Niclas Quinten Hype in der Zwischenwelt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hype in der Zwischenwelt“ von Niclas Quinten

Die Kurzgeschichten von Niclas Quinten erzählen schnörkellos von kleinen und großen alltäglichen Schrecknissen und surreal anmutenden Ereignissen die Menschen widerfahren können. Freundlich, ironisch zeichnet er Personen und Ereignisse. Es wird der Eindruck vermittelt, vor dem Leser laufe ein Stück wirkliches Leben ab. Eindringlich, scharf beobachtet und in bedrängender, bedrückender und glücklicher Form. Doch es ist alles Fiktion. Es ist Schreiben, das sich mit dem Leben beschäftigt. Dem Sog der Geschichten kann man sich schwerlich entziehen. Bisher in diesem Verlag erschienen: Angst & Desaster – Stories.

Stöbern in Romane

Die Schatten von Ashdown House

Spannung gepaart mit Mystik = Lesegenuß pur

katikatharinenhof

Der verbotene Liebesbrief

Der etwas andere Roman von Lucinda Riley, aber mindestens genauso gut wie all ihre anderen Geschichten. ♥

BooksAndFilmsByPatch

Liebwies

Interessant, unterhaltsam und sarkastisch - die Schickeria der 20er und 30er Jahre in der österreichischen Kulturszene.

thelauraverse

Karolinas Töchter

Ein jüdisches Schicksal, das zu Herzen geht. Ein wertvoller Roman, von dem es ruhig mehr geben könnte

fredhel

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Das wahre Glück ist näher als man denkt

Jonas1704

Kukolka

Das Buch hat mich sehr bewegt, es war wichtig, diese Geschichte zu lesen.

buecher-bea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hype in der Zwischenwelt" von Niclas Quinten

    Hype in der Zwischenwelt

    Pitt Nickel

    22. February 2010 um 21:46

    Niclas Quinten legt den zweiten Band seiner Erzählungen vor. Ein gelungener Auftritt. Die Geschichten werden leicht und sicher erzählt. Unerwartete Ausgänge überraschen den Leser.Er schildert das Leben, den Alltag und schwierige Lebenssituationen seiner Protagonisten mit großer Sympathie und Ironie. Besonders stark ist er, wenn er wie z.B. in Tagaland im Subtext eine Botschaft vermittelt. Gut gefallen haben mir auch seine "Lyrischen Schlussgesänge". Sehr lesenwert und es ist schade, dass er sich offensichtlich nicht um einen werbenden Verlag bemüht hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks