Nicholle Fischer

 4,5 Sterne bei 46 Bewertungen
Autorenbild von Nicholle Fischer (©Nicholle Fischer)

Lebenslauf von Nicholle Fischer

                               Bereits als kleines Kind saß Nicholle Fischer abends gemeinsam mit ihrem Opa im Kinderzimmer, doch anstatt sich all die vorhandenen Bücher vorlesen zu lassen, dachte sie sich schon damals lieber eigene Geschichten aus. Auch als Erwachsene hat sie ihre Liebe zu heldenhaften Rittern und unerschrockenen Protagonistinnen seit jeher nie losgelassen. Als Journalistin für ein Stadtportal muss sie objektiv und wahrheitsgetreu schreiben, in ihrer Freizeit hingegen kann es gar nicht verrückt und fantastisch genug sein. Wenn Nicholle nicht gerade schreibt (oder in der Welt der Serien abtaucht) geht sie nur allzu gern ihrer Schreibpartnerin Marina Raisch mit all den verrückten Ideen auf die Nerven und verbringt Zeit mit Kaffee und ihrem Kater.        

Alle Bücher von Nicholle Fischer

Cover des Buches Solange Schnee vom Himmel fällt (ISBN: 9783959910507)

Solange Schnee vom Himmel fällt

 (46)
Erschienen am 30.01.2019

Neue Rezensionen zu Nicholle Fischer

Cover des Buches Solange Schnee vom Himmel fällt (ISBN: 9783959910507)
Pachi10s avatar

Rezension zu "Solange Schnee vom Himmel fällt" von Nicholle Fischer

Grundidee der Geschichte mochte ich sehr aber am Ende hat mich dann doch zu viel gestört
Pachi10vor 5 Monaten

Lucys Urgroßmutter Marina verstirbt in Russland. Bevor sie stirbt spricht sie noch von einem geheimnisvollen Admiral, der angeblich ihre große Liebe war aber ein anderer Mann als der, den Lucy als ihren Urgroßvater kennt. 

Sie beginnt mit der Recherche über diesen Mann und landet in der Vergangenheit, mitten in einer Zeit als Russland gerade im Umbruch ist. 


Ich hab mir mit dem Buch extrem schwer getan. Und zwar nicht weil die Namen lang sind (worauf die Autorin zu Beginn des Buches hinweist) sondern weil mir die Geschichte teilweise zu detailliert war und andererseits für mich viele Fragen offen gelassen hat. Mir ist es ehrlich egal (und ich denke es ist auch für die Geschichte unwichtig) ob sich das Kätzchen nun mit der linken oder der rechten Pfote putzt und ob das Teeservice nun zarte Tassen hat mit rosa Blümchen oder blauen, etc. und andererseits hatte ich sehr oft "aha - wie ging das jetzt?-Momente" wo Dinge plötzlich passieren oder Personen plötzlich da sind deren Hergang nicht wirklich nachvollziehbar sind - besonders das Ende. Grundsätzlich fand ich die Geschichte sehr schön und sehr romantisch und auch tragisch aber irgendwie war mir auch zu viel, das mich gestört hat.


Und ja, das Cover sieht toll aus, die Seiten sind schön gestaltet und auch die Widmung der Autorin ist toll, aber das alles hilft mir nicht wenn die Geschichte für mich lediglich Mau ist. Denn bei einem Buch, sollte es ja zuerst noch immer um den Inhalt, um die Geschichte gehen und nicht um die Verpackung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Solange Schnee vom Himmel fällt (ISBN: 9783959910507)
K

Rezension zu "Solange Schnee vom Himmel fällt" von Nicholle Fischer

Solange Schnee vom Himmel fällt
Kathrin_Yukivor 10 Monaten

Lucys Urgroßmutter Marina liegt im Sterben und Lucy besucht sie ein letztes Mal in ihrer Heimat in Russland, denn die alte Frau bedeutet ihr sehr viel. Am Sterbebett erzählt Marina ihr das erste Mal davon, das sie ihre große Liebe schon vor langer Zeit verloren hat und diese nicht Lucys Urgroßvater gewesen ist. Lucys Neugierde ist geweckt, doch bevor Marina ihre Geschichte weitererzählen kann, verstirbt sie. Lucy nimmt sich der Bruchstücke an, die sie von Marina erfahren hat und macht sich auf die Suche nach weiteren Informationen, wobei sie auf einen recht mürrischen Professor trifft, der ihr aber auch nicht so recht weiterhelfen kann oder will; jedenfalls erstmal nicht. Als Lucy sich spätnachts auf den Heimweg macht, landet sie plötzlich im Russland des Ersten Weltkriegs. War das nicht zu der Zeit als ihre Urgroßmutter Marina ein junges Mädchen war? Lucy macht sich auf den Weg einen Ausweg aus ihrem Dilemma zu finden und trifft dabei auf eine Menge brenzlige Situationen und macht sich einige Feinde, da sie nicht weiß, wie sie sich in der Zeit, in der Frauen keine Rechte besaßen zu verhalten hat und natürlich auch durch ihre Art zu sprechen und die Kleidung einige negative Aufmerksamkeit erzielt. Doch wie soll sie je wieder nach Hause finden?



Ich habe das Buch geliebt und auch über die in anderen Rezensionen angesprochenen Logikfehlerchen locker hinweggelesen, weil das Gefühl beim Lesen insgesamt für mich einfach gestimmt hat. Dem Schreibstil konnte man gut folgen und auch die eingestreuten russischen Ausdrücke haben der Geschichte noch mehr Leben eingehaucht. Auch habe ich mit Interesse vom Russland aus dem Ersten Weltkrieg gelesen, da ich von der Seite der Geschichte noch nicht viel gelesen habe. Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende berührt. Nicholle Fischer hat es geschafft, das Land und die Protagonisten so lebendig und farbenfroh zu beschreiben, das ich alles vor meinem inneren Auge gesehen habe, mit den Charakteren mitgefühlt habe und richtig in die Geschichte abtauchen konnte. Das Buch ist ein Erlebnis! Mit Romantik habe ich es eigentlich nicht so, aber hier ist mir das Herz aufgegangen und es sind auch ein oder zwei Tränen gerollt. Ich bin auf die Geschichte durch das wunderschöne Cover aufmerksam geworden und sehr froh, das ich das Buch bei mir habe einziehen lassen. Ich kann es nur jedem empfehlen, der sich für Romantik begeistern kann und Zeitreisen liebt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Solange Schnee vom Himmel fällt (ISBN: 9783959910507)
Nachtschattenpflanzes avatar

Rezension zu "Solange Schnee vom Himmel fällt" von Nicholle Fischer

Eine zarte Liebesgeschichte in einer spannenden Welt
Nachtschattenpflanzevor einem Jahr

In der Annahme, hier eine schöne Zeitreisegeschichte zu lesen, habe ich mich für dieses Buch entschieden. Die habe ich auch bekommen, aber vor allem ist es eine wunderschöne Liebesgeschichte, zart und emotional, wie ich sie nur selten gelesen habe. Und interessanterweise hat dieses Buch mir richtig gut gefallen, obwohl ich sonst nur ganz selten für Liebesgeschichten zu begeistern bin und sie mich eigentlich eher abschrecken. Vielleicht lag es wirklich an der Zartheit, es geht hier so gar nicht um körperliche Empfindungen, sondern vielmehr um tiefe Emotionen.

Außerdem zieht sich durch die ganze Geschichte eine Tragik, die nicht nur dem Zeitsprung, sondern in großem Ausmaß auch dem ersten Weltkrieg geschuldet ist. Das Ganze spielt in Russland und ich fand es sehr interessant, etwas über die dortige vergangene Kultur und Lebensweise zu erfahren. Die Autorin hat es geschafft, mit ihren Worten die Welt so anschaulich dazustellen, dass ich mitten im Geschehen war.

Lucy als Protagonistin ist sehr authentisch, stur und manches Mal frech, zumindest aus damaliger Sicht, Natürlich stoßen ihre modernen Ansichten oft an Grenzen, insbesondere was zum Beispiel die Rolle der Frau angeht. Sie legt den Finger immer wieder in die Wunde und erobert damit die Herzen ihrer Freunde und den Hass ihrer Feinde. Trotzdem wird Lucy immer mehr ein Teil der Vergangenheit, genauso wie man als Leser auch immer weiter in das Geschehen um 1916 hineinrutscht. Insbesondere ihre Entwicklung mochte ich sehr.

Wie diese Geschichte ausgehen kann, war mit bis zum Schluss ein Rätsel, auch wenn ich einen Verdacht hatte. Der Schluss gefiel mir dann jedoch sehr und ich bin eigentlich ganz froh, dass es sich um einen Einzelband handelt und ich jetzt nicht wie so oft auf die Fortsetzung warten muss.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, immer mal wieder lässt die Autorin auch passende russische Begriffe einfließen, was mir ebenso gut gefallen hat, wie der zwischendurch eingeschobene Briefverkehr der Protagonisten, all dies schafft eine schöne Nähe zur Handlung und zu den Figuren.

Wer Liebesgeschichten mit leichtem Fantasysetting mag, bekommt eine uneingeschränkte Leseempfehlung von mir.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Nicholle Fischer wurde am 10. Mai 1992 geboren.

Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks