Nick Nolan Prophetengift

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prophetengift“ von Nick Nolan

Stöbern in Romane

Die Hauptstadt

Eine Herzlungenmassage für Europa ... so empfand ich das lesen

Gwenliest

Engel sprechen Russisch

10 Jahre kommunistische Sowjetunion.- 10 Jahre kapitalistisches Russland. 10 Jahre Deutschland.

miss_mesmerized

Im Herbst

Ein wunderbares Buch, in dem ganz alltägliche Dinge warmherzig beschrieben werden

Curin

Die Schlange von Essex

Mehr Frauenpower hätte diesem Buch gut getan. Cora war die bei weitem interessantes Figur in diesem Roman und hätte mehr Seiten verdient.

Flamingo

Der Junge auf dem Berg

Ein wunderbares, ergreifendes Buch, das ein sehr wichtiges Thema unserer Geschichte anspricht.

.Steffi.

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mich konnte das Buch leider nicht fesseln

    Prophetengift

    lord-byron

    22. March 2013 um 18:01

    Schon als Kind wird Sebastian Black von seiner einfallsreichen Mutter Kitty vermarktet. Der charismatische, gut aussehende und telepathisch veranlagte Junge wird von ihr als Mensch einer neueren, besseren Rasse dargeboten. Als der neue Messias. Sebastian und Kitty bauen eine religiöse Bewegung auf, in der Sebastian die Verbesserung der Umstände armer Leute predigt, doch die Spenden seiner "Jünger" wandern einzig und allein auf Kittys Konto. Nach einem Todesfall flieht der junge Mann vor seiner Mutter und vor ein paar Fanatikern, die ihn lieber Tot sehen möchten. Überall ist Sebastian Intrigen und Hass aber auch großer Bewunderung und Liebe ausgesetzt. Seine Mutter geht über Leichen um ihren Sohn wieder unter ihre Fittiche zu bekommen. Kann ihm seine telepathische Fähigkeit Helfen zu erkennen, wer es gut mit ihm meint und wer es auf sein Leben abgesehen hat? Erst einmal ein herzliches Dankeschön an Amazon-Vine, dass mir dieses Buch zur Verfügung gestellt wurde. Leider hatte ich große Schwierigkeiten mit der Geschichte und kann noch nicht einmal genau sagen, an was es lag. Ich kam einfach nicht in die Story rein und quälte mich durch das Buch obwohl ich die Idee des Buches sehr interessant fand und auch die Figuren ziemlich gut gestaltet waren. Die Beweggründe der Personen waren für mich oft nicht nachvollziehbar und sympathisch fand ich niemanden so wirklich. Sebastian versucht zwar immer wieder Gutes zu tun und anderen Menschen zu helfen, doch finde ich ihn oft sehr überheblich und von sich eingenommen. Das kommt wohl daher, dass seine Mutter ihm eingeredet hat, dass er etwas besseres ist. Kitty war in meinen Augen echt das Letzte. So eine Mutter wünscht man wirklich niemanden. Ich weiß eigentlich so gar nicht, was ich über das Buch schreiben soll. Es gehört zu den Geschichten die man liest und sofort wieder vergisst. Schade eigentlich. Ich hatte mehr erwartet und darum vergebe ich 3 von 5 Punkten für den flüssigen Schreibstil und das interessante Thema.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks