Nicholas Vega Der Junge, der Glück brachte

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 105 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 1 Leser
  • 30 Rezensionen
(40)
(19)
(15)
(10)
(9)

Inhaltsangabe zu „Der Junge, der Glück brachte“ von Nicholas Vega

Nach dem Tod der Mutter stürzt Lynette in unendliche Traurigkeit. Erst als sie den neunjährigen Jeronimus kennenlernt, schöpft sie neue Hoffnung, denn der Junge schenkt den Menschen Kristalleier, die Glück bringen. Doch Lynette und Jeronimus leben in getrennten Welten: sie in der Realität und er in einem Buch. Auf wundersame Weise kreuzen sich ihre Wege und Lynette erkennt, dass die Dinge im Leben nicht immer so sind, wie sie erscheinen. Denn Jeronimus ist es, der ihre Hilfe braucht. Eine tiefgründige, berührende und ebenso heitere Geschichte über Verlust, Zusammenhalt, Lebensmut und der Suche nach dem Glück.

Das Buch zog sich leider wie Kaugummi...

— Chrissi-91

Nicht meins. Hauptperson fand ich nervig, alle anderen Figuren auch. Mir ist unklar, warum der Junge "Glück" bringt.

— ChubbChubb

Nach einer sehr zähen ersten Hälfte wird die Geschichte dann doch spannend und lesenswert!

— Nenatie

Ab Seite 150 wurde es besser, aber so richtig gepackt hat es mich leider nicht. Obwohl die Idee gut ist.

— leyax

Leider ist der Funke nicht übergesprungen, so dass ich nach der Hälfte nun aufgegeben habe.

— lehmas

Zauberhaftes Buch!!!

— regina_mengel

Mich hat das Buch enttäuscht. Ich hatte nie das verlangen es weiterlesen zu wollen. Es war eine Quälerei von Anfang bis Ende.

— Nyo

Irgendwie kommt mir das alles sehr "zusammen-kopiert" vor. Sorry

— MarnyMeyer

Schöne Geschichte für zwischendurch.

— Buchschlumpf

Einfach wunderschön. Ich hatte beinahe ein Tränen vergossen weil das Buch zu Ende war. Anderseits hat auch der Haushalt 3 Tage gelitten ;)

— Fetzagaudi

Stöbern in Jugendbücher

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Von Anfang an bis zum Ende hin fesselnd und spannend....

Angela_Matull

Lieber Daddy-Long-Legs

Ein zeitloser, liebenswerter Klassiker von 1912, der es zurecht in den Königskinder Verlag geschafft hat. Toll!

tomatenjohnny91

Iskari - Der Sturm naht

Für mich ein grandioses Abenteuer von Anfang bis Ende! Absolut lesenswert!!!

annso24

Chosen - Das Erwachen

Mir hat auch Teil 2 richtig gut gefallen ♥

Wildpony

Ein bisschen wie Unendlichkeit

ein mal ganz anderes Buch über Trauer, Verlust, Liebe und Zeitreisen. Es fällt einem leicht sich mit Gottie zu identifizieren

Valabe

Und wenn die Welt verbrennt

Ein Wechselbad der Gefühle, das sich auf 432 Seiten entfaltet und den Leser bis zum letzten Wort in seinen Bann zieht.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Junge, der Glück brachte

    Der Junge, der Glück brachte

    SanNit

    10. September 2016 um 09:13

    Dieses Buch hat mich jetzt ziemlich lange begleitet. Es war recht schwierig zu lesen. Schwere Kost, sozusagen.Trauerbewältigung ist an sich schon ein schwieriges Thema. Aber auf diese Art und Weise, war es mal was ganz Anderes.Ich konnte mich nicht richtig auf die Fantasy, in der Geschichte einlassen.Ich hing quasi in der reellen Welt fest.Am Anfang dachte ich, das Lyn den Bezug zur Realität verliert, weil sie in ihrer Trauer feststeckt.Und am Ende waren es 2 Schicksale, die sich ineinander verwoben haben.Vor allem sollte sich nach dem Buch jeder fragen, was bedeutet Glück für mich!Was mir allerdings sehr gut gefallen hat, war Lyn ihr Sarkasmus. Das war richtig gut und auch in der typischen jugendlichen Sprache.Darum runde ich meine 3.5 Sterne auf 😊

