Nick Zachries Olympiareife Nummern

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Olympiareife Nummern“ von Nick Zachries

Fortsetungsband von: Zweite Halbzeit Fast ein Jahr ist vergangen, seit sie sich im Urlaub kennen gelernt haben: Nick, fast 26 und Jan, 40. Der Alltag ist bei ihnen eingezogen, aber ihr Himmel noch immer rosarot gefärbt … ach, wirklich? Warum dann plötzlich diese Heimlichkeiten? Ist der Jogger am Straßenrand nur eine Zufallsbekanntschaft für Jan oder doch viel mehr? Nick scheint ungewohnt großzügig und tolerant und gibt „grünes Licht“ bis zum gemeinsamen Urlaub. Ob es daran liegt, dass er selbst Interessen verfolgt, die Jan besser nicht erfahren soll? Eine turbulente Woche erwartet sie, die sich vor allem durch diverse Bettenwechsel und pikante aushäusige Aktivitäten auszeichnet und ihre Liebe auf eine harte Bewährungsprobe stellt … Über den Autor Nick wohnt im Alten Land vor den Toren Hamburgs (ist aber nicht hier geboren) und hat die Nase gestrichen voll von diversen Studiumsirrtümern (Germanistik, Lehramt an Grund – und Hauptschulen! Man stelle sich das vor! Wer mich kennt, tippt sich an den Kopf.Psychologie und Erziehungswissenschaft.) Aus lauter Verzweiflung mit dem Schreiben begonnen. (Gar nicht wahr.Nick schrieb schon immer!) Weitere Lieblingsbeschäftigungen: Laufen, lesen, lange im Bett liegen, Fußball gucken (die aktive Zeit ist vorbei.jetzt können die anderen mal die Knochen hinhalten.) ins Kino gehen, Uni-Hockey (übrigens nicht halb so verletzungsträchtig wie Fußball!) und Badminton spielen und sich ansonsten um zwei Teenager und eine kleine Nervensäge kümmern. Nee, ehrlich, ist echt toll.

Stöbern in Romane

Ein Haus voller Träume

Zaubert trotz einiger Längen ein Lächeln ins Gesicht

Kelo24

Palast der Finsternis

Fantasievolle Gruselgeschichte in einem unterirdischen Palast. Hochspannung!

DonnaVivi

Wo drei Flüsse sich kreuzen

Eines der besten historischen Bücher, welches auf einer wahren Begebenheit basiert, das ich gelesen habe.

IndigoGrace

Die Idiotin

Berührend, humorvoll, "Idiotisch", sprachlich sehr gut

Daniel_Allertseder

Niemand verschwindet einfach so

Versetzt einen ein wenig in eine depressive Stimmung, sprachlich durchaus eindrucksvoll, aber ich habe ein wenig das wilde Biest vermisst!

Jennifer081991

Der Frauenchor von Chilbury

Ein wundervoller Roman, über Mut und Freundschaft in der Frauen ihre eigene Stimme finden

Arietta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen