Nicholas Sparks Das Leuchten der Stille

(938)

Lovelybooks Bewertung

  • 833 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 19 Leser
  • 92 Rezensionen
(477)
(308)
(124)
(20)
(9)

Inhaltsangabe zu „Das Leuchten der Stille“ von Nicholas Sparks

Gibt es die ewige Liebe, die allen Widrigkeiten trotzt? John ist davon überzeugt. Nichts kann seine Beziehung zu Savannah gefährden, auch nicht der Umstand, dass er mehrere Jahre lang ins Ausland muss. Umso erschütterter ist er, als er ihren Abschiedsbrief empfängt – der ihn vor die schwerste Entscheidung seines Lebens stellt.

Ein sehr trauriger Liebesroman ..

— Nikkenik

Seine Werke haben immer auf irgendeine weise ein happyend auch wenn es traurig und zum weinen ist.

— Lisa_Linstedt

ein sehr trauriger Liebesroman

— LizBooknerd

Ich hätte mehr erwartet...

— Daruschkaaa

Film finde ich besser

— dingueCassie

Ein weiteres schönes und bewegendes Buch von einem meiner Lieblingsautoren.

— Ellen_2401

ACHTUNG SUCHTGEFAHR!! Absolutes Muss dieses Buch als Nicholas Sparks Fan. Ganz großes Kino.

— MichaelaS99

Sehr romantisch und so ein trauriges Ende. Typisch für nicholas sparks. Aber sehr schön geschrieben

— vivaherz

Leider viel zu melodramatisch

— Katharina-Noelle

eins meiner Lieblingsbücher

— Sarah_va21

Stöbern in Liebesromane

Frühstück für einsame Herzen

Lebendiger Roman mit liebevoll gezeichneten Charakteren - gelungene Mischung aus Emotionen, Humor und einer Prise Romantik

schnaeppchenjaegerin

Glück schmeckt nach Popcorn

Romantische Liebesgeschichte zum Träumen

Monika58097

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Das Buch ist voller Poesie und sprüht über vor Lovedays Liebe zu Büchern, was es zur perfekten Lektüre für Bücherwürmer macht.

misery3103

Wintersterne

Das Setting besticht hier komplett und ist perfekt ausgearbeitet - nur die Handlung kann da leider nicht mithalten.

Benni_Cullen

Twinder oder die Irrungen und Wirrungen der Liebe

Ein kleines Wiedersehen mit den Personen aus dem ersten Band und eine witzige, unterhaltsame und entspannende Geschichte obendrauf.

Tanzmaus

Winterzauber in Paris

Tolle Wintergeschichte um in Weihnachtsstimmung zu kommen 😍😍

Hollysbuchblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leuchten der Stille

    Das Leuchten der Stille

    Rain698

    18. October 2017 um 20:41

    Das Leuchten der Stille war der erste Roman von Nicholas Sparks den ich gelesen habe und er gefällt mir von allen bisher am besten. Savannah ist ein herzlicher offener Mensch, der schlicht weg einfach perfekt erscheint. Sie ist ein guter Mensch und setzt sich viel für andere ein. Auch ihre schulischen Leistungen sind immer perfekt gewesen. John hingegen hat es sich selbst im Leben eher schwer gemacht. Er ließ die Schule schweifen, trank zuviel Alkohol und verkehrte in den falschen Kreisen. Dann entschließt er sich zur Armee zu gehen. In seinem ersten Sommerurlaub lernen John und Savannah sich kenn und es ist sofort Liebe auf den ersten Blick und zwar für beide. Das Buch beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Lauf ihrer Beziehung während sie mehrer tausend Kilometer voneinander entfernt sind. Und sehr schnell merken beide, dass es so einfach gar nicht ist...

    Mehr
  • Großartiger Autor

    Das Leuchten der Stille

    Lisa_Linstedt

    29. September 2017 um 10:53

    Ich liebe seine Werke und seinem Schreibstil einfach.Es ist immer ein liebesroman mit drama. Die Ideen und Storys sind sehr genial. Seine Werke werden nach und nach Verfilmt. Wer das Buch noch nicht gelesen haben sollte, sollte es ändern oder zumindest mal eine Buchverfilmung von ihm anschauen. Aber immer bedenken Taschentücher bereit halten. Traurig schöne Bücher.Für Roman und Liebesroman Fans ein muss.Seine Werke passen perfekt in den Herbst, Frühling und Sommer.

    Mehr
  • ...so schön...

    Das Leuchten der Stille

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 14:58

    Als John bei einem Urlaub vom Militär Savannah zum ersten Mal trifft, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick! Doch dann kam der 11. September und John muss in den Irak einmarschieren. Wird diese lange Trennung die Beziehung gefährden?
    Ein prachtvoller Roman mit sehr viel Gefühl

  • Das Leuchten der Stille

    Das Leuchten der Stille

    Katharina97

    07. November 2016 um 20:44

    Mal wieder ein gelungenes Nicholas Sparks Buch. Seitdem ich schon mehrere Bücher über diesen Autoren gelesen habe war ich mal wieder ganz gespannt wie dieses Buch wohl sein möge. Ich hab erste etwas gebraucht um mich hineinzufinden, jedoch bin ich positiv überrascht. Die Charakter sind mal wieder typisch nach den Styl des Autoren gerichtet. Es geht mal wieder um einen Liebesgeschichte und beide Hauptcharaktere kommen aus verschiedenen Welten bzw. leben unterschiedliche Leben. Dadurch entstehen mehrere Differenzen die überwunden werden müssen. Die Geschichte berichtet aus einen Blickwinkel des männlichen Hauptcharakters was für Liebesgeschichten mal was anderes ist. Außerdem behandelt das Buch auch noch nebenbei mehrere Themen wie die Hilfe von ärmeren Menschen und auch Autismus bzw. das Asberger Syndrom. Somit bekommt man nebenbei auch noch nützliche Informationen über die Krankheit. Die Idee finde ich echt gut gemacht und auch echt gut verpackt, denn es passt super zu der Geschichte und auch zum Autoren. Insgesamt kann ich das Buch nur weiterempfehlen, da es mal wieder ein wunderbares Buch des Autoren ist. 

    Mehr
  • Eine unendlich schöne und traurige Geschichte über die wahre Liebe

    Das Leuchten der Stille

    magnificent_world

    09. June 2016 um 11:12

    Wieder einmal musste ich das Buch nach der letzten Seite aufgewühlt zur Seite legen. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, ob es das traurigste Ende überhaupt, oder doch das wunderbarste mögliche Ende gewesen war. Die lange Geschichte von John und Savannah, deren Liebe so tiefgründig war und doch nicht sein sollte, ging mir sehr nahe, da ich schon ähnliche Erfahrungen musste.Ich habe bis zur letzten Seite mitgefiebert und gehofft, dass sich ihre Wege doch wieder vereinen würden, aber dieses Buch zeigt, dass wahre Liebe bedeutet, dass man das Glück des anderen über sein eigenes stellt.Sparks zeigt wieder ein unheimlich sensibles Gespür für den schmalen Grad zwischen oberflächlicher Liebe und Kitsch, und trifft mit jedem Wort, was die Leser hören wollen. Mir hat auch die Geschichte mit Johns Vater gefallen und der Wandel der Beziehung zwischen den beiden. Ein wunderbares Buch, das gemischte Gefühle hinterlässt-aber man ist auf jeden Fall begeistert!

    Mehr
  • Sensationell!

    Das Leuchten der Stille

    MMIRI02

    03. June 2016 um 12:27

    In Sachen Romantik übertrifft Nicholas Sparks alles und jeden!Ich war anfangs etwas skeptisch, da ich noch nie Begeisterung für Liebesromane gezeigt habe. Ich habe mich dann doch gewagt, diesen Roman zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. John und Savannah, sowie alle anderen sind so real dargestellt, dass man in deren Welt versinkt. Die letzten 100 Seiten habe ich heulend verbracht und dutzende von Taschentüchern verbraucht! Selbst Tage später ging mir die Geschichte noch durch den Kopf. Der Film, den ich einige Tage später geschaut habe, hat mich überhaupt nicht begeistert. Ich persönlich finde, die Emotionen wurden nicht wirklich übertragen und die Rolle von Savannah, sowie Tim wurden nicht von den richtigen Schauspielern besetzt.  

    Mehr
  • Sehr gelungenes Buch !!

    Das Leuchten der Stille

    Contagious

    24. May 2016 um 02:22

    Ich liebe dieses Buch von Nicholas Sparks. Es ist eine weile her als ich dieses Buch gelesen habe, aber ich weiß noch heute dass ich sehr gerührt und gefesselt von dieser atemberaubenden Geschichte war.
    Sie ist traurig aber auch schön zugleich. Die Verfilmung wurde auch sehr schön gemacht aber nichts geht über ein schönes Buch.

  • Rezension zu "Das Leuchten der Stille"

    Das Leuchten der Stille

    ElkeK

    10. May 2016 um 13:54

    Inhaltsangabe: John Tyree ist 23 Jahre alt, als er bei einem Urlaub zu Hause die junge und dynamische Studentin Savannah Lynn Curtis kennen lernt. John ist Soldat und in Deutschland stationiert. Er hat nur seinen Vater und zu ihm hat er keine besonders gute Beziehung. Savannah ist in den Bergen von South Carolina aufgewachsen und träumt davon, eines Tages behinderte Kinder mit Tieren eine Therapie-Möglichkeit anbieten zu können. Der Urlaub geht viel zu schnell vorbei und John muss nach Deutschland zurück. Dennoch glauben beide fest an ihre Liebe und fiebern seinem nächsten Urlaub entgegen. Eigentlich will er Weihnachten 2001 die Armee verlassen, aber der 11.te September verändert auch sein ganzes Leben. Zudem wird sein Vater schwer krank und die Beziehung zu Savannah leidet in jeder Hinsicht darunter. Bereits kurz nach seiner Ankündigung, noch länger in der Armee bleiben zu müssen (wegen dem bevorstehenden Irak-Krieg), verändert sich die Beziehung. Als er schließlich im Irak kämpft, erhält er von Savannah einen Abschies-Brief. Sie hat einen anderen Mann kennen gelernt und würde ihn heiraten. Es bricht eine schwere Zeit an, denn sein Vater ist noch schwerer erkrankt als zuerst gedacht. Nach seinem Tod schließlich zieht es John nach Lenoir, wo Savannah mit ihrem Mann lebt. Und ehe er es sich versieht, steht er vor ihr. Wie wird es weitergehen? Kann er seine verloren geglaubte Liebe je überwinden oder gibt es einen Neuanfang? Mein Fazit: WOW!!! Nicholas Sparks hat mal wieder einen Knaller geschrieben. Innerhalb von drei Tagen habe ich die 400 Seiten verschlungen. Todmüde und völlig ausgelaugt bin ich, aber ich mußte die Geschichte um John und Savannah unbedingt weiterlesen und wissen, wie es ausgeht. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, was diesem Buch einen besonderen Charme verlieh. Denn so habe auch ich mich als Leserin immer wieder gefragt, wie geht es Savannah? Wie verkraftet sie die Trennung? Die Rätsel lösen sich mit der Zeit auf und es ist einfach nur ergreifend. Und der Autor hat ein neues Hintergrund-Thema gewählt: Irak-Krieg! Inzwischen wohl eine weitere schmerzende Archilles-Verse nach Vietnam und er ist recht nüchtern ans Thema heran gegangen, hat nichts beschönigt oder dramatisiert. Das fand ich schon recht interessant! Allerdings spürt man auch sein weiteres großes Anliegen in diesem Buch: Behinderte Kinder! Was mich allerdings schon etwas störte, war die Tatsache, das Savannah mit 21 Jahren offensichtlich noch Jungfrau war und selbst nach über einem Jahr Beziehung Probleme mit Sex hatte. Ich finde so ein Verhalten bei der heutigen Zeit schon etwas unnatürlich. Aber gut, der Geschichte hat es keinen Abbruch getan. Wer was für Romantik übrig hat, sollte sich in keinem Falle dieses Buch entgehen lassen. Anmerkung: Die Rezension stammt aus Mai 2007.

    Mehr
  • Wie stark kann eine Liebe sein?

    Das Leuchten der Stille

    michelle16

    15. September 2015 um 16:26

    John glaubt eigentlich nicht an die große Liebe, doch als er Savannah trifft, weiss er genau, dass es Liebe auf dem ersten Blick ist. Was sollen zwei Liebende tun, die Kilometer voneinander getrennt sind und sich nur durch Briefe und Telefonate verständigen können. Hat so eine Liebe eine Zukunft? Genau das beschreibt die Geschichte "das Leuchten der Stille". John ist Soldat und wurde in Deutschland stationiert um im Irakkrieg mitzukämpfen. Savannah ist Studentin und arbeitet an einem sozialen Projekt mit. Ganz zufällig treffen die beiden aufeinander und wissen, dass es Liebe auf dem ersten Blick ist. Sie schaffen es auch die Zeit zu überstehen, in der John wieder in Deutschland ist, bis er eines Tages einen Brief von Savannah erhält. Scheitert die Liebe wirklich oder gibt es noch ein Happy End? Meinung: Ich fand das Buch wunderschön, deshalb bekommt es auch 5 Sterne von mir. Die Geschichte war einerseits so wunderschön und andererseit so traurig und deprimierend, dass ich an einigen Stellen weinen musste. Aber ich muss ehrlich sagen, dass sich jede Träne gelohnt hat und ich das Buch nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Unerwartetes Ende, unerwartete Handlung

    Das Leuchten der Stille

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Der InhaltDer in Deutschland stationierte Soldat John und die Studentin Savannah lernen sich während Johns 2-wöchigem Urlaub in Johns Heimatstadt kennen und lieben - doch dann muss John zurück nach Deutschland. 2 Jahre lang halten sie fast nur über Briefe und gelegentliche Telefonate Kontakt und John steht kurz vor seiner Entlassung bei der Army - doch dann passiert 9/11 und wie viele andere verlängert John seinen Vertrag - und bekommt kurz darauf einen Abschiedsbrief von Savannah. Doch er gibt den Glauben an die wahre Liebe nicht auf. Meine MeinungIch bin ein Fan von Nicolas Sparks, umso überraschter war ich, dass mir dieses Buch so absolut gar nicht gefallen hat. Wer den Klappentext gelesen hat, kann im Grunde 3/4 des Buchs getrost überspringen - das war das erste, was ich schade fand.Zum Zweiten habe ich mich ständig gefragt "Kann das denn sein?" Ich führe selbst schon seit Jahren eine Fernbeziehung und kenne all diese Gedanken, die man sich da macht - über den Punkt "Sie kennen sich erst seit 2 Wochen, wie zum Teufel kommen sie auf die Idee, das könne Liebe sein?" bin ich in meinen Überlegungen nie hinaus gekommen. Von Anfang bis Ende hatte ich das Gefühl, eine Inszenierung von Tragik zu lesen, die im echten Leben einfach nicht passiert. Als dann Savannahs Hochzeit dazu kam, bin ich komplett ausgestiegen. Das Verhalten passte nicht zu den Charakter, den Sparks einem gezeichnet hat, und zu ihrem Ehemann passte es noch viel weniger. Ich blieb mit einem Kopfschütteln zurück, die einzigen Szenen, die mich zu Tränen rühren konnten, betreffen Johns Vater. So sehr Nicolas Sparks tragische Liebesgeschichten liegen - meinen Nerv hat er diesmal um Längen verfehlt.

    Mehr
    • 2
  • Romantischer, aber unrealistischer Kitsch

    Das Leuchten der Stille

    Krimifee86

    15. July 2015 um 13:51

    Klappentext: Gibt es die ewige Liebe, die allen Widrigkeiten trotzt? John ist davon überzeugt, dass seine Beziehung zu Savannah hält, auch wenn er jahrelang ins Ausland muss. Umso erschütterter ist er, als er ihren Abschiedsbrief empfängt – der ihn vor die schwerste Entscheidung seines Lebens stellt. Als er Savannah trifft, weiß John, dass sie die Frau seines Lebens ist. Zum ersten Mal hat er ein klares Ziel vor Augen: noch schnell seinen Militärdienst ableisten, zu dem er sich aus reiner Ziellosigkeit gemeldet hatte, und danach mit Savannah eine Familie gründen. Doch dann läuft alles anders als geplant. Die Anschläge vom 11. September erschüttern Amerika. Und auch John fühlt sich verpflichtet, sich für sein Land einzusetzen – und verlängert noch einmal seinen Vertrag. Wenig später erhält er einen Brief von Savannah: Sie wird nicht mehr länger auf ihn warten – denn sie hat sich in einen anderen verliebt. Aber John kann sie nicht vergessen. Als er endlich heimkehrt, sucht er sie auf. Sie ist verheiratet – aber immer noch seine einzige wahre Liebe. Darf er jetzt noch um sie kämpfen? Cover: Ich habe das Buch gewonnen und leider die Ausgabe zum Film erhalten. Diese Ausgaben gefallen mir persönlich nicht so gut, da man immer das Gefühl hat, der Film war zuerst da und Bücher zu Filmen sind wahnsinnig schlecht. Außerdem möchte ich mir meine eigene Vorstellung der Charaktere machen und nicht schon ein vorgefertigtes Bild auf meinem Cover haben. Insofern kann ich nur sagen, dass ich mir das Buch mit diesem Cover sicherlich nicht im Laden gekauft hätte. Schreibstil: Ich mag den Schreibstil von Nicholas Sparks wahnsinnig gerne. Ihm gelingt es immer wieder, seine Bücher sehr lebendig zu gestalten, sodass man sich die Charaktere sehr gut vorstellen kann. Einzig mit Savannah konnte ich leider nicht ganz so viel anfangen, sie war mir irgendwie eine Spur zu glatt. Die anderen Charaktere mochte ich aber gerne, besonders Tim und Johns Vater. Ein wirklich toller Mann und die Entwicklung, die er und sein Sohn gemeinsam durchmachen war spannend zu beobachten. Auch John selbst hat sich im Laufe des Romans stark weiterentwickelt und auch bei ihm hat es mir Spaß gemacht, diese Entwicklung zu verfolgen. Davon abgesehen schafft Sparks es auch immer, seine Leser zu berühren. Ich jedenfalls hatte das ein oder andere Mal dann doch ein Tränchen in den Augen, während ich den Fortgang der Geschichte verfolgte. Die Story: Junge und Mädchen treffen sich, große Liebe, er zieht in den Krieg, sie findet einen anderen, Ende der Liebe. So oder so ähnlich lässt sich die Geschichte zusammenfassen. Natürlich ist sie noch wesentlich vielschichtiger, denn in dem Buch geht es nicht nur um die Liebe zwischen John und Savannah, sondern auch um die Beziehung zwischen John und seinem Vater. Letzteren Erzählungsstrang fand ich übrigens wesentlich interessanter und spannender. Was den ersten Erzählungsstrang angeht, muss ich sagen, dass ich diesen zum Ende hin sehr unrealistisch fand. Ich möchte an dieser Stelle nicht spoilern, aber zum einen war es ab einem gewissen Punkt vorhersehbar, was passieren würde, zum anderen war es aber auch nur noch kitschig und wie gesagt kaum realistisch. Schade. Fazit: Der Roman hatte zwei Handlungsstränge. Es gab zum einen die Beziehung zwischen John und seinem Vater, die aufgearbeitet wurde. Dies fand ich wahnsinnig spannend und berührend – meiner Ansicht nach hätte man hier fast ein eigenes Buch raus machen können. Für diesen Handlungsstrang würde ich sogar fünf Punkte vergeben. Dann gab es noch die Handlung zwischen John und Savannah. Diese war stets vorhersehbar, am Anfang noch sehr romantisch, dann jedoch immer kitschiger und zum Schluss einfach ziemlich unrealistisch. Da mich das Buch letzten Endes ein wenig enttäuscht zurückgelassen hat, kann ich insgesamt nicht mehr als drei Punkte vergeben.

    Mehr
  • Das leuchten der Stille

    Das Leuchten der Stille

    MelliSt13

    12. May 2015 um 21:36

    Ein Buch so voller Gefühle...so schreibt nur Nicholas Sparks. John wird alleine von seinem Vater großgezogen,der irgendwie anders ist,sehr zurückgezogen und sich nur für seine Münzen zu interessieren scheint. John lebt sein Leben so wie es gerade kommt, bis er sich dazu entscheidet zum Militär zu gehen. Bei einem seiner Jahresurlaube kommt er in seine Heimat zurück, verändert,erwachsener und disziplinierter, nichts erinnert mehr an sein altes Leben, da trifft er auf die schöne Studentin Savannah, die mit einer Gruppe Studenten an einem Hilfsprojekt in der Nähe arbeitet. Die beiden kommen sich näher und John muß zurück nach Deutschland, für ein ganzes Jahr, doch kann eine so kurze Zeit des Zusammenseins eine so lange Zeit der Trennung die Liebe aufrecht erhalten? John und Savannah beginnen für ihre Liebe zu kämpfen, bis John eines Tages einen Brief erhält der ihm den Boden unter den Füssen wegreißt.   Ein wundervolles Buch über Liebe, Loslassen und Verlangen. Ich habe die Seiten nur so in mich aufgenommen, denn ich wollte unbedingt das Ende wissen ;) Ein wundervolles Buch, welches ich wirklich empfehlen kann.

    Mehr
  • Eines der Schönsten...

    Das Leuchten der Stille

    SLovesBooks

    06. April 2015 um 23:19

    Kurzreview: Meine Meinung: Dieser Roman ist mein absolutes Highlight unter den Nicholas Sparks Romanen. Er ist wie immer sehr gefühlvoll geschrieben und hat einfach unglaublich tiefgründige Charaktere. Eine absolute Empfehlung. Der Schreibstil ist flüssig. Man kann dieses Buch schnell lesen. Die Sprache ist sehr kunstvoll. Die Protagonisten sind tiefgründig gezeichnet. Sie handeln sehr authentisch. Besonders die zwischenmenschlichen Beziehungen können den Leser packen. Sie wirken so realistisch. Das Schicksal spielt hier natürlich auch eine zentrale Rolle, dieser Aspekt wird dem Leser ebenfalls einfühlsam vermittelt. Das Setting ist brilliant. Die Storyline kann mich vollkommen packen und überzeugen. Ich konnte wirklich in die Geschichte eintauchen.

    Mehr
  • WUNDERSCHÖN ... eine Achterbahn der Gefühle

    Das Leuchten der Stille

    Bibilotta

    24. July 2014 um 21:59

    Meine Meinung: Ein wunderschöner Roman, was will man anderes von Nicholas Sparks auch erwarten. Man wird aus der Sicht von John in eine emotional aufwühlende, spannende und prickelnde Love-Story entführt. Das erste Kennen- und Liebenlernen, sowie die ersten emotionalen Schmerzen, die eine Trennung und Missverständnisse so mit sich bringen. Aber nicht nur das … auch eine Annäherung an seinen Vater darf man hier beiwohnen. Eine emotionsgeladene wunderschöne Geschichte, die mir Gänsehaut erzeugte und die ein oder andere Tränen entlockte. Ein Ende, wie ich so nicht erwartet hätte, mit einem Opfer, wie es größer nicht sein kann … ein Beweiss, wie stark die Liebe doch sein kann, und dass es verschiedene Arten der Liebe gibt … hier in einer Geschichte vereint, eine wunderschöne Sache. Die Charaktere in dieser Geschichte sind sehr einfühlsame, aber nicht zu perfekte Personen, die diese Geschichte zu etwas ganz besonderem machen … eine Liebesgeschichte, die schön und schmerzhaft gleichzeitig ist und einem sehr ans Herz geht … passend für den Sommer und für verträumte Momente.

    Mehr
  • Dear John - Das Leuchten der Stille >Rezension<

    Das Leuchten der Stille

    divergent

    06. July 2014 um 22:15

    ---Der Inhalt--- Für John und Savannah ist es Liebe auf den ersten Blick – einen unvergesslichen Sommer lang verbringen die beiden die schönste Zeit ihres Lebens. Nur noch einmal muss der Soldat John zu seiner Einheit zurück, dann kann ihn nichts mehr von seiner großen Liebe trennen. Doch das Schicksal meint es nicht gut: Der Lauf der Dinge bringt den beiden Verliebten weitere Jahre der Trennung. Ungezählte Briefe wandern um die Welt, in denen sich beide ewige Liebe schwören. Doch eines Tages erreicht John der Abschiedsbrief: Savannah hat sich mit einem Anderen verlobt. Jetzt setzt John Himmel und Hölle in Bewegung – für die Liebe. ---Meinung--- Nicholas Sparks hat mit "Das Leuchten der Stille" einen weiteren lesenswerten Liebesroman geschrieben über ein Paar welches mit einer Fernbeziehung leben muss. Diese Fernbeziehung zwischen Savannah und John klappt ja auch anfangs nicht schlecht. Doch als die Jahre ins Land ziehen entscheidet sich Savannah für einen Anderen - was John jedoch nicht hinnehmen will. Der Schreibstil fesselt einen wie bei fast allen Nicholas Sparks Büchern und die Geschichte zieht einen auch in den Bann. SIe  hat jedoch schon ein paar kleine Schwächen, deswegen gibts auch Punkteabzug. Aber im Großen und Ganzen ist "Das Leuchten der Stille" ein schöner Roman um zwei junge Leute, die sich lieben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks