Neuer Beitrag

Nick_Stein

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Bitte beantwortet folgende Frage:

Was macht ihr, wenn ihr einen Roman an einen Verlag geschickt habt, und er wird immer wieder ignoriert oder verrissen und abgelehnt?

Zum Buch:

Der Protagonist von "Bei Ablehnung Mord" nimmt diese Situation nicht länger hin. Er schreitet zur Tat, und bald sterben die fiesesten unter den Lektoren unter seinen kundigen Händen. Er macht das nicht zum ersten Mal. Jahre zuvor hat der Lebemann und überzeugende Soziopath schon einmal Agenten und Lektoren beseitigt.

Die Polizei ist ihm zwar auf den Fersen, aber er ist ihr nicht nur einen Schritt voraus, sondern benutzt sie für seine Zwecke und kommt ungeschoren davon.

Bis er eines Tages hoffen darf, dass er die Erzählung dessen, was ihn seit seiner Kindheit zerreißt, doch noch veröffentlichen darf. Aber seine kühnsten Träume vom Ruhm werden noch übertroffen, aber auf andere Weise, als er es sich vorgestellt hat...

Bitte um Angaben, ob euch ein gedrucktes Exemplar oder ein E-Book lieber ist.

Blick ins Buch auf Amazon: https://www.amazon.de/Bei-Ablehnung-Mord-Nick-Stein-ebook/dp/B07DFNW98Z/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1528710111&sr=8-1&keywords=bei+ablehnung+mord#reader_B07DFNW98Z

Autor: Nick Stein
Buch: Bei Ablehnung Mord

StMoonlight

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Interessante Frage. :D
Geschmäcker sind verschieden, daher würde ich es bei anderen Verlagen noch einmal probieren. Gibt es da das gleiche Ergebnis, lege ich den Roman erst einmal an die Seite und widme mich etwas anderem. Nach einer Zeit, hole ich ihn dann wieder raus, lese ihn noch einmal und betrachte ihn mit Abstand. Finde ich ihn noch immer gut wie er ist, schicke ihn erneut ein - oder riskiere es vlt. das Buch selbst zu veröffentlichen. Gefällt er mir nicht, überarbeite ich ihn.

[Bewerbung für das Taschenbuch/ Printexemplar]

Jeanette_Lube

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Sehr gern würde ich an dieser Leserunde mit einem gedruckten Exemplar teilnehmen. Ich weiß nicht so genau, was ich machen würde, aber wahrscheinlich würde ich es als Selfpublisher versuchen... Trotzdem finde ich die Beschreibung dieses Autoren, der immer abgelehnt wird und auf eine seltsame Idee kommt, auch ganz interessant und würde dieses Buch sehr gern lesen:).

Beiträge danach
81 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

shnarphla

vor 3 Wochen

Mord an Patrick Lewandowski
Beitrag einblenden

Der Mord an Patrick wurde recht kurz abgehandelt und blieb mir, im Vergleich zu den anderen Morden, weniger in Erinnerung. Einzig der Büffelkot in seinem Kopf als Hirnersatz hat sich eingeprägt.

shnarphla

vor 3 Wochen

Die Kommissare Bein und Denizoglu
Beitrag einblenden

Die Ermittler sind zwar etwas klischeebehaftet, passen aber trotzdem für mich gut in den Rahmen aus Wahrheit und Fiktion, denn auch bei ihnen ist man sich nicht immer ganz so sicher, welche Geschichte jetzt stimmt.

shnarphla

vor 3 Wochen

Wie fandet ihr die Kunstwerke von Frau Kroll?
Beitrag einblenden

Die Kunstwerke fand ich sehr kreativ und mir gefiel die Idee mit den Textpassagen, aus denen die Figuren gearbeitet sind, total gut. Aber wer hätte gedacht, woher sie die Inspiration für ihren Club der toten Dichter wirklich hat.

shnarphla

vor 3 Wochen

Wie hat euch der Schluss gefallen?
Beitrag einblenden

Mir hat das Ende sehr gut gefallen, es hat die makabere Geschichte nochmal abgerundet und auch ich musste bei dem Tod im Ofen schmunzeln. (Was sagt das jetzt über die Leser aus? ;-) )

shnarphla

vor 3 Wochen

Was hat euch mehr angesprochen, der Roman im Roman (Lektorkiller) oder der Hauptroman?
Beitrag einblenden

ech schreibt:
Mir hat der Hauptroman besser gefallen, da er mehr Abgründe und Überraschungen auf Lager hatte. Der Roman im Roman war dann eher für die Spannungsmomente zuständig und hat diese Aufgabe auch sehr gut erfüllt. Eigentlich gab es ja sogar weitere Romane im Roman, da Gero seine Leseproben immer auf die Vorlieben des jeweiligen Lektors abgestimmt hat. Diese Abschnitte fallen dann aber wesentlich kürzer aus, weisen aber doch immer ihren ganz besonderen Stil aus. Der Wechsel der unterschiedlichen Schreibstile macht auch einen besonderen Reiz an diesem Buch aus und es ist sicher auch eine große Herausforderung, diese Wechsel ohne große Brüche im Gesamtablauf so gut hinzubekommen. Das Gesamtwerk konnte mich auf jeden Fall überzeugen. Meine Rezension folgt dann in Kürze.

Dem kann ich mich nur anschließen.

shnarphla

vor 3 Wochen

Eure Meinungen und Rezensionen, bitte

Auch hier - mein Pc war beim Blechkistendoc und ich muss daher noch manches auf dieser Seite nachholen. Aber hier endlich der Link zu meiner Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Nick-Stein/Bei-Ablehnung-Mord-1571381924-w/rezension/1647613181/

Vielen Dank, dass ich mit dabei sein durfte, das Buch war ein Genuss für meinen Humor!

Nick_Stein

vor 3 Wochen

Eure Meinungen und Rezensionen, bitte
@shnarphla

Danke für den schönen Beitrag! Mehr von dieser Art von Humor findest Du in der Lukas-Jansen-Reihe ("Ein Bauer stirbt selten allein", Bienenkiller").
Könntest Du Deine Rezension auch noch bei Amazon einstellen, bitte? Herzlichen Dank, und weiter viel Spaß beim Lesen!

Autor: Nick Stein
Bücher: Ein Bauer stirbt selten allein: Schleswig-Holstein-Krimi,... und 1 weiteres Buch
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.