Breitachklamm

von Nicki Fleischer 
2,8 Sterne bei4 Bewertungen
Breitachklamm
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Euridikes avatar

Ein Krimi mit guten Ansätzen, aber etwas zu viel Humor und viel zu viel Dialekt.

D

Guter Fall soweit.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Breitachklamm"

Der neue Fall für den PHK Egi aus Oberstdorf nervt, aber gewaltig.

Sakradi! Kaum hat PHK (Polizeihauptkommissar) Egi Huber seinen ersten Fall gelöst, taucht schon wieder eine Leiche im idyllischen Oberstdorf im Allgäu auf. Genauer gesagt schwimmt sie in der Breitach. Noch schlimmer: Die verhassten Kollegen der Kripo Kempten mischen sich wieder ein und der Chefmeier liegt ihm in den Ohren, den Fall schnell abzuschließen. Doch die Allgäuer sind ein eigenartiges Völkchen. Keiner scheint etwas über die Tote Annet Balder zu wissen, und wenns drauf ankommt haltens z’sammen, die Einheimischen. Da muss Egi seinen ganzen Charme und seine gewieften Kollegen alle ihre Ermittlungskünste spielen lassen. Denn von der Kemptener Kripo lässt sich der PHK nicht vorführen. Wenn schon in seinem Revier gemordet wird, will Egi denn Fall auch selbst lösen…

Von Nicki Fleischer sind bei Midnight erschienen:NebelhornBreitachklamm

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958199453
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Midnight
Erscheinungsdatum:08.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Pucki60s avatar
    Pucki60vor 4 Monaten
    Eine Tote in der Breitachklamm

    In der Breitachklamm wird eine Tote gefunden. Der Oberstdorfer Polizeihauptkommissar Egi ist froh, als er zu den Ermittlungen gerufen wird. So kann er die Geburtstagsfeier seiner Schwiegermutter verlassen, allerdings hat seine hochschwanger Frau kein Verständnis dafür und der Haussegen hängt schief. Zu den Ermittlungen werden die Kollegen der Kripo Kempten gerufen, die jedoch nicht mit der Polizeiinspektion Oberstdorf kooperieren. Beide Teams arbeiten mehr gegen als miteinander, was für die Aufklärung nicht gerade von Vorteil ist. Zudem werden sehr unkonventionelle Methoden angewendet, aber letztendlich kann der Fall aufgeklärt werden.

    Hier handelt es sich um eine lustige Mordermittlung, bei der es nicht nur um die Aufklärung des Mordes geht. Bedingt durch die Abneigung der Oberstdorfer gegen Auswärtige kommt es zu spaßigen Situationen, die nicht ganz ernst zu nehmen sind.

    Insgesamt war mir die Geschichte etwas zu flapsig und bekommt deshalb nur 3 Punkte.

    Kommentare: 4
    107
    Teilen
    Euridikes avatar
    Euridikevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Krimi mit guten Ansätzen, aber etwas zu viel Humor und viel zu viel Dialekt.
    Krimi mit Humor

    Ich kann mich eigentlich nicht erinnern bei einem Krimi so gelacht zu haben. 
    Die Autorin hat einige witzige Ideen und Dialoge eingebaut
    Manche Handlungsstränge werden aus der Sicht des Mörders erzählt, andere werden von den verschiedenen Ermittlern erzählt.
    Mir gefällt das ungewöhnliche Ermittlerteam, das erst im Laufe der Geschichte lernt zusammen zu arbeiten und so den Täter fassen kann.
    Außerdem ist die Breitachklamm und ihre Umgebung vorstellbar beschrieben.

    Insgesamt ist das Buch gut gemacht, aber ein oder zwei Gags hätte man auch weglassen können, damit man nicht vergisst, dass es ein Krimi ist, den man da gerade liest. 

    Kommentieren0
    60
    Teilen
    katikatharinenhofs avatar
    katikatharinenhofvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wirkt wie ein billiger Abklatsch von Klufti und Jennerwein
    Wirkt wie ein billiger Abklatsch von Klufti und Jennerwein

    Was schwimmt denn da in der Breitach ? Eine Leiche verschandelt die Idylle und ruft Kommissar Egi erneut auf den Plan. Doch das Ermitteln gestaltet sich gar nicht so einfach, denn die Kollegen aus Kempten mischen ordentlich mit und die Einheimischen halten zusammen wie Pech und Schwefel. Doch Egi ist in seinem Ehrgeiz gepackt und will den Fall alleine lösen..

    Die Klappentext beginnt mit folgendem Satz : "Der neue Fall für den PHK Egi aus Oberstdorf nervt, aber gewaltig."
    Und dieser Satz ist leider federführend für das ganze Buch - die Geschichte wirkt zu gewollt und zu bemüht, an seine großen erfolgreichen Brüder Klufti und Jennerwein heranzukommen, kann aber in keinerlei Hinsicht den beiden Ermittlern das Wasser reichen. Der Dialekt ist alles andere als authentisch und wirkt eher wie ein Kauderwelsch, aber allgäuerisch ist das nicht. Die bemüht humorigen Szenen sind platt und rufen noch nicht einmal ein müdes Lächeln bei mir hervor. So tritt der Fall, der an sich gut durchdacht ist, leider in den Hintergrund und verschwindet in den Wogen des Unmuts. Bitte keine Bücher mehr in dieser Art und Weise - denn, ganz ehrlich, an Klufti und Jennerwein kommt nun mal keiner ran und es ist schade, die Charaktere und Szenen zu kopieren und ihnen bloß einen anderen Namen und Handlungsort zu verpassen.
    Ich bin auf ganzer Linie enttäuscht und ringe mich zu 1,5 Sternchen durch, da der Fall an sich eine gute Idee ist, die jedoch extrem schlecht umgesetzt worden ist.

    Keine Leseempfehlung :-(

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Rezi-Exemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    D
    Daniela_Temmingvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Guter Fall soweit.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    nicki_fleischers avatar
    Wer mag Allgäuer Cosy Crime mit kauzigen Ermittlern? Wer bevorzugt eher schräge als blutrünstige Krimis?

    Beim Oberstdorfer Kommissar Egi läuft es derweil drunter und drüber, er lässt sich von seiner Spürnase leiten, klassische Ermittlungsmethoden sind ihm ein Graus. Von den auftauchenden Kemptener Kripobeamten will er sich erst recht nichts sagen lassen, muss sich jedoch mit ihnen arrangieren, als die Leiche einer jungen Frau in der Breitach gefunden wird. Keiner will die Tote gekannt haben, aber jeder hatte etwas mit ihr zu schaffen. Ihre mehr als absonderlichen Todesumstände deuten auf eine kaltblütige und bis ins Detail geplante Tat hin. Die Zeugen und Verdächtigen verzetteln sich immer mehr in Lügen. Kommissar Egi muss eine stetig wachsende Liste an potentiellen Tätern abarbeiten, während sein engster Kollege Rudi im Betriebsmodus "Faulenzen" verweilt und die Kripo Kempten mit Unwissenheit über die komplexen Dorfinterna glänzt. Die ermittelnden Beamten werden dabei selbst von dem anscheinend geisteskranken Mörder bedroht ...

    BREITACHKLAMM ist meine zweite Veröffentlichung, und ich bin gespannt auf eure Rückmeldungen (in Form von Kritik, Anregungen, Diskussionen, Fragen, etc.). Ich vergebe 10 Rezensionsexemplare als E-Books im epub- oder mobi-Format, bitte gebt in eurer Bewerbung an, was ihr bevorzugt. Bitte beantwortet mir dazu folgende zwei Fragen: Warum schlägt euer Leserherz für Allgäukrimis? Welchen Bezug habt ihr zum Allgäu?

    Ich freue mich auf die Leserunde mit euch und werde versuchen, jeden Abend einmal reinzuschauen und Feedback zu geben.

    Liebe Grüße
    Nicki
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks