Um die Welt mit James Cook

von Nicholas Thomas 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Um die Welt mit James Cook
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Um die Welt mit James Cook"

James Cook ist einer der größten Entdecker aller Zeiten. Zwischen 1768 und 1779 begab er sich auf drei Expeditionen, um den damals weitgehend unbekannten Pazifik zu erforschen. Zu dieser Zeit existierten noch die Legenden von einem unentdeckten Südkontinent - terra australis incognita - und einer Nordwestpassage, die Pazifik und Atlantik verbinden sollte. Und so machte sich Cook auf die abenteuerliche Reise, um diese weißen Flecken zu tilgen.
James Cooks großartiges Vermächtnis sind seine detaillierten Kartierungen des Pazifiks und seine umfangreichen kulturellen und wissenschaftlichen Studien. Mit seinen Forschungsreisen hat er der Nachwelt nicht weniger als ein neues Bild der Welt hinterlassen. Erstmalig liegen seine Reisebeschreibungen in einer prächtigen, großformatigen und eindrucksvoll illustrierten Ausgabe vor - ergänzt durch Aufzeichnungen seiner Begleiter Georg Forster und James King. Begeben Sie sich zusammen mit James Cook auf große Fahrt und entdecken Sie die Welt neu.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783806237894
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Erscheinungsdatum:01.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 6 Tagen
    Wundervoll gestaltetes Sachbuch über die drei Reisen von James Cook

    Das erste Durchblättern des wirklich hochwertig erscheinenden Buches hat mich begeistert. Es ist ein wundervoll illustriertes Sachbuch über die 3 Reisen von James Cook und der Leser wird eingeladen auf eine abenteuerliche Zeitreise.
    Schon der Einband des Buches begeistert mit einer tollen Gestaltung und das Aufblättern des Buches bietet dem Leser ein Porträt von James Cook.
    Das Inhaltsverzeichnis, das nun anschließt, gibt dem Leser einen Überblick über die Themen im Buch. Es gliedert sich in die 3 Reisen von Cook.
    Reise 1, die den Zeitraum von 1768- 1771 umfasst beschreibt seine Reise mit der Endeavour. Reise 2 umfasst den Zeitraum von 1772- 1775 und die Reisen mit der Resolution und die Adventure. Reise 3 ist die Reise der Resolution und der Discovery im Zeitraum 1776 – 1780.
    Mir hat die Einführung in das Buch sehr gut gefallen. Sie bietet einen Überblick über die verschiedenen Reisen und geht auch ein wenig auf den Lebenslauf von James Cook ein.
    Nun beginnen die Reisen. Es sind auch Textauszüge aus Cooks original Tagebuch, die sich im ersten Abschnitt finden. Der Stil ist knapp, sachlich, beschreibt das Wetter, Proviant, den Wind und auch Seemeilen. Ergänzt wird der Text immer wieder mit Fotos, Gemäldeabbildungen, Abbildungen von Zeichnungen, die der Zeichner Alexander Buchan damals erstellt hat. Das hat mir besonders gut gefallen. Diese Mischung aus historischen Dokumenten, die vielen graphischen Abbildungen, die den Leser wirklich ein Eintauchen ermöglichen.
    In Kapitel 2 schreibt der Schriftsteller John Hawkesworth die Geschichte von Byrons, Wallis und Cooks erster Reise. Das erfährt der Leser in einem kleinen Abschnitt zu Beginn. Ich mochte hier diesen Stil sehr gern. Es ist anschaulich, detailliert und lebendig, wie er es geschafft hat, die Erlebnisse einzufangen und es liest sich wie ein Reisebericht. Eine Reise an der der Leser so teilhaben kann. Auch hier findet man Fotos von Dingen, die sie damals sammelten von den Eingeborenen. Abbildungen der Personen, die teilnahmen, aber auch alte Landkarten, Dokumente und Zeichnungen von Begegnungen. Es wurde in Ich -Form erzählt und ich konnte so als Leser wunderbar eintauchen in die Vergangenheit.
    Dieser Abschnitt hat mir am besten gefallen, auch vom Erzählstil her.
    Bei der zweiten Reise fand ich Beschreibung von Rapanui spannend- die Osterinsel und ihre Figuren, die Fotos, die ich heute noch sehen kann.
    Interessant fand ich das Detail, dass die Statuen damals schon bekannt waren, aber Cook sie als Erster beschrieben hat. Gut gefallen haben mir auch die Zeichnungen der Menschen.
    Im Anhang des Buches findet man einen Bildnachweis, Register und noch einen unten Querschnitt von Cooks Endeavour. Ich hätte mir noch ein Literaturverzeichnis gewünscht. Der Autor des Buches (Quelle Klappentext) Nicholas Thomas ist Anthropologe und Historiker und seit 2006 Direktor für Archäologie und Anthropologie in Cambridge.

    Es ist ein ganz tolles Sachbuch- voller Fotos, Landschaften, Menschen, Kulturen und Gegenständen.
    Für Sachbuchliebhaber, Reiseberichtleser, historisch Interessierte. Für alle, die unter Fernweh leiden, die gern spannende und lebendige historische Sachbücher lesen, die wirklich auch visuell ein Kunstwerk darstellen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks