Rabenschwarze Beute: Ein Alpen-Krimi (Alpen-Krimis 9)

von Nicola Förg 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Rabenschwarze Beute: Ein Alpen-Krimi (Alpen-Krimis 9)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rabenschwarze Beute: Ein Alpen-Krimi (Alpen-Krimis 9)"

Silvester in Murnau: Ein Mann in Tarnanzug ballert mit einer Schreckschusspistole in die Nacht hinaus. Wegen der Knallerei dauert es eine Weile, bis jemandem auffällt, dass da wirklich einer totgeschossen wurde. Das Opfer, Markus Göldner, ist ein arrivierter Architekt, der aber vor allem durch sein aggressives Engagement im Vogelschutz auffiel: Er wetterte gegen Sommerfeuerwerke, gegen Böllerschützentreffen und gegen Windkraftanlagen. Da er sich so viele Feinde damit gemacht hat, kommen Irmi Mangold und Kathi Reindl mit ihren Ermittlungen kaum voran. Doch dann verschwindet die vierjährige Tochter der berühmten Modebloggerin La Jolina, und die beiden Kommissarinnen stehen plötzlich vor einem Fall, der zwar zehn Jahre zurückliegt, aber noch heute Albträume bereitet …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492990110
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:351 Seiten
Verlag:Piper ebooks
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    abuelitas avatar
    abuelitavor 6 Monaten
    …und die gleichen Fragen brennen immer noch.....


    Silvester in Murnau: Ein Mann in Tarnanzug ballert mit einer Schreckschusspistole in die Nacht hinaus. Wegen der Knallerei dauert es eine Weile, bis jemandem auffällt, dass da wirklich einer totgeschossen wurde. Das Opfer, Markus Göldner, ist ein arrivierter Architekt, der aber vor allem durch sein aggressives Engagement im Vogelschutz auffiel: Er wetterte gegen Sommerfeuerwerke, gegen Böllerschützentreffen und gegen Windkraftanlagen. Da er sich so viele Feinde damit gemacht hat, kommen Irmi Mangold und Kathi Reindl mit ihren Ermittlungen kaum voran. Doch dann verschwindet die vierjährige Tochter der berühmten Modebloggerin La Jolina, und die beiden Kommissarinnen stehen plötzlich vor einem Fall, der zwar zehn Jahre zurückliegt, aber noch heute Albträume bereitet …


    Ich mag die Bücher von Nicola Förg und vor allem diese mit den Protagonistinnen Irmi und Kathi. Dass Frau Förg eine engagierte Umwelt- und Tierschützerin ist – das ist bekannt. Aber in den ersten Krimis war das wirklich noch im Rahmen. Jetzt aber wird es manchmal wirklich ausufernd und viel zu viel. Ob das der Sinn der Sache ist, wenn ich als Leser eilig über solche Seiten hinwegblättere, nur um den „Fall“ weiterverfolgen zu können?

    Hier geht es um Vogelschutz, Windkraftanlagen, das Geböllere nicht nur an Silvester und auch um Ärztebewertungsportale im Internet. Sicher interessant, aber nicht in dieser Länge; das ist und war für mich ermüdend.

    Der Krimi an sich ist spannend und auch verzwickt; es gibt immer wieder neue Spuren, denen die beiden Kommissarinnen folgen und der Leser tappt eifrig mit – auch in die Irre… *g*

    Kommentieren0
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks