Nico Seelinger

 3,2 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von Der Teufel in uns, Polarlichter und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Nico Seelinger

Cover des Buches Der Teufel in uns (ISBN: 9781976593406)

Der Teufel in uns

 (13)
Erschienen am 10.10.2017
Cover des Buches Polarlichter (ISBN: B08WWLC797)

Polarlichter

 (9)
Erschienen am 09.05.2021
Cover des Buches Polarlichter (ISBN: 9783754118450)

Polarlichter

 (0)
Erschienen am 10.05.2021

Neue Rezensionen zu Nico Seelinger

Cover des Buches Polarlichter (ISBN: B08WWLC797)ellischas avatar

Rezension zu "Polarlichter" von Nico Seelinger

ein Jugenddrama der etwas anderen Art
ellischavor einem Jahr

zum Inhalt:

Adam ist ein Außenseiter. Als seine Mutter Suizid begeht, hat er niemanden mehr. Aber er ist nicht alleine. Seit dem Tod seiner Mutter steht Sie ihm bei: die Stimme. Sie will Rache. Vergeltung für alles, was Adam angetan wurde. Sie schmiedet einen Plan und bringt Adam dazu, einen Abschiedsbrief zu schreiben und sich beim Waffenschrank des Vaters zu bedienen.
Es ist soweit, der Tag der Abrechnung ist gekommen. Dann bietet seine Klassenkameradin Celine ihm eine Alternative: eine Fahrt zu den Polarlichtern. Doch die Stimme gibt nicht auf, Sie wartet nur auf die richtige Gelegenheit. Sie will Blut sehen, Sie will töten. 

meine Meinung:

Adam ist schizophren, er hört Stimmen, redet mit ihnen und ritzt sich, um vor Schmerzen diese Stimmen nicht mehr zu hören. Celine hält ihn durch Zufall vor einem Amoklauf an der Schule ab, indem sie ihn fragt, ob er mit ihr die Polarlichter sehen möchte. - doch für mich ist das unrealistisch, da Celine zuvor sich nie für Adam interessiert hat. 

Für mich wirkt vieles gekünstelt und an den Haaren herbeigezogen, wobei ich die Idee selbst gut finde. Vielleicht ist es auch Absicht, alles so überzogen darzustellen, doch ich kam damit leider nicht klar.

Lest selbst und bildet Euch selbst ein Urteil.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Polarlichter (ISBN: B08WWLC797)D

Rezension zu "Polarlichter" von Nico Seelinger

Verstörend gut
DerBlaueVogelvor einem Jahr

Inhalt:

Der 18 jährige Adam findet seine Mutter, nachdem sie Suizid begeht, tot in ihrer Wohnung vor. Von nun an hört er eine Stimme. Sie ist böse. Sie will Blut sehen und will, dass Adam mordet. Deshalb will er, nachdem die Stimme, die ihn permanent begleitet, lange genug auf ihn eingeredet hat, in seiner Schule einen Amoklauf starten. Doch dann kommt Celine und er sieht von dem Plan ab. Die Stimme ist außer sich vor Wut, aber sie beschließen, gemeinsam ein Abenteuer zu erleben. 


Schreibstil:

Der Schreibstil ist wirklich gut. Ich musste zwischendurch jedoch Pausen machen, weil es mir zu blutig wurde. 


Das Ende:

Das Ende hat mir nicht so sehr gefallen, da es zu schnell ging und ich nicht gedacht hätte, dass - ihr wisst schon wer - Adam tatsächlich verlässt. Da hätte man meiner Ansicht nach noch mehr rausholen können. 


Fazit: 4 Sterne, weil es im großen und ganzen verstörend gut war. Ich hätte nicht mit so stark selbstverletztendem Verhalten gerechnet und hätte mir eine Triggerwarnung, die explizit darauf verweist, gewünscht. Für Menschen, denen blutige Szenen nichts ausmachen und die mit einem mehr oder weniger offenem Ende leben können, gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung! 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Polarlichter (ISBN: B08WWLC797)Martina_Freis avatar

Rezension zu "Polarlichter" von Nico Seelinger

Polarlichter
Martina_Freivor einem Jahr

Ich komme eifach nicht in die Geschichte rein. Mir gefällt die Schreibart nicht. Für much ist es leider nichts. Tut mir leid.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Der Verlag Traum³ verlost 10 Ebooks des Psychothrillers/ Roadtrips "Polarlichter" von Nico Seelinger, welcher am 9.5.21 erscheint.

In dem Buch begibt sich der seit dem Suizid seiner Mutter traumatisierte und an einer schizophrenen Störung leidende Adam mit einer Klassenkameradin auf einen Roadtrip zu den Polarlichtern im Norden.

Adam ist ein Außenseiter. Als seine Mutter Suizid begeht, hat er niemanden mehr. Aber er ist nicht alleine. Seit dem Tod seiner Mutter steht Sie ihm bei: die Stimme. Sie will Rache. Vergeltung für alles, was Adam angetan wurde. Sie schmiedet einen Plan und bringt Adam dazu, einen Abschiedsbrief zu schreiben und sich beim Waffenschrank des Vaters zu bedienen.
Es ist soweit, der Tag der Abrechnung ist gekommen. Dann bietet seine Klassenkameradin Celine ihm eine Alternative: eine Fahrt zu den Polarlichtern. Doch die Stimme gibt nicht auf, Sie wartet nur auf die richtige Gelegenheit. Sie will Blut sehen, Sie will töten.

25 BeiträgeVerlosung beendet
"Sein eigenes Grab lag nicht weit entfernt von der Hütte. Er hörte die Schreie, die aus ihr drangen. Mit seinen wahrscheinlich letzten Herzschlägen schleppte er sich zu ihr. Er wusste, er würde es schaffen.
Und mit jedem quälenden Schritt wurde ihm diese Wahrheit bewusster, die in jedem Herzen eines jeden Menschen schlummerte. ... weckt den Teufel in uns."

Hallo,

mein Name ist Nico, 19 Jahre alt und ich habe meinen ersten Roman, einen Thriller, vor ein paar Tagen veröffentlicht und wollte hier auf Lovelybooks nun dazu eine kleine Leserunde veranstalten.

Der Teufel in uns erzählt die Geschichte eines Kriminalfalls. Der Rosenmörder nämlich verscharrt seit geraumer Zeit ein Mädchen nach dem anderen im Schwarzwald. Eins dieser Mädchen war die Frau von Vincent, einem unserer Protagonisten. Während Vincent sich schwört, den Rosenmörder mit allen möglichen Mitteln dafür bezahlen zu lassen, ermitteln die Kriminalkommissare Richard Rabenau und Claire Garmon, im Gegensatz zu Vincent, zumindest eine zeitlang im Einklang mit dem Gesetz.
Doch Richard und Claire quälen andere Probleme: Richard muss um das Leben seines Kindes zittern, da seine baldige Ex-Frau damit droht, es abzutreiben. Claire hingegen hat einen Sohn, ihr Ein und Alles, allerdings muss sie ihn alleine erziehen, da ihr Ehemann schon seit Jahren im Koma liegt.
Je länger Richard, Claire und Vincent den Rosenmörder jagen, desto näher kommen sie an den Rand des Wahnsinns. Und ihres eigenen Herzens.

Das war meine grobe Zusammenfassung. Ich habe fast drei Jahre an der Geschichte geschrieben und wollte einfach die menschlichen Emotionen, wie zum Beispiel die Liebe zum eigenen Kind, in aller Konsequenz darstellen. Vielleicht schreckt es ein paar von euch ab, dass ich erst 19 Jahre alt bin, aber keine Sorge. Vom Lektorat bis zum Satz hat das Manuskript alle Stadien durchlaufen, womit zumindest die objektive Qualität garantiert ist.

Ich werde die ganze Leserunde natürlich begleiten und freue mich auf eure Kritik.

Teilnahmebedingungen:

- aktive Teilnahme an der Leserunde
- tatsächliches Interesse an der Geschichte
- die am Ende stehende Rezension sowohl auf Lovelybooks als auch auf Amazon veröffentlichen

Außerdem wäre es schön, wenn ihr das Buch euren Freunden empfehlt, falls es euch denn am Ende gefallen hat :)

Link zum E-Book und zum Taschenbuch: https://www.amazon.de/dp/B076BQPKTL
155 BeiträgeVerlosung beendet
abetterways avatar
Letzter Beitrag von  abetterwayvor 5 Jahren

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Nico Seelinger?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks