Nichole Chase Reluctantly Royal (The Royal Series)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Reluctantly Royal (The Royal Series)“ von Nichole Chase

Maxwell Jameson Trevor, prince of Lilaria, hates his royal role. Despising the limelight, he takes solace in his art studio and steers clear of any drama. But when one of the newly discovered royals passes away, Maxwell's brother Alex asks him to break the news to the old man's granddaughter. Though he hates to be the bearer of doom and gloom, he doesn't want the poor girl to find out from the tabloids. For Maxwell knows all too well how devastating that could be. Coming from a broken home and modest background, newly ordained Lady Meredith Thysmer has seized her chance to make a better life for herself and her son. She's not afraid to use her best assets to get what she wants. But when the unpretentious yet devastatingly handsome Max delivers his news, her plans for the future come crashing to a halt. In the challenging days ahead, Max's compassion, humor, and steadfast loyalty to Meredith and her son win her over. She quickly finds herself doing something she swore would never happen again: falling in love. And yet Maxwell still refuses to completely drop his guard. Somehow Meredith's got to find a way to seduce this reluctant royal.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Max ist unterhaltsamer als seine Schwester

    Reluctantly Royal (The Royal Series)
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    27. May 2015 um 15:30

    Es ist die traurige Pflicht des Prinzen Maxwell Lady Meredith mitzuteilen, dass ihr geliebter Großvater gestorben ist. Voller Trauer macht sich die junge Frau mit ihrem Sohn auf nach Lilaria, um alle Formalitäten für die Beerdigung zu klären. Dabei legt ihr, ihr alkoholsüchtiger Vater mehr als nur einen Stein in den Weg. Das wiederrum weckt Max’s Beschützerinstinkt. Irgendetwas an dieser Frau zieht ihn an und auch in ihren kleinen Sohn ist er ganz vernarrt. Was als royale Pflicht begann, endet in einer großen Liebe und in einem Happy End für Meredith.   Nach Alex und Cathy, muss natürlich auch der mittlere royale Sproß von Lilaria unter die Haube gebracht werden. Das geschieht schon mal unterhaltsamer als bei Cathy. Da habe ich mich regelrecht durch die Liebesgeschichte gequält. Max, Meredith und Marty sind sehr viel sympathischer und versprühen mehr Lebensfreude, als die Protagonisten des vorhergehenden Bandes. Natürlich darf man auch hier keine hohe Literatur erwarten oder unerwartete Wendungen. Ungefähr ab der Hälfte des Buches stellen sie fest, dass sie sich lieben, aber jeder hat Bedenken ob daraus auch etwas wird, also zögern beide, bis sich alles in einem dramatischen Finale auflöst. Und danach leben sie glücklich bis an ihr Lebensende. Das Ende ist etwas zu überzogen, weil ihr seit Jahrzehnten alkoholabhängige Vater plötzlich an andere denkt und feststellt er braucht Hilfe. Ein bisschen zu sehr Klischee, aber irgendwie erwarte ich so etwas auch in dieser Art von Liebesgeschichten.   Von daher ein unterhaltsames Buch, wenn man ein bisschen Kitsch mit royaler Handlung fürs Herz braucht.

    Mehr