    Mehr
  • Hat mich unglücklich gemacht

    Der Junge, der Glück brachte

    ChubbChubb

    30. March 2016 um 13:19

    Nachdem Lynette Mutter stirbt, ist für die Jugendliche alles schlimm (noch schlimmer als vorher und da war es schon schlimm): In der Schule läuft es noch schlechter, ihr Vater gibt seinen Arbeitsstress an seine älteste Tochter weiter, ihre Schwester ätzt, einen kleinen Bruder hat sie auch noch (um den kümmert sich keiner, aber er hat auch Probleme) und finanziell sieht es auch nicht gerade rosig aus. Da bekommt Lynette ein Buch geschenkt und nachdem sie angefangen hat zu lesen, findet sie sich selbst IN dem Buch wieder. Sie beschließt der Hauptfigur Jeronimus zu helfen. Weil, der wird bedroht vom Schattenmann und kann nicht aus seinem Turm raus. Während Lynette Jeronimus hilft, findet sie selbst ihr Glück - warum auch immer. Ich fand das Buch nervig. Die Figuren, die Geschichte, das Ende. Die beschriebene Welt wird üppig erklärt und wirkt für mich manchmal wie ein sinnloser Drogentrip von Lynette.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Traumhaft schöne Fantasy-Geschichte

    Der Junge, der Glück brachte

    janina_schulz

    08. January 2015 um 11:03

    Mit der Geschichte „Der Junge, der Glück brachte“ darf der Leser sich nicht nur auf eine fantasievolle Reise durch Immerheim begeben sondern auch zwei wundervolle Charaktere kennen und lieben lernen. Lynette, die von allen nur Lyn genannt wird, hat es mit ihren süßen 14 Jahren nicht leicht im Leben. Nach dem Tod ihrer Mutter wird sie mit ihrer Trauer nicht fertig und muss sich zu allem Überfluss auch noch um ihre jüngeren Geschwister kümmern, da der Vater total überfordert ist. Die Flucht in Fantasy-Geschichten und Videospielen bietet die einzige Ablenkung. Von dem Videothekbesitzer Herrn Odes bekommt sie unerwartet ein altes, in Leder gefasstes Buch in die Hand gedrückt. Der Titel: Der Junge, der Glück brachte. Der Junge, Jeronimus, lebt in einer bunten Welt voller außergewöhnlicher Kreaturen, die als Immerheim bekannt ist. Jeronimus` besondere Fähigkeit ist es anderen Glück zu schenken. Nur er selbst scheint vom eigenen Glück verlassen. Lyn ist von Jeronimus` Geschichte fasziniert und findet sich ganz plötzlich selbst in Immerheim wieder. Aber wie kann das sein? Oder träumt sie nur? Egal, Immerheim ist ihr eine willkommene Abwechslung zu ihrem tristen Alltag und der Junge ist ihr auf Anhieb sympathisch. Sie begleitet ihn durch seine Geschichte und stellt sich dabei mehr als nur einmal die Frage: „ Was bedeutet Glück?“ Um diese Frage zu beantworten bedarf es einer gefährlichen und unheimlichen Reise. Es gilt dunkle und mysteriöse Gestalten zu schlagen, die nicht selten aus innerer Angst und Verzweiflung geboren sind. Lyn und Jeronimus müssen anfangen zu verstehen, zu akzeptieren und loszulassen. Nicholas Vega erzählt seine Geschichte so farbenfroh und detailreich und zaubert wundervolle Bilder vor dem inneren Auge der Leser. Seine Figuren, egal ob Protagonist oder Nebendarsteller, sind mit so viel Liebe skizziert. Jede für sich ist einzigartig und macht die Geschichte zu etwas besonderem. Durch das Mischen von Realität und fiktiver Welt, schickt uns der Autor auf ein spannendes Abenteuer, das uns mitfiebern lässt. Ohne eine Ahnung zu haben wie diese Geschichte wohl enden könnte, darf man sich als Leser auf einige Überraschungen gefasst machen. Fazit & Bewertung Nicholas Vega entführt den Leser in eine magische Welt voll bunter Fantasie. Langeweile kommt in Immerheim jedenfalls nicht auf. Mit der spannenden Suche nach Antworten auf die Frage nach dem Glück, wird wohl am Ende der Geschichte jeder ein kleines Stück Glück in Händen halten. 5*****   

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Junge, der Glück brachte" von Nicholas Vega

    Der Junge, der Glück brachte

    Kitty411

    Hallo Ihr Lieben!Im Rahmen der Aktion "7Blogger - 7Bücher" verlose ich auf meinem Blog ein Exemplar einer limitierten Sonderedition des Buches "Der Junge, der Glück brachte" von Nicholas Vega. Interesse? Dann schaut doch mal auf meinem Blog vorbei und schaut Euch das Gewinnspiel an :-) https://kitty411buecherblog.wordpress.com/2014/06/15/gewinnspiel-zu-der-junge-der-gluck-brachte-von-nicholas-vega/  lg Kitty

    Mehr
    • 11
  • Wunderschön! <3

    Der Junge, der Glück brachte

    Zroyas_Papiergefluester

    „Während Lynette den Tod ihrer Mutter verarbeiten muss, schenkt der neunjährige Jeronimus den Menschen Kristalleier, die Glück bringen. Zwei Gegensätze, zwei Welten: Sie lebt in der Realität, er in einem Buch. Auf wundersame Weise kreuzen sich ihre Wege und Lynette erkennt, dass die Dinge im Leben nicht immer so sind, wie sie erscheinen. Denn Jeronimus ist es, der ihre Hilfe braucht. Eine tiefgründige, berührende und ebenso heitere Geschichte über Verlust, Zusammenhalt, Lebensmut und der Suche nach dem Glück.“ (Rückentext) Ein bisschen Glück könnte ich schon gebrauchen, dachte ich, als ich mich für das Gewinnspiel dieses wundervollen Buches angemeldet habe. Zugegebenermaßen hatte ich vorher weder vom Autor, Nicholas Vega, noch dem Buch an sich etwas gehört, nichts desto trotz habe ich mich direkt in die Geschichte verliebt. Und als ich dann gewonnen und das Buch mit der Post bekommen hatte, wär ich schon einmal hellauf vom Cover begeistert. Die Sonderausgabe von „Der Junge, der Glück brachte“ ist außen in ein bisschen mystischen, halbdunklen Blautönen mit roter Schrift gehalten, hinterlegt mit den Silhouetten stilisierter Blumen und Bäume. Im Inneren wartete eine Geschichte auf mich, die als eine Mischung aus unendlicher Geschichte, Tim Thaler, Prinzessin Metaphysica und Tintenherz bezeichnen würde. Lynette ist ein typischer Teenager – von der Sorte, die sich selber ganz untypisch und anders als alle anderen finden. Bei einem Unfall stirbt ihre Mutter und hinterlässt einen völlig überforderten Ehemann und vier Kinder. Lynettes Welt steht Kopf, an Freunde, Schule oder Familie ist nicht mehr zu denken, die Erinnerung an und die Trauer um ihre Mutter beherrschen alles. Aus Mitleid schenkt ein alter Verkäufer Lynette ein Buch, von dem er denkt, dass es sie aufmuntern könnte. Und als das Mädchen zu lesen beginnt, findet sie sich in einer fremden Welt wieder – Immerheim. Und Lynette liest nicht einfach nur über Immerheim, sie wird Teil der Geschichte und übernimmt selbst eine Rolle im Buch. Während ihr Körper wie leblos in der Realität zurück bleibt, muss sie an der Seite von Jeronimus, einem jungen Lord in Immerheim zahlreiche Abenteuer bestehen. Jeronimus lebt in einer kleinen Stadt, und könnte kein schöneres Leben haben. Jeder hier ist freundlich, zuvorkommend und glücklich. Man hilft einander, begegnet Fremden steht offen und gastfreundlich. Wenn es doch einmal zu einem Problem kommt, wird meist Jeronimus um Hilfe gebeten, denn es heißt, er brächte Glück. Dies tut er, indem er kleine Kristalleier verschenkt. Wer klug genug ist, das Geheimnis der Eier zu ergründen, findet in ihnen die Lösung seines Problems. Bei all der Schönheit und des Glücks, das ihn umgibt, hat Jeronimus nur ein Problem: Er kann die Stadt, in der er lebt, nicht verlassen. Versucht er es, tritt ihm eine bösartige Gestalt in den Weg und bekämpft ihn so lange, bis er wieder in seinen Turm zurückkehrt. In der plötzlich erscheinenden Lynette sieht er eine Kriegerin, die ihm im Kampf gegen die bösartige Gestalt helfen soll. Gemeinsam mit ihr und einem alten Mann, der sich selbst den Wanderer nennt, beginnt eine fantastische, schöne und zugleich schreckliche Reise, an deren Ende sowohl Lynette als auch Jeronimus Erfahrungen machen, mit denen sie nicht gerechnet hatten. Die Reise schenkt ihnen ihr Leben zurück, jedem der beiden auf seine eigene Art. Das Buch ist eine wunderbare Geschichte über Liebe, Familie, Lebensglück, Zufriedenheit, den Umgang mit Trauer, Vertrauen, Freundschaft, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Bodenständigkeit und den Glauben an das Gute im Menschen. Ich bin wirklich hingerissen, und wenn ich etwas an „Der Junge, der Glück brachte“ aussetzen müsste, wäre das ausschließlich Mäkeln auf höchstem Niveau. Das Buch hat sich einen festen Platz in meinem Regal verdient und ich kann es jedem von euch nur eindringlich ans Herz legen. Vielleicht muss man das Buch eher als Jugendbuch einordnen, nichts desto trotz geht sicher auch mehr als einem Erwachsenen das Herz beim Lesen auf. Die normale Version des Buches ist mit der ISBN 978-1495335433 erschienen und kann für 9,99€ gekauft werden.

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Der Junge, der Glück brachte" von Nicholas Vega

    Der Junge, der Glück brachte

    utaechl

    7 Blogger - 7 Bücher so heißt die Aktion, die Nicholas Vega zur Sonderausgabe seines Jugendbuchs "Der Junge, der Glück brachte" ins Leben gerufen hat. Ihr könnt jeweils ein Buch auf folgenden Blogs gewinnen: Inflagranti Books kitty411buecherblog kleeblatts-buecherblog Mikka liest Seite 101 TVSCs kleine Welt Wortsaat Die Gewinnspiele starten heute und in den nächsten Tagen, Vorbeischauen lohnt sich. Bei mir hat es heute begonnen: http://taechl.blogspot.de/2014/06/7-blogger-7-bucher.html

    Mehr
    • 10
  • Buchverlosung zu "Der Junge, der Glück brachte" von Nicholas Vega

    Der Junge, der Glück brachte

    inflagrantibooks

    ~ FINDE DAS BUCH ~ Auch ein Hallo an alle Lovelybooksler :D Nicholas Vega hat 7 Blogger erwählt, die die Ehre haben, jeweils eine SONDEREDITION seines Buches "Der Junge, der Glück brachte" zu verlosen. Diese sind LIMITIERT und es existieren NUR 30 Stück dieser Ausgaben. Schaut einfach mal auf unserem Blog vorbei und auf unserer Facebookseite, um am Gewinnspiel teilzunehmen: http://inflagrantibooks.blogspot.com/2014/06/7-blogger-7-bucher-gewinnspiel.html Und für die Facebookler: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=661089417308057&set=a.475894289160905.1073741827.384019111681757&type=1 Möge das Spielen beginnen. ^.^

    Mehr
    • 6

    Slaterin

    18. June 2014 um 14:59
  • Welche Bücher soll ich mir kaufen? Brauche Buchtipps!

    Daniliesing

    Hallo, ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese. Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!) Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben. Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben. Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen. Dankeschön! Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:

    Mehr
    • 113
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • *+* Das Buch, das Hoffnung bringt *+*

    Der Junge, der Glück brachte

    Irve

    * Das Buch, das Hoffnung bringt * . Zusammenfassung des Autors: Während Lynette den Tod ihrer Mutter verarbeiten muss, schenkt Jeronimus den Menschen Kristalleier, die Glück bringen. Zwei Gegensätze, zwei Welten: Sie lebt in der Realität, er in einem Buch. Auf wundersame Weise kreuzen sich ihre Wege und Lynette erkennt, dass die Dinge im Leben nicht immer so sind, wie sie erscheinen. Denn Jeronimus ist es, der ihre Hilfe braucht. Eine tiefgründige, berührende und ebenso heitere Geschichte über Verlust, Zusammenhalt, Lebensmut und der Suche nach dem Glück. (Quelle: Nicholas Vega) .  Das Cover: Es zeigt die Silhouetten einer Landschaft in Grau und Schwarz, ebenso die Scherenschnitte eines Mädchenkopfes sowie einer Jungen-Gestalt. Es hat etwas Magisches für mich und durch das Graue einerseits und das Schwarze andererseits ließ es mich schon die zwei verschiedenen Welten erahnen, was noch gestützt wird durch den großen Kopf und die kleinere Person, die miteinander zu kommunizieren scheinen. Trotz der trostlosen Farben überträgt dieses Cover eine positive Stimmung auf mich. Meine Meinung: Schon nach wenigen Sätzen war ich gefangen im Buch. Lyns schreckliche Situation nach dem Tod ihrer Mutter ist so berührend geschildert, dass ich schon nach wenigen Seiten mitlitt. Das Mädchen war mir sympathisch und sie tat mir so leid. Denn plötzlich musste sie die Rolle ihrer Mutter übernehmen und sich um die jüngeren Geschwister kümmern. Der Vater wirkte noch überforderter als Lyn selbst und in der Schule musste sie weitere Unannehmlichkeiten überstehen. Als sie durch Zufall das Buch mit Jeronimus´ Geschichte bekommt, schimmert ein Streif am Horizont. Sie hat eine Rückzugsmöglichkeit aus ihrer Welt gefunden und entflieht sehr gerne zu dem Jungen nach Immerheim. Durch die zunehmende Verlorenheit der Familie gerät das Mädchen in einen Tunnel, der immer enger zu werden zu scheint. Lyn will einfach nur noch raus aus ihrem Leben….und plötzlich befindet sie sich leibhaftig in Immerheim bei Jeronimus. Sie genießt ihren Ausflug, begreift aber recht schnell, dass es dem Jungen keinen Deut besser geht als ihr selbst. Jeronimus schenkt Menschen, die Glück brauchen, Sapirus-Eier. Allen kann er helfen, nur sich selbst nicht. Denn sein eigenes Glück wird bedroht. Der Schattenmann will ihm dieses rauben.     Lyn möchte dem Jungen helfen…… Bei ihrer Reise durch Immerheim lernt sie jedoch nicht nur diese „Welt im Buch“ kennen, sondern macht auch eine Reise zu sich selbst. Mehr möchte ich nicht zum Inhalt verraten, denn dieses Buch ist so zauberhaft geschrieben. Und es wäre schade, diese inhaltlichen Schätze einfach so preiszugeben. Was ich aber gerne offenbare ist, dass „Der Junge, der Glück brachte“, sehr einfühlsam, effektiv und obwohl es ein Fantasy-Roman ist, realistisch mit dem Thema Tod und Verlust eines geliebten Menschen umgeht. Nicholas Vega erlaubt eine mutige Auseinandersetzung des Themas, an dessen Ende alle gewinnen. Dieses Buch besticht durch seine gut durchdachte Grundidee, durch den Handlungsplot aber auch durch die sprachliche Umsetzung. Einige Passagen des Buches las ich unzählige Male, weil Nicholas Vega oft so wunderschöne Beschreibungen seiner genialen Kreativität findet. Eine meiner Lieblingsstellen klingt so: „…holte er eine silberne Flöte hervor und blies hindurch. Statt Töne traten Seifenblasen aus. Seine Finger tanzten über das Instrument und als alsbald formte sich aus der Blase ein Schmetterling. Jeronimus setzte die Flöte ab und die Flügel aus schillerndem Wasser begannen zu flattern. Der künstliche Falter kreiste um ihn herum. Er stieg empor zur Sonne, doch bevor er sie erreichte, zerplatzte er.“ Während der Lektüre des Buches türmten sich in mir immer mehr Fragen auf, die Neugierde wuchs und ich legte „Der Junge, der Glück brachte“ nur noch sehr ungern aus der Hand. Zu meiner großen Zufriedenheit löste sich letzten Endes der Nebel der Ungewissheit und der Unsicherheit gänzlich auf und offenbarte jeder Frage ihre Antwort. Sehr gut hat mir auch das Ende gefallen, da es der runden Geschichten noch den letzten Schliff verpasste. Trauriges Thema, das zwar ´phantastisch´ umgesetzt wird, aber dennoch zu einer realistischen Lösung findet. Tolle Ideen, wunderbarer Schreibstil mit vielen sprachlichen Highlights. Mehrsträngige Handlung, tiefe Charaktere, gut gelungene Verwebung von Realität und Phantasie und als Sahnehäubchen oben drauf ein Ende, was in jeder Hinsicht zu der zuvor erzählten Geschichte passt und sie eindrucksvoll abrundet…..was will man mehr? Mein Fazit: Ich spreche eine absolute Kauf-, Lese- und Verschenk-Empfehlung aus und vergebe voller Überzeugung 5 Sterne. Infos zum Buch: „Der Junge, der Glück brachte“ von Nicholas Vega ist im Februar 2014 unter der ISBN-Nr 978-1495335437 erschienen. Es umfasst 317 Seiten und ist dem Genre „Jugendbuch“ zugeordnet, hat mich als erwachsene Leserin auch erreicht und überzeugt.

    Mehr
    • 2

    heike_herrmann

    30. April 2014 um 20:59
  • Hatte mir mehr erhofft!

    Der Junge, der Glück brachte

    Lesefieber

    30. April 2014 um 11:24

    Inhaltsangabe: Nach dem Tod der Mutter stürzt Lynette in unendliche Traurigkeit. Erst als sie den neunjährigen Jeronimus kennenlernt, schöpft sie neue Hoffnung, denn der Junge schenkt den Menschen Kristalleier, die Glück bringen. Doch Lynette und Jeronimus leben in getrennten Welten: sie in der Realität und er in einem Buch. Auf wundersame Weise kreuzen sich ihre Wege und Lynette erkennt, dass die Dinge im Leben nicht immer so sind, wie sie erscheinen. Denn Jeronimus ist es, der ihre Hilfe braucht. Eine tiefgründige, berührende und ebenso heitere Geschichte über Verlust, Zusammenhalt, Lebensmut und der Suche nach dem Glück. Meine Meinung: Absolut tolles Cover und der Klappentext hat mich unheimlich neugierig gemacht! Leider könnte ich nicht ganz warm werden, mit der Geschichte. Zu viel Fantasy für meinen Geschmack, ich denke das ist der Grund. Meine Mutter war von dem Buch begeistert, daher ist es bei mir wohl reine Geschmackssache und ich bin mir sicher, das viele Leser das anders sehen. Trotzdem hat der Autor eine Geschichte geschrieben, die ich so noch nirgends gelesen habe und das schätze ich sehr. Mit Jeronimus und Lynette hat er tolle Charaktere geschaffen, die das Geschehen lebendig machen. Leider jedoch trotzdem für mich nur ein 3 Sterne Buch!

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Junge, der Glück brachte" von Nicholas Vega

    Der Junge, der Glück brachte

    NicholasVega

    Der Junge, der Glück brachte (Taschenbuch) Versprochen ist versprochen! Irgendwann habe ich mal gesagt, ich würde eventuell eine weitere Leserunde starten, wenn es das Taschenbuch gibt. Voilà, der Moment ist gekommen! Klappentext: Während Lynette den Tod ihrer Mutter verarbeiten muss, schenkt Jeronimus den Menschen Kristalleier, die Glück bringen. Zwei Gegensätze, zwei Welten: Sie lebt in der Realität, er in einem Buch. Auf wundersame Weise kreuzen sich ihre Wege und Lynette erkennt, dass die Dinge im Leben nicht immer so sind, wie sie erscheinen. Denn Jeronimus ist es, der ihre Hilfe braucht. Eine tiefgründige, berührende und ebenso heitere Geschichte über Verlust, Zusammenhalt, Lebensmut und der Suche nach dem Glück. Eine Leseprobe gibt es bei Amazon http://www.amazon.de/Junge-Glück-brachte-Nicholas-Vega-ebook/dp/B00GHU3HVQ Über den Autor: Nicholas Vega lebt mit seiner Herzensdame und zwei liebenswerten Quälgeistern in einem Traumschloss. Umgeben von Zahnfeen, Wichtelmännern und Osterhasen schreibt er phantastische Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Von Kindheit an der Fantasy verfallen veröffentlichte er 2013 mit »Demor - Einfach bösartig« einen Roman, der auf humorvolle Weise die Dinge aus dem Blickwinkel der Bösewichte betrachtet. Mit »Der Junge, der Glück brachte« gelang ihm sogar der Sprung an die Spitze der Kindle-Charts, wodurch er einen echten All-Age Bestseller schrieb. Mehr über mich erfahrt ihr auf meinem Blog, bei Facebook oder Twitter. Teilnahmebedingungen: Für die Leserunde stelle ich 5 signierte Taschenbücher von Der Junge, der Glück brachte zur Verfügung. Um an der Leserunde teilzunehmen, beantworte bitte folgende Frage(n): Kennst du den Autor Nicholas Vega bereits? Wenn ja, über welche Kanäle bzw. woher? Wichtig! Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr auch wirklich Zeit und Lust habt, an dieser Leserunde teilzunehmen. Es können nur fünf Leute teilnehmen und es wäre unfair, Interessierten ein Buch "wegzuschnappen". Aus meinen Erfahrungen der letzten beiden Leserunde muss ich leider darauf hinweisen. Die Bewerbungsfrist endet am 15.03.2014, die Gewinner gebe ich am 16.03.2014. Viel Spaß wünscht euch Nicholas Vega

    Mehr
    • 259
  • Rezension zu Der Junge der Glück brachte

    Der Junge, der Glück brachte

    Cysiay

    13. April 2014 um 19:43

    Ein echtes All-Age Buch! Während Lynette den Tod ihrer Mutter verarbeiten muss, schenkt der neunjährige Jeronimus den Menschen Kristalleier, die Glück bringen. Zwei Gegensätze, zwei Welten: Sie lebt in der Realität, er in einem Buch. Auf wundersame Weise kreuzen sich ihre Wege und Lynette erkennt, dass die Dinge im Leben nicht immer so sind, wie sie erscheinen. Denn Jeronimus ist es, der ihre Hilfe braucht. Eine tiefgründige, berührende und ebenso heitere Geschichte über Verlust, Zusammenhalt, Lebensmut und der Suche nach dem Glück. (Quelle: Klappentext) Ehrlich gesagt, habe ich hier mit einem Drama gerechnet und absolut nicht mit einem Fantasy Buch, jedoch wurde ich positiv überrascht. Anfangen tut dieses Buch mit einer ganz normalen Familie: Mutter, Vater, Leif- dem ältesten Sohn der bereits ausgezogen ist, der ältesten Tochter Lynette - unserer Protagonistin, Kessie und dem kleinsten Theo. Alles scheint ganz normal, bis ein schicksalhafter Tag alles verändert und die Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Nun muss unsere Protagonistin Lynette, die eigentlich ein ganz normales 14 Jähriges Mädchen ist, zusätzlich zu ihrer Trauer über diesen Verlust, schnell irgendwie erwachsen werden um dem heillos überforderten Vater unter die Arme zu greifen. Mehr als einmal bekommt sie den Satz zu hören „Lynette mach das mal, du bist doch hier die Große“ und doch hat sie teils echt Probleme mit dieser Verantwortung einfach umzugehen. In diesen Momenten tat sie mir wirklich sehr leid, denn Nicholas Vega schafft es, dieses Mädchen so verletzlich, aber dann doch so erwachsen und vom Schicksal getroffen rüber zu bringen, dass man sich dem ganzen, mit seinen eigenen Gefühlen, gar nicht entziehen konnte. Ich fühlte mich Lynette vom ersten Moment an sehr verbunden, denn ich denke in jedem von uns steckt ein Stückchen einer Lynette. Als unsere Heldin nun, wegen dem Tod ihrer Mutter, vergisst ausgeliehene Spiele zurück zu bringen und auch außerstande ist die anfallenden Mahngebühren zu bezahlen, bricht Lynette vor dem grummligen Spieleverleiher/verkäufer in Tränen aus. Dieser erkennt sofort das Problem und leiht ihr ein ganz besonderes Buch, in der Hoffnung das sie ihr Glück wiederfindet. Zuhause angekommen schlägt Lynette dieses Buch auf,mit dem Gedanken ihre größten Probleme und der realen Welt entfliehen zu können und landet irgendwie in dem wundersamen Immerheim wo sie auf den neunjährigen Jeronimus und seinen miesepetrigen Kater stößt... Diese Geschichte konnte ich tatsächlich einfach nicht in einem Rutsch durchlesen, denn sie stimmte mich des öfteren sehr nachdenklich. Zusätzlich verdient dieses Buch, dass man sich Zeit nimmt es in Ruhe zu lesen, denn es hat etwas ganz Magisches. Ständig bin ich total, in das Land Immerheim, versunken und hatte selbst teilweise das Gefühl, wie die Protagonistin, mitten neben Jeronimus zu stehen. Sowohl Gefühle wie Verzweiflung, Trauer und Glück haben mich während des Lesens eindeutig erreichen können. Der Schreibstil ist recht flüssig und doch auf hohem Niveau, für mich jedoch keine einfache Unterhaltungslektüre für nach der Arbeit, denn es hat mir zu viele Gedanken dafür gekostet. Ein wundervoller Roman von einem tollen Indie-Autor. Von mir erhält der Junge der Glück brachte 93 von 100 Punkten und somit 5 von 5 Sternen. Mein Dank geht an den Autor für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Ein fantastisches Abenteuer mit Tiefgang!

    Der Junge, der Glück brachte

    wadelix

    09. April 2014 um 20:45

    'Der Junge der Glück brachte' von Nicholas Vega Die vierzehnjährige Lynette, verliert durch einen Verkehrsunfall ihre Mutter. Sie trauert und leidet sehr. Auch für ihren Vater und die drei Geschwister verändert sich der Alltag enorm. Sie sind  gefangen in ihrer Trauer. Daraus resultieren Unstimmigkeiten und Streitereien in der Familie. Alle sind erschöpft und der Vater scheint besonders an Halt zu verlieren. Seine Arbeitslosigkeit und der daraus resultierende Geldmangel machen die Sache nicht besser! Lyn, die Hauptprotagonistin, kämpft mit Lernschwierigkeiten und der aufgebürdeten Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister. Erst als sie vom Videospiele-Verleiher, Herrn Odes ein Buch ausgeliehen bekommt, ändert sich ihr Leben und wird immer besser. Das Buch: "Der Junge, der Glück brachte" lässt sie in ein fantastisches Abenteuer eintauchen. In die Fantasiewelt von Immerheim. Dort lernt sie den Jungen Jeremias kennen, der die Gabe hat, Glück in Form von Kristalleiern, den sogenannten Sapiren, zu verschenken. Jeremias ist aber an einen Ort gebunden, an seinen Turm. So gerne möchte er in die weite Welt, aber der Schattenmann verwehrt dies. Mit Lyn wagt der Junge das Abenteuer des Aufbruchs. Ein wahrlich gefährlich, fantastisches Abenteuer!  Meine Meinung zum Buch: Die Geschichte vermittelt Trauerbewältigung, Freundschaft und Durchhaltevermögen! Sie zeigt auf, wie wichtig der Zusammenhalt einer Familie ist und das alles in einer wunderschönen, poetischen Sprache, gut lesbar und verständlich. Wirklichkeit und Fantasy im Wechsel des Geschehens, macht dieses Buch erfahrbar! Ich war von Anfang bis Ende inmitten des Geschehens. Starke, toll beschriebene Charaktere, lassen den Leser jedes Abenteuer hautnah erleben. Ein Buch für jedes Alter, auch wenn  es der Jugend vorbehalten ist. Ich habe es mit Spannung und Freude gelesen und finde es empfehlenswert, besonders für Leser die Fantasy mögen und es lieben, sich verzaubern zu lassen. Ich vergebe in jeder Kategorie die höchste Punktezahl.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks