieser Geschichte absolut zu kurz, was aber durchaus auch an der Kürze des Buches liegen kann. 
    An die Satzformationen und den Schreibstil musste ich mich die ersten Seiten auch wirklich gewöhnen und ich erinnere mich, dass das auch im letzten Buch (Wie ein einziger Tag) so gewesen ist. Zum Glück haben die Bücher von Nicholas Sparks nicht so viele Seiten und man kann sich trotzdem schnell durchquälen. Aber auch vom Schreibstil abgesehen, hat diesem Buch einiges gefehlt. Nach dem Zuklappen des Buches hatte ich eher ein sehr unbefriedigendes Gefühl und das sollte wirklich kein Buch der Welt hinterlassen!

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    ducedas avatar
    ducedavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzmeinung: Eine rührende Geschichte, unglaublich einfühlsam erzählt und toll aufgebaut. Endlich mal wieder ein guter Sparks Roman!
    Schöne Geschichte


    Meine Meinung:
    Mein Exemplar des Buches ist das Buch zum Film, folglich besteht das Cover aus dem Bild, das auch für das Filmplakat verwendet wurde und dieses Cover finde ich total schön  Es ist schlicht und nichts Besonderes, aber trotzdem ist es toll. Den Titel finde ich auch schön, aber ich kann ihn absolut nicht verstehen, ich kann mich auch an keine Stelle im Buch erinnern, in der es so etwas wie eine Erklärung für diesen Titel gab, was ich ziemlich blöd finde …
    Den Schreibstil fand ich sehr schön, ich habe gut in die Geschichte hineingefunden und konnte mich bestens ins Geschehen hineinversetzen, das Buch lies sich leicht und flüssig lesen, die Seiten haben sich fast von selbst umgeblättert und ich bin unglaublich schnell vorangekommen.
    Die Charaktere waren sehr interessant und ich hab sie schnell liebgewonnen, allerdings konnte ich mich nicht wirklich gut in sie hineinversetzen… Sie waren emotional und tiefgründig und wurden auch sehr genau beschrieben, ihre Gedanken wurden oft in die Geschichte integriert, aber trotzdem habe ich den Zugang zu ihnen nie wirklich gefunden, was ich schade finde.
    Die Geschichte ist toll aufgebaut, sie ist sehr komplex und spannend, ich fand es toll, wie das Ganze erzählt wurde und auch das Ende war sehr schön und relativ offen. Alle Fragen wurden geklärt und die Charaktere wurden zufrieden zurückgelassen, mussten aber trotzdem noch ihr eigenes Leben bewältigen. Ein schönes Ende.
    Endlich mal wieder ein Sparks Roman, den ich im Nachhinein nicht bereue, gelesen zu haben, das Buch war toll und im Vergleich zu manch anderem Buch, das ich in letzter Zeit vom Autor gelesen habe, war es großartig







    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks