Nick Hornby

 3,8 Sterne bei 7.088 Bewertungen
Autor von A Long Way Down, About a boy und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nick Hornby (©)

Lebenslauf

Der britische Kultautor schlechthin: Nick Hornby wurde 1957 in Redhill, Großbritannien, geboren. Aufgewachsen ist er in Maidenhead. Hornby ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in London. Nach seinem Anglistik-Studium in Cambridge arbeitete er zunächst als Englischlehrer. Obwohl er bereits erste Stücke während seines Studiums verfasste, widmete sich Hornby erst 1992 hauptberuflich dem Schreiben. Mit einer Sammlung kritischer Essays über amerikanische Autoren mit dem Titel „Contemporary American Fiction“ (1992) trat er in das Licht der Öffentlichkeit. Den Durchbruch schaffte Nick Hornby 1995 mit „High Fidelity“: Ein ergreifender und zugleich witziger Roman über einen Mittdreißiger, der erfolglos einen Plattenladen betreibt und die Trennung von seiner Freundin zu verarbeiten hat. Viele seiner Werke drehen sich um neurotische Helden und Themen wie Musik, Bücher oder Sport. Mit „About a Boy“ (1998) und „A long Way Down“ (2005) schafft es der britische Kultautor, die teils tragischen Schicksale der Protagonisten mit einer Prise schwarzem Humor zu würzen. Alle drei Bücher wurden darüber hinaus erfolgreich für das Kino verfilmt wie auch der autobiografische Roman „Fever Pitch“ (1992). Er handelt von Nicks Liebe zum Fußball und dem Verein FC Arsenal. Neben seinen Romanen schreibt er auch über Literatur und Musik. Hornby gehört zu den wichtigsten aktuellen Vertretern der Popkultur bzw. -literatur. Außerdem ist er ein gefragter Drehbuchautor. Bereits zweimal war er für den Oscar nominiert: 2010 für das Skript zum Film „An Education“ und 2016 für sein Drehbuch zum Streifen „Brooklyn“. An „Der große Trip - Wild“ (2014) mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle wirkte Hornby ebenfalls als Drehbuchautor mit. Der Brite ist Mitbegründer der Organisation TreeHouse, die sich um eine bessere Schulbildung für autistische Kinder einsetzt.

Alle Bücher von Nick Hornby

Cover des Buches A Long Way Down (ISBN: 9783462040517)

A Long Way Down

 (2.415)
Erschienen am 19.12.2013
Cover des Buches About a boy (ISBN: 9783947185405)

About a boy

 (700)
Erschienen am 25.05.2020
Cover des Buches High Fidelity (ISBN: 9783462049930)

High Fidelity

 (666)
Erschienen am 08.09.2016
Cover des Buches Slam (ISBN: 9783462049923)

Slam

 (433)
Erschienen am 08.09.2016
Cover des Buches How to be Good (ISBN: 9783462049947)

How to be Good

 (328)
Erschienen am 08.09.2016
Cover des Buches Juliet, Naked (ISBN: 9783462042450)

Juliet, Naked

 (228)
Erschienen am 19.08.2010
Cover des Buches Fever Pitch (ISBN: 9783462308846)

Fever Pitch

 (179)
Erschienen am 13.11.2014
Cover des Buches Miss Blackpool (ISBN: 9783462049077)

Miss Blackpool

 (97)
Erschienen am 12.05.2016

Neue Rezensionen zu Nick Hornby

Cover des Buches A Long Way Down (ISBN: 9783462040517)
Reisebaerens avatar

Rezension zu "A Long Way Down" von Nick Hornby

Das Leben geht weiter
Reisebaerenvor 2 Monaten

Vier sehr unterschiedliche Charaktere treffen sich zufällig am Silvesterabend auf einem Hochhaus um sich das Leben zu nehmen. Doch statt zu springen, fangen sie an zu reden und sich ihre Geschichten zu erzählen und am Ende finden sie gemeinsam den Weg wieder herunter. 

Der Roman hat wirklich Spaß gemacht zu lesen. Besonders die Charaktere waren sehr spannend gezeichnet. Manchmal war mir die Geschichte jedoch ein wenig zu kreierte, vor allem gegen Ende. 

Das Wahre und Traurige an der Geschichte für mich ist, dass das Leben nicht plötzlich großartig wird. Es wird nur an der ein oder anderen Stelle ein klein wenig besser und das macht dann bereits den Unterschied. So endet das Buch nicht in einem fundamentalen Happy End, bei dem jeder sich plötzlich seinen Traum erfüllt und alle Beziehungen wieder eingerenkt sind. Es sind die kleinen Töne und das ist für mich die große Erkenntnis des Buches. 

Cover des Buches Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst (ISBN: 9783462001808)
blancaimbodens avatar

Rezension zu "Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst" von Nick Hornby

Szenen einer Ehe
blancaimbodenvor 6 Monaten

Ein kleines, aber feines Büchlein. Ein Ehepaar trifft sich immer vor der Ehetherapie in einer Kneipe und bespricht die Fortschritte, die Rückschritte, streitet, versöhnt sich, macht sich Gedanken über den Wert und den Sinn einer Ehe. Schön beobachtet. Liebevoller skizziert. Lesenswert. - War ein Zufallsfund in einem BücherBrocky.

Cover des Buches Miss Blackpool (ISBN: 9783462049077)
wandablues avatar

Rezension zu "Miss Blackpool" von Nick Hornby

ShowBiz damals.
wandabluevor 6 Monaten

Eigentlich ist „Miss Blackpool“ eine recht intelligent geschriebene Darstellung des Schauspielermilieus, einschließlich dessen, wie es so läuft im ShowBiz, wenn man hinter die Kulissen blickt, wo die Regisseure, Autoren und Produzenten hocken. Es handelt sich darum, wie man Stücke schreibt und hofft, dass sie erfolgreich werden. Und es geht auch darum, wie man sich verändert, wenn man erfolgreich wurde.
Allerdings wird das in Frage stehende Stück "Barbara (and Jim)" in aller Ausführlichkeit vorgestellt und das ist das "uneigentlich": es interessiert mich nicht. Schauplatz ist London.
Die Charaktere in „Miss Blackpool“, die Geschichte, von einer, die aus Blackpool auszog, um berühmt zu werden, sind viel weniger glamourös als man sich so vorstellt, aber auch viel authentischer. Wertvoll ist, dass der Roman nicht auf dem roten Teppich endet, wenn man es geschafft hat, sondern auch einen Blick auf die alternden Darsteller wirft. Auch Zeitenwandel wird nebenbei thematisiert, weil man "damals" noch nicht offen über Sexualität schreiben durfte, und offizell Unverheirate gar keinen hatten (haha)- und über Schwule durfte man sowie so nicht öffentlich reden. Deshalb gibt es auch einen Autoren im Buch, der ein Büch über homosexuelle Liebe schreibt;das ist einer der besseren Parts im Roman.

Fazit: Soweit ok. 

Kategorie: Gute Unterhaltung
KiWi, 2014


 

Gespräche aus der Community

Leserunden machen Spaß!
Eins der Bücher, das ich bei der Aktion "Lesefreunde" zum Welttag des Buches geschenkt gekriegt habe, ist "About a Boy" von Nick Hornby.
Bei meinen LovelyBooks-Spaziergängen ist mir aufgefallen, dass dieses Buch in vielen Bibliotheken vertreten ist.
Von mabuerle animiert starte ich hier eine Leserunde zu diesem Buch!

Wir könnten gegen Ende Mai/Anfang Juni anfangen!

Wer hat Lust mitzumachen?
Ich würde mich freuen, zusammen mit Euch, dieses Buch lesen zu können!


255 Beiträge
G
Letzter Beitrag von  Guteminevor 4 Jahren

Ich fand es gut, dass jemand mal so deutlich ausspricht, dass Kinder von alleinerziehenden Eltern einfach viel schneller plötzlich allein dastehen können. Und das erzeugt natürlich einen gewissen Verantwortungsdruck bei den alleinzuständigen Eltern (oder kann ihn zumindest erzeugen). Umgekehrt wiederum haben Familien, in denen zwei oder sogar mehr Leute sich um die Kinder kümmern pro Person entsprechend weniger Verantwortung auf ihren Schultern, weil wenn einer mal ausfällt, sei es kurz oder längerfristig, bricht für das Kind nicht gleich alles weg. Das sollten sich die Leute, die behaupten Jahrzente dauernde Beziehungen wären ein veraltetes Konzept, mal vergegenwärtigen.

Exklusive Verlosung zu "Juliet, Naked"

Mit  "Juliet, Naked" erscheint ab dem 28. März 2019 die Romanverfilmung des britischen Bestseller-Autors Nick Hornby auf DVD und Blu-ray. Eine humorvolle romantische Komödie über gute Musik, gutes und schlechtes Timing, Zufälle und die Macht des Schicksals.  

Gemeinsam mit Prokino verlosen wir zum Heimkinostart 10 "Juliet, Naked"-Pakete inklusive Buch und Film (wahlweise auf DVD oder Blu-ray).

###YOUTUBE-ID=5HPekmGcGL8###


Bewerbt euch bis einschließlich 27. März 2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Mit wem würdet ihr euch einen gemütlichen Filmeabend machen und "Juliet, Naked" gucken?

Bitte gebt an, ob ihr eine DVD oder eine Blu-ray möchtet! 
Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!

Mehr Infos zum Film: 
Tucker Crowe: Der Name des geheimnisvollen Rockstars ist das Einzige, was in der leidenschaftslosen Beziehung von Annie (Rose Byrne) und Duncan (Chris O'Dowd) noch für Zündstoff sorgt. 20 Jahre ist es her, dass der gefeierte Musiker (Ethan Hawke) seine letzte Platte veröffentlichte. Im Gegensatz zu dem fanatischen Tucker Crowe-Fan Duncan verreißt Annie dessen neues Album Juliet, Naked in einem Online-Forum – und bekommt plötzlich Post von Tucker Crowe höchstpersönlich …  
245 BeiträgeVerlosung beendet
Kuhni77s avatar
Letzter Beitrag von  Kuhni77vor 5 Jahren
Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner

Exklusive Verlosung zur Preview-Woche von "Juliet, Naked"

Mit "Juliet, Naked" kommt in wenigen Tagen die Romanverfilmung des britischen Bestseller-Autors Nick Hornby in die Kinos. Eine humorvolle romantische Komödie über gute Musik, gutes und schlechtes Timing, Zufälle und die Macht des Schicksals. 

Bereits vorab habt ihr die Möglichkeit den Film innerhalb der exklusiven Preview-Woche vom 08. bis 14. November 2018 zu sehen!

Wir verlosen gemeinsam mit Prokino 30x2   Kinokarten für "Juliet, Naked".

###YOUTUBE-ID=5HPekmGcGL8###


Ihr möchtet "Juliet, Naked" vor allen anderen im Kino sehen?

Dann bewerbt euch bis einschließlich 04. November 2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr den Film gerne sehen möchtet!

Zusätzlich zu den Kinokarten dürfen sich 3 Gewinner auch noch über die Buchausgabe zu "Juliet, Naked" von Nick Hornby freuen! 

Mehr Infos zum Film:
Tucker Crowe: Der Name des geheimnisvollen Rockstars ist das Einzige, was in der leidenschaftslosen Beziehung von Annie (Rose Byrne) und Duncan (Chris O'Dowd) noch für Zündstoff sorgt. 20 Jahre ist es her, dass der gefeierte Musiker (Ethan Hawke) seine letzte Platte veröffentlichte. Im Gegensatz zu dem fanatischen Tucker Crowe-Fan Duncan verreißt Annie dessen neues Album Juliet, Naked in einem Online-Forum – und bekommt plötzlich Post von Tucker Crowe höchstpersönlich … 

166 BeiträgeVerlosung beendet
sunshine-500s avatar
Letzter Beitrag von  sunshine-500vor 5 Jahren
Vielen Dank, mein Ehemann und ich waren gestern im Kino.
Der Film hat uns sehr gut gefalllen, er ist humorvoll, kurzweilig doch er stimmt auch nachdenklich, denn der "Rockstar" zieht Bilanz und da gab es viele verpasste Momente.....in seinem Leben!

Zusätzliche Informationen

Nick Hornby wurde am 17. April 1957 in Redhill (Großbritannien) geboren.

Nick Hornby im Netz:

Community-Statistik

in 6.379 Bibliotheken

auf 307 Merkzettel

von 141 Leser*innen aktuell gelesen

von 140 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks