Nicholson Baker Haus der Löcher

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(5)
(8)
(4)
(9)

Inhaltsangabe zu „Haus der Löcher“ von Nicholson Baker

Was ist das Haus der Löcher für ein Ort? Nicholson Baker, Spezialist für ungewöhnliche Erotik, hat ihn entdeckt. Es ist ein Resort, küstennah, sonnenbeschienen, luxuriös. Ein Ort, an dem unsere geheimsten sexuellen Wünsche erfüllt werden, oder gar solche, die wir nie zu wünschen wagten. Und wie kommen wir dort hin? So ähnlich wie Alice ins Wunderland: durch den dritten Trockner von links im Waschsalon um die Ecke, durch den Cocktail-Strohhalm oder einfach, indem wir dieses Buch aufschlagen und kopfüber eintauchen.

schlechter geht's nicht

— TJsMUM

Skurileres habe ich bisher noch nicht gelesen! Die kurzen Kapitel erleichtern das Lesen. ABER: Interessant !!!

— MiaMaria

Stöbern in Erotische Literatur

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Interessant aus seiner Sicht zu lesen, aber es gibt schon ziemlich viel Wiederholungen, was mir im ersten Teil nicht ganz so stark vorkam!

Annabo

Mit allem, was ich habe

Vergangenheit schützt vor Liebe nicht

Diandra-Anja

Bossman

Humorvoll, sexy, dreist, emotional. Ein großartiger Liebesroman mit heißen Szenen.

Zeilenflut

Game of Hearts

schwacher anfang, tolle mitte, schwacher schluss :O

suniii

Tempting Love - Spiel nicht mit dem Bodyguard

Eine kurzweilige Liebesgeschichte mit einem besonderen Pärchen.

Julie209

The Club – Desire

Leider nicht mehr ganz so gut wie der erste Teil.

Isabel_Benner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schade fürs Geld

    Haus der Löcher

    TJsMUM

    24. August 2016 um 21:50

    Selten habe ich so einen Schrott gelesen. Auf das Buch bin ich gekommen, da es eine nahmhafte deutsche Moderatorin in ihrer nahmhafteren, traditionsreichen Talkshow am Freitag Abend mehrfach angepriesen hat und als durchaus literarisch wertvoll beschrieb. Während des Sendung konnte ich keine Ironie in ihrer Stimme erkennen. Den Titel kann man sich leicht merken, daher wurde es bestellt. Der Sinn des Buches erschließt sich einem nicht wirklich, tatsächlich hat es in entferntem Maße mit einer "Alice im Wunderland-Story" zu tun, bei der die Darsteller in eine andere Welt "gesogen" werden, doch finden sie sich im Haus der Löcher wieder, geht es zwar um Sex als vorherrschendes Thema, auch um das Finden der großen Liebe (eine Dame findet nur einen Arm und will den Mann dazu finden!"). Trotzdem wird der Unsinn mit jeder Seite größer. Skurril wäre noch untertrieben, aber im negativen Sinn, zudem ist es schlecht geschrieben und oder übersetzt. Zwischen den einzelnen Schauplätzen wird recht schnell hin und her gesprungen, dass auch hier nicht alles nachvollziehbar ist. Schaffe es auch nicht das Buch fertig zu lesen, da der Unsinn immer größer wird. Falls jemand auf eine sich einstellende Erregung beim Lesen hofft, so kommt diese wenn dann nur, durch das Aufregen darüber, für so einen Schrott Geld ausgegeben zu haben.

    Mehr
  • Enttäuscht!

    Haus der Löcher

    SASC

    11. June 2014 um 10:50

    Das Wesentliche habe ich ja schon in der Kurzmitteilung gesagt! Wie bin ich dann aber auf so ein Buch gestoßen. Frau Stoltenberg es es beim "Gemischten Doppel" empfohlen. Hey klingt ja ja nicht mal so schlecht. Also hab ich mir das Buch besorgt und es dann endlich nach einer Ewigkeit geschafft zu lesen. Jedoch kam nach ein den ersten drei Kapiteln sofort der Dämpfer. Denn ich merkte schnell, dass dieses Buch genauso für mich ist, wie der Film "Zack and Miri make a porno": So schlecht, dass es schon glatt wieder lustig bzw. gut ist. Trotzdem fragt ihr euch sicherlich, warum ich es denn überhaupt bis zum Ende gelesen habe. Ganz einfach, weil es sich schnell weglas und es leicht gefesselt hat (daher auch ein Stern). Die Masse an Charakteren, die autreten, ist einfach nur unübersittlich und die Sprache hätte man einfacher halten können, dann wäre das Buch auch um einiges besser gewesen. Scham sollte man im übrigen nicht kennen, wenn man "Haus der Löcher" lesen möchte, denn die Handlung besteht schlichtweg aus Sex, Sex und nochmal Sex. Und das auf so viele, unterschiedliche, lächerliche und vulgäre Arten. Mein Fazit: Für Fans des geschmacklosen, skuril-erotischen Romanen genau das Richtige. Für den Rest: grauenhaft

    Mehr
  • Enttäuscht!

    Haus der Löcher

    SASC

    11. June 2014 um 10:50

    Das Wesentliche habe ich ja schon in der Kurzmitteilung gesagt! Wie bin ich dann aber auf so ein Buch gestoßen. Frau Stoltenberg es es beim "Gemischten Doppel" empfohlen. Hey klingt ja ja nicht mal so schlecht. Also hab ich mir das Buch besorgt und es dann endlich nach einer Ewigkeit geschafft zu lesen. Jedoch kam nach ein den ersten drei Kapiteln sofort der Dämpfer. Denn ich merkte schnell, dass dieses Buch genauso für mich ist, wie der Film "Zack and Miri make a porno": So schlecht, dass es schon glatt wieder lustig bzw. gut ist. Trotzdem fragt ihr euch sicherlich, warum ich es denn überhaupt bis zum Ende gelesen habe. Ganz einfach, weil es sich schnell weglas und es leicht gefesselt hat (daher auch ein Stern). Die Masse an Charakteren, die autreten, ist einfach nur unübersittlich und die Sprache hätte man einfacher halten können, dann wäre das Buch auch um einiges besser gewesen. Scham sollte man im übrigen nicht kennen, wenn man "Haus der Löcher" lesen möchte, denn die Handlung besteht schlichtweg aus Sex, Sex und nochmal Sex. Und das auf so viele, unterschiedliche, lächerliche und vulgäre Arten. Mein Fazit: Für Fans des geschmacklosen, skuril-erotischen Romanen genau das Richtige. Für den Rest: grauenhaft

    Mehr
  • Rezension zu "Haus der Löcher" von Nicholson Baker

    Haus der Löcher

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. March 2012 um 17:54

    Das Haus der Löcher ist ein Ort an dem alle sexuellen Wünsche und geheime Träume wahr werden. Männer und Frauen finden auf ganz unterschiedliche Weise an diesen Ort. Einige klettern durch einen Wäschetrockner, andere werden durch ein Golfloch gesaugt und wieder andere durch den hintern einer Holzstatue. Im Haus der Löcher werden die Neuankömmlinge auf ihre sexuellen Neigungen und Wünsche hin überprüft und werden einer Arbeit zugeteilt zum Beispiel auf dem Pornosaugschiff oder der Peniswaschanlage. Im Haus der Löcher gibt es aber natürlich auch viele Freizeitangebote wie zum Beispiel Muschisurfen, Masturboote, unzählige Darkrooms, Penissäle und so weiter und so fort. Das Haus der Löcher ist wie der Klappentext verrät ein erotischer Roman. Und in diesem Buch geht es wirklich nur um Sex. Es wird masturbiert und gevögelt bis der Arzt kommt. Zugegeben es ist nicht gerade ein hochliterarisches Werk, aber es ist definitiv ein interessantes Buch. Die Geschichte um das Haus der Löcher und auch die Erlebnisse seiner Bewohner sind fantasievoll und kreativ. Die Sprach des Buches ist ziemlich vulgär, aber wenn man bedenkt um welches Thema es sich dabei handelt, ist sie wieder um sehr passend. Leider hat das Buch auch seine Längen, der ganze Sex wird einem manchmal zu viel, aber wenn man das Buch Kapitel für Kapitel liest (die Kapitel sind nämlich kurz und in sich abgeschlossen) kann man eine solche Überdosis Sex leicht vermeiden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks