Nicholas Sparks Nights in Rodanthe

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nights in Rodanthe“ von Nicholas Sparks

Two wounded people turn to each other for comfort -- and in one weekend, set in motion feelings that will resonate throughout the rest of their lives . . .

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein typischer Sparks......

    Nights in Rodanthe
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    05. December 2015 um 12:44

    Kurzbeschreibung Adrienne Willis is 45 and has been divorced for three years, abandoned by her husband for a younger woman. The trials of raising her teenage children and caring for her sick father have worn her down, but at the request of a friend and in hopes of respite, she's gone to the coastal village of Rodanthe in North Carolina to tend the local inn for the weekend. With a major storm brewing, the time away doesn't look promising...until a guest named Paul Flanner arrives. At 54, Paul is a successful surgeon, but in the previous six months his life has unraveled into something he doesn't recognize. Estranged from his son and recently divorced, he's sold his practice and his home and has journeyed to this isolated town in hopes of closing a painful chapter in his past. Adrienne and Paul come together as the storm brews over Rodanthe, but what begins between them over the weekend will resonate throughout the rest of their lives, intertwining past and future, love and loss. Meinung Wir alle kennen und lieben Nicholas Sparks. Viele tolle Bücher, vor allem Liebesromane, bescherten uns schon viele einfühlsame Lesestunden und die Buchverfilmungen waren auch alle, bis auf ein paar wenige, richtig toll. Da ich ein anders sprachiges Buch für eine Challenge brauchte, machte ich mich daran, mein erstes englisches Buch zu lesen.  Naja, mehr schlecht als recht…..ich hatte so einige Schwierigkeiten damit. Zum Glück konnte ich die sehr gefühlsvolle Geschichte um Amanda und ihrer Familie leicht nachvollziehen. Sparks legt ja immer sehr viel Wert auf große Gefühle und Emotionen und so verfolgte ich die ganze Handlung so einigermaßen gut. Ich verstand auf jeden Fall, um was es ging…….Amanda´s  Ehemann war verstorben und sie verlor ihren Lebenswillen. Ihre Mutter Adienne will ihr helfen und erzählt ihr einen Teil ihrer eigenen Geschichte, mit  einem Geheimnis, von dem  niemand weiß. Ich spürte den Familienzusammenhalt und genug Schmalz, wie wir es so kennen. Leider hatte für mich die Handlung selbst nicht so viel Tiefgang und das Ende war ziemlich hervorsehbar. Die Charaktere waren gut durchdacht und wurden sehr emotional vom Autor dargestellt. Ich konnte mich mit ihnen identifizieren und mich in sie hinein versetzen. Die Umgebungsbeschreibungen waern laut meinem Verständnis ganz gut. Über den englischen Schreibstil kann ich nicht viel sagen, ich habe ja leider keinen Vergleich dazu, da es ja mein erstes und höchstwahrscheinlich auch letztes englisches Buch war. Cover Das schwarz und etwas goldglänzende Cover ist so nicht mein Fall. Für eine Liebesgeschichte erscheint es mir zu düster und trostlos. Fazit Trotz einiger Verständigungsschwierigkeiten biss ich mich durch „Nights in Rodanthe“ und kann es mit gutem Gewissen als mittelmäßig einstufen. Auf jeden Fall wieder einmal große Gefühle und Emotionen seitens des Autors. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Sparks kann es besser

    Nights in Rodanthe
    DaniW

    DaniW

    24. September 2015 um 01:00

    Dieser Roman von Nicholas Sparks handelt von einer Liebesaffäre zwischen den beiden Mittvierzigern Adrienne Willis, deren Ehemann sie gerade für eine Jüngere verlassen hat und Paul Flanner, einem arbeitsbesessenen Chirurg, der sich von seiner Familie total entfremdet hat. Die Geschichte dieser Affäre wird 15 Jahre später von Adrienne erzählt - als eine Art Parabel für ihre gerade frisch verwitwete Tochter. Doch leider enttäuscht Sparks mit sehr flachen Charakteren, unrealistischen Dialogen und einem vorhersehbaren Ende. Ein wenig zu unrealistisch ist meiner Meinung nach die Annahme, dass zwei Tage und Nächte mit tollem Sex und vielen Gesprächen das Leben eines Menschen komplett und für immer ändern kann. Fans von Nicholas Sparks werden ihm dieses Buch sicherlich verzeihen - alle anderen sollten lieber ein anderes Buch von ihm kaufen.

    Mehr
  • Rezension zu "Nights in Rodanthe" von Nicholas Sparks

    Nights in Rodanthe
    Shopaholic

    Shopaholic

    09. December 2010 um 11:11

    Zuerst muss ich sagen, eigentlich mag bzw. mochte ich Nicholas Sparks niemals so besonders. Ich hatte erst ein Buch (Zeit im Wind) von ihm gelesen und das auch bloß, weil mir der Film davon so gut gefiel. Wie bereits erwähnt, war es schließlich meine beste Freundin gewesen, die mich förmlich dazu gezwungen hat, das Buch zu kaufen und zu lesen. Nicholas Sparks ist ihr Lieblingsautor und ich brauchte noch unbedingt ein Buch für den Flug, dass nicht zu schwer ist und noch in meinen Koffer passen würde ... Allerdings muss ich jetzt aber auch zugeben, dass mir das Buch unglaublich gut gefallen hat. Mehr als gut sogar ... Ich hatte die letzten Tage nicht viel Zeit gelesen, konnte jetzt aber nicht aufhören und hab die letzten Seiten in einem Rutsch .... verschlungen. Es ist einfach unglaublich wie Nicholas Sparks die Gefühle zweier Menschen beschreibt. Adrienne, die von ihrem Mann für eine jüngere, in ihren Augen viel hübschere Frau, verlassen wird und Paul, der sein ganzes Leben lang nur an seine Arbeit dachte, und dadurch seine Familie zerstörte. Nicht nur die Beziehung zu seinem Sohn, der selber Arzt wurde und sich in Ecuador absetzte, sondern auch die Beziehung zu seiner Frau, die mit einem Workaholic zum Mann nicht mehr leben konnte. Erst nach einem tragischen Operationsunfall, wodurch eine ältere Frau unter seiner Hand stirbt, öffnet ihm die Augen und zeigt ihm, wie viel er in seinem bisherigen bereits über fünfzig Jahre langen Leben versäumt hat. Kurzerhand entschließt er sich dazu, zu seinem Sohn nach Ecuador zu gehen um an seiner Seite zu praktizieren um das nachzuholen, was er all die Jahre lang versäumt hatte. Bevor er diese Reise allerdings auf sich nehmen kann, muss er noch ein wichtiges Gespräch führen ... und zwar mit dem Mann, dessen Frau unter seiner Hand gestorben ist. Aus diesem Grund legt er einen paartagigen Stop in Rodanthe ein, wo er auf die wunderschöne und ebenso verletzte Frau Adrienne trifft, die das kleine Hotel für eine ihrer engsten Freundinnen bewacht, während diese sich auf einer Hochzeit amüsiert. Ein Sturm zieht auf und die beiden sind dazu gezwungen, die Zeit miteinander zu verbringen ... sie haben die Chance sich kennen und lieben zu lernen und entdecken, dass das Gefühl der Liebe viel intensiver und tiefer ist, als sie jemals vermutet hätten. Abgesehen von seinem wunderbaren Schreibstil, schafft es Nicholas Sparks einfach all seine Leser mit seinen Worten zu Tränen zu rühren. Es ist unglaublich, welche Beziehungen er in seinen Büchern zwischen den Charakteren aufbauen kann ... und das bloß mit ein paar Worten und Beschreibungen. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich bei diesem Buch weinen musste. Man lebt die Geschichte richtig mit und möchte nicht, dass sie endet bzw., dass sie so endet wie man vermutet, denn man weiß genau, dass eine solch wunderschöne Geschichte einfach kein Happy End haben kann. Ich hasse Nicholas für das Ende ... (nein, das tue ich natürlich nicht.) Dieser Mann ist einfach ein unglaublicher Autor, was ich mit diesem Buch erst mal richtig zu schätzen gelernt habe. Und ich kann mit Sicherheit sagen, es war nicht das letzte Buch, dass ich von ihm gelesen habe und meine Meinung über ihn hat sich von nun an auch vollkommen geändert. Ich freu mich jetzt schon auf ein weiteres Buch von ihm auch wenn ich weiß, dass ich sicherlich nicht an den Tränen vorbei kommen werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Nights in Rodanthe" von Nicholas Sparks

    Nights in Rodanthe
    Nele

    Nele

    05. November 2009 um 10:12

    Nachdem Amanda ihren Mann und den Bezug zu ihren zwei kleinen Söhnen verloren hat, versucht ihre Mutter sie mit Geschichten aus ihrer Vergangenheit aufzubauen. Sie erzählt ihr eine Liebesgeschichte, von der die Mutter noch nie jemandem etwas erzählt hat. Wunderbar romantisch wie immer wenn man schon Nicholas Sparks gelesen hat. Die Charaktere sind wohlüberlegt und glaubwürdig. Schmerz, Leid und Freunde kann man miterleben sowie nachvollziehen. Leider hatte ich immer Richard Gere und Diane Lane vor Augen, die in der Verfilmung die Hauptrollen spielen. Aber da ich den Film noch nicht gesehen habe, konnte ich der Geschichte ohne Probleme und Vorurteile folgen. Ein Muss für jeden Nicholas Sparks / Romantik Fan.

    Mehr
  • Rezension zu "Nights in Rodanthe" von Nicholas Sparks

    Nights in Rodanthe
    Ajlin

    Ajlin

    26. November 2007 um 17:39

    spannnende Familiengeschichte!!