Nicki Fleischer

 4,1 Sterne bei 83 Bewertungen
Autorin von Blutprotokoll, Klausentod (Egi-Huber-ermittelt 3) und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nicki Fleischer (©Privat)

Lebenslauf von Nicki Fleischer

Nicki Fleischer wurde in den 1970er Jahren geboren und hat in Essen und Bamberg Informatik studiert. Ihre Masterarbeit zum Thema IT-Forensik hat sie der Polizeiarbeit näher gebracht, dies war der Anstoß für ihre Romane. Heute arbeitet sie für ein Beratungsunternehmen der Umweltbranche und als Autorin. In ihrer Freizeit tanzt sie - auch auf der Bühne. Sie lebt mit ihrer Familie bei Frankfurt am Main und schreibt Allgäukrimis, Thriller und Sience-Fiction.

Alle Bücher von Nicki Fleischer

Cover des Buches Blutprotokoll (ISBN: B08QFCCFRL)

Blutprotokoll

 (26)
Erschienen am 21.01.2021
Cover des Buches Klausentod (Egi-Huber-ermittelt 3) (ISBN: 9783958192379)

Klausentod (Egi-Huber-ermittelt 3)

 (15)
Erschienen am 08.02.2019
Cover des Buches Seealpmord - Ein Allgäukrimi (ISBN: B07Y3NKSXJ)

Seealpmord - Ein Allgäukrimi

 (5)
Erschienen am 25.10.2019
Cover des Buches Breitachklamm (Egi-Huber-ermittelt 2) (ISBN: 9783958199453)

Breitachklamm (Egi-Huber-ermittelt 2)

 (5)
Erschienen am 08.06.2018
Cover des Buches Seealpmord (Egi-Huber-ermittelt 4) (ISBN: 9783958192812)

Seealpmord (Egi-Huber-ermittelt 4)

 (3)
Erschienen am 25.10.2019
Cover des Buches Nebelhorn (Egi-Huber-ermittelt 1) (ISBN: 9783958199248)

Nebelhorn (Egi-Huber-ermittelt 1)

 (4)
Erschienen am 01.12.2017

Neue Rezensionen zu Nicki Fleischer

Cover des Buches Blutprotokoll (ISBN: B08QFCCFRL)Rallewus avatar

Rezension zu "Blutprotokoll" von Nicki Fleischer

Guter, ungewöhnlicher und etwas chaotischer Thriller aus dem Pharmamilieu
Rallewuvor 5 Monaten

Es ist etwas faul beim Frankfurter Pharmaunternehmen Pharmorena AG - das müssen Kriminalhauptkommissar Peter Groß und sein Team sehr bald erfahren. Zunächst wird ein Mitarbeiter auf ungewöhnliche Weise ermordet, dann kommen langsam einige unschöne Details - insbesondere über die Forschungen des Unternehmens - ans Licht. Zeugen melden sich, verschwinden plötzlich, es gibt weitere Tote, die Ermittler reagieren extrem emotional und scheinen den Anforderungen des komplexen, verwirrenden Falls in keinster Weise gewachsen zu sein. Alles etwas chaotisch, jeder scheint Dreck am Stecken zu haben, wem kann man vertrauen...?  

Insgesamt basiert "Blutprotokoll" auf einer tollen Idee. Der Thriller ist sprachlich super geschrieben, büßt aber durch die sehr ungewöhnliche Protokollform einiges an Flüssig- und Nachvollziehbarkeit ein. Überhaupt ist der gesamte Fall sehr verwirrend und chaotisch. Nach einigen Längen wird es dann zum Ende hin doch zeitweise richtig spannend, aber die Story ist auch gespickt mit ekelhaften Details und weist ein für mich unbefriedigendes Ende auf.


 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Blutprotokoll (ISBN: B08QFCCFRL)TanteGhosts avatar

Rezension zu "Blutprotokoll" von Nicki Fleischer

Pharmaforschung mit großen Zielen
TanteGhostvor 8 Monaten

Eine Pharma-Firma mit Dreck am Stecken. Ein Thriller geschickt verpackt in einem Protokoll und einem problembehafteten Ermittler.

Inhalt: Peter Groß ermittelt mit einer Kollegin vom LKA an einem Fall, in dem ein Angestellter eines großen Pharma-Unternehmens tot in seinem Büro aufgefunden wurde. Was zunächst nach einem ganz normalen Mordfall aussieht, weitet sich aber schnell auf einen Fall mit fast gigantischen Ausmaßen aus.

Peter Groß muss wegen Drohungen seine Familie wegschicken, damit er sie nicht verliert. Dann bekommen er und seine Kollegin noch einen jungen Mann aufs Auge gedrückt, mit dem Peter Groß nicht wirklich klar kommt. Doch woran liegt es? Liegt es an den fehlenden Regungen im Gesicht des jungen Kollegen, warum scheint er mehr zu wissen und zu riskieren, als die alten Hasen. Was stimmt mit diesem Mann nicht?

Und was läuft in diesem Pharma-Unternehmen schief, dass sie so auf Geheimhaltung versessen sind. Und was geschieht in den zwei untersten Stockwerken, die um jeden Preis geheim gehalten werden sollen?

Der Fall zeugt von Menschenverachtung und Größenwahn eines einzelnen Mannes, der meint, mit seiner Forschung die Welt revolutionieren zu können.

Fazit: Mit diesem Buch habe ich mir aus dem DP-Verlagsprogramm mal einen gigantomanischen Wissenschaftsthriller ausgesucht. Das Thema „Medikamentforschung“ und seine Folgen und Auswüchse hatte ich noch nicht in einem Buch. Um so interessanter fand ich es hier.

Sind wir mal ehrlich. Wenn man sich Medikamentenforschung ansieht, scheint das alles total human und koscher abzulaufen. Zunächst spielt sich erst einmal alles in Petrischalen ab, dann wird an Tieren versucht und erst dann an Menschen, die sich freiwillig zur Verfügung stellen. So schon verrückt genug, aber wenn man mal sieht, was hier abgeht, dann bekomme ich Angst, dass das vielleicht wirklich so sein könnte.

Mit dem Protagonisten haben wir einen Lka-Beamten, der selber mit dem einen oder anderen Trauma zu kämpfen hat. Zusätzlich zu den nervenaufreibenden Ermittlungen kämpft er mit Ticks, die ihm das Leben schwer machen und auch mit der Bedrohung seiner Familie. Wobei hier bis zum Schluss nicht wirklich klar wird, ob es die Bedrohung jetzt wirklich gegeben hat, oder ob der Kollege „nur“ so eine Art Verfolgungswahn hatte.

In jedem Fall macht seine Kollegin in jeder Hinsicht einen guten Job und ich bewundere sie für ihre doch sehr starken Nerven.

Der junge Kollege, der Flüchtling gibt auch noch einmal eine sehr interessante Rolle ab. Er scheint vor seiner Flucht eine schwere Zeit durchgemacht zu haben. Allerdings wird das nicht so groß in der Story selber aufgebauscht, dass es den Forschungsskandal überdecken würde. Vielmehr hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass mit diesem jungen Mann wirklich etwas nicht stimmen konnte. Damit wird dann auch erst so nach und nach aufgeräumt und meine Zweifel haben lang gebraucht, bis sie vorbei waren.

Die ganze Story ist in einem sehr interessanten Stil geschrieben. Es wird hier wirklich das Protokoll zugrunde gelegt. Immer wieder werden Passagen davon wiedergegeben, dann ist der Rest unterteilt in die Beschreibung der aktuellen Handlung, aber eben auch in Gedankengänge des Protagonisten. Das alles ist sehr gut voneinander abgehoben, indem eines in Kursivschrift bzw. in normaler Schrift abgedruckt worden ist. – Zwar haben mich die neuen Protokollpassagen immer wieder aus der Handlung geschmissen, ich hatte das Gefühl, ich komme nicht wirklich vorwärts, auf der anderen Seite entstand dadurch aber auch so eine ganz eigene Faszination. Mir war es fast, als wäre ich selber bei den Ermittlungen dabei gewesen.

Ich hatte in den Beschreibungen der aktuellen Situation ein wirklich farbenprächtiges Kopfkino vor meinem geistigen Auge. Ich habe diese seltsamen Wissenschaftler, die Labore, die Probanden und die wirklich scheußlichen Experimente vor meinem geistigen Auge gesehen. Nicht zuletzt lag es auch daran, dass Frau Fleischer die ganzen wissenschaftlichen Vorgänge in einer fast unwissenschaftlichen Sprache beschrieben hat. Auch ein Laie kann gut verstehen, was die Wissenschaftler erreichen wollen und wie das vonstatten gehen soll.

Leseunterbrechungen waren nicht wirklich willkommen, weil mich die Handlung wirklich von Anfang bis Ende voll im Griff hatte. Aber wenn sie dann doch mal nötig waren, war es kein Problem wieder in die Handlung hinein zu kommen. Auch das Lesen nach einem anstrengenden Arbeitstag, wenn man schon leicht abgespannt und nicht mehr so konzentrationsfähig war, war das Lesen und Verstehen kein Problem.

Ich kann dieses Buch wirklich einfach nur empfehlen. Eine wirklich sehr interessante Aufmachung bringt neuen Schwung in das Genre und der Protagonist ist auch auf seine Art ganz eigen und interessant.

Rundum gute Unterhalten, wie sie besser nicht sein kann.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kanzelwand: Ein Allgäukrimi (Egi-Huber-ermittelt 5) (ISBN: B095KJ71TZ)Pimpy2502s avatar

Rezension zu "Kanzelwand: Ein Allgäukrimi (Egi-Huber-ermittelt 5)" von Nicki Fleischer

Unterhaltsamer neuer Fall für Egi Huber
Pimpy2502vor einem Jahr

In Oberstdorf wird ein Architekturwettbewerb abgehalten, denn zwischen Kanzelwand und Fellhorn soll eine Fußgängerbrücke neuer Touristenmagnet werden. Die Wettbewerber kommen aus Nah und Fern und es gewinnt nicht eine moderne Konstruktion, sondern die des einheimischen Unternehmers Konni Menzel. Das riecht nach Vetterleswirtschaft. Bald schon wird der Wettbewerbsleiter an der Fellhornbahn baumelnd aufgefunden. Für PHK Egi Huber sieht das nach Mord aus, was natürlich auch die Kripo Kempten anrücken lässt. Zu allem Übel liegt auch noch der Chefmeier im Krankenhaus und hält von dort seine Mannschaft auf Trapp. So wie es scheint, steht nicht jeder Oberstdorfer dem Brückenprojekt wohlwollend gegenüber und machen scheint jedes Mittel recht zu sein….

 

Ich habe schon ein paar Krimis aus der Reihe um Egi Huber gelesen und ich liebe die Stimmung, die die Bücher verbreiten, einfach. Der Schreibstil von Nicki Fleischer ist leicht zu lesen und gleichzeitig fesselnd und sie versteht es, den Figuren mit bayerischem Charme Leben einzuhauchen. Die Dialoge sind mit Mundart gespickt, in der Dorfgemeinschaft kennt jeder Jeden und man kann aber auch gut nachvollziehen, dass die „Provinzler“ wenig amüsiert sind, wenn die Kemptener Kollegen anrollen um die Ermittlungen zu unterstützen. Ebenso trägt eine gehörige Portion Humor und Lokalkolorit zur Unterhaltung bei und trotz allem kommt die Spannung nicht zu kurz, denn einfach hat es Egi bei seinen Recherchen nicht. Für mich ist auch „Kanzelwand“ ein gelungener, unterhaltsamer Krimi, der auch Lust auf einen Allgäuurlaub macht:-)

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Nur E-BOOK: Leserunde zu Polizeihauptkommissar (PHK) Egi Hubers 5. Fall

Egi Huber wird 50 und bekommt zum Geburtstag einen Rundflug über sein wunderschönes Allgäu, geschenkt. Dieser läuft jedoch nicht ab, wie erwartet! Erlebt hautnah mit, wie Egi beinahe abstürzt, von einem spektakulären Brückenbauwettbewerb erfährt, die Wahl des Siegers manipuliert wird und daraufhin Entführungen wie Morde folgen.

Liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich, euch den 5. Band aus meiner Egi-Huber-Reihe (Allgäukrimi - nur E-BOOK) vorstellen zu können 🙂

Egi traut sich zu seinem 50. Geburtstag das erste Mal, in ein Flugzeug zu steigen - unfreiwillig, denn es wurde ihm ein Rundflug über das Allgäu geschenkt - und er bereut es schon bald wieder. Von Beginn an hat er den Eindruck, im falschen Flieger zu sitzen, Egi findet eine Drohnachricht neben seinem Sitz, es zieht ein Gewitter auf, der Pilot ist ein Gschwollkopf, und am Ende müssen die zwei notgedrungen auf Egis Wiese in Oberstdorf landen. Damit nicht genung hängt einige Tage später ein Toter unter der Gipfelstation der Fellhornbahn. Egi und seine Kollegen sind fassungslos, als ihnen bewusst wird, dass es sich um den Leiter des Brückenbauwettbewerbs handelt, dessen Sieger (ein heimischer Bau- und Betonlöwe) anscheinend nicht mit rechten Dingen den ersten Platz gemacht hat. Und das Ganze scheint auch noch mit der Drohnachricht an Egi und den vertauschten Flugzeugen zusammenzuhängen! Was steckt nur wieder dahinter? Viel, bemerken die Ermittler recht schnell, und staunen darüber, was in der Marktgemeinde Oberstdorf an kriminellem Potential schlummert.

Wie immer geht es bei den Ermittlungen drunter und drüber: Drohungen, Entführungen und Morde hatte Kommissar Egi Huber nicht auf dem Plan gehabt, als er den längst fälligen Urlaub mit Frau und Kindern gebucht hat. Wie soll er ihnen nur beibringen, dass er sie nicht begleiten können wird? Denn es liegt auch noch der Chefmeier im Krankenhaus, weil ihm die ständigen Mördfälle in Oberstdorf langsam aber sicher auf das Herz-Kreislauf-System schlagen - Egi muss ihn wohl oder übel als Polizeiinspektionsleiter vertreten. Und als ob das noch nicht genug wäre, hat Egis Bruder ihm auch noch einen Yoga-Kurs zum Geburtstag geschenkt, den er neben Mordermittlungen und führender Polizeiarbeit absolvieren muss - ein Graus!

Mögt ihr humorvolle Allgäukrimis? Liebt ihr den Nervenkitzel? Möchtet ihr einen Einblick in das (konfuse) Familienleben eines Kommissares erhaschen? Lasst ihr euch gerne in unkonventionelle Nebenermittlungen mitnehmen? Dann seid ihr hier richtig! Bewerbt euch für ein E-BOOK und teilt mir mit, ob ihr das epub oder mobi Format benötigt!

Liebe Grüße
Nicki

133 BeiträgeVerlosung beendet
nicki_fleischers avatar
Letzter Beitrag von  nicki_fleischervor einem Jahr

Herzlichen Dank, die Rezi ist toll! 😀

Ein Ermittlungsprotokoll, an dessen Ende eine grausame Entdeckung steht … bewirb dich jetzt für eines von 20 E-Books zum Mitlesen!

*** LESERUNDE ZUM FESSELNDEN THRILLER***
Ein Ermittlungsprotokoll, an dessen Ende eine grausame Entdeckung steht

Liebe Fans von Nervenkitzel,  

möchtet ihr Peter Groß bei seinen komplexen Ermittllungen begleiten, die rund um einen ominösen Pharmakonzern und seine Versuchsreihen kreisen? Dann bewerbt euch für eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder mobi-Format zum Mitlesen und Mitrezensieren.

Beantwortet uns einfach diese Frage: Was reizt dich am Genre Thriller am meisten?

Darum geht es: Als in einem Frankfurter Pharmaunternehmen ein Mitarbeiter vergiftet wird, ist LKA-Kommissar Peter Groß und seinem Team schnell klar, dass der Mord mit den Versuchsreihen des Konzerns zusammenhängen muss. Doch wieso wurde der Mitarbeiter umgebracht und wer manipuliert die wichtige Forschungsarbeit? Als Peter Groß bei seinen Nachforschungen einem Pharmaskandal auf die Spur kommt, erhält er selbst Morddrohungen. Doch Aufgeben gehört nicht zu seinen Stärken, und er muss mit seinem Team unkonventionelle Methoden anwenden, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, an dessen Ende schließlich eine menschenverachtende Entdeckung steht …

Über die Autorin: Nicki Fleischer stammt aus dem Sauerland und lebt heute bei Frankfurt am Main. Sie arbeitet für eine Umweltberatung sowie als Autorin und schreibt Krimis, Thriller, Kurzgeschichten und Science-Fiction.

Hier gibt es eine kostenlose Leseprobe:
https://www.digitalpublishers.de/romane/blutprotokoll-thriller-ebook/leseprobe

Viel Glück und toi, toi, toi wünschen euch
Anton und das dp-Team

168 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Leserinnen/Leser,

ich lade zu einer Leserunde (eBook) ein, und zwar zum ersten Fall von Privatdetektiv Martin Lund - eine mit einem Augenzwinkern erzählte Story um einem gescheiterten IT-Experten aus Stuttgart, der einen Neuanfang am Bodensee wagt. Dazu richtet er sich provisorisch in seiner kürzlich geerbten Wohnung ein, engagiert eine Sekretärin und legt ohne Vorkenntnisse als Detektiv los.

Liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich über eure Bewerbung zur Teilnahme an meiner Leserunde!

Wenn ihr miterleben möchtet, wie der gescheiterte IT-Experte Martin Lund seine Sachen packt, um sein altes Leben in Stuttgart hinter sich zu lassen, und einen Neuanfang als Privatdetektiv zu wagen, dann seid ihr hier richtig. Martin Lund ist ein einsamer Mann mit Ecken und Kanten, jedoch mit dem Willen, ein besserer Mensch zu werden. Er war sein Leben lang auf der Durchreise, hat keine wahren Freunde und ist dadurch zu einem Eigenbrödler sondergleichen mutiert. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung, und diese Besserung wird in "Das Bodensee-Komplott" mit einem Augenzwinkern und hin und wieder auch etwas überzogen erzählt - Martin Lund geht halt keinen einfachen Weg. Dazu ist Carola, die einzige Dame, die sich auf seine ausgeschriebene Stelle als Sekretärin bewirbt, nicht gerade seine Wunschkandidatin - ihre Tochter Susi dafür um so mehr :-) Und Martins erste Klientin, die ihn auf ihren untreuen Ehemann ansetzt, ist (wie ihr gesamtes Umfeld) nicht zu durchschauen. Ist sie nur eine Auftraggeberin oder gar eine Täterin? Nachdem es mehrere Tote gibt, muss Martin auf der Hut sein, nur fehlt ihm mangels Fachkenntnisse das notwendige Handwerkszeug eines Privatdetektivs. Möchtet ihr ihn bei seinen ersten, mitunter ungeschickten Ermittlungen unter die Arme greifen?

BITTE BEACHTEN: Es gibt nur E-Books im Format .mobi und .epub (und keine Printausgabe).

206 BeiträgeVerlosung beendet
nicki_fleischers avatar
Letzter Beitrag von  nicki_fleischervor 2 Jahren

Herzlichen Dank für's Mitmachen 😊 und für die schöne Rezi.

Viel Spaß mit der nächsten Geschichte!

LG Nicki

Community-Statistik

in 82 Bibliotheken

von 33 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks