Nicholas Sparks The Lucky One

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(37)
(18)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Lucky One“ von Nicholas Sparks

Is there really such a thing as a good luck charm? Ex-soldier Logan Thibault thinks he just might have found one. Haunted by memories of the friends he lost in Iraq, Logan knows how fortunate he is to be home. He believes that a photograph he carried with him, a picture of a smiling woman he’s never met, kept him safe. Even though he knows nothing about this woman, he hopes she might hold the key to his destiny. Resolving to find her, Logan embarks on a journey of startling discovery. Beth, the woman whose picture he holds, is struggling with problems of her own: her volatile ex-husband won’t accept their relationship is over and threatens anyone who gets too close to her. And, despite a growing attraction between them, Logan has kept one explosive secret from Beth: how he came across her photograph in the first place . . . (Quelle:'E-Buch Text/04.02.2010')

auf Englisch gelesen

— _buecherwurm_13
_buecherwurm_13

Kurzweilig, traurig und doch so schön! Besser als der Film, obwohl der Film schon nah ran kommt!

— merlification
merlification

sehr, sehr romantisch! Kann ich für alle Liebesgeschichtenfans nur empfehlen

— Thesulu
Thesulu

Nicholas Sparks hat eine mehr als fesselnde, berührende und leidenschaftliche Geschichte auf dem Fundament eines Krieges aufgebaut. Top!

— Blutmaedchen
Blutmaedchen

Mein erstes Nicholas Sparks Buch. Habe mich gleich in seinen Bann mitziehen lassen. Etwas unrealistisch, aber dennoch romantisch.

— Ellenileien
Ellenileien

Stöbern in Romane

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

Das kalte Blut

Ein Meisterwerk! Keine Seite zu viel.

sar89

Der Gentleman

Sehr skurril , teilweise witzig und aufregend. In einigen Passagen jedoch schwer lesbar, weil endlos wirkende Dialoge sehr anstregen.

simoneg

Im siebten Sommer

Schöner, lebendiger Roman über eine Frau, die den Mut findet, ihr altes Leben zurückzulassen und einen Neuanfang zu wagen

schnaeppchenjaegerin

Mein Leben als Hoffnungsträger

Leseempfehlung ;)

Abacaxi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gutes Kopfkino

    The Lucky One
    Mimabano

    Mimabano

    08. November 2016 um 10:32

    Bei The Lucky One kann ich nichts negatives sagen.Dies ist mein erstes Buch von Sparks das ich im Original gelesen habe und es war einfach perfekt!Der Schreibstil kommt noch besser zur Geltung und die Geschichte war wunderschön!Die Charaktere waren sehr sympathisch und man konnte sich gut hineinversetzen.Das Thema mit dem Hundehotel hat mir sehr gut gefallen und es hat alles einfach gepasst.Natürlich hätte ich dem Ex von Beth gerne mehr als einmal eine gescheuert oder Logan gesagt er solle doch endlich mal die Sache mit dem Foto erklären.Zwischendurch gab es ein paar Rückblicke die sehr interessant waren.Gegen Ende nimmt die Spannung noch etwas zu und man fiebert richtig mit.Da man weiss das Sparks nicht immer Happy Ends schreibt,bleibt es wirklich bis zum Schluss spannend.Ich finde nicht das das Buch ein kitschiger Liebesroman ist weil es sehr vielschichtig ist und es ist für ein breites Leserpublikum gemacht.Von mir eine klare Leseempfehlung! Klappentext:after u.s. Marine logan thibaultfinds a photograph of a smiling young woman buried in the dirt during his tour of duty in iraq,he experiences a sudden streak of luck,winning poker games and even surviving deadly combat.only his best friend victor seems to have explanation for his good fortune: the photograph- his lucky charm. Back home in colorado ,thibault can't seem to get the woman in the photograph out of his mind and he sets out on a journey across the country to find her. But thibault ist caught off guard by the strong attraction he feels when his search leads him to elizabeth , a divorced mother in north carolina with a young son- and he keeps the story of the photo ,and his luck,a secret. As he and elizabeth embark upon a passionate love affair,thibaults secret will soon threaten to tear them apart,destroying not only their love,but also their lives.

    Mehr
    • 4
  • Das Buch des Monats Februar für den FISCHER Leseclub: "Mein Herz wird dich finden" von Jessi Kirby

    Mein Herz wird dich finden
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    "Niemand, nicht einmal ein Dichter, hat jemals vermessen, wie viel ein Herz fasst." – Zelda Fitzgerald  In unserem Buch des Monats Februar dreht sich alles um das wohl wichtigste Organ des Menschen: Das Herz. Unser Herz schlägt durchschnittlich bis zu 80-mal in der Minute und versorgt dabei unseren gesamten Körper mit Blut und Sauerstoff. Unser Herz steht aber für noch viel mehr. Liebe, Romantik, Gefühle - All das lässt sich mit dem Herzen ausdrücken. In "Mein Herz wird dich finden" von Jessi Kirby führt das Herz zu einer ganz besonderen Liebesgeschichte. Zu welcher? Erfahrt mehr dazu in unserer "Buch des Monats"-Aktion im Februar! Mehr zum Buch:Eine Liebe, die tragisch endet. Eine neue Liebe, die tragisch beginnt. Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben. Und am Ende der Tränen: das Glück. 400 Tage ist es her. Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen. Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören. Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist. Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat? Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?>> Hier geht es zur LeseprobeWir vergeben gemeinsam mit FISCHER Sauerländer 50 Exemplare von "Mein Herz wird dich finden" unter allen, die sich hier bis einschließlich 21. Februar 2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben und verraten, wieso sie gern mitmachen würden!* In den folgenden Wochen stellen wir euch verschiedene Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. (Alle Informationen zum System der Buchlose findet ihr hier)Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem einige Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!Wer 8 Buchlose sammelt, gewinnt ein Buch aus den S. Fischer Verlagen aus dem Genre seiner Wahl. Zusätzlich verlosen wir unter allen, die mindestens 9 Buchlose gesammelt haben, eine romantische Magic Box "Zeit zu Zweit" von mydays.de.Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats Februars endet am Sonntag, den 27. März 2016 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Infos dazu findet ihr hier.Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen. Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden. * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der "Buch des Monats"-Aktion bis spätestens 27. März 2016. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt!

    Mehr
    • 4448
  • Meine Meinung

    The Lucky One
    Blutmaedchen

    Blutmaedchen

    27. January 2015 um 12:24

    "The Lucky One - Für immer der deine" ist mein erstes gelesenes Buch des Erfolgsautoren Nicholas Sparks, der schon lange für seine großen gefühlvollen Romane bekannt ist.  Weil ich eher Vorlieben für Thriller, Dystopien und Fantasy hege, war das Wiedereintauchen in eine vermeitlich normale Geschichte zum Glück keine große Umstellung, was vorallem dem tollen Schreibstil des Autoren zu verdanken war. Es war wie ein Sog, gegen den ich mich nicht wehren konnte und der mich stundenlang hat durchlesen lassen. Der Titel hatte mich bereits vorgewarnt, dass hier große Emotionen vor mir lagen und irgendwie kam mein Blick bei der SuB-Anschauung nie an diesem Buch vorbei. Das ich es lese war eigentlich erstmal nicht geplant, aber vielleicht sagen einem manchmal auch Bücher, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist sie zu lesen.  Diese Geschichte beginnt mit einem recht unsympatischen Deputy namens Keith Clayton, der ein paar Mädchen dabei beobachtet und fotografiert wie sie nackt in der Sonne liegen. Es war sein Plan, dass hier Verboten-Schilder aufgestellt werden sollten, weil genau das die Menschen nur noch mehr anziehen würde. Seine Absichten waren also ziemlich schnell klar. Ebenso, dass er aus einer sehr einflussreichen und mächtigen Familie stammt und er selbst sich für unantastabar hält.  Dann taucht ein Mann mit einem Hund auf und irgendwie kommt er ihm nicht Geheuer vor. Logan Thibault gibt an, dass er nur zu Fuß unterwegs sei und kein bestimmtes Ziel vor sich hätte.  Clayton bleibt nichts anderes übrig als den Mann gehen zu lassen, bis er bemerkt, dass seine Kamera nicht mehr im Versteck liegt und die Reifen seines Autos zerstochen wurden.  Wenn seine Familie erfahren würde, was er für Vorlieben hegt, wäre es mit seiner Geldquelle recht schnell vorbei und natürlich versucht er den vermeitlichen Dieb - er ist sich sicher Logan Thibolt hätte die Kamera gestohlen - aufzuspüren, doch ohne Erfolg.  Logan selbst ist auf einer Mission unterwegs. Als Marine war er im Kampfeinsatz in Kuweit, im Irak und an anderen Orten, was ihm seinen Lebensweg scheinbar deutlich vorgezeichnet hat. Doch alles änderte sich, als er das Foto einer jungen Frau findet, dessen Lächeln für ihn zu etwas besonderem wird. Er überlebte elf Bombenanschläge und sein bester Freund Victor wurde nie Müde zu sagen, dass das Foto für ihn wie eine Art Glücksbringer sei und er sich aufmachen müsste die Frau zu finden und ihr zu danken.  Nach fünf Jahren fasst er einen Entschluss und nimmt die Suche auf und findet etwas für ihn völlig neues... Schon bei der ersten Begegnung zwischen Logan und Keith ist klar, dass hier eine Macht am Werk ist, die sich nicht mehr aufhalten lassen will. Die Vorstellung, dass ein Foto für einen Soldaten zum Lebensretter werden könnte, faszinierte mich und somit waren Logan's Gedanken für mich wie eine raue Seefahrt. Er glaubte selbst nicht an Schicksal, aber seine Beweggründe und seine Erlebnisse nahmen ihn dirket für mich ein. Seine Klarheit im Nebel war überraschend und mehr als fesselnd, während es manchmal auch für ihn nicht leicht war alles zu verstehen - vorallem seine Gefühle.  Ein Soldat der überlebt hat, sucht nach seinem Schicksal, ist eine Beschreibung, die dieser Geschichte nichtmal ansatzweise gerecht werden kann. Der weibliche Hauptpart Beth wurde ebenfalls recht sanft in die Geschichte eingeführt und sofort konnte ich einen Draht zu ihr herstellen. Sie lebt zusammen mit ihrer Großmutter und ihrem Sohn, ist geschieden und Lehrerin. Eine junge attraktive Frau, der man sofort die verantwortungsvolle Mutterrolle abnimmt, deren Schmerz spürbar ist, aber auch, dass sie sich davon nicht versucht runterziehen zu lassen.  Als sie Logan begegnet und man immer mehr von der Geschichte erfährt, und wieso sie den Marine in ihm zunächst so hart ablehnt, war ich den Charakteren endgültig verfallen! Besonders Großmutter Nana hat es mir mit ihren Weisheiten angetan und ihre unerschütterliche Ruhe gepaart mit ihrem frechen Charme konnten "The Lucky One" sogar noch mit Witz abrunden. Das Tempo der Geschichte war zunächst sanft wie Wellen und passte sich beim Finale den Wetterbedinungen an und toste wild wie ein Orkan. Meiner Meinung nach sind genau die richtigen Handlungen zur richtigen Zeit geschehen und es kam keine Minute langeweile auf. Ich war mehr als gebannt von dieser dramatischen Geschichte, die sehr viel Leidenschaft vermitteln konnte. Vorallem für das Leben der Protagonisten. Nicholas Sparks hat eine mehr als fesselnde, berührende und leidenschaftliche Geschichte auf dem Fundament eines Krieges aufgebaut, was mich mehr als überzeugen konnte. Als Leser erfährt man nur Scheibchenweise was Logan nun zu seiner Reise bewogen hat und als er Beth wirklich gegenüber steht, entwickelt sich eine wundervolle Liebesgeschichte. Drama, Trauer, Einsamkeit, der Wunsch der Freiheit, Liebe, Herzschmerz, Verlust, Schicksal - hier fügt sich alles wie selbstverständlich zusammen. Auf dieser Lesereise blieb mein Herz nicht unberührt und ich konnte mich zu hundert Prozent in diese Geschichte fallen lassen. Das besondere Gespür für Details haben den Buchtitel nochmal für sich ganz alleine geprägt, was mir richtig gut gefallen hat!

    Mehr
  • Rezension zu "The Lucky One" von Nicholas Sparks

    The Lucky One
    FREiFLUG

    FREiFLUG

    23. October 2012 um 20:42

    Dieses Buch ist wunderschön. Auch wenn ich zuerst den Film gesehen habe und dann erst das Buch gelesen habe, hat es mich zutiefst berührt. Die Geschichte geht unter die Haut und man fühlt in jeder Situation mit.
    Ein wirklich toller Liebesroman, den es sich zu Lesen lohnt.

  • Rezension zu "The Lucky One" von Nicholas Sparks

    The Lucky One
    Mii_loves_Snow

    Mii_loves_Snow

    29. January 2012 um 16:01

    One of his best books ;D
    Ich kann nur sagen, nachdem ich Last Song, Dear John, The Notebook gelesen hatte ist the lucky one mein Lieblings Buch von ihm.
    Ich liebe einfach die Idee der Story und die Geschichte und wie sich alles entwickelt.
    Wie er keine Erwartungen am Leben hat sondern einfach nur versucht seinen Weg zu finden.

  • Rezension zu "The Lucky One" von Nicholas Sparks

    The Lucky One
    Falballa

    Falballa

    02. September 2010 um 00:11

    "The Lucky One" von Nicholas Sparks habe ich vor 2 Tagen fertig gelesen. Ich hatte schon "Remember me" von ihm gelesen und man kann ihn nur lesen, wenn wirklich gerade Lust auf schnulzige Liebesgeschichten hat. Ich lese die Nicholas Sparks Bücher immer im Original, weil ich einfach die Übersetzungen manchmal nicht so gut finde, wie der Text wirklich gemeint war. Man kann manches eben einfach nicht 1 zu 1 übersetzen. Ich muss gestehen dass ich an diesem Buch ein Jahr gehangen habe, weil die ersten Seiten ein bisschen schwer für mich waren. Nicht sprachlich, sondern undurchsichtig. Aber, dann hab ich mich hingesetzt ud angefangen und Zack, war es durch und es war sogar spannend. Ich hab euch mal den deutschen Klappentext rausgesucht: "Auf der Schwelle zwischen Leben und Tod findet Logan Thibault einen Glücksbringer: die Fotografie einer lächelnden schönen Frau. Obwohl er sie noch nie zuvor gesehen hat, ist Logan überzeugt davon, dass sie den Schlüssel zu seinem Schicksal in Händen hält. Er sucht die geheimnisvolle Frau auf - und sein Leben nimmt eine ebenso wunderbare wie dramatische Wendung." via literaturforum Zu dem Buch lässt sich sagen, dass es (wie anscheinend viele im Moment) aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist und, dass acht das Buch unheimlich interessant. Denn manchmal weiß man schon mehr als der Charakter, von dem ma gerade liest, und manchmal muss man mit ihr mit überlegen was wohl passieren wird. Die Geschichte an sich ist schon unglaublich und doch ist sie irgendwie möglich, es könnte wirklich so passieren. Und der Hauptcharkter Thibault mit seiner Auserwählten, man fiebert einfach mit und man weiß und ahnt worauf es hinaus laufen wird und welche Probleme ihnen noch in den Weg legen werden. Und man weiß, irgendwann muss das Geheimniss gelüftet werden und man selbst wünscht sich, dass dieser Moment nicht kommt, denn er könnte einfach alles zerstören. Die Geschichte ist wie immer wunderschön geschrieben und trotz der Schnulze fehlt es nicht an Spannung und unvorhersehbaren Wendungen. Ich kann das Buch empfehlen wenn man eine Liebesgeschichte lesen möchte, die vom Schicksal bestimmt wurde, aber der Zufall zerstören könnte.

    Mehr
  • Rezension zu "The Lucky One" von Nicholas Sparks

    The Lucky One
    Leseratte1248

    Leseratte1248

    10. May 2010 um 10:44

    Der typische Sparks - romantisch, schön und stellenweise sehr dramatisch. In diesem Roman mit einem Schuss Schicksal, auf jeden Fall lesenswert!