Nick Hornby Slam

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(20)
(19)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Slam“ von Nick Hornby

SALE AWAY - Die Hörbuchaktion mit dem Hai Gerade als alles richtig gut läuft für Sam, lässt seine Ex-Freundin die Bombe platzen: Sie teilt ihm mit, dass sie schwanger ist. Eine Katastrophe für den 18-jährigen Sam. Er kann sich nur an eine Person wenden, an seinen Helden, die Skater-Legende Tony Hawk. Aber sogar der scheint diesmal nicht weiterhelfen zu können ... Und so hängt es in dieser witzigen, bewegenden Geschichte allein von Sam ab, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Mit jugendlicher Ausstrahlung liest Matthias Schweighöfer souverän diesen neuen Wurf von Nick Hornby und verströmt ganz nebenbei noch reichlich Charme.

Stöbern in Romane

Lügnerin

In jeder Hinsicht überzeugend erzählt.

jamal_tuschick

Wer hier schlief

Gut geschrieben, regt zum Nachdenken an, berührt mich persönlich aber nicht genug.

MrsFraser

Der Sympathisant

Ein kommunistischer Spion unter Exil-Vietnamesen in den USA: Teilweise fesselnd und überraschend amüsant und satirisch-ironisch.

Gulan

Im siebten Sommer

Spannend und emotional. Ein echter Pageturner!

thebooklettes

Als wir unbesiegbar waren

Nicht mein Buch

brauneye29

Menschenwerk

Schwer erträglich. Als Mahnmal und Erinnerung notwendig.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltende Geschichte

    Slam

    simsa

    19. September 2016 um 17:29

    Der 16 Jahre alte Teenager Sam ist ein ganz normaler, pubertierender Junge. Er lebt bei seiner alleinerziehenden Mutter, liebt es zu skaten und hat eine Freundin. Doch als er gerade noch denkt, dass in seinem Leben alles perfekt ist, passiert der Super-Gau. Seine schon fast Ex-Freundin Alica eröffnet ihm schwanger zu sein. Für Sam bricht eine Welt zusammen, ist er sich doch nicht einmal sicher, ob er wirklich Vater sein möchte. Rat sucht er sich bei seinem Tony Hawke Poster, dem er alles anvertraut und bei dem er sich immer Hilfe sucht. Nur kann ihm ein Poster von einem Profi-Skater wirklich helfen? Nick Hornby ist ein Autor der es schafft, die unterschiedlichsten Themen in einen Roman zu packen und dabei jedes Mal eine unterhaltende, witzige, aber auch nachdenklich machende Geschichte zu kreieren. Bei seinem Buch „Slam“ war ich mir zu Beginn nicht sicher, ob es mir liegen wird. Natürlich war ich schon mit Herrn Hornby im Fußballstadion, habe mit ihm den Tag der toten Ente erlebt, bin durch Musikläden und ihre Songs gegangen und habe auch hierzu einiges erfahren. Doch ein Teenager der Vater wird, ich war mir nicht sicher. Aber zum Glück gibt es Hörbücher und so versuchte ich „Slam“ mit diesem Medium zu testen. Ein Punkt warum ich zusätzlich danach griff war sicherlich die Stimme von Matthias Schweighöfer, der Sam seine Stimme verleiht. Ihn selber nehme ich als locker, jugendlich und einfühlsam wahr und war gespannt wie er sich an die Umsetzung machen wird. Und was soll ich sagen, es ist eine wunderbare Geschichte, die mich sehr oft zum Grinsen brachte, aber auch zum Kopfschütteln und zum Nachdenken. Herr Schweighöfer trifft die richtigen Töne zur richtigen Zeit. Sam wird dadurch lebendig und bekommt einen Körper. Natürlich stolpert er sehr unbeholfen in diese Situation, trotzdem entwickelt man ein Gefühl für ihn. Wobei ich auch zugebe, dass ich ihn oft rügen wollte, aber da machen sich dann natürlich die 20 Jahre Altersunterschied zwischen uns bemerkbar. Nick Hornby versteht es Sams Geschichte, die seines Babys und seiner Familie unterhaltend zu verpacken und zu zeigen, wie das Leben laufen kann. Er macht aus seinem Protagonisten keinen perfekten Menschen, weiß Gott nicht, aber auch ein 16 Jahre alter Junge kann wachsen, sein Leben leben und ein Vater werden. Da Großbritannien das Land mit den meisten Teenager-Schwangerschaften in Europa ist, war es sicherlich mal Zeit eine Geschichte zu erzählen die nicht romantisch verklärt ist, aber gleichzeitig auch zeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man sich nur bemüht, sich selbst nicht zu wichtig nimmt und sein bestes gibt. Ich gebe zu ein Roman der mich überrascht hat und den ich nun auch noch einmal in schriftlicher Form versuchen möchte. Mein Fazit: Vater mir 16 ist eine Katastrophe... keine Frage. Aber manchmal legt man sich selber Steine in den Weg und kann daran wachsen. Ein wunderbares Buch mit viel Humor, das aber trotzdem seine Ernsthaftigkeit nicht verliert.

    Mehr
  • Manchmal kommt es anders und schlimmer als man denkt...

    Slam

    vb90

    27. February 2015 um 08:09

    Sam ist ein begeisterter Skater. Als er Alicia kennenlernt ist er gerade 15. Er dachte erst er mag sie nicht und dann hat er sich doch Hals über Kopf in sie verliebt. Die beiden haben ihr ersten Mal zusammen. Doch Sam ist schnell gelangweilt von Alicia und macht Schluss. Als sie sich Wochen später meldet, hat sie eine Überraschung für ihn. Sie ist schwanger. Wie geht sein Leben nun weiter? Er wollte der erste in der Familie sein, der etwas erreicht... Ich fand das Hörbuch schon sehr interessant, aber was mich ehrlich gesagt gestört hat, waren die Sprünge in die Zukunft. Klar hat sicher jeder schon mal was geträumt was später in etwa so passiert ist, aber dass man mal ein paar Stunden in der Zukunft fest hängt, war für mich zu irreal, auch wenn das nur ein Buch ist. Aber Matthias Schweighöfer hat es super gelesen :)

    Mehr
  • Rezension zu "Slam" von Nick Hornby

    Slam

    Jetztkochtsie

    09. February 2013 um 11:13

    Ich wurde durchaus gut unterhalten, zum Nachdenken angeregt und zum Lächeln gebracht. Vorallem die Stelle an der Sam ein Baby mit einem Ipod vergleicht, fand ich königlich. Leider fehlt es an diesen Stellen, die ich in Hornbys Büchern sonst so liebe hier ein wenig. Es ist witzig, es ist gut, aber es ist nicht so gut, wie ich es bei ihm gewöhnt bin. Das rettet auch der sehr sympathisch und gut lesende Matthias Schweighöfer leider nicht. Wer Hornby mag, wird auch dieses Buch mögen, aber eben nicht mehr, es setzt sich nicht fest, man hat nicht das Bedürfnis darüber zu sprechen und irgendwie habe ich das Gefühl, da wäre doch noch mehr gegangen. Trotzdem sehr hörenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Slam" von Nick Hornby

    Slam

    halbkreis

    28. September 2012 um 10:26

    Nette, kurzweilige Geschichte, SUPER gelesen von Herrn Schweighöfer.

  • Rezension zu "Slam" von Nick Hornby

    Slam

    Belladonna

    26. September 2011 um 09:48

    Beschreibung Sams größte Leidenschaft ist das Skaten und sein größtes Vorbild ist die Skater-Legende Tony Hawk. Immer wenn Sam Probleme hat und jemanden zum sprechen braucht wendet er sich an seinen Helden, der in Form eines Posters in seinem Zimmer hängt. Als Sams Ex-Freundin ihm mitteilt, dass sie schwanger ist beginnt die Katastrophe und nicht einmal Tony Hawk vermag es ihm aus diesem Schlamassel heraus zu helfen. Es hängt einzig von Sam ab die richtigen Entscheidungen zu treffen. Eine kleine Hilfe könnte jedoch der Blick in die Zukunft sein... Meine Meinung In der Hörbuchfassung zu Nick Hornby's >>Slam<< schlüpft Matthias Schweighöfer in die Rolle des sechzehnjährigen Sams. Sam ist auf den ersten Blick ein ganz normaler Teenager, der noch nicht so recht weiß was er mit der Zukunft anfangen soll und dessen größte Leidenschaft das Skaten ist. Als er Alica kennen lernt, mit ihr zusammen kommt und die ersten gemeinsamen sexuellen Erfahrungen sammelt passiert etwas schreckliches für den sechzenjährigen - Alica wird unerwartet schwanger. Eine einzige Katastrophe für Sam der sich in seiner Verzweiflung an das Poster seines Vorbilds Tony Hawk wendet und in die Zukunft katapultiert wird. Sam bekommt somit die einmalige Gelegenheit Antworten auf seine Fragen zu finden. Denn wie soll seine Zukunft aussehen wenn er mit sechzehn Vater wird? Wie soll es weitergehen? Was kommt als Vater auf ihn zu? Und warum in aller Welt, ausgerechnet ich? Eine spannende Geschichte über alltägliche Dinge und vor allem die Probleme einer jungen Familie. Mit viel Charme füllt Matthias Schweighöfer die Figur von Sam mit Leben aus und macht das Hörbuch für mich zu einem ganz besonderen Hörerlebnis. Auch wenn die Geschichte zu Beginn etwas langsam anlief wurde es doch noch richtig fesselnd und teilweise auch ziemlich lustig, denn Sam tappt in so einige Fettnäpfchen als er in die Zukunft katapultiert wird. Fazit Eltern mit 16 - Nick Hornby erzählt eine humorvolle und dennoch ernste Geschichte über die Probleme junger Eltern. Die Hörbuchfassung mit Matthias Schweighöfer ist einfach bezaubernd, charmant und fesselnd! Handlung:4 Sterne Charaktere: 4 Sterne Sprecher: 5 Sterne Hörspaß: 4,5 Sterne Gesamteindruck: 4 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Slam" von Nick Hornby

    Slam

    Lyd

    20. December 2008 um 16:04

    Einfach nur genial. Was Matthias Schweighöfer aus dem Stoff rausholt ist überragend. Ich bedauere zutiefst, dass ich schon fertig bin mit hören!

  • Rezension zu "Slam" von Nick Hornby

    Slam

    Anin

    15. November 2008 um 17:20

    Dies ist ein gelungener Jugendroman. Leider habe ich etwas ganz anderes erwartet, nachdem ich "A long Way down" von Hornby gelesen habe. Daher war ich etwas enttäuscht. Das Hörbuch ist aber dank Matthias Schweighöfer (den ich als Schauspieler sehr schätze) trotzdem ein Erlebnis. Seine Interpretation von "Slam" ist echt hörenswert.

  • Rezension zu "Slam" von Nick Hornby

    Slam

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. July 2008 um 19:41

    Ein für mich eher langweiliges Buch wird durch die äußerst charmante Interpretation von Matthias Schweighöfer zum absoluten Hörgenuss. Humorvoll, tiefsinnig, nah am Leben - vorgelesen in toller Berliner Schnauze.

  • Rezension zu "Slam" von Nick Hornby

    Slam

    KarlMay

    07. May 2008 um 19:32

    Gerade mal 16 Jahre alt, verliebt sich Sam bis über beide Ohren in Alicia. Sie ist das erste Mädchen, das ihn mehr interessiert als Tony Hawk, die große Skaterlegende und das Skaten selbst. Das hält allerdings nicht besonders lange - irgendwann ist Sam das alles zu eng und (ganz ehrlich) ein bißchen zu langweilig. Also geht er einfach nicht mehr zu Alicia - die beiden trennen sich. Bis eines Tages Alicia völlig aufgelöst bei Sam anruft und eine Bombe platzten lässt..... Sprache und Stil von Nick Hornby Roman ist hervorragend für ein Hörbuch geeiget und Matthias Schweighöfer liest dieses Hörbuch grandios. Seine Stimme und Interpretation passen perfekt zu der Geschichte des Jugendlichen, der sich plötzlich mit der Tatsache konfrontiert sieht, Vater zu werden und dessen Welt dadurch völlig auf den Kopf gestellt wird. Ein wunderbares und sehr empfehlenswertes Hörbuch für alle Erwachsenen und Jugendliche ab 15 Jahren!

    Mehr
  • Rezension zu "Slam" von Nick Hornby

    Slam

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. January 2008 um 22:44

    Einfach nur großartig! Wir haben den 31. Januar und ich weiß jetzt schon, dass "Slam" mein Hörbuch des Jahres ist. Zwei Tage lang lag ich kichernd im Bett oder saß dumm grinsend in der Straßenbahn und habe gehofft, dass das Hörbuch noch lange nicht vorbei ist. Vorweg musss ich sagen: Ich bin kein ausgesprochener Nick Hornby-Fan. Ich fand weder die Bücher, noch die Verfilmungen herausragend. Daher habe ich auch keine Erwartungen an dieses Hörbuch gestellt - so wie einige Amazon-Rezendenten. Die Geschichte ist stimmig und frisch, der Humor vielschichtig und über die Frage, ob es ein Jugenbuch ist oder nicht möchte ich mich nicht auslassen (um ihm keine Leser zu nehmen). Matthias Schweighöfer hat meines Wissens nach noch nicht viele Hörbücher eingelesen - ich kenn nur "Der Schatten des Windes" mit ihm. Aber der Mann liest wie ein Gott! Im Gegensatz zu anderen (ebenfalls tollen) Schauspielern hört sich seine Stimme immer frisch und voll da an. Oft hat man das Gefühl, die Sprecher werden müde, oder langsamer. Man hört dann genau, wann sie eine Lesepause gemacht haben - nicht so bei "Slam". Ein Kompliment an Hernn Schweighöfer und die Regie! Ich denke, dass es ebenfalls der Regie zuzuschreiben ist, wie sehr ich oft kichern musste - schon über die Art wie gesprochen oder betont wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Witz den Leser genauso einnimmt, wenn man es "nur" selber liest. Bitte hört euch diese Hörbuch an - es ist ein Genuß!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks