Nicky Sitaram Sabnis

 4 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Jetzt koche ich ayurvedisch, Nickys Veda und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Nicky Sitaram Sabnis

Sortieren:
Buchformat:
Nicky Sitaram SabnisNickys Veda
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nickys Veda
Nickys Veda
 (1)
Erschienen am 13.10.2014
Nicky Sitaram SabnisJetzt koche ich ayurvedisch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jetzt koche ich ayurvedisch
Jetzt koche ich ayurvedisch
 (1)
Erschienen am 31.10.2016
Nicky Sitaram SabnisDas grosse Ayurveda-Kochbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das grosse Ayurveda-Kochbuch
Das grosse Ayurveda-Kochbuch
 (1)
Erschienen am 23.03.2004
Nicky Sitaram SabnisEntschlacken und Entgiften mit Ayurveda
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Entschlacken und Entgiften mit Ayurveda
Entschlacken und Entgiften mit Ayurveda
 (1)
Erschienen am 01.06.2009
Nicky Sitaram SabnisAyurveda-Küche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ayurveda-Küche
Ayurveda-Küche
 (1)
Erschienen am 02.03.2011
Nicky Sitaram SabnisKochen und genießen mit Ayurveda
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kochen und genießen mit Ayurveda
Kochen und genießen mit Ayurveda
 (0)
Erschienen am 15.03.2008
Nicky Sitaram SabnisAyurveda-Küche zum Abnehmen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ayurveda-Küche zum Abnehmen
Ayurveda-Küche zum Abnehmen
 (0)
Erschienen am 25.05.2014
Nicky Sitaram SabnisAyurveda-Coach
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ayurveda-Coach
Ayurveda-Coach
 (0)
Erschienen am 01.10.2015

Neue Rezensionen zu Nicky Sitaram Sabnis

Neu
K

Rezension zu "Jetzt koche ich ayurvedisch" von Nicky Sitaram Sabnis

gute, kurze Einführung und tolle Rezepte
katze102vor 2 Jahren


Im ersten Fünftel des Buches werden die Grundlagen des Ayurveda sowie der daraus resultierenden Empfehlungen zur Ernährung vermittelt. Es wird auf Doshas und deren Ausgleich sowie auf Agni eingegangen; ein kurzer Konstitutionstest schließt sich an. Sehr gut gefällt mir in diesem Buch, dass unmißverständlich erklärt wird, wie normal Mischtypen sind und sich die Zusammenstellung im Laufe des Tages und Lebens ändert. Auch die Übersicht der „Gewürze von A-Z“ finde ich ausgesprochen hilfreich, denn ihr kann man genau entnehmen, was einzelne Doshas reduziert oder erhöht.


Den Großteil des Buches machen die Rezepte aus, die in verschiedene Kapitel unterteilt sind:

- Suppen und Eintöpfe, z.B. Mango-, Karotten-Chili-, Koriander-Shrimps-, Verjüngungs-Suppe

- Linsen und Hülsenfrüchte, z. B. Linsenbratlinge auf Kürbismus, feurige Kidneybohnen mit Tofu

- Getreide, z.B. einfacher Gemüsegries, Bulgur-Kürbis-Risotto, Couscous mit Steinpilzen

- Gemüse, z.B. Blumenkohl in rotem Curry, Auberginen Sandwich mit Bohnenpüree, Rotkohl-Burger, Süsskartoffel-Schnitzel, Karotten-Ziegenkäse-Frikadellen, Gemüse-Tofu-Kokoscurry

- Fisch, z.B. Riesengarnelen in Mandel-Kokos-Sauce, Kabeljau in Tamarindensauce

- Fleisch, z.B. Lamm in Cashew-Ingwer-Sauce, scharfes Hähnchen Vindalu nach Goa-Art, Tandoori Chicken, knusprige Ente an Mumbai-Masala-Sauce, Hähnchen-Gemüse-Spiess

- Beilagen und kleine Speisen, z.B. indische Bratkartoffeln, Glasnudeln mit Shrimps, Eier in Tomaten-Kokos-Sauce, kleine Gemüsepfannkuchen, Naan-Brot, Buchweizen-Theplas

- Chutneys, Raitas, Relishes, z.B. kokos-Chutney, Knoblauch-Teccha, Kohlrabi-Raita

- Einfache Basissaucen, z.B. Ghati-, Tridosha-, pikante Tandoori-, exotische Safran-Sauce

- Nachspeisen, z.B. Reisplätzchen mit Erdbeersauce, Karottenhalva, Mangocreme, warmer Süßkartoffelpudding, Kokosbällchen, Hirsepudding mit Granatapfeljus

- Getränke, z.B. Chai, Verdauungsdrink, Sternanis-Orangen Tee, Fitmacher Saft, Kräuter-Lassi

- Frühstücksgerichte, z.B. Süsse Polenta, Bananencurry, Mandelmus, Obstauflauf, Pho Pho


Die Rezepte sind jeweils für 4 Personen/Portionen berechnet; die verwendeten Gewürzmichungen ( Marsalas) finden sich auf Extraseiten im Buch. Jedes Rezept weist eine Symbolleiste zur schnellen Orientierung auf, darin ist der Schwierigkeitsgrad angegeben ( fast alle Rezepte sind mit „leicht“, wenige mit „mittel“ gekennzeichnet); die Sybole stehen für vegan, vegetarisch, glutenfrei und laktosefrei. Zu vielen, aber nicht zu allen Gerichten gibt es ein Foto.


Die Rezepte finde ich allesamt sehr ansprechend; mir gefällt die einfache Zubereitung, die Abwechslung und Vielfalt. Die benötigten Zutaten lassen sich leicht besorgen und trotzdem sind viele der vorgestellten Rezepte neu und spannend.

Kommentieren0
2
Teilen
Sommerregens avatar

Rezension zu "Nickys Veda" von Nicky Sitaram Sabnis

Tolle Rezepte!
Sommerregenvor 2 Jahren

Wie zu Beginn dieses Buches treffend gesagt wird, geht es in diesem Buch nicht um "Regeln, Gebote oder Verbote, um koronare Herzkrankheiten oder die sieben Plagen.". (S.5) Stattdessen möchte der Koch im Kloster Frauenwörth zeigen, dass seine bayerisch-indische Ayuvedaküche mit Genuss, Vielfalt und Lebensfreude verbunden ist.
Danach beschreibt Nicky, wie er nach Deutschland kam und wie er mit seinen Kreationen im Kloster nicht immer auf Begeisterung trifft, seine Gäste jedoch beharrlich weiter mit diesen verwöhne, wobei der Autor auf diesen Seiten sehr authentisch und sympathisch wirkt.
Im Anschluss daran wird Ayurveda erklärt, was keineswegs mit den Wellness-Dosen-Drink zu verwechseln oder gleichzusetzen ist. Die Erläuterungen sind sehr verständlich und beinhalten, wie ja bereits in der Einleitung angekündigt, keine strengen Regeln oder Verbote. Sehr ausführlich wird zudem auf die unterschiedlichen Konstitutionstypen eingegangen - sogar mithilfe eines kleinen Tests, sehr interessant sind darüber hinaus die Passagen zu den unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.
Dann geht es bereits mit den Basics los, wobei mich besonders anspricht, dass man für die Rezepte nicht zig exotische Zutaten benötigt, sondern das Allermeiste ganz entspannt im Supermarkt erwerben oder selber herstellen kann. Äußerst ansprechend sind Seiten wie "11 Blitzgerichte für 1 Person" (um die 7 Minuten, dann sind die Gerichte fertig" oder "9 Tipps für entspanntes Kochen", aber auch eingestreute Seiten, die beispielsweise Erklärungen zu den "Gunas" (S.46,f.) geben.
Im nächsten Kapitel werden "Muntermacher am Morgen" behandelt, bei denen man der Reihe nach schwach werden kann. Durch diese Rezepte möchte ich mich auch noch von vorne bis hinten durchprobieren, denn sowohl "Pikante Reisflocken" (S.67) als auch die anderen Frühstücksideen haben meine Neugierde geweckt.
In "Suppen, Brot & Snacks" findet sich eine Vielzahl den Speichelfluss anregender Rezepte: Die Chapatis werde ich von nun an regelmäßig zubereiten, aber auch die "Samosa" (S.95), "Pakoda" (S.96), die "Spinat-Wadi" (S.97) und so weiter konnten mich für sich gewinnen.
Unter "Was warmes im Magen" - dem größten Part des Buches - zeigt Nicky tolle Hauptspeisen wie die "Rote-Linsen-Bällchen" (S.114), die vorzüglich zu den Chapatis passen.

Hier werden die Rezepte nach Zutaten wie Hülsenfrüchten, Nudeln, Getreide und Reis, Gemüse, Fisch oder Fleisch sortiert, ein Unterthema befasst sich zudem ausschließlich mit kindgerechten Rezepten, aber auch Süßes darf natürlich nicht fehlen.

Mir gefällt "Nickys Veda" ausgesprochen gut! Die Rezepte sind sehr verständlich geschrieben, lassen sich leicht umsetzen und dank der Blitzgerichte vermag man auch in kürzester Zeit ein leckeres ayurvedisches Gericht zaubern. Zudem ist das Kochbuch sehr schön gestaltet: Von der Farb- und Schriftwahl her ist es sehr stimmig, Tipp-Boxen, Fotografien aus Indien und von den Gerichten sind prima gewählt. Normalerweise stört es mich bei Kochbüchern, wenn nicht alle Rezepte bebildert sind, aber hier passt es einfach und mindert nicht die Lust aufs Nachmachen. Die kurzen Anekdoten, Erklärungen und so weiter verleihen dem Kochbuch außerdem einen schönen Charme.

Super lecker, leicht und schnell zuzubereiten - sehr zu empfehlen!

Kommentare: 2
46
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks