Nicoby

 3 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor*in von Une vie d'amour.

Lebenslauf

Nicoby, 1976 in Rennes geboren, ist ein französischer Comicautor und -zeichner. Nach Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie - Von den Anfängen (2022) erschien 2023 mit Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie - Bis heute die zweite von ihm illustrierte Graphic Novel bei Hanser (Text: Vincent Zabus, nach dem Roman von Jostein Gaarder).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nicoby

Neue Rezensionen zu Nicoby

Cover des Buches Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie - Bis heute (ISBN: 9783446277953)
dunis-lesefutters avatar

Rezension zu "Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie - Bis heute" von Vincent Zabus

Moderne Fassung
dunis-lesefuttervor 4 Monaten

Die Romanvorlage zu dieser Graphic Novel ist mir noch immer sehr gut in Erinnerung. Das Mammutwerk des norwegischen Autors Jostein Garder hat mich zum ersten Mal mit der Geschichte der Philosophie in Verbindung gebracht. Nach 30 Jahren ist es Zeit für eine Auffrischung der besonderen Art. 


Sofie bekommt mysteriöse Briefe. Die Fragen „Wer bist du?“ und „Woher kommt die Welt?“ lösen eine bildhafte Reise von den Anfängen der Philosophie bis in die Gegenwart aus. Die Romanvorlage wurde frei interpretiert. Wir begegnen auch hier Aristoteles, Thomas von Aquin, Kant und Nietzsche. Machen uns mit ihren Ideen vertraut und begleiten Sie ein Stück ihres Lebens. Genau so sind wir an der Seite von Sofie, die den geheimnisvollen Briefe Schreiber sucht und am Ende des ersten Teils eine skurrile Entdeckung macht. 

Mich hat das Buch nicht nur wieder von seiner inhaltlichen Idee begeistert, sondern auch die Transformierung in die heutige Gegenwart ist richtig gut gelungen. Ich muss ehrlich sagen, mir gefällt es sogar besser als das Original! Das Mädchen ist ein Teenager der 2020er Jahre mit all seinen Problemen. Sie kämpft auch vor den Philosophen für mehr Feminismus, setzt sich für eine besseren Umgang mit Umwelt und Naturein und lebt im digitalen Zeitalter. Die eigentliche Aussage des Buches werden davon nicht verändert. Die Autoren haben den Plot verjüngt und für Jugendliche und Erwachsene der Gegenwart gut lesbar gemacht. Die Zeichnungen sind farbenfroh und detailreich. Man spart nicht mit Ironie und Humor, was mir sehr gut gefallen hat. Und das Ende ist einmal mehr überraschend und richtig gut gelöst, denn „Existenz heißt die eigene Existenz zu erschaffen.“ 😉 

Eine große Lese Empfehlung für alle, die ihr philosophisches Wissen noch mal auffrischen möchten und den Roman neu entdecken wollen.

Cover des Buches Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie - Von den Anfängen (ISBN: 9783446274709)
dunis-lesefutters avatar

Rezension zu "Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie - Von den Anfängen" von Vincent Zabus

Die Geschichte der Philosophie, Teil eins
dunis-lesefuttervor 4 Monaten

Die Romanvorlage zu dieser Graphic Novel ist mir noch immer sehr gut in Erinnerung. Das Mammutwerk des norwegischen Autors Jostein Garder hat mich zum ersten Mal mit der Geschichte der Philosophie in Verbindung gebracht. Nach 30 Jahren ist es Zeit für eine Auffrischung der besonderen Art. 


Sofie bekommt mysteriöse Briefe. Die Fragen „Wer bist du?“ und „Woher kommt die Welt?“ lösen eine bildhafte Reise von den Anfängen der Philosophie bis in die Gegenwart aus. Die Romanvorlage wurde frei interpretiert. Wir begegnen auch hier Aristoteles, Thomas von Aquin, Kant und Nietzsche. Machen uns mit ihren Ideen vertraut und begleiten Sie ein Stück ihres Lebens. Genau so sind wir an der Seite von Sofie, die den geheimnisvollen Briefe Schreiber sucht und am Ende des ersten Teils eine skurrile Entdeckung macht

Mich hat das Buch nicht nur wieder von seiner inhaltlichen Idee begeistert, sondern auch die Transformierung in die heutige Gegenwart ist richtig gut gelungen. Das Mädchen ist ein Teenager der 2020er Jahre mit all seinen Problemen. Sie kämpft vor den den Philosophen für mehr Feminismus Feminismus, setzt sich für eine bessere Umwelt und lebt im digitalen Zeitalter. Dabei wirkt es nicht Geschichts verändern. Die Autoren haben den Plot verjüngt und für Jugendliche und Erwachsene der Gegenwart gut lesbar gemacht. Die Zeichnungen sind farbenfroh und detailreich. Man spart nicht mit Ironie und Humor, was mir sehr gut gefallen hat. Eine große Lese Empfehlung für alle, die ihr philosophisches Wissen noch mal auffrischen möchten und den Roman neu beweisen wollen.

Cover des Buches Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie - Bis heute (ISBN: 9783446277953)
Osillas avatar

Rezension zu "Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie - Bis heute" von Vincent Zabus

Jostein Gaarders philosophischer Klassiker als Graphic Novel!
Osillavor 4 Monaten

Josteins Gaarders Roman "Sofies Welt" habe ich vor inzwischen etwa 25 Jahren gelesen. Damals ging ich noch zur Schule. Jetzt – viele Jahre später – ist beim Carl Hanser Verlag die Übersetzung der französisch-sprachigen Graphic Novel in zwei Teilen erschienen: "Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie – Von den Anfängen" und "Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie – Bis heute". Es war schon spannend, meine eingerosteten Gehirnzellen nochmals mit den verschiedenen Denkern und Epochen der Philosophie zu bemühen, mit Sofie durch die Zeit zu reisen und dabei aktuelle Probleme – wie die Gleichberechtigung von Frauen und die Klimakrise – nicht aus den Augen zu verlieren.

Die Autoren, die Illustratoren und die Übersetzerin:

Jostein Gaarder (geboren 1952) studierte Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaften. Er arbeitete als Philosophielehrer und lebt inzwischen als freier Autor in Oslo. Sofies Welt (1993) wurde in über 50 Sprachen übersetzt. Weitere Bücher von ihm sind Das Kartengeheimnis (1995), Das Orangenmädchen (2003), Noras Welt (2013) oder Ist es nicht ein Wunder, dass es uns gibt? Eine Lebensphilosophie (2023)
Vincent Zabus (geboren 1971) ist ein belgischer Autor von Comicbüchern und Theaterstücken. Er studierte Literaturwissenschaft und arbeitete eine Zeit lang als Französischlehrer, bevor er sich dem Schreiben widmete.
Nicoby (geboren 1976) ist ein französischer Comicautor und -zeichner.
Ina Kronenberger (geboren 1965) studierte Romanistik und Skandinavistik in Freiburg. Sie übersetzt Texte aus dem Französischen und dem Norwegischen.

Inhalt:

„Es geht weiter! Jostein Gaarders Weltbestseller als Graphic Novel – die Philosophie der Moderne in pointierten Dialogen und Bildern auf den Punkt gebracht
Wie einst die weltberühmte Romanvorlage begeistert nun die Graphic Novel „Sofies Welt“ Jugendliche für Philosophie. Im zweiten Band geht es mit Sofies Abenteuern weiter: Sie trifft viele bedeutende Denker von René Descartes über Immanuel Kant und Søren Kierkegaard bis hin zu Jean-Paul Sartre und natürlich Simone de Beauvoir (endlich eine Philosophin!). Dabei lernt Sofie die wichtigsten philosophischen Theorien von der Aufklärung bis heute kennen und stellt sich zuletzt den großen Fragen ihrer eigenen Existenz.“ (Produktbeschreibung)

Gedanken zu den Graphic Novels:

Die Cover der beiden wirklich schweren und umfangreichen, gebundenen Büchern sind bunt und ansprechend gestaltet, sodass die Zielgruppe (ab 14 Jahren) hier gut getroffen wurde. Bei beiden Covern sehen wir Sofie, wie sie auf einer Weltkugel steht, die mit verschiedenen Dingen bestückt ist, welche auch im Buch selbst dann eine Rolle spielen werden. Der Titel ist so gestaltet, dass man sofort erkennt, dass wir es hier mit einem Comic oder besser gesagt einer Graphic Novel zu tun haben.

Diese modern aufgemachte Graphic Novel bietet allen, die Sofies Welt von Jostein Gaarder gelesen haben, die Möglichkeit einer Auffrischung der Story. So ging es mir zumindest, die das Buch vor einem viertel Jahrhundert zuletzt gelesen hat. Und scheinbar wurden neue Themen, die die Menschen der heutigen Zeit beschäftigen, mit eingeflochten. Ich kann mich zumindest nicht mehr daran erinnern, dass die Klimakrise bereits bei Jostein Gaarders Werk ein Thema war. Sie wurde hier aber von den Machern gut in die Rahmenhandlung eingebunden, die Sofies Alltag außerhalb ihres Philosophiekurses beschreibt.

Zitat: "Ich denke, also bin ich." (Descartes)

Während wir also durch die Seiten der beiden Werke blättern, erfahren wir einiges über bekannte Denker wie Sokrates, Platon, Aristoteles, Descartes, Spinoza, Kant, Marx, Darwin, Freud, Sartre, Madame de Beauvoir oder Nietzsche und die Strömungen der Philosophie wie Kynismus, Stoizismus, Epikurismus, Neu-Platonismus, Rationalismus, Empirismus, Aufklärung, Romantik, Kapitalismus, Marxismus, Leninismus, Naturalismus, Existenzialismus etc. Wichtige Ereignisse wie die Verbreitung des Christentums oder die Aufspaltung des römischen Reiches werden beschrieben und szenisch dargestellt. So erhalten wir eine gut verständliche Übersicht über die einzelnen Epochen, Denker sowie Ereignisse mit allerhand Beispielen und Informationen.

Die Illustrationen an sich sind jetzt nicht unbedingt außergewöhnlich, vielleicht hin und wieder auch leicht altmodisch. So manches Mal störte ich mich auch an der harten Mimik und die vielen Wutmomente, in denen Sofie dargestellt wird und die ein wenig wiederholend daher kamen.

Die Rahmenhandlung, also Sofies Alltag, wird eher knapp dargestellt. Da mochte ich die Romanfassung mehr, weil dort dafür mehr Raum gelassen werden konnte. Durch die wenigen Episoden aus Sofies wahrem Leben, bleibt auch Sofie etwas fremd und das Lesen wurde zwischenzeitlich ermüdend, wenn man von einem Denker zum nächsten und von einer Epoche in die nächste springt. Als Darwin seinen Auftritt hatte, wurde ich aber wieder abgeholt, da es sich um die Entstehung der Welt und die Veränderung der Kontinente sowie der Evolution der Tiere drehte, was ich einfach immer wieder super interessant finde.

Fazit:

"Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie – Bis heute" ist eine sehr informative Graphic Novel, die einen tollen Einstieg in die Philosophie bieten und alle Informationen äußerst szenisch und gut verständlich darstellt. Man sollte sich allerdings wirklich Zeit für dieses dicke Buch nehmen, um sich alles merken und dann verarbeiten zu können. Es gibt unheimlich viele Informationen auf den insgesamt gut 250 Seiten zu finden, die sich bei einer Graphic Novel natürlich viel stärker ballen, als es das bei der Romanvorlage der Fall ist. Hätte ich den Roman nicht schon gelesen, würde ich es nun vermutlich tun, denn diese beiden Werke machen einem definitiv Lust auf mehr.

Zitat: "Letztendlich sind wir ja nichts anderes als Sternenstaub." (Vincent Zabus & Nicoby: Sofies Welt oder die Geschichte der Philosophie – Bis heute, (S. 259))

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks