Nick Hornby An Education: The Screenplay

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „An Education: The Screenplay“ von Nick Hornby

Includes the script for major film "An Education", which presents the story of the bizarre relationship between 1960s teenager Jenny (played by Carey Mulligan) and older man David (Peter Sarsgaard), after she accepts a lift on her way home from music practice one day.

Stöbern in Gedichte & Drama

Alt?

Nicht meins...der Stil des Dichters und der Aufbau der Thematik hat mir gar nicht gefallen.

EnysBooks

Solange es draußen brennt

Wer seine Texte liebt und andere damit begeistern möchte.

Bookofsunshine

Ganz schön Ringelnatz

Die Serie ist toll. Nur Ringelnatz liegt mir nicht

Ein LovelyBooks-Nutzer

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Drehbuch zum Film

    An Education: The Screenplay

    Fornika

    30. September 2015 um 15:43

    Mit ihren 16 Jahren weiß Jenny schon genau was sie will: nach Oxford zum Studium, das elterliche Kleinbürgerhäuschen hinter sich lassen und die große Freiheit genießen. Eine zufällige Begegnung an der Bushaltestelle bringt sie ihrem Traum von Freiheit näher, Jenny trifft auf den älteren David. Und der findet Gefallen an ihr und entführt sie in die glamouröse Welt der Swinging Sixties.  Ich kannte den Film schon, bevor ich dieses Buch gelesen habe, sodass ich nicht so ganz unbefangen an die Lektüre herangegangen bin. Hornby beweist mit diesem Drehbuch auf jeden Fall wieder einmal, dass er ein gutes Gespür für Setting und Charakterzeichnung hat. Das Gefühl der Swinging Sixties wird gut rübergebracht, die Aufbruchstimmung gut durch Jenny verkörpert. Mit ihren 16 Jahren ist sie ihren Eltern, v.a. ihrem Vater völlig überlegen, muss sich ihm aber natürlich weiterhin beugen. Dieser ständige Konflikt ist herrlich zu lesen, es kommt zu zahlreichen absurden Diskussionen. Film und Buch basieren auf der Lebensgeschichte von Lynn Barber, man vergisst allerdings schnell, dass hinter der Story eine wahre Geschichte steckt. Trotz des Drehbuchcharakters liest sich das Buch sehr flüssig. Sehr interessant fand ich Hornbys ausführliches Vorwort; hier erläutert er einiges zur Entstehung von Drehbuch und Film, auch zu der Vorstellung beim berühmten Sundance Film Festival.  Fazit: auch als Drehbuchautor zeigt Hornby was er kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks