Nick West

 3.8 Sterne bei 85 Bewertungen

Lebenslauf von Nick West

Nick West war ein Pseudonym des am 1. 12.2003 verstorbenen Kin Platt.

Alle Bücher von Nick West

Cover des Buches Die drei ??? und der unheimliche Drache9783440140611

Die drei ??? und der unheimliche Drache

 (29)
Erschienen am 05.03.2014
Cover des Buches Die drei ??? und der rasende Löwe9783570217559

Die drei ??? und der rasende Löwe

 (21)
Erschienen am 12.11.2007
Cover des Buches Die drei ??? und der unheimliche Drache9783865364388

Die drei ??? und der unheimliche Drache

 (20)
Erschienen am 15.10.2001
Cover des Buches Die drei ??? und der rasende Löwe9783865364548

Die drei ??? und der rasende Löwe

 (15)
Erschienen am 15.10.2001
Cover des Buches The Sandspur Special9781478729761

The Sandspur Special

 (0)
Erschienen am 12.04.2014

Neue Rezensionen zu Nick West

Neu

Rezension zu "Die drei ??? und der unheimliche Drache" von Nick West

ein hustender Drache?
Fernweh_nach_Zamonienvor 8 Monaten

Inhalt:

Im Küstenstädtchen Seaside verschwinden Hunde spurlos.

Auch Mr. Allan vermisst seinen irischen Setter Rover.

Die drei Detektive Justus, Peter und Bob helfen ihm bei der Suche und geraten in einen neuen unheimlichen Fall.

Treibt tatsächlich ein Drache am Strand von Seaside sein Unwesen? Und er hustet?



Altersempfehlung:

ab 8 Jahren


Mein Eindruck zur Reihe (Charaktere):

Mit den drei Detektiven bin ich großgeworden und habe mittlerweile all ihre Fälle gelesen und gehört.

Die ersten sind mir in besonderer Erinnerung geblieben und ich lese/höre sie immer wieder gerne.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und jeder der drei Fragezeichen hat seine Stärken und Schwächen. Bei ihren Ermittlungen ergänzen sie sich perfekt. Auch findet jeder Hörer mindestens einen Detektiv, mit dem er sich identifizieren und so beim Fall mitfiebern kann. Stimmlich kann man die drei ebenfalls gut auseinander halten und obwohl die Stimmen der drei Detektive mit den Jahren altern, haben sie ihren typischen Klang beibehalten. Ohne die Original-Besetzung aus Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich wären vierzig Hörspieljahre vermutlich undenkbar gewesen.

Justus Jonas ist der erste Detektiv und der Kopf des Trios. Auch wenn er wie ein wandelndes Lexikon erscheint, ist auch er hin und wieder mit seinem Latein am Ende.

Peter Shaw ist der zweite Detektiv und der sportlichste der drei. Dank seines Dietrich-Sets knackt er jedes Schloss.

Bob Andrews der kleinste im Bunde und zuständig für Recherchen in der Bücherei (es gab ja noch kein Google) und die Aktenführung.

Alfred Hitchcock (gesprochen von Peter Passeti) taucht bei den Hörspielen ebenfalls auf:
Er übernimmt die Rolle des Erzählers und während der Ermittlungen meldet sich der Meister des Suspens immer wieder mit hilfreichen Tipps und Hinweisen an den Hörer.

Abschließen erläutern Justus, Peter und Bob die letzten offen gebliebenen Fragen mit Alfred Hitchcock und legen ihm ein Protokoll des Falles vor.




Meine Meinung zum "unheimlichen Drachen":

Es darf sich gegruselt werden.

Eine zentrale Rolle nimmt der Strand und das dort liegende Höhlensystem ein.

Dies, ein paar mit Harpunen bewaffnete Taucher (u.a. gesprochen von Wolfgang Kubach) und der unheimliche Drache reichen aus, um eine schaurig schöne Stimmung zu erzeugen.

Die eigentliche Handlung ist kurz und knapp, der eigentliche Kriminalfall kaum der Rede wert und natürlich löst sich auch das Rätsel um die verschwundenen Hunde einfach und genial.


Fazit:
Ein mysteriöser Drache, ein verzweigtes Höhlensystem und eine gruselige Atmosphäre: kurzweilige Unterhaltung, jedoch nicht der spannendste Fall der drei Detektive.



...
Rezensiertes Hörspiel "Die drei Fragezeichen und der unheimliche Drache"


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die drei ??? und der rasende Löwe" von Nick West

Einer der klassischen Kriminalfälle
Fernweh_nach_Zamonienvor 8 Monaten

Inhalt:

Alfred Hitchcock verhilft den drei Detektiven Justus, Peter und Bob zu einem neuen Fall:

Im Dschungel-Land, in dem es viele wilde Tiere zu bestaunen gibt, kommt es seit kurzem zu seltsamen Zwischenfällen. Noch dazu treibt ein ehemaliger Mitarbeiter dort sein Unwesen und der Löwe verhält sich merkwürdig gereizt.


Covergestaltung:

Die von Aiga Rasch gezeichneten Cover sind mittlerweile Kult und haben einen hohen Wiedererkennungswert.

Das Buch ist schwarz eingebunden und das Cover zeigt den Kopf eines kräftig brüllenden Löwen hinter Gittern. Eines meiner Lieblingscover aufgrund der genialen Umsetzung des mächtigen König der Tiere.


Altersempfehlung:

ab 8 Jahren (zum selbstlesen)


Mein Eindruck zur Buchreihe (Buchaufbau und Charaktere):

Mit den drei Detektiven bin ich großgeworden und habe mittlerweile all ihre Fälle gelesen und gehört.

Die ersten sind mir in besonderer Erinnerung geblieben und ich lese/höre sie immer wieder gerne.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und jeder der drei Fragezeichen hat seine Stärken und Schwächen. Bei ihren Ermittlungen ergänzen sie sich perfekt. Auch findet jeder Leser mindestens einen Detektiv, mit dem er sich identifizieren und so beim Fall mitfiebern kann.

Justus Jonas ist der erste Detektiv und der Kopf des Trios. Auch wenn er wie ein wandelndes Lexikon (gerne altklug) erscheint, ist auch er hin und wieder mit seinem Latein am Ende.

Peter Shaw ist der zweite Detektiv und der sportlichste der drei. Um unnötige halsbrecherische Aktionen macht er gerne einen großen Bogen. Wenn es darauf ankommt, überwindet er jedoch seine Angst und nimmt es mit den gefährlichsten Gegnern auf.

Bob Andrews der kleinste im Bunde und zuständig für Recherchen in der Bücherei und die Aktenführung.

Im Vorwort werden die drei Jungs aus Rocky Beach und ihr Detektivbüro (ein ausgedienter Campinganhänger vollgestopft mit Technik und Detektivausrüstung) von Alfred Hitchcock vorgestellt für all jene, die sie (noch) nicht kennen. Es ist somit nicht ausschlaggebend mit welchem Buch man beginnt.

Wie ein Rahmen legt sich dies um die Geschichte, denn abschließen erläutern Justus, Peter und Bob die letzten offen gebliebenen Fragen mit Alfred Hitchcock und legen ihm ein Protokoll des Falles vor.

Auch während der Ermittlungen meldet sich der Meister des Suspens immer wieder mit Fingerzeig und hilfreichen Tipps und Hinweisen an den Leser.


Meine Meinung zum "rasenden Löwen":

Dieser Fall zählt, obwohl die Handlung zunächst unspektakulär scheint und ohne Grusel und sonderbare Phänomene auskommt, zu meinen liebsten.

Das Rätsel um den Löwen entwickelt sich zu einem waschechten Kriminalfall (gestohlenen/geschmuggelte Diamanten).

Die Geschichte lebt auf durch die herrlich erfrischenden Nebencharaktere:

Hank Murphy, der die drei Detektive ordentlich in die Irre führt.

Onkel Titus Jonas, der den Interessenten für Eisenstäbe mit einer kräftigen Portion Humor aufs Korn nimmt.

Ebenjener mysteriöse Interessent, der von den Detektiven in Ermangelung seines echten Namens wegen seiner kantigen Gesichtszüge zunächst nur "Nussknacker" genannt wird, fasziniert dadurch, dass nicht klar ist, ob er zu den Guten oder den Bösen gehört.

Bei den drei Detektiven sticht neben Justus, der genial das Rätsel löst und die geschmuggelten Diamanten findet, besonders Peter hervor. Sonst eher ängstlich und vorsichtig, stellt er sich gleich zu Beginn mutig (mit etwas wackeligen Knien) dem ausgebrochen, rasenden Löwen entgegen.

Gerade die detailliert ausgearbeiteten Nebenfiguren machen dieses Detektivabenteuer zu einem ganz besonderen.


Fazit:

Ein solider Kriminalfall voller Humor und skurriler Gegenspieler.



...
Rezensiertes Buch "Die drei Fragezeichen und der rasende Löwe" gebundene Ausgabe aus dem Jahr 1989




Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die drei ??? und der unheimliche Drache" von Nick West

Ein hustender Drache?
Fernweh_nach_Zamonienvor 9 Monaten

Inhalt:

Im Küstenstädtchen Seaside verschwinden Hunde spurlos.

Auch Mr. Allan vermisst seinen irischen Setter Rover.

Die drei Detektive Justus, Peter und Bob helfen ihm bei der Suche und geraten in einen neuen unheimlichen Fall.

Treibt tatsächlich ein Drache am Strand von Seaside sein Unwesen? Und er hustet?


Covergestaltung:

Die von Aiga Rasch gezeichneten Cover sind inzwischen Kult und haben einen hohen Wiedererkennungswert.

Das Buch ist schwarz eingebunden und das Cover zeigt vor einem blauen Hintergrund das Portrait eines roten Drachen mit weit aufgerissen Maul und spitzen Zähnen darin.

Das Cover weckt die Neugier des Lesers ohne zuviel zu verraten. Dass es um einen Drachen geht, zeigt schließlich bereits der Buchtitel.


Altersempfehlung:

ab 8 Jahren (zum selbstlesen)


Mein Eindruck zur Buchreihe (Buchaufbau und Charaktere):

Mit den drei Detektiven bin ich großgeworden und habe mittlerweile all ihre Fälle gelesen und gehört.

Die ersten sind mir in besonderer Erinnerung geblieben und ich lese/höre sie immer wieder gerne.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und jeder der drei Fragezeichen hat seine Stärken und Schwächen. Bei ihren Ermittlungen ergänzen sie sich perfekt. Auch findet jeder Leser mindestens einen Detektiv, mit dem er sich identifizieren und so beim Fall mitfiebern kann.

Justus Jonas ist der erste Detektiv und der Kopf des Trios. Auch wenn er wie ein wandelndes Lexikon (gerne altklug) erscheint, ist auch er hin und wieder mit seinem Latein am Ende. Da er sich jedoch versucht, die Dinge rational zu erklären, glaubt er z.B. in diesem Band nicht an die Existenz eines echten Drachen.

Peter Shaw ist der zweite Detektiv und der sportlichste der drei. Um unnötige halsbrecherische Aktionen macht er gerne einen großen Bogen.

Bob Andrews der kleinste im Bunde und zuständig für Recherchen in der Bücherei (es gab ja noch kein Google) und die Aktenführung. Wenn jedoch einer seiner Detektivkollegen in Not ist, wächst er über sich hinaus, um zu helfen.

Im Vorwort werden die drei Jungs aus Rocky Beach und ihr Detektivbüro (ein ausgedienter Campinganhänger vollgestopft mit Technik und Detektivausrüstung) von Alfred Hitchcock vorgestellt für all jene, die sie (noch) nicht kennen. Es ist somit nicht ausschlaggebend mit welchem Buch man beginnt.

Wie ein Rahmen legt sich dies um die Geschichte, denn abschließen erläutern Justus, Peter und Bob die letzten offen gebliebenen Fragen mit Alfred Hitchcock und legen ihm ein Protokoll des Falles vor.

Auch während der Ermittlungen meldet sich der Meister des Suspens immer wieder mit Fingerzeig und hilfreichen Tipps und Hinweisen an den Leser.


Meine Meinung zum "unheimlichen Drachen":

Es darf sich gegruselt werden.

Eine zentrale Rolle nimmt der Strand und das dort liegende Höhlensystem ein.

Dies, ein paar mit Harpunen bewaffnete Taucher und der unheimliche Drache reichen aus, um eine schaurig schöne Stimmung zu erzeugen.

Die eigentliche Handlung ist kurz und knapp, der eigentliche Kriminalfall kaum der Rede wert und natürlich löst sich auch das Rätsel um die verschwundenen Hunde einfach und genial.


Fazit:
Ein mysteriöser Drache, ein verzweigtes Höhlensystem und eine gruselige Atmosphäre: kurzweilige Unterhaltung, jedoch nicht der spannendste Fall der drei Detektive.


...
Rezensiertes Buch "Die drei Fragezeichen und der unheimliche Drache" gebundene Ausgabe aus dem Jahr 1989



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Nick West wurde am 08. Dezember 1911 in New York (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 83 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks