Nick McDonell

(269)

Lovelybooks Bewertung

  • 436 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 42 Rezensionen
(46)
(90)
(84)
(40)
(9)

Lebenslauf von Nick McDonell

Nick McDonell, 1984 in New York geboren, aufgewachsen an der Upper East Side von Manhattan, lebte in seiner Kindheit abwechselnd bei der Mutter, die selbst Schriftstellerin ist und bei seinem Vater, dem Journalisten. Zur Zeit besucht er die Universität in Harvard. Nick McDonell war 17, als er sein Erstlingswerk veröffentlicht hat. Bisher wurde es in 11 Sprachen übersetzt und soll auch bald verfilmt werden.

Bekannteste Bücher

Ein hoher Preis

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Ende aller Kampfhandlungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der dritte Bruder

Bei diesen Partnern bestellen:

Zwölf

Bei diesen Partnern bestellen:

Twelve, 1 Blu-ray

Bei diesen Partnern bestellen:

The End of Major Combat Operations

Bei diesen Partnern bestellen:

Twelve. Zwölf, englische Ausgabe

Bei diesen Partnern bestellen:

An Expensive Education

Bei diesen Partnern bestellen:

Twelve

Bei diesen Partnern bestellen:

Twelve

Bei diesen Partnern bestellen:

Third Brother

Bei diesen Partnern bestellen:

The Third Brother

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Twelve

    Twelve

    BluevanMeer

    17. June 2017 um 18:46 Rezension zu "Twelve" von Nick McDonell

    Twelve ist eine neue Modedroge, die verwöhnte Kids der Upper East Side gerade für sich entdecken. Der Dealer White Mike hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Stoff unter die Leute zu bringen und tingelt zu von Party zu Party. Der Roman beginnt relativ unspektakulär und erstreckt sich über gerade einmal fünf Tage am Ende des Jahres in New York. WhiteMike dealt, Hunter hängt bei den Basketballspielern ab, ein reiches Mädchen entdeckt die Superdroge für sich und kann nicht mehr ohne. Dann wird Hunter für einen Mord verhaftet, den er ...

    Mehr
  • [Rezension] Zwölf – Nick McDonell

    Zwölf

    JenniferKrieger

    25. April 2017 um 15:17 Rezension zu "Zwölf" von Nick McDonell

    Klappentext:White Mike ist clean. Er raucht nicht, er trinkt nicht, er kifft nicht. Aber er ist ein erfolgreicher Drogendealer. White Mike war gut in der Schule, doch die Schulzeit ist seit sechs Monaten vorbei. Und obwohl sich manche Leute fragen, was er eigentlich die ganze Zeit treibt, kümmert es keinen, dass sich White Mike ein Jahr Auszeit nimmt, bevor er dann aufs College geht. Vielleicht aber auch nicht. White Mikes Kunden sind reiche weiße Highschool-Schüler, die in den Schulferien gegen die Langeweile kämpfen und dabei ...

    Mehr
  • Nick McDonell - Zwölf

    Zwölf

    Perle

    13. December 2016 um 01:00 Rezension zu "Zwölf" von Nick McDonell

    Klappentext:Der sensationelle Romanerfolg des siebzehnjährigen Autors Nick McDobell. - "Literarischer Amoklauf: McDonells Talentprobe ist zweifellos glanzvoll gelungen." (Focus)White Mike ist Drogendealer und seine Kunden sind High-School-Schüler, die in den Weihnachtsferien gegen die Langeweile kämpfen, während ihre reichen Eltern im Urlaub oder auf Geschäftsreisen sind. Die größte Party aller Zeiten soll an Silvester stattfinden, und bis dahin hat White Mike noch einiges zu tun."Dieser Debütroman erzählt eine Geschichte, die so ...

    Mehr
  • Solides Jugendbuch

    Twelve

    ichundelaine

    17. October 2016 um 10:39 Rezension zu "Twelve" von Nick McDonell

    Einigen Rezensionen konnte ich entnehmen, dass mit diesem Buch mittlerweile Schüler im Englischunterricht gequält werden. Zum Glück konnte ich dieses Buch OHNe Anleitung eines wohlmeinenden Pädagogen lesen, der jeden zweiten Satz auseinanderpflücken muss, weshalb es mir auch wirklich gut gefallen hat.So reisserisch wie der Klappentext kommt die ganze Story zunächst nicht daher. Im Mittelpunkt stehen ein der Drogendealer White Mike und jede Menge gelangweilter High-School, early college Kids, die zu viel Geld und zu wenig richtige ...

    Mehr
    • 3
  • New York für Fortgeschrittene

    Zwölf

    TerenceHorn

    Rezension zu "Zwölf" von Nick McDonell

    Ein weißer Dealer, die Party des Jahres und verwöhnte New Yorker Kids. Ein lesenswerter Debütroman von einem, der sich in der New Yorker Szene auskennt.

    • 3
  • Zwölf

    Zwölf

    angeltearz

    23. January 2016 um 09:41 Rezension zu "Zwölf" von Nick McDonell

    Dieses Buch wird viel gelobt. Es wurde sogar verfilmt, wenn ich es richtig gesehen habe. Allerdings kenne ich den Film nicht. Ich habe das Buch geschenkt bekommen und dachte mir, dass es wohl ganz nett für Zwischendurch ist.  Der Autor war 17 Jahre alt, als er das Buch geschrieben hat. Merkt man auch in seiner Schreibweise. Das passt sehr gut, da es sich ja auch um Jugendliche handelt. Man bekommt direkt ein Feeling für die Geschichte. Man merkt, dass der Autor vieles davon selbst erlebt hat. Man merkt, dass er mit Leib und Seele ...

    Mehr
  • der Einfluss von Drogen

    Zwölf

    dominona

    21. October 2014 um 23:05 Rezension zu "Zwölf" von Nick McDonell

    Ein Roman, der Drogen thematisiert ist heute nichts ungewöhnliches mehr, allerdings unter bestimmten Umständen schon, nämlich dann, wenn ihn ein 17 jähriger Junge schreibt. Das Ganze beruht in Teilen auf wahren Begebenheiten und zeigt, dass die Pubertät gemischt mit zu viel Geld der Eltern und einem New York voller Armut aber auch Waffen eine Art Sprengstoff ergibt. Der Wechsel der Perspektiven erfolgt mir etwas zu oft. Der Lesefluss, der hätte entstehen können ( es vermutlich aber auch nicht sollte) bleibt somit leider aus, was ...

    Mehr
  • Wunderbar trotz Schullektüre

    Twelve

    2und5ist7

    11. September 2014 um 20:27 Rezension zu "Twelve" von Nick McDonell

    Einfach toll! Mehr kann ich nicht großartig sagen. Eine Schullektüre die sowieso auf meiner Wunschliste stand. Es ist schon ein Jahr her dass ich Twelve gelesen habe und trotzdem kann ich immer noch nur Lob aussprechen. Die Geschichte ist spannend, man will wissen was in den einzelnen Charakteren vorgeht - und man muss die beiden weißen Rich Kids (Mark und Timmy?) einfach lieben.

  • Jugend - USA

    Zwölf

    Arun

    26. February 2014 um 09:32 Rezension zu "Zwölf" von Nick McDonell

    Beendet „Zwölf“ ein Roman über Jugendkultur in den USA-New York geschrieben von Nick McDonell im Alter von 17 Jahren. Bin jetzt nicht unbedingt die Zielgruppe des Autors doch ein schmales Büchlein von knapp 230 Seiten welche sehr oft nicht mal komplett beschrieben sind ist allemal drin. Es werden Jugendliche vorgestellt, welche in der letzten Woche des Jahres, einige mehr oder weniger aberwitzige Situationen erleben. Recht flott geschrieben auch mit einer Portion Crime&Sex. Meiner Meinung nach literarisches Fastfood für zwischendurch.

  • Gelangweilte Jugendliche

    Twelve

    zombiesatemyhead

    29. January 2014 um 12:06 Rezension zu "Twelve" von Nick McDonell

    New Yorker Upper East Side: Eine neue Droge namens ‚Twelve‘ taucht auf und ist sehr beliebt unter den reichen Kids. White Mike ist ein Dealer und versorgt die reichen und verwöhnten Kids mit dem weißen Zauberpulver. Was ist zu dem Buch zu sagen? Damals hat Twelve eine regelrechte Schockwelle durch die USA gejagt, als es das erste Mal erschienen ist. Wie kann ein damals 17-jähriger so ein Buch schreiben? Wie kommt man auf sowas? Nun ja. McDonnells Vater war Herausgeber der New York Times und jetzt der Sports Illustrated, demnach ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks