Nicholas Sparks Das Wunder eines Augenblicks

(319)

Lovelybooks Bewertung

  • 422 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 5 Leser
  • 33 Rezensionen
(123)
(103)
(67)
(21)
(5)

Inhaltsangabe zu „Das Wunder eines Augenblicks“ von Nicholas Sparks

Wenn ein Moment das Leben verändert ... Für seine große Liebe ist der New Yorker Jeremy in ein Provinznest gezogen. Doch gerade als er beginnt, sein neues Leben zu genießen, erhält er eine mysteriöse Nachricht, die die Schatten der Vergangenheit heraufbeschwört und sein ganzes Glück zu zerstören droht. Jeremy Marsh war sich seiner Sache ganz sicher gewesen: Nie mehr würde er seinem Herzen folgen, nie New York verlassen – und vor allem niemals Vater werden. Doch nun sitzt er plötzlich mit Lexie, der Liebe seines Lebens, im abgeschiedenen Örtchen Boone Creek und freut sich auf die Geburt seiner Tochter. Alles scheint perfekt – wären da nur nicht die Zweifel, die an Jeremy nagen: Lexie war für ihn Liebe auf den ersten Blick, aber kennt er sie wirklich? Und kann er sich ihrer Gefühle auch im grauen Alltag und in schlechten Zeiten sicher sein? Da erhält Jeremy eine anonyme Nachricht, die alte Wunden wieder aufreißt und ihm den Boden unter den Füßen wegzieht. Sein Glück steht plötzlich auf dem Spiel.

Typisch Nicolas Sparks - spannend und Herz zerreißend.

— Ginellina
Ginellina

Gerade fertig gelesen - so schön und so traurig - einfach nur lesenswert!

— BLINDI
BLINDI

Lesenswert. Aber nicht sein bestes Werk. Trotzdem ein sehr schöner Roman

— melinchen
melinchen

Sparks zeigt hier mal wieder, dass man auch Gefühle zeigen kann ohne übertrieben kitschig zu sein!

— nblogt
nblogt

Nicht sein bester Roman

— Curly84
Curly84

Der New Yorker Journalist Jeremy zieht für seine große Liebe Lexie in die Provinz.Es kommt ein Moment, der das Leben für immer verändert.

— Nelle_G
Nelle_G

wunderschönes Buch

— Karatespace
Karatespace

Lesenswert!

— Greeneye
Greeneye

Ein bewegender Roman über die Liebe und die Widrigkeiten, die der Alltag so mit sich bringt und wie man sie überwindet.

— buchwelten
buchwelten

Sehr schönes Buch mit überraschenden Geschehnisse.

— because
because

Stöbern in Liebesromane

Feel Again

wow

aliyang

Trust Again

Wow

aliyang

Gentlemen of New York - Hart wie Stahl

Anders als erwartet. Nicht so unschuldig, wie das Cover vermuten lässt und sprachlich historisch nicht angemessen

Smilla507

Begin Again

Das Buch hat mich zum weinen gebracht!!

aliyang

Kein Tag mehr ohne dich

Eine überaus gelungene und herzzerreißende Liebesgeschichte über die einzig wahr Liebe ♥

SteffiPM79

Liebe, Zimt und Zucker

Eine herzzerreißende Liebesgeschichte die sich erst mit der Zeit entwickelt hat, total schön und emotional geschrieben ♥

SteffiPM79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Wunder eines Augenblicks - Nicholas Sparks

    Das Wunder eines Augenblicks
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    05. August 2017 um 12:17

    Jeremy ist ein wahrer Großstadtmensch, doch für seine große Liebe zieht er sogar in eine kleine Stadt in den Südstaaten. Schon nach kurzer Zeit wird ihm allerdings klar, dass er dort nicht glücklich ist, aber da Lexie schwanger ist und die Hochzeit bald ansteht, kann er nicht einfach einen Rückzieher machen, nicht einmal dann, als er merkt, dass er eine handfeste Schreibblockade hat - was als Journalist, der mit seinen Berichten und Kolumnen seinen Lebensunterhalt verdient, nicht gerade dienlich ist.Als Jeremy dann auch noch mysteriöse E-Mails bekommt, weißt er nicht mehr, was er tun soll und ob er seine Verlobten überhaupt trauen kann oder ob sie ihn bereits mehr als einmal angelogen hat ...Normalerweise bin ich ja schwer begeistert von allen Nicholas Sparks-Büchern, dieses Mal hatte ich aber das Problem, dass einfach keine Gefühle aufgekommen sind. Ich fand die Protagonisten irgendwie flach, ohne jegliche charakteristische Tiefe, insbesondere Lexie.Mir fehlte so viel in diesem Buch - Spannung, Gefühle, dass ich mitgerissen wurde. Die Geschichte war nett, hatte sogar einen leicht mystischen Hauch, aber die Handlung hat mich nicht so gefesselt, dass ich danach noch darüber nachgedacht habe.Vielleicht liegt es daran, dass ich in letzter Zeit zu viele wirklich gute Romane gelesen habe, vielleicht soll das Buch aber auch einfach keiner meiner Favoriten werden.

    Mehr
  • Das Wunder eines Augenblicks

    Das Wunder eines Augenblicks
    Ela1989

    Ela1989

    05. August 2016 um 17:13

    Bei diesem Buch handelt es sich um die Geschichte von Jeremy und Lexie. Diese beiden Charaktere lernten sich bereits in dem Buch "Die Nähe des Himmels" von Sparks kennen, weshalb ich jetzt nichts über die Handlung schreiben werde, um nicht zu viel vorweg zu nehmen.Wie immer bei Sparks gibt es auch hier wieder jede Menge Emotionen, die in einem flüssigen Schreibstil hervorragend Zugang zum eigenen Herzen finden.

    Mehr
  • Das Wunder eines Augenblicks

    Das Wunder eines Augenblicks
    Cora7589

    Cora7589

    24. July 2016 um 21:34

    Cover Es gibt schönere Einbände, aber dennoch wird einem irgendwie etwas Emotionales gezeigt. Zu sehen ist der Strand auf dem ein kleines weißes Boot liegt, daneben eine Art Hochsitz mit Ausblick auf das große, weite Meer. Mir vermittelt das Cover etwas Einsames. Inhalt Jeremy ist ein Journalist aus New York. Als er beruflich in Boone Creek in North Carolina unterwegs ist, lernt er die Bibliothekarin Lexie kennen. Nach nur wenigen Tagen haben sich die beiden Hals über Kopf ineinander verliebt. Und dann geht alles ganz schnell. Jeremy lässt sein Leben in New York hinter sich und zieht zu Lexie nach Boone Creek. Die beiden erwarten ein Kind und auch die Hochzeit ist bereits in Planung. In North Carolina angekommen, ist sich Jeremy seiner Sache aber nicht mehr ganz so sicher. Er hat eine Schreibblockade und kann somit keine neuen Artikel für die Arbeit schreiben. Außerdem fragt er sich, ob er Lexie wirklich gut genug kennt. Zudem erhält er anonyme E-Mails, die die Beziehung zu Lexie in Frage stellen. Bis zu ihrer gemeinsamen Hochzeit ist es ein steiniger Weg. Dies ist jedoch kein Vergleich zu dem, was Jeremy noch erwartet ... Meinung Ich hatte mich mal wieder für ein Buch von Nicholas Sparks entschieden, weil ich Lust auf etwas Herzschmerz und Gefühl hatte. Jedoch muss ich sagen, dass mir, außer die letzten paar Seiten, kein Gefühl übermittelt wurde. Es gab auch leider keine Spannungsmomente, die mich gefesselt haben. Das kenne ich von den bisherigen Büchern von Nicholas Sparks anders. Aber dennoch fand ich das Ende der Geschichte bzw. die Geburt und was dann passiert so traurig und furchtbar, dass mir die Tränen gekullert sind. Sehr emotionale Wendung. Aber das war für mich die einzige gefühlvolle Stelle. Fazit Ein einfach zu lesender Liebesroman. Wer allerdings viel Gefühl und Emotion erwartet, wie man das von Nicholas Sparks eigentlich kennt, ist hier falsch. Deswegen kann  ich es als typischen Herzschmerz-Roman nicht weiterempfehlen. Trotzdem gebe ich 3 Sterne, da für mich das Ende total unerwartet kam und sehr emotional war.

    Mehr
  • Lahme Fortsetzung ohne viel Spannung und Gefühl

    Das Wunder eines Augenblicks
    XTheRisingOneX

    XTheRisingOneX

    23. July 2016 um 08:44

    Inhalt:>>Für seine große Liebe ist der New Yorker Journalist Jeremy in ein Provinznest gezogen. Doch gerade als er beginnt, sich an sein neues Leben zu gewöhnen, erhält er eine mysteriöse Nachricht. Sie beschwört die Schatten der Vergangenheit herauf und droht sein ganzes Glück zu zerstören.>>Meine Meinung:Das Buch ist die Fortsetzung von "Die Nähe des Himmels". Da mir das ganz gut gefallen hat, war ich gespannt. Allerdings ist in dem Buch für mich keinerlei Gefühl rübergekommen. Sparks erzählt hier im Schnelldurchlauf darüber, wie es ist, sich als Paar zurechtzufinden, zusammenzuleben, sich ein gemeinsames Leben aufzubauen. Durch die schnelle Abhandlung und die Zeitsprünge kommt hier bei mir absolut kein Gefühl auf. Die ersten Streits sind vielleicht durchaus realistisch, aber wenn ich einen Liebesroman lese, möchte ich schon Herzschmerz und nicht einfach Alltag. Den hab ich daheim auch, den muss ich nicht auch noch in einem Buch miterleben. In der gesamten Geschichte gibt es keine Spannungsmomente, die mich in ihren Bann ziehen können. Alles bleibt für mich sehr oberflächig. Durch das Ende hat er mir jetzt nachträglich auch das erste Buch noch verdorben....Insgesamt war dieses Buch für mich sehr sehr enttäuschend. Mein Fazit: Bücher, wie sich zwei Menschen verlieben und zueinander finden, sind spannend, aber wie sie dann zusammen leben - das will man doch eher nicht wissen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Wunder eines Augenblicks"

    Das Wunder eines Augenblicks
    ElkeK

    ElkeK

    29. November 2015 um 17:06

    Inhaltsangabe: Jeremy Marsh hat Lexie einen Heiratsantrag gemacht. Eigentlich kennen sie sich noch nicht lange und sein Leben in New York ist eigentlich ganz okay. Doch für seine große Liebe Lexie und ihrem gemeinsamen ungeborenen Kind will er alle Zelte abbrechen und in das kleine Städchen Bone Creek in North Caroline ziehen. Kaum ist er mit Lexie in Bone Creek angekommen, tauchen Unstimmigkeiten auf. Lexie trifft sich heimlich mit Rodney, einem Freund seit ihren Kindertagen. Jeremy bekommt auch noch merkwürdige eMails, das das Kind nicht von ihm sein soll und außerdem hat er auch noch obendrein eine Schreibblockade. Da er schon im Vorfeld 6 Kolumnen fertig hat, ist dies allerdings nicht so besonders tragisch. Bis sie heiraten ist es ein steiniger Weg, aber es ist nichts im Vergleich zu dem, was Jeremy an Prüfungen noch erwartet. Mein Fazit: Ganz sachte und vorsichtig beschreibt Nicholas Sparks seine Charaktere, die uns ja schon hinreichend durch „Die Nähe des Himmels“ bekannt sind. Dennoch – auch wenn man ahnt, das da noch etwas Böses kommt – trifft es einen unvorbereitet. Mit dem gleichen Einfühlungsvermögen wie in den anderen Büchern erzählt der Autor die tragische Geschichte, die widerum ein unglaublich berührendes Ende findet. Anmerkung: Die Rezension stammt aus Mai 2006.

    Mehr
  • Das Wunder eines Augenblicks

    Das Wunder eines Augenblicks
    Curly84

    Curly84

    24. June 2015 um 10:43

    Jeremy ist Ende 30 und Journalist in New York. Bei einer seiner Recherchearbeiten in einem kleinen Nest in North Carolina lernt er Lexie kennen. Und plötzlich geht alles ganz schnell, er zieht zu ihr, sie verloben sich und schließlich ist sie sogar bereits schwanger und das in unter einem Jahr. Alles könnte wunderbar sein, allerdings hat er seit seinem Umzug in die Provinz eine Schreibblockade und dazu kommen noch E-Mails von einem unbekannten Absender, der ihm mehr Zweifel einredet als nötig sind.   Ich muss ja sagen, dass ich merkwürdiger weise die verfilmten Bücher von Nicholas Sparks viel lieber sehe, als das ich sie lese. Zum einen sind sie wirklich großartig verfilmt zum anderen spielen oft Schauspieler mit, die ich sehr gerne mag. Daher habe ich nicht viele Bücher von ihm gelesen und das ist definitiv nicht mein Lieblingsbuch. Leider hat mich das Buch nicht allzu sehr berührt. Es war natürlich trotzdem gut. Ich schätze es sehr, dass Nicholas Sparks nicht immer ein Happy End hat, denn das Leben ist wie das Leben halt ist, unvorhersehbar und nicht immer glücklich.

    Mehr
  • Rezension zu Das Wunder eines Augenblicks

    Das Wunder eines Augenblicks
    maronkusakabe

    maronkusakabe

    05. December 2014 um 22:49

    Inhalt: Der alleinstehende Jeremy Marsh war sich in einer Sache sehr sicher: er würde nicht mehr heiraten und auf gar keinen Fall New York verlassen. Doch als er aus beruflichen Gründen die lebensfrohe Lexie kennenlernt, ändert sich sein Leben schlagartig. Er verlässt New York und zieht nach North Carolina in einen kleinen Ort "Boone Creek". Doch für Jeremy ist das ganze alles andere als leicht. Er verfällt in ein Zwiespalt und ist sich nicht sicher, ob er Lexie wirklich so gut kennt und sich die Sache lohnt, sein bisheriges Leben so einfach hinter sich zu lassen. Seine Zweifel werden durch eine anonyme E-mail unterstützt. Diese E-mail stellt die ganze Beziehung zu Lexie in Frage. Eigene Meinung: Die Geschichte hat mich ehrlich gesagt wenig überzeugt. Auch wenn die Geschichte eine tragische Wendung nimmt, konnte ich nicht so wirklich warm mit der Protagonistin Lexie werden. Ich konnte nicht ganz nach voll ziehen, warum sie nicht gleich von Anfang an ehrlich war. Erst am Ende der Geschichte, bzw. erst das tragische Ereignis hat mich emotional gepackt. Ansonsten lies mich die Geschichte eher kalt, was eher sehr selten bei den Nicholas-Sparks-Bücher passiert. Letztendlich würde ich keine Leseempfehlung geben. Die Geschichte ist sehr eintönig, es wird viel drum herum geschrieben, alles in einem ist es eine sehr langatmige Geschichte. Es passiert wenig, allein die anonyme Email wirft den Leser kurz aus der langatmigen Bahn, doch sobald der "Täter" entlarvt wird, so zieht sich die Geschichte wieder in die monotone Variante zurück. Ich denke allein für Nicholas Sparks Fan, ist es ein muss.

    Mehr
  • Gute Fortsetzung

    Das Wunder eines Augenblicks
    shadow_dragon81

    shadow_dragon81

    01. March 2014 um 18:38

    Dieses Buch ist die Fortsetzung von "Die Nähe des Himmels". Ich mochte den Vorgänger sehr gerne und habe mich deshalb etwas geziert dieses Buch zu lesen. Eine Fortsetzung von einer schönen Liebesgeschichte fand ich etwa fragwürdig. Es könnte total unglaubwürdig werden oder zu schmalzig oder, oder, oder.... Aber nun endlich habe ich es doch noch gelesen und meine Sorgen waren unbegründet. Nach der Hochzeit ist Jeremy Marsh nach Boone Creek, einer verschlafenen Kleinstadt in den Südstaaten, zur schwangeren Lexie gezogen. Eine gewaltige Umstellung für ihn, da er vorher in New York lebte. Er arbeitet nach wie vor als freier Journalist, doch nach dem Umzug hat er nicht nur Probleme zu schreiben. Er kann noch nicht richtig Fuß fassen in seiner neuen Umgebung und das bringt allerlei Schwierigkeiten mit sich. Er stellt sich selbst in Frage und auch die Beziehung zu Lexie. Hat er richigt gehandelt als er Hals über Kopf geheiratet hat und in die Einöde gezogen ist. Immer mehr Zweifel keimen in ihm auf, dann gibt es komplikationen bei der Schwangerschaft..... Mir hat die Geschichte gut gefallen, auch wenn sie sich erst langsam entwickelt hat. Die unterschiedlichen Gefühle von Jeremy und all seine Zweifel finde ich wirklich gut beschrieben und auch nachvollziehbar. Es hat ein paar kleine Längen, die aber am Schluss wieder vergessen sind. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist wunderschön und man kann sich gut in die Geschichte hineinversetzen. Die Geschichte hat mich sehr gerührt und ich musste am Schluss doch glatt die Taschentücher auspacken. Das hätte ich vorher ja gar nicht gedacht. :) Ein wirklich schöner Roman, der einen durch die Höhen und Tiefen des Liebeslebens führt.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 13 austauschen!

    • 70
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Ein weiterer Liebesroman...

    Das Wunder eines Augenblicks
    mmenika

    mmenika

    17. August 2013 um 12:52

    "Erzählst Du nicht immer irgendwas von einem 'Sparks'?", ruft meine Mama. "Ich glaub ich hab hier ein Buch von ihm!" - Tatsächlich: hinter Mamas blutigen Kriminalromanen hat sich eine romantische Geschichte versteckt, ziemlich untypisch für ihr Leseverhalten. Ich hab's direkt an mich genommen und gelesen, denn Nicholas Sparks ist für mich eine Garantie für ein gutes Buch. - Ich muss sagen: ich habe schonmal schönere Geschichten von ihm gelesen. Jeremy hat seine große Liebe gefunden, Lexie, und irgendwie ist sie auch schwanger. Vielleicht hat er aus diesem Grund beschlossen, dass sie seine große Liebe ist. Trotz den Bedenken seines besten Freundes, zieht Jeremy aus "hier-ist-immer-was-los"-New York nach "hier-kennt-jeder-jeden"-Boone Creek. Er muss sich umgewöhnen, schon klar, und seine Kreativität leidet darunter, was sehr schlecht ist, da er als Autor seine Brötchen verdient. Außerdem ist er durch komische anonyme Emails und durch ein Treffen von Lexie und ihrem Exfreund am See, total verunsichert und weiß nicht mehr, ob er das alles machen soll. Ich weiß nicht... klar, die ganze Problematik wird deutlich und man fragt sich wirklich, welches Geheimnis hinter all dem steckt. Als es sich dann rausstellt, kam es mir eher langweilig vor. Kurz sind die beiden sauer aufeinander, es gibt einen Streit und dann vertragen sie sich wieder. Hier hätte das Buch zu ende sein können. Allerdings ist das Baby noch in Lexies Bauch und da muss es noch raus. Da jedoch die Problematik mit "ist es wirklich Jeremys Kind" und "welches Geheimnis verbirgt Lexie" schon gegessen muss, muss eine neue Problematik her. Die schweißt die beiden Liebenden natürlich umso mehr zusammen. Hachja... Es ist halt kitschig. Es ist halt dramatisch. Wie alle Bücher von Sparks. Bei diesem Exemplar war ich jedoch von der Geschichte nicht allzu überzeugt. Teilweise plätschert sie so vor sich hin, andererseits ist es total problematisch.. Ich hab's gerne gelesen, allerdings hat es mich nicht so sehr gefesselt. Weil ich Sparks aber einfach so gerne mag: 3 von 5 Sternchen ;-)

    Mehr
  • Das Wunder eines Augenblicks

    Das Wunder eines Augenblicks
    MintCandy

    MintCandy

    09. August 2013 um 17:36

    Gibt es Liebe auf den ersten Blick? - Diese Frage stellt sich der 39-jährige Jeremy am Anfang seiner Geschichte. Für seine große Liebe Lexie zieht der New Yorker Journalist in eine Kleinstadt in North Carolina. Jeremy und Lexie werden ein ganz neues Leben beginnen - ein Leben zu dritt. Den Lexie ist schwanger. Und die Hochzeit steht auch schon bevor. Doch mit den Veränderungen kommen auch die Zweifel. Kennt er Lexie nach so einer kurzen Zeit wirklich? Wie wird er als Ehemann und Vater abschneiden und was geschieht mit seiner Karierre als Journalist in einer Kleinstadt in der es kaum etwas zu berichten gibt? Eines Tages erhält Jeremy eine anonyme Nachricht, die ihn alles in Frage stellen lässt. Positives: -Schreibstil: Ein typischer Sparks. Romantisch, Schicksalhaft mit einem überraschendem Wendepunkt am Ende - eben typisch Sparks. Das Buch ist locker und leicht zu lesen. Negatives: -Handlung: Ich persönlich war sehr enttäuscht von der Handlung. Ich hatte das Gefühl das in den ersten einhundert Seiten nichts passiert. Erst nach und nach kamen kleinere Ereignisse, aber nichts das mich richtig mitreißen konnte, und das lag vor allem an einem weiteren negativen Punkt: -Charaktere: Die beiden Hauptcharaktere konnten mich überhaupt nicht überzeugen. Jeremy war immer sehr hin und hergerissen. Er war weinerlich und anstrengend. Ich dachte die gesammte Zeit: Mensch, reiß dich mal zusammen! Lexie ist ebenfalls nicht so wie ich mir eine Protagonistin in einem Sparks Roman vorstelle: Leicht Reizbar, egoitisch und etwas unsypathisch. Fazit: Ich muss sagen das "Das Leuchten der Stille" bisher der enttäuschenste Roman von Nicholas Sparks war. Ich konnte nicht wirklich mit den Charakteren mitfühlen, obwohl die Geschichte an sich Potenzial hat. Schade, schade. Deswegen nur zwei Sterne von mir:(

    Mehr
  • Naja...

    Das Wunder eines Augenblicks
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. August 2013 um 17:46

    Ich fand dieses Buch als eines der schlechtesten Bücher von Nicholas Sparks . Die Geschichte an sich ist nicht interessant und von der Handlung her passiert in diesem Buch fast gar nichts. Das Ende ist wie in vielen Büchern von Sparks melodramatisch.
    naja...

  • Das Wunder eines Augenblicks

    Das Wunder eines Augenblicks
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. August 2013 um 17:10

    Auch dieses BUch von Nicholas Sparks hat mir gut gefallen. Es war flüssig und leicht zu Lesen und auch nie langweilig. Jedoch hat mir irgendwas gefehlt, was bei den anderen Bücher von Nicholas Sparks da war- was es ist, weiß ich nicht. Zu diesem Buch stehe ich sehr neutral: es ist mir weder ans Herz gewachsen nch verabscheue ich es. Jeremy war sehr freundlich und nett, jedoch mochteich Lexie gar nicht, sie war verschwenderisch und hat immer nur an sich gedacht und war seeeeehr nervtönend!! Fazit:Ein gutes Buch, jedoch kam ich mit Lexie nicht ganz klar und da sie auf fast jeder Seite auftaucht, hat mir dieses BUch nicht sher gut gefallen

    Mehr
  • Rezension zu "Das Wunder eines Augenblicks" von Nicholas Sparks

    Das Wunder eines Augenblicks
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. September 2012 um 14:57

    -Wenn ein Moment das Leben verändert- Cover: Es gibt hübschere Cover von diesem Autor. Da ich aber weiß, dass man mit Büchern von Nicholas Sparks selten etwas falsch machen kann, habe ich auch nicht wirklich darauf geachtet. Ich finde es gut, dass hier angedeutet wird, dass jemand fehlt. Die Schaukel schwingt hin und her, aber derjenige, der diese zum Schwingen bringt, ist nicht da. Dadurch wird eine Verbindung zu der Geschichte hergestellt, die mir gut gefällt. Meinung: (Rezension enthält Spoiler) Ich wusste gar nicht, dass zu diesem Buch ein Vorgänger existiert. Ich habe es als Mängelexemplar gekauft und konnte mich auch ohne Vorwissen recht gut darin zurechtfinden. Die Geschichte ist eigentlich schön wie immer (der Sprachstil ist nach wie vor super, die Atmosphäre ebenfalls “sparkstypisch“, auch manche Nebencharaktere fand ich toll), nur mochte ich diesmal die Protagonisten nicht so wirklich. Lexie hat übersinnliche Fähigkeiten und Jeremy schreibt Zeitungsartikel für eine Zeitung, die daran glaubt, dass Aliens existieren. Eigentlich mag ich so mystische Dinge ganz gern, aber für mich passte das alles nicht zu Nicholas Sparks (vielleicht muss man hier wirklich den ersten Teil kennen, um damit warm werden zu können…). Mir ging auch das ganze Hin und Her, ob beide wirklich zusammengehören oder nicht, ein wenig auf die Nerven. Natürlich sind die Zweifel, gerade nach den Botschaften, die Jeremy erhält, berechtigt und ich kann mich auch hineinversetzen und Jeremys Gedankengänge nachvollziehen, nur fand ich es auf Dauer ein bisschen ermüdend. Auch, dass Lexie mit ihrer Schwangerschaft plötzlich so eine Berg-und-Tal-Fahrt durchmacht ist natürlich irgendwo logisch (die guten Hormone) aber mir ging in dieser Hinsicht das Verhalten von beiden ein bisschen zu sehr auf die Nerven. Aber gut, vielleicht kann man das erst nachvollziehen, wenn man so etwas selbst erlebt hat. Da das Kind den Verdacht hervorruft, missgebildet sein zu können, ergeben sich viele weitere Probleme und auch dort fand ich das Verhalten nicht immer nachvollziehbar. Das Ende fand ich wirklich erschreckend und ab da ging mir das alles ein wenig zu schnell. Lexie stirbt (was ich, wenn man bedenkt, dass Nicholas Sparks sie nach seiner Tochter benannt hat, ziemlich geschmacklos finde) und NATÜRLICH will Jeremy erst einmal nichts von seinem Kind wissen. Das war mir ein wenig zu vorhersehbar, was ich bisher nicht so bei Nicholas Sparks in der Form beobachtet hatte. Aber dann merkt Jeremy NATÜRLICH, dass Claire ein Teil von Lexie ist und sie ein wenig in ihrer Tochter weiterleben wird und entdeckt die Liebe zu ihr. Ja, Nicholas Sparks ist hier und da immer ein bisschen kitschig, aber schmalziger geht es ja kaum noch. Das war mir ein bisschen zu hollywoodmäßig und hat mir das Ende etwas verdorben, trotz nachfolgendem Epilog. Das waren die Dinge, die mich einen Punkt abziehen lassen, aber alles in allem ist es kein schlechtes Buch, es hat nur hier und da einige Stellen, die mir nicht so zusagten, aber das kann anderen wieder sehr gut gefallen. Vielleicht muss ich auch wirklich den ersten Teil kennen, um die Protagonisten mehr lieben zu lernen, ich weiß es nicht. Fazit: Für jeden, der den ersten Teil gelesen hat und ihn mochte, wird sicherlich auch diesen Teil mögen. Man kann ihn aber auch verstehen, wenn man den ersten nicht gelesen hat. Ich kann trotz einiger Passagen, die mir nicht ganz so zugesagt haben, das Buch empfehlen. Denn der Gesamteindruck dieser Geschichte ist gut.

    Mehr
  • weitere