Wo wir uns finden

von Nicholas Sparks 
4,6 Sterne bei38 Bewertungen
Wo wir uns finden
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (35):
Pagina86s avatar

Oh mein Gott, was für ein berührende Geschichte! Hab ein paar Tränen vergossen! Jahreshighlight!

Kritisch (2):
Mimabanos avatar

Leider sehr langatmig mit einer Protagonistin die unzufrieden mit ihrem Leben ist, aber nichts ändern will. Hat mich nicht berührt...

Alle 38 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wo wir uns finden"

Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453271739
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:03.09.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 03.09.2018 bei Random House Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne27
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ifireads avatar
    ifireadvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Traumhafte Kulisse, ein Briefkasten voller Liebe und Leben und die große Liebe. Ein außergewöhnlicher Nicholas Sparks Roman!
    Sunset Beach, ein Cottage und der Briefkasten ‚Seelenverwandte‘

    Inhalt:
    Hope hat nicht mit dieser für sie alles verändernden Woche gerechnet und noch weniger mit dem attraktiven und geheimnisvollen Tru aus Afrika.

    Hope reist nach Sunset Beach in North Carolina um ein letztes Mal, das Cottage ihrer Familie zu besuchen, bevor es verkauft wird und wühlt sich durch alle Gegenstände, die sie und ihre Schwestern noch behalten möchten. Bei einem Spaziergang mit ihrem verspielten und oft sehr eigensinnigen Hund Scottie trifft sie auf Tru. Der Safari-Guide aus Afrika hat schon einiges erlebt und auch Hope öffnet sich ihm und erzählt von ihrer Familie und ihren Wünschen und Ängsten.

    In den folgenden Tagen kommen die beiden sich näher, doch ist diese Liebe von Anfang an zum Scheitern verurteilt?

    Meine Meinung:
    Nicholas Sparks hat mich mit dieser Geschichte tief berührt und ich habe noch lange darüber nachgedacht. Über verpasste Chancen, Ehrlichkeit und die große Liebe, die auch mal Jahrzehnte überdauert.

    Die Geschichte war so authentisch, liebevoll und hatte einen eher ruhigen Verlauf. Doch das hat mich keineswegs gestört, denn mit der behutsamen Art wurde der Autor den Charakteren und der Geschichte gerecht. Trotzdem gibt es einen klar erkennbaren Spannungsbogen, der auch den Zeitsprung überbrückt.

    Sparks hat wie nicht anders zu erwarten einen fantastischen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Doch zu Beginn hatte ich meine Schwierigkeiten in den Roman einzusteigen, aber das hat sich nach den ersten 100 Seiten gelegt. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich lange nicht mehr eine so sanfte und friedliche Story gelesen habe, aber es passt einfach wie die Faust aufs Auge.

    Durch die wechselnde Perspektive, bekommt man einen wunderbaren Einblick in die beiden Hauptcharaktere.

    Fazit:
    Mir hat die angenehme Geschichte sehr gut gefallen, ich konnte alles sehr gut nachvollziehen und wurde an der einen oder anderen Stelle auch überrascht. Die magisch wirkende Story rund um den Briefkasten hat mich sehr berührt. Deswegen gebe ich auch 5 Sterne.

    *Danke an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar*

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Judikos avatar
    Judikovor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Nicholas Sparks ist zurück - so schön!
    Nicholas Sparks ist zurück - so schön!

    Glaubst du noch an deine Träume?

    Ich gestehe, dass ich ein wenig Angst vor dieser Geschichte hatte, nachdem ich vom Vorgänger Buch, allerdings mit Ausnahme, enttäuscht war. Da ich aber ein eingefleischter Nicholas Sparks-Fan bin, kam ich nicht an diesem Buch vorbei. Und ich kann jetzt schon sagen, „Gott sei Dank!“

    Gleich zu Beginn der Geschichte erzählt uns der Autor, dass Geschichten nicht nur geheimnisvolle, unbekannte Ursprünge haben, es gibt auch solche, die entdeckt werden.

    Dies ist so eine Geschichte, denn im Frühling 2016 fuhr Nicholas Sparks nach Sunset Beach, North Carolina. Er parkte seinen Pick-up in der Nähe des Piers und wanderte zum Strand hinunter zu einem unbewohnten Naturschutzgebiet. Sein Ziel war ein Ort, wovon Einheimische ihm erzählt haben. – Ein Briefkasten, mit der Aufschrift Seelenverwandte.

    Jeder darf dort einen Brief, eine Postkarte oder was auch immer einen bewegt, hineintun. Anonym oder auch mit Namen, aber jeder hatte auch gleichzeitig die Möglichkeit all diese Dinge zu lesen. Tausende tun dies auch jedes Jahr. Im Laufe der Zeit wurde „Seelenverwandte“ ein Ort der Hoffnung und Träume in schriftlicher Form.

    Das Schicksal wollte es, dass Nicholas Sparks einen sehr bewegenden Brief mit Absender fand. Er suchte denjenigen auf und fragte ihn, ob er darüber ein Buch schreiben könne.

    Es geht um Tru, der als Guide in Simbabwe arbeitet. Er ist geschieden und hat einen 10jährigen Sohn, den er regelmäßig sieht. Eines Tages erhält er unbekannterweise einen Brief von seinem leiblichen Vater, der schwer krank sei und ihn unbedingt  kennenlernen möchte.

    So macht er sich auf nach North Carolina, Sunset Beach. Das Schicksal hatte auch hier seine Finger im Spiel, denn er begegnet Hope, die sich eine Auszeit genommen hat, weil es in ihrer Beziehung gerade mal wieder kriselt. Für Beide ist es Liebe auf den ersten Blick, doch sie wissen auch, ihnen bleibt nicht viel Zeit, denn nach dem Treffen mit seinem Vater ist auch Hopes Urlaub vorbei und sie müssen ihrem gewohnten Alltag nachgehen. Doch was ist, wenn das Band, was die Beiden verbindet stärker ist, als Familie, Örtlichkeiten und die eigentliche Vorstellung von der Zukunft?

    Ein sehr bewegender und berührender Roman. Innerhalb von zwei Tagen habe ich diese Geschichte verschlungen. Ich konnte sie nicht aus den Händen legen, da ich zu Beginn eine Ahnung hatte, wohin mich diese Geschichte bringen könnte. Die Angst vor dieser Antwort, ließ mich durch die Kapitel huschen, die abwechselnd aus der Sicht der beiden geschrieben sind. Die Story führte dann aber in eine ganz andere Richtung, die für mich aber genauso schlimm war.

    Wieder einmal konnte mich Nicholas Sparks überzeugen und hat es erneut geschafft, mich zu Tränen zu rühren und am Ende, mit der Anmerkung des Autors, nochmals zu überraschen.

    Klare Leseempfehlung!!!


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    linasues avatar
    linasuevor 5 Tagen
    Ein besonderer Roman

    ★★★★★ (5 von 5 Sterne)

    Inhalt:
    Die 36 jährige Hope, wünscht sich nichts sehnlicher,als einen fürsorglichen Mann und liebevolle Kinder. Doch Josh, ihr Freund, ist ein Draufgänger und die Beziehung der beiden, ist noch immer perfekt. Als Josh, mal wieder getrennt von Hope, lieber mit seinen Kumpels nach Las Vegas fährt, ist Hope allein im Strandhaus ihrer Eltern in North Carolina, und sortiert Dinge ihrer Eltern aus. Bei einem Strandspaziergang, lernt sie den gutaussehenden Tru kennen. Es ist Liebe auf den ersten Blick, und beide kommen sich schnell näher. Doch Tru kann keine weiteren Kinder zeugen. Hope steht vor der schwierigen Entscheidung, ihren Kinderwunsch aufzugeben, um mit der Liebe ihres Lebens glücklich zu werden, oder Tru aufgeben, um irgendwann eigene Kinder zu haben. Die Zeit spielt gegen sie, denn Tru fährt bald wieder zurück nach Afika. Für Hope ist es die schwerste Entscheidung in ihrem Leben.


    Meinung:
    Die Bücher von Nicholas Sparks sind immer ein besonderes Highlight. Er weiß genau, wie man Emotionen einbringen kann. Auch in seinem neuesten Werk „Wo wir uns finden“, taucht man in eine Welt volle Liebe, Sehnsucht und Verzweiflung. Doch trotzdem läuft nicht immer alles wie man es sich wünscht. Das besondere an dieser Geschichte ist, dass es eine gewisse Wahrheit beinhaltet – doch was genau Wahrheit oder Fiktion ist, erfährt man nicht. Das Buch lässt sich schwer aus der Hand legen, denn man ist gerne in der Welt von Hope und Tru. Die Spannung, welche Entscheidung Hope fällt, spitzt sich bis zum Ende hin zu. Erst am Ende erfährt man, ob es ein Happy End geben wird, oder ob die Zeit mit Tru, für immer der Vergangenheit angehören wird.


    Cover und Titel:
    Wie alle Werke von Nicholas Sparks, ist auch dieses Cover wieder sehr gelungen. Der Strand spielt in der Geschichte eine große Rolle, wodurch das Cover perfekt zur Geschichte passt. Der Titel sagt aus, um was es in der Geschichte geht, und gefällt mir sehr gut.

    Die Geschichte:
    Die Geschichte ist sehr emotional und man wird beim lesen in einem Bann gezogen, so, dass man alle Gefühle wirklich in sich spürt. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, mit überraschendem Inhalt.

    Die Charaktere:
    Die Hauptcharaktere sind Hope, Tru und Josh. Man lernt diese in der Geschichte sehr gut kennen und zu mögen. Am Ende hat man ein Gefühl, als wenn man Hope und Tru wirklich kennen würde, als wäre man die ganze Zeit neben sie her gelaufen.

    Der Schreibstil:
    Der Schreibstil ist einfach, schön und flüssig. Das Buch lässt sich ohne Probleme lesen und man kann in die Geschichte abtauchen, als wäre man selbst dabei.

    Fazit:
    Nicholas Sparks hat wieder eine Geschichte geschrieben, die mit Leidenschaft und Spannung glänzt. Man taucht beim Lesen in eine besondere Welt und genießt die Stunden in North Carolina, welches eine wunderbare Atmosphäre hat. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen, denn es schleicht sich ins Herz und bleibt drin.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Moebookvor 6 Tagen
    Hohe Erwartungen - zu hohe

    Von Nicholas Sparks habe ich bisher ein Buch gelesen und ich war hellauf begeistert. Auch die vielen Buchverfilmungen, die ich mir angeschaut habe, konnten mich begeistern, weswegen ich hier hohe Erwartungen hatte.

    Die Protagonisten Hope hat mit vielen Sorgen zu kämpfen. Aus diesen Gründen beschließt sie es als die beste Entscheidung, eine Auszeit von all ihren Probleme zu nehmen und ins Sunshine Beach zu verreisen. Dort will sie auch über ihren Vater nachdenken, der wegen einer tödlichen Krankheit in Lebensgefahr ist, aber auch über ihren Ehemann Josh. Nach sechs Jahren Beziehung kann sie nicht beurteilen, ob wirklich Liebe zwischen den beiden herrscht und die Trennung naht dem 36er Couple. Ob der neu kennengelernte Tru Wallas der richtige Ehemann ist?

    Ich muss leider sagen, dass meine Erwartungen viel zu hoch waren, denn dieses Buch war eine Enttäuschung für mich. 
    Hinter dem wunderschönen Cover verbergen sich viele Kritikpunkte, die ihr nachfolgend lesen könnt.

    Die Handlung beginnt sehr wirr und das zieht sich auch bis zur Mitte des Romans. Wir lernen die beiden Protagonisten in separaten Kapiteln kennen und das hat mir Probleme bereitet. 

    Die Kapitel in diesem Buch sind wirklich lange, und obwohl ich mittendrin aufgehört habe, hatte ich das Problem, dass innerhalb dieser ersten beiden Kapiteln bzw. generell extrem viele Informationen verarbeiten musste.

    Kapitel eins und zwei waren eine Charakterisierung der Hauptfiguren und ich mag es lieber, wenn man beim Lesen stückchenweise die Details erfährt. Somit war das Buch ebenfalls sehr vorhersehbar. 

    "Wo wir uns finden" ist auch insofern detailliert, was die eingearbeiteten Szenen angeht. Als Leser habe ich Sachen übers Kochen etc. erfahren und dann noch, wie die Figuren dazu stehen etc. und das gehört nicht in einen Nicholas Sparks!

    Der Schreibstil war im Vergleich zu "Wie ein einziger Tag" auch sehr kritisch. Er war gar nicht flüssig, ich habe mich leider durch die Seiten quälen müssen und die ganzen Details haben mir die Landschaft, die hier beschrieben wird, versaut. 
    Ich liebe ja Strand, das Meer etc., aber dadurch, dass man hiervon erst später im Buch etwas darüber liest, wurde ich mit Details überfüllt und danach musste ich mich wie erwähnt durchquälen, sodass dies nur noch zweitrangig war.

    Die Charaktere waren mir aber sympathisch, weil sie unterstützend sind und gerade Hope hatte sehr intensive Gedanken, dessen Ausarbeitung ich sehr lobe. Ihre Emotionen kommen schon sehr gut rüber und Tru ist ein sehr hilfsbereiter Mann. Die Protagonisten dieses Romans sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen.

    Auch das Ende war einfach herzzerreißend schön und überraschend anders als in den anderen Nicholas Sparks Büchern.

    Schlusswort:
    "Wo wir uns finden" ist ein Roman, der sehr detailliert und langzügig verfasst ist. Dadurch, dass sich die Handlung Zeit nimmt, um richtig anzufangen, wird man mit Details vollgepackt, welche teilweise irrelevant waren und somit quälte ich mich nur noch durch die Seiten. Dafür waren die Emotionen und generell die Figuren sehr lobenswert ausgearbeitet. Schlussendlich komme ich auf 1,5, gerundet auf 2/5 Sternen, dennoch ist dieses Buch ein Flop für mich.

    Dankeschön an die Verlagsgruppe Random House für das Rezensionsexemplar!

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Svenjas_BookChallengess avatar
    Svenjas_BookChallengesvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Eine wundervoll romantische Geschichte vor traumhafter Kulisse - wieder mal ein hinreißender Sparks!
    Eine wundervoll romantische Geschichte vor traumhafter Kulisse

    Für mich ist Nicholas Sparks ganz ohne Frage der Meister der Romantik - besonders, wenn es draußen kühler und ungemütlicher wird und wenn es in meinem Leben gerade mal drunter und drüber geht, erden mich seine Geschichten irgendwie. Es sind echte Feelgood-Romane, zu denen auf jeden Fall auch sein neuestes Buch "Wo wir uns finden" gehört. Wie so gut wie alle Romane aus Sparks´ Feder spielt auch dieser wieder zum Großteil in North Carolina, einem US-Staat, in dem ich selbst schon war, was den Schauplatz für mich doppelt besonders macht. Ich verliebe mich bei jeder Geschichte neu in North Carolina, denn Sparks gelingt es immer wieder außergewöhnlich gut, seine Figuren mit der einzigartigen Landschaft und dem wundervollen Charme des Ortes zu verbinden. "Wo wir uns finden" spielt in Sunset Beach, in einem Cottage am Meer - ein Zufluchtsort für die Protagonisten Hope und Tru und ein magischer Ort, der die Fantasie beflügelt, für den Leser.

    North Carolina wirkt in Sparks´ Romanen immer heimelig, ruhig und gemütlich - dem steht in "Wo wir uns finden" aber ein zweiter Handlungsort gegenüber, nämlich Simbabwe, die Heimat des Safari-Guides Tru. Sparks entführt den Leser diesmal in ein wildes, atemberaubendes Land, das sich zur Zeit der Handlung im politischen Umbruch befindet. Mich hat dieses zweite Setting ebenso eingenommen wie North Carolina und der zauberhafte Briefkasten am Meer mit dem Namen "Seelenverwandte", der in der Geschichte und ganz besonders für Tru und Hope eine große Rolle spielt. Es wirkt vielleicht komisch, dass ich ellenlang überschwänglich von den Handlungsorten schwärme, aber meiner Meinung nach sind sie das, was "Wo wir uns finden" so besonders und leicht macht.

    Obwohl alle Romane von Nicholas Sparks natürlich klar in Richtung Romance gehen, erfindet er sich immer wieder neu und grenzt seine Geschichte so voneinander ab. Was "Wo wir uns finden" so außergewöhnlich macht, ist ganz klar der Fokus auf Ort und Figuren. Hope und Tru stehen fast durchgehend im Mittelpunkt der Geschichte - Freunde und Familienmitglieder treten nur am äußersten Rand auf. Der Erzähler lenkt die Aufmerksamkeit des Lesers abwechselnd auf Tru und Hope, lässt uns in ihre Seelen blicken und vermittelt ihre Ängste, Sorgen und Gefühle so auf besonders intensive Weise. Mir hat das außerordentlich gut gefallen, denn ich hatte das Gefühl, die beiden aus nächster Nähe zu beobachten. Dadurch, dass der Fokus fast ausschließlich auf den beiden und ihrer Liebe zueinander liegt, fühlt man sich noch tiefer hinein in die Geschichte und ist von Anfang bis Ende hautnah bei den Figuren.

    Außerdem finde ich es großartig, wie Sparks in seinem neuen Roman originelle Kniffe ausprobiert und mit dem Leser und seiner Erwartungshaltung spielt. "Wo wir uns finden" ist zwar keine Liebesgeschichte, die man so noch nie gelesen hat (schließlich kann das Rad nicht am laufenden Band neu erfunden werden), aber hier ist ganz klar das "Wie" entscheidend. Wie lernen sich Hope und Tru kennen? Wie haben sie ihr Leben davor verbracht? Wie entwickelt sich ihre Beziehung? Wie wird es mit ihnen weitergehen? Und wie können sie es schaffen, ihrer beider Leben mit ihren Sehnsüchten zu vereinen?

    Alles in allem hat mich Nicholas Sparks´ Roman also absolut überzeugt und (was noch viel wichtiger ist) mich gut unterhalten, mich abgeholt, mitgenommen und träumen lassen. Die wundervollen Orte und Hope und Tru als Einzelpersonen haben mich tief berührt - nur die Romanze konnte mich zwischenzeitlich nicht ganz erreichen. Ich weiß leider gar nicht genau, woran das liegt, aber die Magie, die in der Luft liegen muss, wenn zwei Menschen sich innerhalb kürzester Zeit Hals über Kopf ineinander verlieben, hat mir gerade in der Mitte etwas gefehlt. In erster Linie aber hat mir "Wo wir uns finden" einige herrliche Lesestunden beschert und mein Fernweh geweckt - und im Großen und Ganzen hat es meine Erwartungen als leichte Liebesgeschichte, mit der man dem Alltag entfliehen kann, absolut erfüllt.

    Mein Fazit
    Auch "Wo wir uns finden" verspricht, wie jeder Roman von Nicholas Sparks, große Gefühle, Dramatik und zart-romantische Szenen, die im Gedächtnis und im Herzen bleiben. Besonders gefallen haben mir die Gegensätzlichkeit und der jeweils ganz eigene Charme der Handlungsorte und der durchgehende Fokus auf den beiden Protagonisten. Sparks hat mich mit "Wo wir uns finden" zwar im Endeffekt nicht von den Socken gehauen, aber er hat mich wie erwartet gut unterhalten, mich mitfühlen und mich träumen lassen. Genau das ist es, was seine Geschichten ausmacht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    nblogts avatar
    nblogtvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Der Roman hebt sich von der gewohnten Sparks - Art ab und trifft wahrscheinlich nicht jeden Geschmack von Sparks - Lesern.
    Kein gewöhnlicher Sparks - Roman

    Als großer Fan von Nicholas Sparks Romanen, war ich auf "Wo wir uns finden" schon sehr gespannt, vor allem da mich der Klappentext sehr angesprochen hat. Daher war ich auch sehr glücklich und dankbar, das Buch als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen.
    Jedoch muss ich vorab auch schon mal gestehen, dass mir der Roman mit Abstrichen zwar gefallen hat, mir jedoch die gewohnte Sparks - Emotionalität ein wenig gefehlt hat. Dieser Roman lebt viel mehr von den leisen Tönen und den Erinnerungen seiner Charaktere.

    Im Mittelpunkt des Romans stehen Tru und Hope und die Handlung begleitet die Beiden durch zwei Etappen ihres Lebens. Die erste Begegnung der Beiden spielt zu Beginn der 90er Jahre. Hope ist im Cottage ihrer Eltern um zum Einen an einer Hochzeit ihrer Freundin teilzunehmen und zum Anderen um ein letzten Mal ein Wochenende im Cottage zu verbringen, da dies aufgrund der schweren Erkrankung ihres Vaters verkauft werden soll. Am Strand trifft sie auf Tru, einem afrikanischen Safari-Guide, der übers Wochenende im Haus nebenan verbringt, weil er sich dort mit seinem leiblichen Vater treffen möchte.
    Zwischen den beiden knistert es sofort, auch wenn sie sich ihren Gefühlen zunächst hingeben möchte, da Beide ihre familiärem Verpflichtungen als hinderlich empfinden. Aber manchmal ist Wollen nebensächlich, wenn es zu Gefühlen kommt.
    Der zweite Teil der Handlung spielt gut 25 Jahre später, als die beiden bereits in ihren Fünfzigern bzw. Sechzigern befinden und sich entscheiden müssen, was sie wirklich vom Leben wollen.

    Von der Grundidee her ist, dies ein wirklich toller Roman. Und Hope und Tru sind meiner Ansicht nach auch wirklich interessante und liebenswerte Charaktere. Allerdings können die Beiden ihre Chemie nicht so ganz ausleben, da der Großteil der Handlung eher die unterschiedlichen Leben der Beiden einnimmt. Vor allem Trus Leben in Afrika wird sehr viel Raum geboten, sowohl zu Beginn des Romans, als auch durch seine Schilderungen. Generell fand ich es ja auch nicht schlecht so viel über die Figur zu erfahren, aber so blieb Hope zunächst ein wenig farblos, obgleich man schon auch grundlegende Dinge relativ zu Beginn von ihr erfährt.
    Bis zum Schluss kann ich nicht sagen, ob ich es gut oder schlecht finde, dass ein Großteil der Erlebnisse der beiden Hauptfiguren über die Jahre hinweg einfach im Gespräch zwischen den beiden aufgearbeitet wird. Einerseits würde es den Rahmen der Handlung sprengen. Andererseits ist der Roman mit 384 Seiten etwas kurz für einen typischen Sparks - Roman, so dass ich das Gefühl hatte, dass die Leben der beiden etwas zu kurz kommen.
    Einen weiteren Kritikpunkt möchte ich gerne dahingehend anbringen, dass Hope ein wenig zu unsicher rüberkommt. Irgendwie wirkt es, als habe sie nur wenig Selbstvertrauen und lasse sich zu sehr von anderen Menschen beeinflussen. Hier hätte ich mir zwischenzeitlich auch mehr Stärke gewünscht. Insbesondere, da ein kurzer Moment der Stärke aufkommt, dann jedoch sehr schnell wieder abflacht.

    Das Cover von "Wo wir uns finden" kommt in der gewohnten Nicholas Sparks Art daher, was den Wiederentdeckungseffekt mehr als bekräftigt.
    Inhaltlich ist er jedoch etwas anders gestrickt, als man es von Nicholas Sparks Romanen gewohnt ist. Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass er gerne mehr von der seiten Ebene rücken wollte und einen etwas "künstlerischeren" Roman erschaffen wollte. Dies gelingt ihm zum Teil auch, könnte jedoch meiner Ansicht nach auch ein paar seiner Anhänger etwas verschrecken.
    Der Roman lässt sich leicht lesen, auch wenn er über weite Strecken kaum Dialoge, sondern eher Lebenserinnerungen enthält. Im Grunde habe ich den Roman auch genossen, hätte mir lediglich etwas mehr Dialoge gewünscht, die die Handlung ein wenig aufgelockert hätten.
    Und auch wenn Nicholas Sparks am Ende seines Romans zwar betont, dass er absichtlich vieles in Erinnerungen wiedergegeben hat, kann ich seine Intention verstehen. Mir persönlich fehlte jedoch etwas die gewohnte Emotionalität, die halt eher durch Dialoge und richtiger Handlung entsteht.

    Fazit:
    "Wo wir uns finden" von Nicholas Sparks hebt sich ein wenig von seinen gewohnten Büchern ab. Statt auf einer Menge Emotionen und Dramatik zu setzen, kommt dieser Roman eher mit leisen Tönen daher.
    Dieser Roman lebt eher von den Erlebnisberichten der beiden Hauptfiguren, als von der Handlungen und Dialogen zwischen den Beiden. Dies ist ein Roman bei dem sich vermutlich die Gemüter scheiden werden.
    Für mich aber dennoch eine Leseempfehlung, vor allem auch, weil man so etwas mehr vom Leben in Afrika erfahren kann!

    Note: 3 (💗💗💗)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    leaslesezaubers avatar
    leaslesezaubervor 11 Tagen
    Eine berührende Geschichte

    Ein so schönes Cover muss natürlich gelobt werden, es wirkt magisch anziehend, da ich eh so ein Fan von Meerblick bin. Ich finde das Cover unterscheidet sich etwas von den Vorgängerbüchern aber weniger ist definitiv mehr und hier ist die Rechnung definitiv aufgegangene. Ich habe mich riesig gefreut mal wieder ein Buch des Autors zu lesen und war sehr gespannt, wie es mir gefallen würde.

    Der Schreibstil war flüssig, gradlinig und ohne große Schnörkel, der Autor schafft es immer auf Anhieb den Charakteren Leben einzuhauchen und aus ihnen interessante Persönlichkeiten zu machen, die man einfach ins Herz schließen muss.

    Besonders neugierig war ich auf die Geschichte und habe deswegen die Seiten nur so verschlungen, leider hat mir ab und zu einfach die Tiefe gefehlt, die Geschichte fing so vielversprechend an verlief dann doch etwas plätschernder, was jetzt nicht schlecht war aber mir halt doch aufgefallen ist. Dann ging es jedoch richtig spannend weiter und besonders der Briefkasten der Seelenverwandten war einfach nur toll, so eine schöne Vorstellung.
    Tru ist ein unglaublicher Mann, er strahlt Ruhe und Zufriedenheit aus und ist auf Anhieb sympathisch, ich konnte ihn mir so gut vorstellen. Aber auch Hope ist sofort interessant gewesen, das sie in einer Beziehung ist macht die ganze Sache nicht unbedingt einfacher aber doch unterhaltsamer.

    Ein großes Thema hier ist das Schicksal, ich persönlich glaube ja daran und auch an schicksalhafte Begegnungen und mag deswegen besonders gerne diese Geschichten.


    Fazit:


    Ich habe schon einige Bücher des Autors gelesen die mich noch mehr umgehauen haben aber ich habe trotzdem jede einzelne Seite genossen. Hier und da hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht besonders so im ersten drittel des Buches. Die Story an sich war super unterhaltsam und hat mich sehr berührt!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    W
    Wunny_WolleWuuvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Ein schöner Sparks-Roman, der einem eine neue Welt zeigt.
    Rezension zu "Wo wir uns finden"

    von: Nicholas Sparks
    Verlag: Heyne Verlag
    Seitenzahl: 384
    Preis: 20,00€ (Gebunden)
    Kaufoption: https://www.amazon.de/Wo-wir-uns-finden-Roman/dp/3453271734/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1538585116&sr=8-1&keywords=wo+wir+uns+finden

    Klappentext:
    "Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben ..."

    Cover:
    Auf dem Cover ist das Meer zu sehen sowie Dünen und ein Strandaufgang. Die Aussicht ist toll, doch der Himmel verspricht nichts gutes, denn dunkle Gewitterwolken schweben am Horizont. Es passt super zum Schlüsselort der Geschichte.

    Inhalt:
    Tru ist Guide in Afrika und kennt seinen leiblichen Vater nicht. plötzlich erhält er einen Brief inklusive Flugtickets nach Amerika, um dort seinen todkranken Vater zu treffen. Was er noch nicht weiß, dass diese Reise sein Leben und seine Liebe gänzlich verändern wird. Alles dreht sich nur noch um die eine Frau, die er gefunden hat und wieder zu verlieren droht. Wird das Schicksal sie zusammenführen?

    Meine Meinung:
    Das Buch hat eine tolle Story. Sparks versteht es die Handlungsorte nicht zu oberflächlich und auch nicht zu detailreich zu beschreiben. Man kann sich in Handlungsorte sowie die Protagonisten super hineinversetzen. In diesem Roman lernt man nicht nur Tru und Hope kennen, sondern auch ein Teil Afrikas und auch dessen Geschichte. Die Idee mit "Seelenverwandte" finde ich super und das Vorwort des Autors hat dem ganzen einen sehr realistischen Touch gegeben.
    Ich hatte das Gefühl Tru und Hope als stiller Beobachter zu begleiten.

    Fazit: 
    Ein schöner Sparks-Roman, der einem eine neue Welt zeigt.

    Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.

    #Werbung

    Klappentextquelle:
    https://www.amazon.de/Wo-wir-uns-finden-Roman/dp/3453271734/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1538585116&sr=8-1&keywords=wo+wir+uns+finden

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pallass avatar
    pallasvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Ein zu Herzen gehender Roman
    Jeder Moment zählt

    Dieser Roman " Wo wir uns finden" geht mit Sicherheit jedem zu Herzen.

    Hope Anderson möchte ein paar Tage im Strandhaus ihrer Eltern verbringen um sich über so manche Dinge ihres Lebens Klarheit zu verschaffen. Ihr Vater ist schwer krank und ihr langjähriger Freund Josh lässt sie immer wieder alleine um seine Auszeit mit Freunden zu genießen. Damit kann sie sich nur sehr schwer abfinden, denn ihre biologische Uhr tickt und die Sehnsucht nach einer eigenen Familie erstickt sie fast.

    Am Strand begegnet sie einem jungen aus Afrika angereisten Mann der vor Ort eine wichtige familiäre Angelegenheiten zu regeln hat. Beide verbringen die Zeit gemeinsam am Strand und im Cottage. Tru der in Afrika als Guide arbeitet hat die Gabe seiner Mutter geerbt wunderschöne Zeichnungen anzufertigen. Schon bald merken Hope und Tru, dass sie Seelenverwandte sind. Doch Hope steht vor einer der wichtigsten Entscheidungen ihres Lebens. Welchen Weg wird sie gehen - mit oder ohne Tru?

    Hope ist eine hilfsbereite und hübsche Frau mit rotbraunen Haaren und türkisfarbenen Augen. Tru Walls, in Afrika geboren, fühlt sich von ihrer sanften Art und melodiösen Stimme sofort hingezogen.
    Tru liebt die afrikanische Tiere und besitzt die Gabe sich in die Emotionen von Menschen einzufühlen. Bei Hope erlebt er wie noch nie vorher in seinem Leben eine wahre Sturmflut an Gefühlen.

    Nicholas Sparks schreibt berührende Geschichten, die stets eine tiefgründigen Botschaft für seine Leser bereithalten und uns aufmerksam und wach durchs Leben gehen lassen: Jeder einzelne Tag im Leben eines Menschen ist viel zu kostbar, als dass er leichtsinnig verschwendet werden sollte. Jede Entscheidung in unserem Leben hinterlässt Spuren in uns, unseren Mitmenschen und der Welt.

    Eine der ganz besonders kostbaren Facetten des Buches war der "Briefkasten für Seelenverwandte", in den
    jeder seinen Brief hineinlegen und Briefe anderer Menschen zum Lesen entnehmen kann. Die einzige Bedingung dabei ist, die entnommenen Briefe wieder zurückzulegen.

    Die wunderschönen, berührenden Bilder die der Autor malt, um seinen Lesern ein Gefühl für die Tiefe des eigenen Lebens zu vermitteln, sind eine Qualität für sich. So erinnern beispielsweise Laubblätter daran, so gut zu leben wie es nur möglich ist, um dann - wenn es Zeit wird - in Würde loszulassen und davonzuschweben.

    Die Handlung ist in wunderschönen, malerisch anmutenden Landschaften eingebettet. Als Leser würde man sofort an einer der beschriebenen Safaries teilnehmen wollen.

    Die Lektüre dieses außergewöhnlich romantischen, zu tiefst berührenden Romans hat mich sehr ergriffen und die unvorhersehbaren Wendungen jedes Mal überrascht.

    Einen herzlichen Dank an den Heyne Verlag für diesen wunderschönen Roman.

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    W
    WinfriedStanzickvor 14 Tagen
    Die verschlungenen und geheimnisvollen Pfade derLiebe



    Nicht ohne  Grund ist der 1965 geborene und in North Carolina, wo auch die meisten seiner Bücher spielen, lebende Nicholas Sparks seit Jahrzehnten der literarische Garant für erfolgreiche Liebesromane der höheren Qualität. Romane, die, geschickt aufgebaut und immer hervorragend recherchiert, mit ihrer Handlung nicht nur eine romantische Liebesgeschichte erzählen, die trotz aller Hindernisse und Tragik meistens gut ausgeht, sondern die auch immer noch andere interessante und wissenswerte Thema mit transportieren.

    In seinem neuen hier vorliegenden Buch „Wo wir uns finden“ ist es die Welt des Safari – Guides Tru Walls, der, in Simbabwe auf der Farm eines herrischen und rassistischen Großvaters geboren, mit 18 Jahren sein Elternhaus verlässt und fortan auf verschiedenen Lodges als Guide für meist wohlhabende Touristen arbeitet. Er liebt seine Arbeit und kennt den Busch und die Tiere wie kaum ein anderer seiner Kollegen.  Eines Tages erhält Tru eine Botschaft seines Vaters, den er nie kennegelkernt hat. Der Vater lebt in den USA, hat eine tödliche Krankheit und möchte Tru treffen, um ihm zu sagen, warum er damals seine Familie und den noch ungeborenen Sohn verlassen hat.

    Tru lässt sich darauf ein und fliegt nach North Carolina. Dort in einem Ort nahe der Grenze zu South Carolina namens Sunset Beach hat sein ihm unbekannter Vater ein dreistöckiges Haus für ihn gemietet mit allen Annehmlichkeiten, wo er ihn in ein paar Tagen treffen will.

    Nur wenige hundert Meter von diesem Haus, in das sich Tru voller Spannung auf eine ungewisse Begegnung mit einem fremden Mann einquartiert hat, ist die 36-jährige Hope Anderson gerade in einem idyllischen Strandhaus angekommen, dass seit Jahrzehnten ihrer Familie gehört, in dem sie wunderbare Sommer in ihrer Kindheit verbracht hat.

    Sie will sich zurückziehen, denn verschiedene Dinge machen ihr zu schaffen und sie sucht nach Klarheit. Außerdem ist sie am Ende der Woche, die sie dort verbringen will zur Hochzeit einer Freundin eingeladen. Aber Josh, der Mann, mit dem sie seit sechs Jahren zusammen ist, mit dem sie sich ein Familienleben mit Kindern erträumt, wird nicht dabei sein. Er hat es nach einem Streit mit Hope (es ging um ihre gemeinsame Zukunft) vorgezogen mit Freunden in Las Vegas abzuhängen. Zusätzliche schwierige Fragen nach ihrer Zukunft werden ihr durch die tödliche Krankheit (ALS) ihres Vaters gestellt.

    Da, als ob es so hätte sein sollen in den Plänen des Schicksals, trifft Hope auf Tru und es ist bei beiden Liebe auf den ersten, reifen Blick. Sie verbringen wunderbare Tage miteinander, erzählen sich aus ihrem Leben. Doch zwei Dinge werfen bald schon einen dunklen Schatten über ihre Zukunft, die so schön sein könnte: Tru kann keine Kinder mehr zeugen und Hopes Partner Josh taucht doch unerwartet auf der Hochzeit auf, zeigt sich reumütig und macht Hope einen Heiratsantrag.

    Tru hingegen hat seinen Vater getroffen, viel über seine Familie erfahren und trennt sich versöhnt von ihm. Er will Hope mitnehmen nach Simbabwe und die steht vor der schwersten Entscheidung ihres Leben, die ihr das Herz zerreißen wird.

    Ob sich Tru und Hope für immer verloren gehen?

    In einem faszinierenden Roman nimmt Nicholas Sparks seine Leserinnen und Leser wieder mit auf die verschlungenen und geheimnisvollen Pfade, die die Liebe und Träume in einem Menschenleben gehen können. Man kann das Buch, das der Autor mit einem persönlichen Prolog und Epilog versehen hat, in dem er etliches erzählt aus seiner schriftstellerischen Praxis, nicht mehr aus der Hand legen, hat man es einmal begonnen.  Ein langer regnerischer Sonntag reicht aus, um ein Buch zu lesen, dessen Geschichte auch den Leser umfängt mit seinem Charme.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    PrinzessinHollys avatar
    PrinzessinHollyvor 2 Monaten
    Da ich ein riesiger Nicholas Sparks Fan bin, freue ich mich auf jedes seiner Bücher!
    Kommentieren
    -Tine-s avatar
    -Tine-vor 2 Monaten
    Da mich das letzte Buch von Nicholas Sparks, einem meiner Lieblingsautoren, überhaupt nicht überzeugen konnte, sodass ich es abgebrochen habe, bin ich nun sehr gespannt auf sein neuestes Buch!
    Kommentare: 1
    AnniSilbers avatar
    AnniSilbervor 2 Monaten
    Ich ein großer Sparks Fan bin
    Kommentieren
    katrin297s avatar
    katrin297vor 4 Monaten
    Ich liebe seine Bücher! Wenn ich eins von ihm beendet habe, schaue ich auf seiner Homepage ob bereits ein anderes Buch in Arbeit ist. Ich freue mich riesig auf eine weitere berührende Geschichte von ihm, die man nie vergisst.
    Kommentieren
    BookloverLisas avatar
    BookloverLisavor 4 Monaten
    Nicholas Sparks sollte auf jede Wunschliste gehören. Er schreibt einzigartig romantisch und ist einfach lesenswert.
    Kommentieren
    Bleistiftmines avatar
    Bleistiftminevor 4 Monaten
    Ich würde gern mal ein Nicholas Sparks Buch lesen, und das scheint mir eine gute Variante zu sein, da es ja noch nicht verfilmt wurde und ich somit keine "Hintergedanken" beim Lesen hätte.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks