Nicholas Sparks Weit wie das Meer

(744)

Lovelybooks Bewertung

  • 850 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 12 Leser
  • 76 Rezensionen
(330)
(251)
(125)
(27)
(11)

Inhaltsangabe zu „Weit wie das Meer“ von Nicholas Sparks

Die Journalistin Theresa findet am Strand eine Flaschenpost, in der ein Liebesbrief voll verzweifelter Sehnsucht steckt. Zutiefst berührt davon, veröffentlicht Theresa das Dokument in ihrer Zeitungskolumne. Binnen kurzer Zeit erhält sie von Lesern weitere Briefe, die offenbar vom selben Autor stammen. Wer ist dieser Mann? Theresa macht sich auf die Suche, sie findet Garrett – und die Begegnung ist schicksalhaft: Garrett leidet noch unter dem Tod seiner geliebten Frau, aber Theresa bringt erstmals wieder etwas in ihm zum Klingen, was er längst verloren glaubte.

Die Story war ok, aber hat mich leider nicht umgehauen.

— Chrissix3
Chrissix3

Tolles Buch

— loana192
loana192

Story zum Träumen und Fühlen!

— LeseIlse
LeseIlse

Ich habe geweint das hatte ich noch nie bei einem Buch ❤

— Read4Heart
Read4Heart

Sparks schafft es (trotz des konstruierten und unglaubwürdig wirkenden Plots) ein Buch abzuliefern, das man nicht aus der Hand legen kann.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Voll mit Klischees...

— mybookishdream
mybookishdream

Zum weinen schön!!! Einfach klasse!!!

— _wintermaus
_wintermaus

Einfach ein Klassiker. Hat mich tief berührt.

— AnnMan
AnnMan

wunderschön geschriebene herzzerreißende liebesgeschichte die zu tränen rührt und überrascht

— mina03091
mina03091

Dramatisch, tragisch, wunderschön

— Pachi10
Pachi10

Stöbern in Liebesromane

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Eine nette Stadt, eine große Liebe und sehr sympathische Charaktere. Tolle Sommerlektüre!!

Sisie71

Wie die Luft zum Atmen

Einfühlsam, erotisch, roh und schmerzhaft schön.

Schassi

Er & Sie

Eher durchgequält

buchwurm_de

Beautiful Funeral

Viele Emotionen und Ereignisse <3 Mir hat dass sehr gut gefallen !

iris_knuth

The Mistake – Niemand ist perfekt

Super Unterhaltung mit tollen Charakteren

Katrin_Zinke

So klingt dein Herz

Ein schönes Sommerbuch, dass aber an einigen Stellen Potenzial verschenkt hat.

crazy_book_lover1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschönes, emotionales Buch, das mich sehr berührt hat

    Weit wie das Meer
    Michelle112

    Michelle112

    31. May 2017 um 11:21

    Allgemein zum Buch: Titel: Weit wie das Meer Autor/in: Nicholas Sparks Genre: Liebesroman  Verlag: Heyne Ersterscheinung: 2011 Seitenanzahl: 336 Seiten Preis: 9,99€ (Taschenbuch) Inhalt: Die Journalistin Theresa findet am Strand eine Flaschenpost, in der ein Liebesbrief voll verzweifelter Sehnsucht steckt. Zutiefst berührt davon, veröffentlicht Theresa das Dokument in ihrer Zeitungskolumne. Binnen kurzer Zeit erhält sie von Lesern weitere Briefe, die offenbar vom selben Autor stammen. Wer ist dieser Mann? Theresa macht sich auf die Suche, sie findet Garrett – und die Begegnung ist schicksalhaft: Garrett leidet noch unter dem Tod seiner geliebten Frau, aber Theresa bringt erstmals wieder etwas in ihm zum Klingen, was er längst verloren glaubte. Meine Meinung: Das Buch beginnt mit einem einleitenden Prolog, in dem allgemein etwas über Flaschenpost erzählt wird, bis sich dann auf eine bestimmte Flasche spezialisiert wird. Die allgemeinen Informationen zu berühmten Flaschenposten fand ich sehr anschaulich, da ich mich noch nie mit dem Thema beschäftigt habe, es aber dennoch sehr interessant fand. Dieser Roman beginnt ähnlich wie "Zeit im Wind". Zu Beginn der Geschichte denkt die Protagonistin an die Geschichte, die im Buch erzählt werden soll, zurück, so dass dann mit Rückblicken die eigentliche Erzählung beginnt. Es geht dabei um Theresa, die alleine mit ihrem Sohn lebt, da ihr Mann und sie sich drei Jahre zuvor getrennt haben. Es wird sehr schnell deutlich gemacht, dass die Protagonistin sich nach Liebe sehnt, weshalb sie sich sofort in den mysteriösen Flaschenpostschreiber Garett verliebt. Garett hat vor drei Jahren seine Frau verloren und trauert ihr bis heute nach. Zu diesem Zeitpunkt in ihren Leben treffen Garett und Theresa aufeinander und dort beginnt ihre Geschichte. Ich persönlich finde, dass die Geschichte und vor allem das Kennenlernen der beiden Hauptpersonen wunderschön erzählt wird. Es ist eine super Liebesgeschichte für den Sommer. Beide stecken in der gleichen Situation. Sie müssen erst einmal wieder das Vertrauen in die Liebe und in einen anderen Menschen finden, weshalb deren Beziehung nicht die einfachste ist. Erschwerend kommt hinzu, dass Theresa in Boston und Garett in Wilmington lebt. Die Entfernung und das wenige einander sehen macht der Beziehung zusätzlich sehr zu schaffen. Trotz der immer noch schönen Geschichte verbirgt sich auch ein Geheimnis, das die Beziehung zerstören kann, wenn es herauskommen sollte. Im Verlauf des Buches werden immer weitere Details über die Vergangenheit der Hauptpersonen aufgedeckt, was die Charaktere sehr gut verständlich macht und gut beschreibt. Kurz vor dem Ende gibt es in dem Buch einen Zeitsprung. Nach diesem wird das Buch noch einmal besonders spannend. Das Ende ist anders, als es zu erwarten war und hat mich ein wenig überrascht. Im Nachhinein fand ich es jedoch trotz allem nicht schlecht. Es ist kein typisches Sparks Ende, aber gut und sehr emotional. Zum Schluss musste ich sogar ein paar Tränen vergießen. Das Buch ist zu meinem Monatshighlight geworden, weshalb es nicht anderes als 5/5 Sterne verdient hat.

    Mehr
  • Ein Buch voller Kitsch & Tränen, aber auch einigen Schwächen

    Weit wie das Meer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. November 2016 um 14:18

    Es fällt mir wirklich schwer, einem Buch wie diesem eine Bewertung in Form von Sternen zu geben. Zugutehalten muss ich "Weit wie das Meer", dass ich es tatsächlich gern und auch ziemlich schnell durchgelesen habe - trotz anfänglicher Frustration. Frustration darüber, wie die Geschichte beginnt, Frustration über die Protagonistin, Frustration über die Sprache (oder vielleicht auch nur die Übersetzung), die an manchen Stellen ganz und gar nicht passt und schrecklich hölzern wirkt.Aber ja, ich habe irgendwann den männlichen Protagonisten lieb gewonnen und wollte wissen, wie es mit den Beiden ausgeht - und sich über das Verhalten von Charakteren aufzuregen gehört bei Liebesgeschichten ja schon fast dazu. Als "Außenstehende" weiß man es eben einfach immer besser. ;)Ich habe mittlerweile ein paar Romane von Nicholas Sparks gelesen und auch ein paar der Verfilmungen gesehen und würde sagen, dass "Weit wie das Meer" wohl insgesamt zu den "schlechteren" Geschichten gehört, einfach weil sie etwas aufgesetzt und langatmig ist (und nichtsdestotrotz nicht so viel passiert, dass es sich lohnen würde, eine spoilerfreie Zusammenfassung zu geben). Aber wie gesagt, es ist schwer, sich hier für eine Richtung zu entscheiden. Das Buch war wirklich nicht schlecht, als leichte Lektüre wunderbar, und typisch Nicholas Sparks drückt sie natürlich auch mit unverkennbarer Botschaft auf die Tränendrüse.

    Mehr
  • Hoffnungslos romantisch

    Weit wie das Meer
    Tintenklecks98

    Tintenklecks98

    23. August 2016 um 14:02

    Die Journalistin Theresa findet am Strand eine Flaschenpost, in der ein bewegender Liebesbrief steckt. Nachdem sie das erschütternde Dokument veröffentlicht hat, erhält sie von Lesern weitere Briefe, die offenbar vom selben Autor stammen. Wer ist der Mann? Theresa macht sich auf die Suche und lernt Garrett kennen, der ihr Leben für immer verändern wird... Zugegeben, ich habe noch nie einen "Nicholas Sparks" gelesen, aber ich weiß, wofür er berühmt ist und genau so habe ich mir das Buch vorgestellt: Hoffnungslos romantisch, mit einer bis zum Schluss mitschwingenden Tragik. Dabei konnte ich wunderbar in der Geschichte versinken und dieser federleichte Schreibstil lässt einen (zumindest mich) dieses Buch förmlich verschlingen. Einfach super für lange Autofahrten, Poolliegen oder Lagerfeuer geeignet. Auch als ich kurz dachte, das Ende bereits zu erahnen, wurde ich schließlich vom Gegenteil überzeugt, der Aha-Moment ist demnach definitiv gegeben. Mich konnte "Message in a bottle" fesseln und meine Erwartungen erfüllen, supi.

    Mehr
    • 2
  • Nicholas Sparks - Meister der modernen Liebesromane

    Weit wie das Meer
    _wintermaus

    _wintermaus

    05. July 2016 um 20:35

    Beim Joggen findet die junge Journalistin eine Flaschenpost am Strand. Die Worte berühren sie so sehr, dass sie den unbekannten Verfasser unbedingt finden will. So lernt sie Garrett kennen und eine herzzerreißende Liebesgeschichte beginnt. Zitat: "Mit gebrochenen Herzen sehe ich zu, wie du langsam entschwindest." Als erstes war ich mir nicht ganz sicher mit dem Buch. Die Story an sich fand ich von Anfang an mitreißend, doch irgendwas hat gefehlt. Vielleicht lag es an der Sprache, die etwas altmodisch geschrieben ist. Doch als ich die letzten Seiten las konnte ich nicht anders, als 5 Sterne zu geben. Das Ende ist sowohl traurig, als auch wunderschön und berührend. Ich kann versichern, es sind Tränen gelaufen...EMPFEHLENSWERT

    Mehr
  • Dramatisch, tragisch, wunderschön

    Weit wie das Meer
    Pachi10

    Pachi10

    27. January 2016 um 10:32

    Wer eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Happy End erwartet, ist bei Nicholas Sparks völlig falsch. Wunderschöne Liebesgeschichte: JA, Happy End: NEIN. Alles beginnt mit einer Flaschenpost, die Theresa am Strand findet und ihr journalistischer Instinkt führt sie zu dem Verfasser. Es entsteht eine wunderschöne LIebesgeschichte an der Küste/am Strand von North Carolina. Auf der einen Seite, der scheinbar perfekte Mann, der noch an seiner verstorbenen Frau hängt und sich immer mehr der neuen Frau öffnet, auf der anderen Seite eine geschiedene, allein erziehende Frau, die die romantische Liebe noch nicht aufgegeben hat. Als Leser wird man völlig in den Bann dieser Geschichte gezogen und wie immer steht man fassungslos am Ende und denkt sich: "Das kann es jetzt aber nicht sein!" Doch das ist halt Nicholas Sparks. Ich habe mich schon oft gefragt, was mit diesem Mann nicht stimmt ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Weit wie das Meer" von Nicholas Sparks

    Weit wie das Meer
    tragalibros

    tragalibros

    22. January 2016 um 11:53

    Theresa findet beim Joggen am Strand eine Flasche, in der ein bewegender Liebesbrief steckt. Die Kolumnistin beschließt, ihren Fund zu veröffentlichen. Nachdem Leser ihr weitere ähnlich gefühlvolle Briefe zugeschickt haben, macht sie sich auf die Suche nach dem Autor. Doch die Begegnung mit ihm, wird sie und ihr Leben für immer verändern... "Weit wie das Meer" ist ein wunderschöner Roman, über die Kraft der Liebe und ihre Beständigkeit über den Tod hinaus. Der Leser wird mit zwei Protagonisten bekannt gemacht, die in ihrem Leben viel erlebt und schlimme Verluste erlitten haben. Mit seiner unvergleichlich berührenden und einfühlsamen Art, hat Nicholas Sparks wieder einmal ein Buch geschieben, dass eine gleichsam schöne, wie auch tragische Liebesgeschichte erzählt. Ich vergebe fünf Sterne!

    Mehr
  • Wunderschön!

    Weit wie das Meer
    LousBooks

    LousBooks

    27. October 2015 um 18:24

    Das Buch war wirklich tiefgründig! Da das Buch nicht so viele Seiten hat, kamen die beiden relativ schnell zusammen. Ich hab fast alle NS-Bücher gelesen und dieses ist wirklich eins meiner Favoriten. Die Idee mit der Flaschenpost an Catherine war wirklich schön und eine gute Einleitung in die Geschichte. Vor allem Theresas Gefühlschaos im Hauptteil wurde vom Schreibstil super gemeistert. Nicholas Sparks Bücher hinterlassen wirklich immer einen guten und bleibenden Eindruck und sind super "Übergangsbücher". Ich würde sie immer weiterlesen und könnte jedes Mal ganz neue Charakterzüge bei den Figuren erkennen! :D

    Mehr
  • Weit wie das Meer

    Weit wie das Meer
    JennyChris

    JennyChris

    06. September 2015 um 11:26

    Was erwartet euch? In ihrem Urlaub findet Theresa eine Flaschenpost. Der Brief geht ihr so zu Herzen, dass sie sich auf die Suche nach dem Schreiber begiebt. Die beiden treffen sich und verlieben sich. Doch kämpfen beide mit den Schatten ihrer Vergangenheit. Können Sie trotzdem zusammen finden? Meine Meinung Ich weiß nicht, warum ich mich immer wieder überreden lasse, Bücher von Nicholas Spars zu lesen. Jedes mal muss ich heulen... Dieses Buch ist wieder ein echt tolles Buch mit so viel Tiefenblick und Gefühl. Für mich waren die Protagonisten nur Nebensache, denn in diesem Buch geht es nur um die Story. Der Tod einer geliebten Person kann jeden zerstören und es ist schwierig wieder glücklich zu sein. Theresa ist eine taffe Frau mit Kind, deren Exmann sie immer wieder betrogen hat. Die Briefe aus der Flaschenpost berühren sie tief und sie wünscht sich auch so einen gefühlvollen Mann. Garrett leidet unter dem Tod seiner Frau und glaubt nie wieder glücklich zu werden. Erst durch Theresa erkennt er, wofür es sich lohnt zu leben und zu lieben. Die Rückblicke in die Vergangenheit sind sehr realistisch, denn Garrett ist noch nicht bereit sich wieder richtig zu verlieben und sich auf jemand anderen einzulassen. Die Geschichte von Verlust und Liebe hat mich sehr mitgenommen. Fazit Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen. Es ist sehr schön. Den Film werde ich mir auch nochmal ansehen und weinen :-)

    Mehr
  • Flaschenpost - Message in a Bottle

    Weit wie das Meer
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    Eines Morgens findet Kolumnistin Theresa Osborne im Urlaub eine Flaschenpost am Strand. Der Inhalt ist ein herzzerreißender Brief eines Mannes an eine Frau. Animiert durch ihre Chefin bringt Theresa diesen Brief in ihrer nächsten Kolumne. Durch eine Leserin und gründlicher Recherche findet Theresa nicht nur zwei weitere Briefe, sondern auch den Mann, der sie ins Meer wirft. Eine Schicksalhafte Begegnung zweier einsamer Seelen... Nicholas Sparks, der Romantik-König unter den Autoren präsentiert seinen Lesern eine schöne und mitreißende Geschichte über Verlust, Liebe und Vertrauen. Sein Schreibstil ist wie immer einfach und flüssig. Einzig die Übersetzung wirkte mir bei "Weit wie das Meer" etwas sperrig. Kann aber auch an meiner Ausgabe aus den 90ern liegen. Meinen Lesefluss störte das ständige "gewiss" leider schon ein bisschen. Theresa ist sympathisch und wirkt sehr authentisch. Wenn auch etwas ängstlich was das zwischenmenschliche betrifft. Mit Garrett hingegen wurde ich gar nicht warm. Er war mir zu sehr hin- und hergerissen zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Die ein oder andere Entscheidung die er traf war mir auch zu sprunghaft und wenig durchdacht. Schade, denn die Stürmische Begegnung der Beiden hätte mich sonst sicher noch mehr mitgerissen. Fazit: Immer wieder etwas sperrig was die Sprache angeht. Da die Geschichte an sich jedoch schön zu lesen ist, gibts zwar Punktabzug, aber doch eine Leseempfehlung für Romantik- und Nicholas Sparks Fans.

    Mehr
    • 2
    Sabine17

    Sabine17

    25. August 2015 um 20:35
  • Ein Buch für jeden Strandurlaub!

    Weit wie das Meer
    Jori-Chan

    Jori-Chan

    23. June 2015 um 16:23

    Nicholas Sparks ist der erste Autor, der mich für diese Art von Romanen begeistern konnte. Wer kennt sie nicht, diese Liebesgeschichten mit ständigen Happy End? Aber hier ist alles anders.  Die rührende Geschichte um Theresa und Garette fesselt einen bis zum Schluss. Der Anfang war schon kitschig. Immerhin findet nicht alle Tage jemand eine Flaschenpost und verliebt sich dann in den Verfasser. Aber die Geschichte um die zwei Protagonisten ist so realistisch beschrieben, das man sich alles genauestens vorstellen kann.  Das tragische Ende ist so gefühlvoll und voller Leidenschaft geschrieben. Der erste Roman, der mich wirklich zum Weinen gebracht hat. Und das hat bei mir eine Menge zu bedeuten (; Zu Recht ein Bestsellerroman!

    Mehr
  • ACHTUNG Taschentücher nicht vergessen

    Weit wie das Meer
    minicaspi

    minicaspi

    12. May 2015 um 19:48

    Weit wie das Meer von Nicholas Sparks Der Roman handelt von der Journalisten Theresa die bei einer Joggingrunde am Strand eine Flaschenpost findet. Darin ist ein Liebesbrief der sie zutiefst berührt. Durch das einreden ihrer Freundin Deanna, die auch ihre Chefin bei der Zeitung ist, veröffentlicht sie den Brief in ihrer Kolumne. Schon kurz darauf bekommt sie viele Briefe von angeblichen Autoren, doch ein Anruf ändert alles. Eine Frau ruft an und sagt sie habe auch einen solchen Brief gefunden, diesen faxt sie dann an Theresa. Theresa beginnt zu recherchieren und alle Informationen über Flaschenpost und Strömungen zusammen zusuchen um herauszufinden von wo der Brief kam. Dabei findet sie in einer Zeitung einen Artikel in dem ein Stück aus einem Brief abgedruckt ist, der den beiden die sie besitz ähnelt. So gelangt sie schließlich an einen dritten Brief. Mit Deanna beginnt sie nun zu recherchieren wo der Schreiber herkommt und nach etwas Zeit haben sie ihn tatsächlich gefunden. Sie reist von Boston nach Wilmington, einem kleinen Küstenort, in North Carolina. Dort lebt Garrett und besitzt eine Tauchschule. Eigentlich wollte sie nur Informationen sammeln, doch als sie Garretts Segelschiff Fortuna betrachtet, kommt es zu einem Gespräch zwischen den beiden. Am Abend nimmt Garrett Theresa auf ein Segeltour mit. Es scheint als habe das Schicksal sie zusammen geführt, doch es ist die ganze Zeit gefährdet. Weit wie das Meer gehört zu den ersten Werken Sparks, dies merkt man jedoch nicht. Schon damals hatte er ein außergewöhnliches Talent emotional, einfühlsam und liebevoll zu schreiben, das man denkt man kenne die Charaktere wirklich. Er hat es geschafft in dem Werk eine so faszinierende Welt aufzubauen, die hinreizende Charaktere bereit hält. Es ist die Liebesgeschichte von zwei Personen die beide Halt suchen und ihn in dem anderen finden. Theresa, eine alleinerziehende Mutter, die lange schon nicht mehr so enspannt war wie mit Garrett. Die Briefe die Garrett verschickt hat, an seine tote Frau Cathrine, zeugen von tiefster Liebe und Trauer. Die Geschicht entwickelt sich in einer angenehmen Geschwindigkeit und es bleibt die ganze Zeit spannend. Sparks stellts die Charaktere gut dar und die Handlung wirk real. Lediglich der Schluss des Buches wirkt etwas zu klischeehaft, dies macht jedoch nichts. Während des Lesens sollte man unbedingt Taschentücher bei sich haben, da dieser Roman eindeutig zu Sparks besten, emotionalsten und berührendsten Büchern gehört. Es ist eine wundervolle Liebesgeschicht, die das Schicksal und Trauer überwinden muss um zu existieren. Eine vollkommen beeindruckende Geschichte die jeder lesen sollte der traurige, aber auch einfach nur ergreifende Geschichten mag. http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Weit-wie-das-Meer-Roman/Nicholas-Sparks/e370382.rhd

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • Frühlings-Lese-Marathon vom 6.-8. März 2015!

    Queenelyza

    Queenelyza

    Ihr Lieben, wird es nicht wirklich langsam Zeit für den Frühling, für wärmere Tage ohne Heizungsluft, ohne Handschuhe und ohne Pelzstiefel? Wir meinen "ja", und deswegen läuten meine liebe Lesefreundin Lissy und ich zu einem Frühlings-Marathon! Von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. März darf nach Herzenslust gelesen werden - es wäre jedoch kein richtiger Themen-Marathon, wenn es nicht eine kleine thematische Einschränkung geben würde. Und zwar wollen wir den Frühling dadurch hervorkitzeln, dass wir "Sonnenbücher" lesen. Also einfach Lektüre, die uns so richtig auf dem Frühling einstimmt. Das können Bücher mit Sonne auf dem Cover oder im Titel sein, die am Strand oder in einem fernen warmen Land spielen, mit tropischen Blüten drauf oder einfach einem schönen Garten in der Sonne - das schlechte Wetter muss für dieses verlängerte Wochenende einfach draußen bleiben und wir tanken Sonne, Wärme und einfach "good feelings". Freundliche helle Cover, bitte nichts Schwarzes oder Dunkles - auch wenn da Blumen drauf sind. Sonst wollen wir Euch aber nur wenig Vorgaben machen, es soll ja auch Freude machen, den Frühling herbeizulesen! Um Euch einen kleinen Eindruck zugeben, was für Bücher gemeint sein könnten, haben wir einige angehängt. Ich bin mir sicher, dass die Regale da mehr als genug hergeben. Schön wäre es natürlich, wenn ihr hier rege teilnehmt und postet, was ihr gerne lesen wollt und werdet und wie Eure Fortschritte so sind beim Lesen, dann macht es nämlich noch viel mehr Spaß! Wir freuen uns auf zahlreiche Mitleserinnen und Mitleser!

    Mehr
    • 76
  • Ein echter Klassiker des Liebesromans!

    Weit wie das Meer
    Jare

    Jare

    12. February 2015 um 18:31

    Nach ihrer Scheidung macht die Zeitungsjournalistin Theresa Osborne ein paar Tage Urlaub am Meer, als sie eine Flaschenpost findet. Der Inhalt ist ein mehr als bewegender Liebesbrief, den ein Mann an seine Frau geschrieben hat. Auf Drängen Ihrer Freundin Deanna, die auch ihre Chefin ist, entschließt sich Theresa dazu, den Brief in Ihrer Kolumne zu veröffentlichen. Die Resonanz ist gewaltig. Noch viel mehr überrascht Theresa aber die Tatsache, dass sich zwei weitere Besitzer melden, die ebenfalls einen solchen Brief in einer Flaschenpost gefunden haben. Theresa und Deanne versuchen den Schreiber ausfindig zu machen. Mit Erfolg. Theresa ist fasziniert und möchte den Mann kennenlernen. Sie begibt sich nach Wilmington in North Carolina und trifft dort auf Garret Blake. Er ist der Verfasser der Briefe, die er an seine tote Frau geschrieben hat. Die Begegnung wird für beide ein Neuanfang, zumal sich Garret auch hervorragend mit Theresas Sohn Kevin versteht. Allerdings gibt es einen Punkt, der die Beziehung unter einem schlechten Stern stehen lässt: Theresa hat Garret nicht erzählt, wie sie ihn gefunden hat. Mit „Weit wie das Meer“, der sehr erfolgreich mit Kevin Coster und Robin Wright Penn verfolgt wurde, ging Ende der 90er Jahre der Sterne von Nicholas Sparks am weltweiten Literaturhimmel auf. Und das ist gut so, erzählt der Roman doch eine überaus bewegende und packende Liebesgeschichte. Wie kaum ein anderer Autor schafft es Nicholas Sparks den Leser zu Tränen zu rühren, zu bewegen und dabei Figuren zu erschaffen, die sich jeder Leser und jede Leserin als Freund wünscht. So auch bei Theresa Osborne und Garret Blake. Trotz aller Gegenseitigkeiten entspinnt sich zwischen den beiden eine große Liebesgeschichte, die Nicholas Sparks sehr einfühlsam erzählt. Ein Highlight sind dabei sicher auch die Briefe, die Garret an seine verstorbene Frau Catherine geschrieben hat und mit deren Schatten sich Theresa immer wieder messen muss.  An keiner Stelle ist die Story kitschig oder gar langweilig. Im Gegenteil. Als Leser oft man immer wieder, dass Theresa und Harret zueinander finden. Am Ende gelingt es Nicholas Sparks dann, den Leser tief zu berühren und mich ein weiteres mal zu beeindrucken. Fazit:  „Weit wie das Meer“ ist, auch wenn erst knapp zwanzig Jahre alt, jetzt schon ein Klassiker der modernen Liebesliteratur. Und ein weiter Baustein für die Tatsache, dass der in North Carolina lebende Nicholas Sparks wirklich einer der größten Autoren der Gegenwart ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Weit wie das Meer"

    Weit wie das Meer
    ElkeK

    ElkeK

    16. November 2014 um 05:41

    Inhaltsangabe: Theresa Osborne befindet sich gerade im Urlaub, als sie beim Joggen am Strand eine Flaschenpost findet. Neugierig liest sie den Brief. Der Brief, aus Liebe und Verzweiflung und voller Sehnsucht geschrieben, berührt ihr Herz und weckt die Neugier. Sie veröffentlicht ihn in ihrer Kolummne und erhält ein unerwartetes Feedback. Es taucht ein zweiter Brief auf … Auch der zweite und später auch noch der dritte Brief lassen sie nicht mehr los und sie möchte die Frage klären: Was für ein Mensch verbirgt sich hinter dem Namen Garrett, der voller Sehnsucht und Traurigkeit seiner scheinbar toten Frau Catherine diese bewegenden Briefe schreibt? Sie macht sich auf den Weg nach Wilmington, einer Küstenstadt in North Carolina. Sie lernt Garrett kennen. Es entwickelt sich eine ungewöhnliche Liebe und Leidenschaft zwischen ihnen, wobei die Vergangenheit immer gegenwärtig ist. Garrett denkt zum ersten Mal seit Jahren über ein neues Leben nach. Auch Theresa spürt, daß ihre Liebe etwas ganz Außergewöhnliches ist. Doch so einfach ist die Sache leider nicht. Die Entfernung zwischen Boston und Wilmington scheinen für beide unüberwindbar. Mein Fazit: Ich hatte mich kurz entschlossen, dieses Buch zu lesen, da mich die ganzen Erzählungen Bekannten und Freunden nicht mehr losließ. Obwohl es derzeit in den deutschen Kinos läuft, wollte ich doch eher das Buch lesen und ich bereue es nicht eine Sekunde. Nicholas Sparks hat eine Liebesgeschichte erzählt, wie sie es so wohl noch nicht auf dem Buchmarkt gab. Voller Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft und Tragik schildert er die Ereignisse um Theresa Osborne und Garrett Blake. Ein paar Seiten davon gelesen und es läßt einen nicht mehr los, man strebt danach, die ganzen Geschehnisse mit zu erleben und das Buch bis zum “bitteren” Ende auszulesen. Ein Roman, den ich jeden ans Herz legen kann, vor allem für diejenigen, die an die Wahrhaftigkeit einer solchen Liebe glauben, so wie ich, ist es empfehlenswert. Anmerkung: Die Rezension stammt aus dem Jahre 2004!

    Mehr
  • weitere