Nicholas Vega

 4.1 Sterne bei 194 Bewertungen

Alle Bücher von Nicholas Vega

Nicholas VegaDer Junge, der Glück brachte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Junge, der Glück brachte
Der Junge, der Glück brachte
 (95)
Erschienen am 05.11.2013
Nicholas VegaGlaslügen (Glas-Trilogie Band 1)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glaslügen (Glas-Trilogie Band 1)
Glaslügen (Glas-Trilogie Band 1)
 (26)
Erschienen am 04.04.2014
Nicholas VegaDemor - Einfach bösartig
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Demor - Einfach bösartig
Demor - Einfach bösartig
 (21)
Erschienen am 20.07.2013
Nicholas VegaPiratenland - Fünf gegen Bierbart
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Piratenland - Fünf gegen Bierbart
Piratenland - Fünf gegen Bierbart
 (9)
Erschienen am 08.07.2014
Nicholas VegaGlaslügen (XXL Leseprobe): Die Glas Trilogie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glaslügen (XXL Leseprobe): Die Glas Trilogie
Nicholas VegaDas Mädchen, das Hoffnung brachte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Mädchen, das Hoffnung brachte
Das Mädchen, das Hoffnung brachte
 (43)
Erschienen am 01.11.2014

Neue Rezensionen zu Nicholas Vega

Neu
N

Rezension zu "Der Junge, der Glück brachte" von Nicholas Vega

Glück
Nw-yolovor 4 Monaten

Was ist Glück? Etwas Materielles oder doch etwas viel bedeutenderes?

Dies beschreibt der Autor Nicholas Vega, mit diesem Buch richtig gut.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und Märchenhafte beschrieben. Das man sich die unbeschreiblichen Beschreibungen trotz allem so lebhaft vorstellen kann,als wäre man dabei. 
Die Charakterin Lyn, ist zwar sehr eigen, hat aber doch das Herz am rechten Fleck. Und nach so einem großen Verlust, wie den ihrer, ist es bewundernswert wie sie versucht ihre Familie beisammen zu halten. Der Charakter Jeronimus scheint so traurig und gleichzeitig so optimistisch zu sein. Aber doch können die Augen gegenüber Lyn nicht lügen. Jeronimus schenkt jeden Glück 🥠, auf unterschiedlicher Weise, der ihn darum bittet. Er gibt ohne etwas dafür zu verlangen und erfreut sich an anderen Glück. 
Es ist eine verzauberte Märchenhafte Geschichte, über Verlust, Zusammenhalt, Lebensmut und die verzweifelte Suche nach Glück.
Mit dem größten Verlust und den größten Tiefpunkt, beginnt für Lyn auch gleichzeitig eine große Abenteuerreise. Mit den es zu ungeahnte Hinternisse führt, die sie zu überwinden versucht, um Jeronimus aus dem goldenen Käfig zu befreien. Was zu einem ungeahnten Ende führt und zeigt daß nicht alles schön ist was glänzt.
"Glück spielt eine Rolle, für die meisten von uns die entscheidende. Es geht nicht darum Entscheidungen rückgängig zu machen, sondern die richtigen Schlüsse aus den falschen Entscheidungen zu ziehen. Auch daran kann sich Glück zeigen."

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Demor - Einfach bösartig" von Nicholas Vega

Rezension zu "Demor"
Seite101vor 2 Jahren

Handlung

Demor ist 600 Jahre alt und in Fantastika als „Der-dessen-Name-genannt-werden-darf“  als  der Bösewicht aller Bösewichte bekannt. Wie das aber mit Bösewichten so ist, wird er immer von den Helden besiegt, egal wie sehr er sich auch anstrengt. Immer wieder geht er als Verlierer aus einem Kampf. So sind die Regeln in Fantastika.

Demor will und kann das so nicht länger hinnehmen. Von einem Menschen erfährt Demor, dass ein Typ namens Syxpak der richtige Ansprechpartner. Der Held aller Helden hat das Wissen, wo die Gesetze versteckt werden. Ein  Kerl, der sich der Erzähler nennt, behütet diese Regeln und hat die Macht diese zu  ändern.  

So macht Demor sich auf den Weg  aus der Unterwelt, die er schon 300 Jahre nicht mehr verlassen hat. Für Demor müsste das doch ein Leichtes sein, aus diesem Höhlensystem zu finden. Aber mit seiner Orientierung ist nicht mehr viel los. Zum Glück trifft er auf den Ork Bult, den er kurzerhand mitnimmt auf den Weg zu Syxpak.

Oben angekommen, ist die Reise jedoch nicht minder beschwerlich. Die Bevölkerung von Fantastika ist nicht unbedingt Fan von Demor.

Aber er trifft auf Seinesgleichen, die ebenfalls Nutzen davon tragen, mal ein ernstes Wörtchen mit Sykpak zu reden und dem Erzähler mal die Meinung zu geigen. So schließen sich noch der kopflose Reiter und die eiserne Jungfrau der bunten Truppe an. Gemeinsam ziehen sie in den Kampf gegen den schillernden Helden, um endlich Macht zu bekommen, was vor allem Demor, seiner Meinung nach, nach 600 Jahren Niederlage, endlich zusteht.

Layout

Durch einen dunklen Mauerdurchbruch erkennt man eine dunkle Gestalt mit rotleuchtenden Augen. Sie hat einen Stab mit einem Totenkopf in der Hand und wirkt bedrohlich. Rechts und links des Durchgangs sind Säulen mit beflügelten Teufelsstatuen zu sehen. In der Tür scheint lila Nebel zu wabern. Der Titel ist in lila geschrieben.

Mir gefällt dieses Cover irgendwie. Er wirkt magisch und geheimnisvoll. Die Zeichnungen sind sehr gelungen und geben mir viel Spielraum. Für mich ist diese Gestalt Demor, dem ich in meiner Fantasie noch ein Gesicht geben darf.

Fazit

Ähm, was soll ich sagen? Zu Anfang, muss ich zugeben, fühlte ich mich ein wenig auf den Arm genommen. Meint der Autor das ernst? Aber ich ließ mich drauf ein  und nun lautet das Urteil: GENIAL.

Eine Mischung aus „World of Warcraft“ in der ein Antiheld wie“ Shrek“ durch die Gegend läuft und in „Ralph reicht´s“ Manier sein Schicksal ändern will. Nur will Demor nicht gut werden, sondern als Bösewicht endlich selbst mal siegen.

Herrlich!

Die Charaktere sind alle so glaubwürdig dargestellt, dass man sie einfach lieben muss, auch wenn sie ja alle zu den Bösen in Fantastika gehören.

Der arme alternde Demor, der mich irgendwie immer an meinen Papa erinnert hat, war einfach genial. Ein alternder, knöchiger Greis, der schon Probleme mit seiner Atmung hat und hin und wieder schon Züge von Altersstarrsinn zeigt. Man musste ihn einfach lieb haben und ich bin gerne mit ihm durch Fantastika gereist.

Syxpak erinnerte mich schon allein beim Lesen an „Prince Charming“. Manchmal reichen perfekt gewählte Namen die dann einfach Programm im Kopf sind.

Aber auch alle anderen Charaktere sind super ausgearbeitet und alle versprühen ihren ganz eigenen Charme. Vor allem der Ork Bult hat sich in mein Herz geschlichen. Der Autor gibt Bult seine ganz eigene Orksprache, in der die Satzstellung eher verwirrend ist und Wörter wie „worgosh“ für Boss und andere Ausdrücke einfach ersetzt werden. Nach kurzer Zeit fand ich das aber völlig normal und habe selber wie Bult gedacht.

Mit gekonntem Wortwitz und seinem sehr angenehmen Schreibstil versteht es Nicholas Vega seine Leser nach Fantastika zu entführen und gut zu unterhalten.  Mal was ganz anderes und herrlich erfrischendes, was man unbedingt mit einem Lächeln auf den Lippen und einem Augenzwinkern lesen muss.

Ich auf jeden Fall habe immer wieder herzhaft lachen können. Alle die sich im Fantasy-Genre zu Hause fühlen, werden Demor lieben. Alle Klischees findet man wieder und diese werden einfach übertrieben oder umgedreht.  Grotesk wirkt dieses jedoch nie, sondern immer gut dosiert und gekonnt. Beim Lesen hatte ich immer das Gefühl, ja warum eigentlich nicht? Warum muss eigentlich immer das Gute siegen?  Und wie fühlen sich die armen missverstandenen Bösen? Mach mal Demor, entthrone mal den Erzähler und änder diese blöden Regeln.

Wer vor dem Lesen noch schlechte Laune hat, der wird nach der Story einfach nur noch ein Grinsen auf dem Gesicht haben. Ich hatte amüsante drei Lesetage muss mich beim Autor herzlich bedanken.

Kommentieren0
1
Teilen
Kerstin66s avatar

Rezension zu "Das Mädchen, das Hoffnung brachte" von Nicholas Vega

Dieses Buch geht bis tief ins Herz - gelesen 2015
Kerstin66vor 2 Jahren

Gelesen - 2015. Dieses Buch ist nicht einfach nur ein Buch, sondern es entführte mich zurück in mein Kindsein. Ich war in einer wundervollen Welt und habe mich sanft mit den Worten treiben lassen. Der Schreibstil ist unvergleichlich und sehr poetisch. Kein einziges Wort empfand ich als überflüssig.
Jeder der Charaktere ist einzigartig und ich hatte das Gefühl, ein Teil von ihnen zu sein.
Dieses Buch ist eine Symphonie aus Gefühlen. Getragen von Neugier, Liebe, Freundschaft, Trauer, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Glück, nicht Aufgeben, Hoffnung und Erfüllung.
Zum Schluss habe ich geweint und dennoch Glück empfunden. Jetzt brauche ich erstmal etwas Banales, um dieses Buch sacken zu lassen.
Danke für die schöne Zeit mit Anna und ihren Freunden.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NicholasVegas avatar
Das Mädchen, das Hoffnung brachte (Taschenbuch)

Neues Jahr, neue Chance, mein aktuelles Fantasy Jugendbuch (All-Age) kennenzulernen! Diesmal könnt ihr eins von sechs signierten Taschenbuchexemplaren gewinnen.


###YOUTUBE-ID=X7HsMT9nN6w###

Klappentext:

Die vierzehnjährige Anna ist ein Heimkind. Doch eines Tages begibt sie sich auf die Suche nach ihrer Mutter. In einer U-Bahn-Station begegnet sie zwei merkwürdigen Menschen: Einem Rollstuhlfahrer, der sich für einen Glückspilz hält, und einem Mädchen, das Insekten isst.
Das Schicksal führt die drei in das von der Schließung bedrohte Kinderhospiz Niemalsfern. Um das Hospiz zu retten und ihre Mutter zu finden, betritt Anna die verborgene Welt im Keller von Niemalsfern – einen zauberhaften Ort voller Wunder und Harmonie, aber auch voll dunkler Gefahr.

Die phantastische Reise eines einsamen Mädchens auf der Suche nach der Hoffnung.

Ein bewegendes Märchen, das Mut macht.
Eine Geschichte im Hier und Jetzt, eine Geschichte in einer magischen Welt, eine Geschichte niemals fern.

Empfohlenes Lesealter von 12 bis 99.


Eine Leseprobe gibt es bei Amazon http://www.amazon.de/Das-M%C3%A4dchen-das-Hoffnung-brachte/dp/1502780488/ref=tmm_pap_title_0?ie=UTF8&qid=1415094672&sr=1-5#reader_1502780488

Über den Autor:

Nicholas Vega lebt mit seiner Herzensdame und zwei liebenswerten Quälgeistern in einem Traumschloss. Umgeben von Zahnfeen, Wichtelmännern und Osterhasen schreibt er phantastische Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Von Kindheit an der Fantasy verfallen veröffentlichte er 2013 mit »Demor - Einfach bösartig« einen Roman, der auf humorvolle Weise die Dinge aus dem Blickwinkel der Bösewichte betrachtet.
Mit »Der Junge, der Glück brachte« gelang ihm sogar der Sprung an die Spitze der Kindle-Charts, wodurch er einen echten All-Age Bestseller schrieb.

Mehr über mich erfahrt ihr auf meinem Blog oder bei Facebook.

Teilnahmebedingungen:

Für die Leserunde stelle ich 6 signierte Taschenbücher von Das Mädchen, das Glück brachte zur Verfügung. Um an der Leserunde teilzunehmen, beantworte bitte folgende Frage: Welches ist dein absolutes Lieblings-Fantasy--Buch?

Die Bewerbungsfrist endet am 18.01.2015, geplanter Start der Leserunde ist am 25.01.2015.

Wichtig! Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr auch wirklich Zeit und Lust habt, an dieser Leserunde teilzunehmen. Es können nur sechs Leute teilnehmen und es wäre unfair, Interessierten ein Exemplar "wegzuschnappen". Aus meinen Erfahrungen der bisherigen Leserunde muss ich leider darauf hinweisen.


Viel Spaß wünscht euch
Nicholas Vega
NicholasVegas avatar
Letzter Beitrag von  NicholasVegavor 4 Jahren
Zur Leserunde
NicholasVegas avatar
Das Mädchen, das Hoffnung brachte (E-Book)

Ihr lest gern All-Age-Bücher? Ihr mögt Fantasy, in der die Realität nicht zu kurz kommt? Ihr wollt Geschichten mit Tiefgang? Dann lade ich euch herzlich zu einer Leserunde mit meinem neuen Jugendroman ein!

###YOUTUBE-ID=X7HsMT9nN6w###

Klappentext:

Die vierzehnjährige Anna ist ein Heimkind. Doch eines Tages begibt sie sich auf die Suche nach ihrer Mutter. In einer U-Bahn-Station begegnet sie zwei merkwürdigen Menschen: Einem Rollstuhlfahrer, der sich für einen Glückspilz hält, und einem Mädchen, das Insekten isst.
Das Schicksal führt die drei in das von der Schließung bedrohte Kinderhospiz Niemalsfern. Um das Hospiz zu retten und ihre Mutter zu finden, betritt Anna die verborgene Welt im Keller von Niemalsfern – einen zauberhaften Ort voller Wunder und Harmonie, aber auch voll dunkler Gefahr.

Die phantastische Reise eines einsamen Mädchens auf der Suche nach der Hoffnung.

Ein bewegendes Märchen, das Mut macht.
Eine Geschichte im Hier und Jetzt, eine Geschichte in einer magischen Welt, eine Geschichte niemals fern.

Empfohlenes Lesealter von 12 bis 99.


Eine Leseprobe gibt es bei Amazon http://www.amazon.de/Das-M%C3%A4dchen-das-Hoffnung-brachte-ebook/dp/B00P5CNPD2/ref=la_B00E36CGPE_1_5?s=books&ie=UTF8&qid=1415094672&sr=1-5#reader_B00P5CNPD2

Über den Autor:

Nicholas Vega lebt mit seiner Herzensdame und zwei liebenswerten Quälgeistern in einem Traumschloss. Umgeben von Zahnfeen, Wichtelmännern und Osterhasen schreibt er phantastische Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Von Kindheit an der Fantasy verfallen veröffentlichte er 2013 mit »Demor - Einfach bösartig« einen Roman, der auf humorvolle Weise die Dinge aus dem Blickwinkel der Bösewichte betrachtet.
Mit »Der Junge, der Glück brachte« gelang ihm sogar der Sprung an die Spitze der Kindle-Charts, wodurch er einen echten All-Age Bestseller schrieb.

Mehr über mich erfahrt ihr auf meinem Blog, bei Facebook oder Twitter.

Teilnahmebedingungen:

Für die Leserunde stelle ich 10 E-Books von Das Mädchen, das Glück brachte zur Verfügung. Um an der Leserunde teilzunehmen, beantworte bitte folgende Frage: Wer oder was schenkt dir im Leben Hoffnung?

Wichtig! Gebt bitte an, welches E-Book-Format (mobi oder epub) ihr haben wollt.

Die Bewerbungsfrist endet am 9.11.2014, geplanter Start der Leserunde ist am 10.11.2014.

Wichtig! Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr auch wirklich Zeit und Lust habt, an dieser Leserunde teilzunehmen. Es können nur zehn Leute teilnehmen und es wäre unfair, Interessierten ein Exemplar "wegzuschnappen". Aus meinen Erfahrungen der bisherigen Leserunde muss ich leider darauf hinweisen.


Viel Spaß wünscht euch
Nicholas Vega
Zur Leserunde
NicholasVegas avatar
Piratenland - Fünf gegen Bierbart

Willkommen in der Welt der Piraten!

Hiermit lade ich euch zu einer Leserunde mit meinem neuen All Age Roman ein. Es handelt sich um ein skurriles Piratenabenteuer, bei dem es so manchen Anspielung auf bekannte Piratenklassiker gibt.

Klappentext:

An seinem zwölften Geburtstag darf John endlich auf der Quietsch Vorwärts, dem Schiff seines Vaters, dem legendären Käpt’n Bierbart, anheuern. Doch schnell stellt der Junge fest, dass die Crew ein chaotischer Haufen ist und das Piratenleben vor allem aus Deckschrubben besteht.
Als jedoch Meister Tod auftaucht und ausgerechnet Käpt’n Bierbart um einen Gefallen bittet, gerät John in ein wildes Abenteuer. Geisterspielkarten, die Kannibalen der Schmatzinsel und ein Fabelwesen aus einer anderen Geschichte sind dabei nur ein Teil der Gefahren, denen sich die Crew der Quietsch Vorwärts stellen muss.

Ein skurriles Abenteuer für kleine und große Piraten (Lesealter von 10 bis 99)!


Eine Leseprobe gibt es bei Amazon http://www.amazon.de/Piratenland-gegen-Bierbart-Nicholas-Vega-ebook/dp/B00LNJN03Q/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1405059577&sr=1-1&keywords=piratenland#reader_B00LNJN03Q

Über den Autor:

Nicholas Vega lebt mit seiner Herzensdame und zwei liebenswerten Quälgeistern in einem Traumschloss. Umgeben von Zahnfeen, Wichtelmännern und Osterhasen schreibt er phantastische Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Von Kindheit an der Fantasy verfallen veröffentlichte er 2013 mit »Demor - Einfach bösartig« einen Roman, der auf humorvolle Weise die Dinge aus dem Blickwinkel der Bösewichte betrachtet.
Mit »Der Junge, der Glück brachte« gelang ihm sogar der Sprung an die Spitze der Kindle-Charts, wodurch er einen echten All-Age Bestseller schrieb.


Mehr über mich erfahrt ihr auf meinem Blog, bei Facebook oder Twitter.

Teilnahmebedingungen:

Für die Leserunde stelle ich 5 E-Books von Piratenland - Fünf gegen Bierbart zur Verfügung. Um an der Leserunde teilzunehmen, beantworte bitte folgende Frage: Was macht einen guten Piraten aus?

Wichtig! Bewerbt euch bitte nur, wenn ihr wirklich Zeit und Lust habt, an der Leserunde teilzunehmen, da es immer wieder vorkommt das Leute E-Books gewinnen und sich danach nie wieder melden.
Gebt bitte an, welches E-Book-Format (mobi oder epub) ihr haben wollt.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.07.2014, geplanter Start der Leserunde ist am 16.07.2014.

Viel Spaß wünscht euch
Nicholas Vega
NicholasVegas avatar
Letzter Beitrag von  NicholasVegavor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 301 Bibliotheken

auf 93 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks