Nicola Förg

 3.9 Sterne bei 624 Bewertungen
Autorin von Platzhirsch, Tod auf der Piste und weiteren Büchern.
Nicola Förg

Lebenslauf von Nicola Förg

Nicola Förg wurde 1962 geboren und wuchs in Immenstadt und Kempten auf. Sie ist Reisejournalistin und Schriftstellerin von Kriminalromanen. Als Reisejournalisten hat sie für namhafte deutsche Zeitungen geschrieben und etwa ein Dutzend Reiseführer verfasst.Sie ist engagaierte Tierschützerin. Förgs Krimis spielen vorwiegend in ihrer Allgäuer Heimat. Sie veröffentlichte eine Reihe um Kommissar Gerhard Weinzirl und eine um Irmi Mangold.

Neue Bücher

Jahreszeiten zwischen Lech und Ammersee

Neu erschienen am 17.06.2019 als Buch bei Liccaratur-Verlag.

Rabenschwarze Beute

 (1)
Neu erschienen am 02.04.2019 als Taschenbuch bei Piper.

Funkensonntag

Erscheint am 26.08.2019 als Hörbuch bei Audio Media.

Donnerwetter

Erscheint am 26.08.2019 als Hörbuch bei Audio Media.

Alle Bücher von Nicola Förg

Sortieren:
Buchformat:
Platzhirsch

Platzhirsch

 (55)
Erschienen am 14.04.2014
Hüttengaudi

Hüttengaudi

 (50)
Erschienen am 10.12.2012
Tod auf der Piste

Tod auf der Piste

 (50)
Erschienen am 13.08.2013
Mord im Bergwald

Mord im Bergwald

 (36)
Erschienen am 01.03.2010
Mordsviecher

Mordsviecher

 (37)
Erschienen am 16.04.2013
Wütende Wölfe

Wütende Wölfe

 (28)
Erschienen am 01.03.2019
Das stille Gift

Das stille Gift

 (21)
Erschienen am 03.04.2017
Schussfahrt

Schussfahrt

 (26)
Erschienen am 10.11.2008

Neue Rezensionen zu Nicola Förg

Neu
M

Rezension zu "Wütende Wölfe" von Nicola Förg

Töte der Wolf wirklich Menschen
Mattdervor einem Monat

Kommissarin Irmi Mangold will eine Auszeit auf einer Alm machen von ihren Job. Aber dann wird eine Frau von einer Herde Kühe fast totgetrampelt. Es passieren immer mehr merkwürdige Ereignisse und sie fängt an zu ermitteln. Es geht um Landwirtschaft in Alpenraum aber auch den Wolf des Gesichte ihre sehr gut dargestellt wird den es Findet zur der Zeit ein Wolf Symposion stand. Es geht auch eine Kunstklasse und ihren merkwürdig Lehrer und ein Familien Geschichte und ein unerwartete Ausgang. Gute Figuren treffen auf ein sehr gute und glaubwürdigede Geschichte. Lesen das Buch.

     

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wütende Wölfe" von Nicola Förg

Ein aufregendes Sabbatical auf der Alm
EvelynMvor einem Monat

Kommissarin Irmi Mangold verbringt ihr Sabbatical mit der Landrätin a.D. Luise … auf einer Alm unter verschiedenen Tieren und mit viel frischer Luft. Im Zuge eines Projektes bekommen die beiden Sennerinnen auf Zeit Rindviecher mit und ohne Hörner auf die Alm getrieben. Die beiden Frauen freunden sich schnell an und auch der junge Doktorand Tobi, der das tierische Projekt betreut, wird von ihnen freudig aufgenommen. Die Ruhe der ungewöhnlichen Truppe wird jäh von zwei sehr unangenehmen Mitmenschen gestört und dann tauchen plötzlich Wolfsspuren auf. Als dann noch eine Frau verunglückt, ist Irmis Spürsinn und Neugier geweckt und sie stürzt sich in die Ermittlungen.

Dieser Krimi wimmelt nur so von eigenwilligen Protagonisten und möglichen Verdächtigen. Die Geschichte besticht durch die verschiedenen Dialekte, den humorvollen und spannenden Schreibstil und wartet mit ganz interessanten Infos zur Almwirtschaft, zur Rückkehr der Wölfe und die Diskussion darum auf. Mystisch wird es zwischendurch auch noch, aber die Autorin verknüpft die vielen Themen ganz geschickt und macht ein richtiges Leseerlebnis daraus. Die Geschehnisse auf der Alm, die Suche nach dem Täter und die Ermittlungsarbeit von Irmi und ihren Kollegen geraten dabei nicht in den Hintergrund und machen den Krimi sehr spannend. Die zentrale Frage ist, ob das Auftauchen von Wölfen der Grund für all die tragischen Ereignisse ist. In diesem Krimi wird nicht nur gemordet, erschreckt, gezankt, ermittelt und geforscht, sondern vor allem auch gelebt. Die Charaktere sind sehr lebendig gestaltet und von sympathisch über nervig bis total engstirnig ist so ziemlich alles dabei. Mir hat dieser Krimi sehr viel Spaß gemacht und nun bin ich neugierig auf die Vorgängerbände, die ich leider noch nicht gelesen habe. Eine eindeutige Leseempfehlung gibt es von mir an alle, die Lust auf Lokalkolorit, spannende Ermittlungen, Hintergrundinformationen und einen Blick hinter die Fassade der Protagonisten haben.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Wütende Wölfe" von Nicola Förg

Wütende Wölfe
abetterwayvor einem Monat

Inhalt:
" Eigentlich sollte Kommissarin Irmi Mangold abgehärtet sein gegen Tod und Verdammnis, aber drei bizarre Fälle – darunter ein toter Mann gefangen in den Schlageisen einer so genannten »Wolfsgrube« – erschüttern sie tief. Ihr Sabbatical als Almhirtin hin oder her: Sie muss nun doch Tatorte erfühlen, unbequeme Fragen stellen, denn schließlich geht es hier um »ihre« Kühe und »ihre« Alm!"

Meinung:
Ich finde den Schreibstil einfach sehr spannend und auch leicht verständlich. Ich bin gut in die Geschichte hineingekommen und ich fand die Geschichte auch wirklich spannend.
Die Charaktere gefallen mir auch sehr gut und es war siher sehr aufwendig diese so gut auszuarbeiten. Besonders gefällt mir das man auch ein wenig dahinter sieht (Private Seite).

Ich kann das Buch nur jedem weiterempfehlen.

Fazit:
Ein guter Einstieg in eine sicher tolle Reihe.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

»Irmis Augen mussten sich ans Halb dunkel gewöhnen. Für den Bruchteil einer Sekunde erfasste sie eine irrationale Angst. Eine Angst, die aus der Tiefe kam. Ein Wolf starrte sie an.«


Bestseller-Autorin Nicola Förg verwebt im 10. Band ihrer erfolgreichen Alpenkrimi-Reihe um die Kommissarinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl atmosphärische Landschaftsbeschreibungen, eine spannende Krimihandlung, charmante und lebensechte Charaktere und die aktuelle Diskussion um die Rückkehr der Wölfe zu einer packenden Lektüre. Der 10. Fall für Irmi Mangold - ein großes Jubiläum!

Über das Buch:
Ihre Auszeit auf einer Alm hat sich Kommissarin Irmi Mangold definitiv anders vorgestellt. Nach ihrem letzten aufwühlenden Fall wollte sie Kraft tanken. Doch schon in der ersten Nacht geraten die Tiere in Panik, und am nächsten Morgen finden sich seltsame Pfoten abdrücke. Wenig später wird eine Frau von den Kühen überrannt. Das Gerücht, ein Wolf hätte die Herde erschreckt, macht die Runde. Und als wäre das nicht genug, stolpert Irmi über einen Toten, gefangen in einem Schlageisen und mit einem Gesichtsausdruck, als hätte er den Teufel gesehen …

Für neugierige Leser vergeben wir 25 Exemplare dieses hochspannenden Krimiromans. Bewerbt euch über den »Jetzt bewerben«-Button bis zum 21.03.2019 und antwortet auf folgende Frage:

Ihr befindet euch nachts im Wald und plötzlich taucht ein Wolf vor euch auf. Was macht ihr?

Wir sind gespannt auf Ihre Antworten!
Zur Leserunde
N
Liebe Leser,

ich freue mich sehr, euch zum Welttag des Buches Krimi-Lesefreude schenken zu können! 

Wer meine Alpen-Krimis kennt, dem ist auch mein Kommissarinnen-Duo Irmi Mangold und Kathi Reindl ein Begriff. Für alle, die die beiden Damen noch nicht kennen: sie werden von mir gerne zu Tatorten im Voralpenland und in den Bergen geschickt, wo sich in der idyllischen Landschaft dunkle Geheimnisse verbergen. 

In „Das stille Gift“ geht es diesmal um eine künstliche Hüfte, die den Auslöser für die Suche nach einem Mann und seiner Geschichte darstellt. Alles deutet auf einen Giftskandal hin. Kommissarin Irmi Mangold macht sich auf eine makabere Spurensuche, die sie mitten in den Sumpf der skrupellosen Agrarmafia führt. Wo Tiere nichts mehr gelten und Menschenleben auch nicht ...

... Aber halt! Bevor ich zu viel verrate, würde ich sagen, ihr lest am besten selbst und begebt euch auf die Suche nach dem Mörder. Wer neugierig geworden ist, kann schon mal in der Leseprobe reinlesen.

Zehn Bücher verlosen der Piper-Verlag und ich zu dieser Aktion. Um teilzunehmen, müsst ihr nur diese Frage beantworten: 

Wenn ihr einen Krimi schreiben würdet, an welchem Ort würde dieser spielen und warum?

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg!

Zur Buchverlosung

Fragefreitag? Fernwehfreitag!

In dieser Woche geht's mit dem Fragefreitag ab nach Island! Heute ist Nicola Förg zu Gast, um Fragen über ihren neuen Roman "Glück ist nichts für Feiglinge" zu beantworten. Hier entführt uns die Autorin in das Land der Feen und Geister, der Geysire und Eisberge: Island, ein Land zum Träumen.

Mehr über Nicola Förg
Nicola Förg, gebürtige Oberallgäuerin, hat in München Germanistik und Geographie studiert und arbeitet als Reisejournalistin und Schriftstellerin von Kriminalromanen. Als Reisejournalisten hat sie für namhafte deutsche Zeitungen geschrieben und etwa ein Dutzend Reiseführer verfasst. Sie ist engagierte Tierschützerin. Förgs Krimis spielen vorwiegend in ihrer Allgäuer Heimat.

Mehr zum Buch:


Wenn das Glück dich sucht, findet es dich auch!
oder: Auch in Island wird gemordet!


Sonjas einziger Lichtblick, ihr Ankerpunkt im Alltagstrott ist ihre Katze. Als die verschwindet, folgt Sonja ihr bis nach Island. Wo es lange Schatten zu überspringen gilt. Wo nichts mehr so ist, wie es war. Wo sie etwas findet, wonach sie gar nicht gesucht hat … Sonja ist eher der ängstliche Typ. Im Job überfordert, von den Männern enttäuscht, in ihrem Siedlungshäuschen von der Welt vergessen. Ihr Ein und Alles ist Lady Goggo, eine Katze. Eine ziemlich selbstständige Katze, die sehr neugierig ist und sich dauernd irgendwo einsperren lässt. Sonja verpasst ihr eine Cat-Cam, eine kleine Kamera, die ihr die Kontrolle über Lady Goggos Streunereien verschafft. Nur eines schönen Tages filmt die Katze, wie Nachbar Sven in seinem Haus eine Frau stranguliert! Hat Lady Goggo einen Mord gefilmt? Am Tag darauf verschwindet die Katze. Offenbar ist sie in Svens Bus gestiegen und mit ihm nach Island gefahren. Sonjas geliebte Lady Goggo unterwegs mit einem Frauenmörder?! Todesmutig reist Sonja nach Island. Wo sie sich an Svens Fersen heftet. Und am Ende etwas findet, wonach sie gar nicht gesucht hat ...

Wer jetzt schon Lust auf Island-Flair hat, sollte sich auf folgenden Blogbeitrag von Nicola Förg nicht entgehen lassen:
Die Magie des Lichts

Diese außergewöhnliche Mischung aus Islandreiseführer und Krimikomödie macht euch neugierig? Dann stellt jetzt eure Fragen!  Mit etwas Glück könnt ihr dabei 5 Exemplare von "Glück ist nichts für Feiglinge" aus dem Piper Verlag gewinnen!

Wir wünschen euch einen unterhaltsamen Fragefreitag!
Letzter Beitrag von  Rheinmaingirlvor 4 Jahren
Mein Buch ist am Samstag auch angekommen. Vielen lieben Dank dafür.
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 383 Bibliotheken

auf 61 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks