Nick Hornby A Long Way Down

(2.337)

Lovelybooks Bewertung

  • 1326 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 34 Leser
  • 118 Rezensionen
(646)
(868)
(607)
(157)
(59)

Inhaltsangabe zu „A Long Way Down“ von Nick Hornby

Man kann sich einfach nicht in Ruhe umbringen, wenn andere dabei zusehen. Und so kommt es, dass die vier Lebensmüden, die sich Silvester auf dem Dach eines Hochhauses begegnen, nicht springen, sondern sich gegenseitig ihre Geschichten erzählen: die Hausfrau Maureen, der Talkmaster Martin, das Mädchen Jess und der Musiker JJ. Die vier verabreden, mit dem finalen Sprung zu warten. So findet eine Gruppe von Menschen zueinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und die einander doch auf wundersame Weise zu helfen wissen … Der neue Roman des internationalen Bestsellerautors!

Ziemlich schräg, ziemlich witzig, ziemlich dramatisch - ein richtiger Hornby-Roman wie man ihn kennt

— Kristy_

Trotz guter Idee leider eine unterdurchschnittliche Umsetzung.

— Tensiar

Interessante Geschichte aber mir sagen fie Charaktere nicht zu. Besonders Jess ist sehr schwer zu lesen. Leider nicht mein Fall...

— LostHope2000

Obwohl die Geschichte stellenweise recht langatmig ist, finde ich sie lesenswert.

— Norell

Brillanter Roman, dessen Figuren einfach nur fesseln und begeistern!

— Stefan92

Großartiges Buch mit Großartigen Figuren die man nie mehr vergisst

— RolandKa

Gutes Thema, gute Charaktere.

— anina21

Fand es nicht so einfach zu lesen. Stellenweise etwas langatmig... Aber an sich tolles Buch!

— MissPommes

Die Charaktere sind anstrengend, kompliziert, völlig kaputt und GRANDIOS!

— Lese_Hamster

Packende Geschichte!!!!

— Poison_Ivy

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Absolute Empfehlung. Dieser Roman geht unter die Haut. Aufbau und Handlung sind von Anfang bis Ende Einwandfrei.

Massimo

Kleine Stadt der großen Träume

Was im kleinen überschaubaren Björnstadt nicht klappt,soll in der Welt funktionieren!

Tauriel

Frau Einstein

Sehr mitreißender und fesselnder Roman über Albert Einsteins erste Frau. Ihr Schicksal hätte ich nicht teilen wollen!

hasirasi2

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Eine fantastische Geschichte über das wundervolle Leben. So schön!

Finchen411

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Ein besonderes Buch vom immerwährenden Fliegenlernen!

Edelstella

Das Leben ist manchmal woanders

eine wunderbare Geschichte über einen besonderen Jungen, der einfach er selbst ist und die anderen mitreisst.

meisterlampe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann man gelesen haben - muss man aber nicht

    A Long Way Down

    CocuriRuby

    10. January 2018 um 00:12

    Ich hatte zunächst meine Probleme mit dem Schreibstil. Ich kam nicht so gut in die Geschichte rein, wie ich gehofft hatte. Das Buch ist abwechselnd aus den vier verschiedenen Sichten geschrieben – jeder Erzählperspektive ist dabei auch etwas anders geschrieben. Vor allem mit dem Stil von Jess hatte ich meine Probleme. Das indirekt erzählende und plappernde von Jess fand ich ziemlich anstrengend. Alle vier druchbrechen aber auch die vierte Wand (also reden mit dem Leser) davon bin ich kein Freund. Ein großes Plus sind jedoch die Charaktere. Jeder Charakter hat sein Päckchen zu tragen und seine interessanten Aspekte. Jeder hat etwas unglaublich nerviges an sich – und das ist gut, denn das macht sie authentisch und glaubwürdiger. Natürlich hat auch jeder seine Vorzüge. Maureen ist weltfremd, einsam und naiv, aber auch ruhig (in sich ruhend) und fürsorglich. Sie ist das Herz der Gruppe. Martin ist ein Poser, egozentrisch und oft ein Arsch, aber er hat auch einen tollen Humor (feinen Sarkasmus), agiert oft beherzt und hat einen guten Kern. Er gibt der Gruppe seinen Charme. Jess ist nervig, aufgedreht und unhöflich direkt fast schon bösartig, aber sie hat interessante, wenn auch verdrehte Gedankengänge und eine gute Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis. Sie ist der Motor der Gruppe. JJ mochte ich mit am meisten, er hat schon einen Hang zum Jammern und auch einen gewissen Grad an Geltungsdrang, aber er ist intelligent, einfühlsam und schlicht sympathisch. Er ist der Sympathisant. Ich mochte es, wie die Charaktere zusammen agiert haben – die Dynamik zwischen ihnen und die Dialoge waren gut und oft schwang auch ein unterschwelliger (oft dunkler) Humor mit. Durch die immer wieder wechselnden Sichten, fand ich es toll gemacht, wie man die Figuren, dessen Verhalten und Situation durch die Augen der anderen zu sehen bekommt und dann wie die betroffene Figur dies selbst wahrnimmt. Der Unterschied zwischen der Innen- und Außensicht wurde so sehr gut verdeutlicht. Allerdings gab es (gerade im Mittelteil) immer mal wieder Passagen, an der die Geschichte an Fahrt verlor und vor sich hin plätscherte. Der Handlungsverlauf war nicht unbedingt durchgängig mitreißend oder spannend. Fazit In dem Buch lassen sich durchaus interessante Denkanstöße finden. Es ist ehrlich, es gibt eine tolle Dynamik in der Gruppe, die Charaktere sind gut ausgearbeitet und interessant. Trotzdem plätscherte die Handlung lange und immer mal wieder vor sich hin. Das ist ein Buch, welches man gerne mal gelesen haben kann. Man stirbt aber auch nicht, wenn man es nicht tut.

    Mehr
  • Humorvoll und tiefgründig

    A Long Way Down

    Vespasia

    24. November 2017 um 15:20

    Mit "A Long Way Down" schafft es Nick Hornby, ein ernstes Thema wie Selbstmord humorvoll darzustellen, ohne es ins Lächerliche zu ziehen. Die vier Protagonisten sind sympathisch und vielschichtig, zu jeder Person erfährt der Leser die Hintergrundgeschichte und kann deren Handlungen nachvollziehen. Authentisch, tiefgründig und emotional, ohne dabei in ein unrealistisches, klischeehaftes "das-Leben-ist-eigentlich-doch-ganz-toll-Muster" abzudriften.

    Mehr
  • A Long Way Down

    A Long Way Down

    Tensiar

    22. September 2017 um 15:54

    Es ist der beliebteste Tag für Selbstmörder an dem beliebtesten Ort in London für Selbstmord. Da ist es naheliegend, dass man mit seinem Vorhaben nicht allein ist. So geht es auch Martin, Maureen, JJ und Jess, die genau dieser unglückliche Zustand zusammenführt. Gemeinsam beschließen sie dem Leben noch eine Chance zu geben und schließen den Pakt sich bis zum kommenden Valentinstag nicht umzubringen. Die Idee, die hinter dem Buch steckt, ist allerdings auch das interessanteste an ihm. Zu Anfang gefiel mir die Erzählperspektive und die Tatsache, dass alle vier Protagonisten gleichermaßen zu Wort kommen. Allerdings wird genau dieser Aspekt sehr schnell anstrengend. Es war schön, dass der Autor versucht hat die Persönlichkeiten der einzelnen Charaktere auch in ihre Wortwahl und ihre Erzählstruktur einzubinden, allerdings hat diese Umsetzung dem Buch meiner Meinung nach sehr geschadet. Der Plot war teilweise sehr verwirrend, ganzen Abschnitten konnte ich teilweise nicht folgen, weil sie zusammenhangslos wirken und im Ganzen hat der Erzählstil dem ganzen irgendwie die Dynamik genommen. Hinzu kam, dass ich die Protagonistin gleichermaßen als extrem nervig und/oder langweilig wahrgenommen habe. Ich denke, dass das Buch wohl einen philosophischen Charakter haben sollte und einem verschiedene Sichtweisen über das Leben näher bringen sollte, allerdings ist die Umsetzung maßlos daneben gegangen. Ich hatte das Buch für sehr emotional gehalten, allerdings hat es mich auf dieser Ebene kaum angesprochen. Die Atmosphäre war nicht passend auf den Punkt gebracht und generell war die Handlung wirklich sehr zäh und ehrlich gesagt ziemlich langweilig. Ich hab das Gefühl, dass kaum etwas passiert ist. Leider kam beim Lesen so gut wie nie Spannung auf.Fazit: Der einzig positive Aspekt des Buches ist wirklich die Idee dahinter, die ich immer noch unheimlich gut finde. Von der Umsetzung wurde ich leider mehr als enttäuscht.

    Mehr
  • A long way down

    A Long Way Down

    Jojo0609

    13. January 2017 um 21:13

    Titel: "A long way down"Autor: Nick HornbyVerlag: Knaur.Klappentext:O Man kann sich einfach nicht in uhe umbringen, wenn andere dabei zusehen. Und so kommt es, dass die vier Lebensmüden, die sich Silvester auf dem Dach eines Hochhauses begegnen, nicht springen, sondern sich gegenseitig ihre Geschichten erzählen: dieHausfrau Maureen, der Talkmaster martin, das Mädchen Jess und der Musiker JJ. Die vier verabreden, mit dem finalen Sprung zu warten. So findet eine Gruppe von Menschen zueinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten- und die einander doch auf wundersame Weise zu helfen wissen..Cover: Das Cover ist sehr schlicht aber passend, die Leiter passt sehr gut zum Inhalt des BuchesMeine Meinung: Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt. Den ersten Teil fand ich noch echt gut, da die vier Vorgeschichten beschrieben werden und man die Charakten kennenlernt. Den zweiten Teil fand ich schon nicht mehr so gut und den dritten Teil mochte ich dann leider garnicht mehr. Manche Stellen waren viel zu übertrieben geschrieben und haben sich extrem gezogen und andere Stellen hingegen waren viel zu kurz. Ich fand den Großteil des Buches leider einfach nur langweilig:   

    Mehr
  • A long way down

    A Long Way Down

    Wassollichlesen

    06. August 2016 um 14:33

    Treffen sich vier wildfremde und völlig verschiedene Menschen aufm Hochhaus und wollen Selbstmord begehen. Was ein bisschen so klingt, wie der Beginn eines morbiden Witzes, ist der Beginn von "A long way down". So ähnlich zumindest.In "A long way down" werden die Leben und Schicksale der vier Protagonisten beleuchtet, die nicht unterschiedlicher hätten sein können. Hier hat Hornby ganz großes Kino geschaffen. Ich möchte nicht näher auf die Figuren eingehen, weil es Spaß macht, die Vier zu ergründen und zu erfahren, was sie auf das Hochhaus getrieben hat. Die natürlich völlig absurde Geschichte entwickelt sich im Verlauf zu einer lebensbejahenden Geschichte aus dem Alltag.Ich finde es großartig, wie sich Nick Hornby in seine Protagonisten hineinversetzt und sie so denken und sprechen lässt (Schubladendenken aus), wie es eben passt."Wenn ihr gesehen hättet, wie ich an der Mauer gelehnt runter ins Wasser geguckt habe, hättet ihr bestimmt gedacht, oh, sie denkt nach, aber das tat ich nicht. Ich meine, klar, es waren Wort in meinem Kopf, aber nur weil einem Worte durch den Kopf gehen, heißt das nicht, dass man nachdenkt. Wenn man die Taschen voller Pennys hat, heißt das ja auch nicht, dass man reich ist."Was es mit der Leiter auf dem Cover auf sich hat, erfahrt ihr relativ schnell. Mich hat sie an dieses Kinderbrettspiel erinnert, wo es ständig auf-und ab geht - wie das Leben.FazitMir hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Auch, wenn es nicht immer einfach ist, sich schon morgens auf dem Weg zur Arbeit mit dem Thema "Selbstmord" zu beschäftigen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Love is a Journey" von L.R. Bäuml

    Love is a Journey

    snoopy55

    Hallo ihr Lieben, hiermit möchte ich euch ganz herzlich zu meiner Leserunde zur Liebesgeschichte Love is a Journey einladen, die am 1. Juni erscheint. Da ich gerne Genres mische, handelt es sich hierbei um etwas mehr als eine reine Liebesgeschichte: Auf dem Weg zur Beerdigung seines Vaters macht Leo eine ungewöhnliche Entdeckung. Eine mysteriöse, junge Frau hat sich in seinem Auto versteckt. Wer ist sie? Und was ist ihr Geheimnis? Eine Reise beginnt, die zwei Menschen näher zusammenbringt, die sich unter anderen Umständen nie getroffen hätten. (ca. 120 Seiten) 15 ebooks (alle Formate) gibt es gegen eine Rezension zu vergeben. Ich dachte mir, es wäre vielleicht schön die Leserunde mit ein paar Fragen zum jeweiligen Kapitel zu erweitern, die ihr gerne beantworten dürft, wenn ihr möchtet. Ihr dürft aber auch gerne Fragen stellen - an andere Teilnehmer und an mich natürlich auch - Je mehr Austausch, desto schöner, nur bitte darauf achten mögliche Spoiler zu verdecken. ;) Ganz liebe Grüße und ich freue mich schon auf eine spannende Leserunde, L.R.Bäuml    

    Mehr
    • 128
  • Eher lahm 2,5 Sterne

    A Long Way Down

    peggy

    Vier Menschen die sich am Silvesterabend treffen um sich von einem Hochhaus in den Tod zu stürzen. Sie schließen einen Pakt, neuer Termin der Valentinstag. Es wurde aus vier Perspektiven in Ich Form erzahlt, den Schreibstil fand ich nicht so angenehm, er war nicht so flüssig zu lesen, die Sätze waren zu verschachtelt. Den Anfang und das vorstellen der Protagonisten fand ich sehr interessant, ich wollte mehr über die Hintergründe der Charaktere erfahren. Der Mittelteil hatte mir dann nicht mehr so viel zu bieten, das wichtigste war erzählt, Das Ende und hiermit Teil 3 der Geschichte zog sich wie Kaugummi, ich hatte Mühe dran zu bleiben, das war der zeit punkt indem ich alles andere machen wollte, bloss nicht weiter lesen. ich habe mir mehr Tiefe von der Geschichte erhofft, sie hatte viel potenzial das ungenutzt blieb.

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Silvesterbekanntschaften

    A Long Way Down

    Sikal

    23. October 2015 um 07:58

    Was haben Sonnyboy Martin, die schwer geforderte Mutter Maureen, Jess die Tochter eines Ministers und JJ ein Musiker aus den USA gemeinsam? – Sie wollen sich umbringen. Zufall (oder Schicksal) führt alle vier zu Silvester auf Topper’s House um sich spektakulär in die Tiefe zu stürzen. Doch kann man sich dabei zusehen lassen, wenn man Selbstmord begehen will? Während sie stundenlang überlegen und beratschlagen, beschließen sie letztendlich zu warten und sich nach einigen Wochen wieder hier zu treffen, um ihr Ziel zu vollenden. Die Idee gefällt mir gut, wird doch gezeigt, dass es egal ist ob man arm oder reich, Mann oder Frau, alt oder jung ist – jeder kann an dem Punkt ankommen, wo man nicht weiter weiß oder weiter kann. Die Charaktere sind allesamt einzigartig, authentisch und entwickeln sich im Laufe der Geschichte positiv. Anfangs sind sie nur von ihren Schwächen überzeugt, diese sind auch gut erkennbar herausgearbeitet. Doch während des Buches kommen die positiven Seiten jedes Einzelnen hervor. Die Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht der vier Protagonisten geschrieben. Die Perspektive wechselt hin und her zwischen allen vieren und man erlebt manche Situation aus verschiedenen Blickwinkeln. Das finde ich sehr gut gelungen und bringt den nötigen Humor in das ernste Thema. Nick Hornby schreibt mit viel Empathie und sehr humorvoll. Zwischendurch sind einige Längen, wenn die Protagonisten ihren Gedanken nachhängen. Das war mir manchmal beinahe zu viel. Im Großen und Ganzen finde ich, dass es ein Buch ist, das angenehm zu lesen ist. Es hat mich jetzt nicht vom Hocker gehaut, doch auch nicht enttäuscht. Verdiente drei Sterne!

    Mehr
  • Gemeinsam sind die Schwachen stark

    A Long Way Down

    SaraK

    14. July 2015 um 12:02

    Eine zufällige Begegnung unterschiedlichster Menschen, die planen, ihrem Leben ein Ende zu setzen, entpuppt sich als Glück für jeden von ihnen, denn sie lassen einander nicht sterben, geben sich gegenseitig Halt und helfen sich zurück ins Leben. Hornbys präzise Figurenzeichnung und sein Witz verhindern dabei jeden Kitsch. Ein Buch, das Hoffnung gibt und zum Weinen bringt.

  • Die FISCHER Challenge im April 2015: "Mein Herz und andere schwarze Löcher" von Jasmine Warga

    Mein Herz und andere schwarze Löcher

    Daniliesing

    Eine Geschichte über zwei, die den Tod suchen – und die Liebe ihres Lebens finden Im April dürft ihr euch im Rahmen unserer FISCHER Jahreschallenge auf einen großartigen Jugendroman freuen. In ihrem Buch mit dem treffenden Titel "Mein Herz und andere schwarze Löcher" erzählt Jasmine Warga die berührende Geschichte von Aysel und Roman, die beide aus unterschiedlichen Gründen beschließen, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Mit viel Feingefühl und Herz bringt die Autorin ihren Lesern die besondere Geschichte ihrer beiden Hauptfiguren nahe. Möchtet auch ihr euer Herz an dieses Buch verschenken? Mehr zum Buch: Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich ... Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe. Hier könnt ihr reinlesen! Wir vergeben 50 Exemplare von "Mein Herz und andere schwarze Löcher" von Jasmine Warga für diese Challenge unter allen, die sich bis zum 15. April 2015 hier bewerben! Regelmäßig stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es bis zum 21. Mai 2015 zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt ein grandioses Bade- und Kosmetik-Paket zum Wohlfühlen und Verwöhnen von Lush! Die Plätze 2-10 erhalten jeweils ein Buchpaket von FISCHER voller toller Bücher! Übersicht zur Jahreschallenge | Sammelthema für Rezensionen

    Mehr
    • 3091
  • Wie nah sind wir dem Tod wirklich?

    A Long Way Down

    AnikaFischer

    28. December 2014 um 18:09

    Dieses ist mein erstes Buch mit dem Thema Selbstmord, also habe ich noch nicht so viel Erfahrung auf diesem Gebiet, aber mir hat das Buch insgesamt gut gefallen.Inhalt:Silvester ist ein beliebter Abend, um sich umzubringen, Topper's House ist ein beliebter Ort dafür. Kein Wunder, dass man dort also nicht allein ist.Und so treffen sich Martin, ein verhöhnter Talkmaster, Maureen, Mutter eines behinderten Sohns, Jess, Tochter eines Erziehungsministers und JJ, ein Musiker aus den USA. Eigentlich wollten sie alle springen, aber da sie aufeinander getroffen sind, beschließen sie noch zu warten und sich immer mal wieder zu treffen.Die vier haben nichts gemeinsam außer ihren Wunsch ihr Leben zu beenden und das merken sie auch, dennoch bleiben sie zusammen... Cover: Weiß ist die falsche Farbe, wie ich finde. Vielleicht soll es eine Provokation sein, aber irgendwie passt es nicht zum Selbstmordgedanken. Die Leiter ist symbolisch schön und passt auch zu den Umständen der Geschichte, aber sie ist hässlich gezeichnet und die Schnörkelschrift, die das Cover zum Großteil verziert, ist einfach nicht nach meinem Geschmack. Meine Meinung: Mir gefiel es prinzipiell ziemlich gut, dass ich bei diesem Buch auch mal lachen konnte, obwohl das Thema natürlich ernst genommen wurde. Die Idee der Geschichte finde ich auf jeden Fall gut und positiv zu bemerken ist auch, dass es nicht so war, dass sich alle immer gut verstanden haben, es gab Streit und mit Friede-Freude-Eierkuchen hatte es zum Glück wenig zu tun. Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Sie sind eben dunkler, ihre Schwächen offensichtlich und nicht ihre Stärken, wie es sonst so oft in Bücher ist. Außerdem konnte man sie gut auch am Schreibstil unterscheiden, sie drücken sich komplett anders aus und z. B. Jess benutzt keine Anführungszeichen. Ihre Entwicklung ist verknüpft mit ihrer Lebenseinstellung und es gefiel mir gut, dass beim Lesen zu bemerken. Der Perspektivenwechsel sorgte z. B. auch mal für den ein oder anderen Lacher, wenn man sieht, wie ein anderer Charakter über die Situation denkt. Man muss natürlich sagen, dass das Buch eher aus Gedanken besteht, als aus Handlungen. Natürlich gibt es Handlungen, aber nicht so viele wie in manch anderem Buch. Außerdem ist wohl ziemlich klar, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt, obwohl das schon in Ordnung ist, weil man sich ja wohl eher nach dem Warum fragt. Und das Warum ist gut gestaltet und auch größtenteils realistisch. Fazit: Es ist wohl eher ein Buch über die Umstände des Lebens und ihre Auswirkungen als ein Action-Buch, das muss klar sein, dennoch ist es sehr gut in seinem Bereich!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "A Long Way Down" von Nick Hornby

    A Long Way Down

    eightletters

    15. December 2014 um 13:57

    Auf meinem Blog verlose ich ein Exemplar von diesem Buch. Alles, was ihr für den Gewinn tun musst, erfahrt ihr im entsprechenden Beitrag. Ich wünsche euch viel Glück!


    http://buchmeer.blogspot.de/2014/12/gewinnspiel-lieblingsbucher-2014.html

  • 3 tolle Charaktere und eine Nervensäge

    A Long Way Down

    Bibliomania

    27. November 2014 um 10:49

    Maureen, Jess, JJ und Martin treffen sich auf einem Hochhaus. Ihre Gemeinsamkeit: Alle wollen springen und doch tut es keiner. Sie setzen sich Fristen und wollen dann sehen, wie das Leben ist oder ob sie noch immer springen wollen. Alle haben irgendwie (mehr oder weniger) ihr Leben versaut und stehen vor dem Nichts. Wie soll da einer, der ebenfalls Probleme hat, einem anderen helfen können? Bis auf Jess fand ich die Charaktere toll, besonders Maureen hat's mir angetan. Dennoch hat mich Jess von Anfang an nur genervt und das Lesevergnügen deutlich geschmälert. Dabei ist die Idee super, auch wenn das Ende mir dann doch nicht so super gut gefallen hat. Ich bin nicht sicher, ob ich noch einen weiteren Hornby lesen werde, aber war es eine nette Geschichte.

    Mehr
  • A Long Way Down

    A Long Way Down

    ColderThanYourHeart

    27. September 2014 um 18:19

    Tolle Idee, nur ich hätte mir persönlich mehr erwartet.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks